Verträgt kein NaFu?

M

MickyII

Beiträge
42
Reaktionen
0
Immer wenn Micky NaFu (Animonda Kitten) bekommt, stinkt sein Stuhlgang
wie Sau und wird nach und nach weicher! Wenn ich dann Trofu gebe, wird es langsam besser! Kann es sein, dass er NaFu nicht verträgt?
Sollte ich ausschließlich bei TroFu bleiben?
 
08.08.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Verträgt kein NaFu? . Dort wird jeder fündig!
Claus

Claus

Beiträge
1.896
Reaktionen
0
Hi,

versuch es doch mal mit einem anderen Nafu. Vielleicht verträgt er ja nur Animonda nicht...

Liebe Grüße,

Claus
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Hallo Micky,

nein, versuche ihn bitte weiterhin an Nassfutter zu gewöhnen. Eine alleinige Trockenfutterfütterung auf Dauer ist nicht empfehlenswert, weil die Tiere viel zu wenig Flüssigkeit aufnehmen.

Allerdings ist Animonda für Kitten nicht wirklich so der Bringer. Versuche lieber, ihn an ein hochwertiges Nassfutter in Verbindung mit einem guten Trockenfutter zu gewöhnen. Gute Nassfuttersorten sind z. B. Almo-nature und Feline Porta, auch das NaFu von Nutro ist nicht schlecht.
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
4
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (15 % Huhn, 15 % Pute, 8 % Ente), Getreide, pfl. Nebenerzeugnisse, Weich- und Krebstiere (4 % Shrimps), Mineralstoffe


Naja, es ist halt ein Schrottfutter, das aus Schlachtabfällen besthet, dazu sind auch noch pflanzliche Nebenerz. dabei, für gewöhnlich Sojapresschrot (wir gewinnen Sojaöl aus Sojabohnen und das, was danach dabei übrig bleibt, kommt ins Katzenfutter), Die Innenleben von Maiskolben und andere wertlose schwer- bis unverdauliche Dinge.

Da ist es kein Wunder wenn seit Kot zum Himmel stinkt und es grosse Mengen sind. Viellicht schaust du dich doch noch mal nach einem etwas hochwertigeren Nafu um :).
 
M

MickyII

Beiträge
42
Reaktionen
0
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (15 % Huhn, 15 % Pute, 8 % Ente), Getreide, pfl. Nebenerzeugnisse, Weich- und Krebstiere (4 % Shrimps), Mineralstoffe
Animonda wird doch hier empfohlen!

Viellicht schaust du dich doch noch mal nach einem etwas hochwertigeren Nafu um :).
Zum Beispiel? Ichfahre gleich los um was anderes zu holen, will aber Micky nicht für allzuviele Experimente missbrauchen!
 
Claus

Claus

Beiträge
1.896
Reaktionen
0
Ich bin jetzt auch ein wenig irritiert, ich dachte Animonda ist zumindest besser, als Kitekat oder Whiskas... By the way, was haltet ihr von Schmusy, speziell die Sorten die aus reinem Fisch sind werden von meinen ab und an gerne gefressen...

Liebe Grüße,

Claus
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
4
Nicht Animonda komplett wird empfohlen, es gibt ein paar Sorten die Mittelklasse sind, Animonda prduziert aber auch viel Mist.

Und selbst die höherwertigen Animondasorten sind letztlich nur so gerade Mittelklasse, nicht mehr.

Animonda Carny ist soweit ganz OK, enthält weder Zucker noch Getreide oder Pflanzl. Nebenerzeugnisse.
Man muss aber im Hinterkop haben, das auch dieses zum allergrössten Teil aus Schlachtabfällen besteht, ich füttere es monentan noch meinem Ares, und was man in diesen Dosen findet sieht zu 95 % ganz eindeutig nicht wie Fleisch aus.

Animonda Integra ist soweit noch ganz OK... Aber wie gesagt, andere animondaprodukte kannst du von vorne bis hinten vergessen, und auch oben genannte würde ich nicht unbedingt füttern wenn sich eine bessere Alternative finden lässt die auch angenommen wird (billig ist es ja auch gerade nicht und für den Preis bekommt man wesentlich besseres).

Premium: Nutro, Felidae, Precept, usw... zu finden z.B. bei www.cats-country.de www.pfotino.de und z.T. auch www.zooplus.de obwohl die auch alles andere wie Whiskas und Co. führen.

Mittelklasse z.B. Iams, Schmusy, Petreet, Grau, Macs, A. Carny, Kattovit, etc.
 
M

MickyII

Beiträge
42
Reaktionen
0
Ich war heute mit Micky beim Impfen! Mein TA sagte, dass wenn man hochwertiges Trofu nimmt, kann man es durchaus als Alleinfuttermittel reichen! Das die Katze bei nur Trofu zu wenig Flüssigkeit aufnimmt, ist ein Gerücht. Man sollte dann allerdings mehrere Trinkmöglichkeiten in der Wohnung verteilen.
Bei mir wird es jetzt ausser der täglichen Ration Royal Canin noch 2x in der Woche was "Frisches" geben!
Montags gibt es Fleisch (Huhn, oder Rind) und donnerstags ist "Fischtag".
Natürlich immer abgekocht!

PS: Mein TA gibt seinen Katzen ausschließlich Trofu!
 
emilie

emilie

Beiträge
1.629
Reaktionen
0
nur mal so nebenbei bemerkt: die wenigsten TAs haben irgendeine ahnung von katzengerechter ernährung. da wird einem auch jeder was anderes erzählen - oft auch noch je nachdem, welcher futterhersteller ihn "sponsort" :?

grüße, emilie
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
4
Ich habe bei mir Zuhause so ein "Gerücht", das gerade in diesem Frühling Struvitsteine und eine heftige Blasenentzündung hatte.
Seine Nierenwerte sind immer hart an der Grenze, bleiben aber zum Glück bisher stabil.

Damit ist er nicht alleine, Nieren- und Blasenerkrankungen sind bei Hauskatzen Krankheit Nr. 1... Bei freilebenden verwilderten Hauskatzetn kommt sowas so gut wie nie vor... Warum nur?

Leider frisst mein Gerücht nur Trockenfutter und ist wirklich kein grosser Trinker.
Nach mehreren AB, die nicht anschlugen und 4 Wochen Antistruvitfutter, das er hasste, war unser Kater völlig verändert, erst jetzt, nach 5-6 Monaten, wird er langsam wieder der Alte vom Fressverhalten und der Aktivität her.

Mehr trinken tut er leider trotzdem nicht, und damit ist er nicht alleine.

Ob eine Katze ausreichend zum Trofu trinkt lässt sich ja sehr leicht herausfinden.
Trockenfutter enthält 10 % Feuchtigkeit, Maus und Nassfutter etwa 80 %.

Eine Katze, die nur mit Nafu ernährt wird oder aber selbst fängt und frisst, trinkt dazu nur geringe Mengen Wasser.
Eine TRockenfutterkatze trinkt aber nicht viel mehr, sie ist von Natur aus ein Steppenbewohner und da gibt es eher selten grosse Seen, da findet man mal ein Schlückchen.

zu z.B. 100 g Trockenfutter müsste deine Katze also über 400 ml Wasser trinken. Tut deine das?
Odin kommt mit Glück auf 100 ml, Frajo auch nicht viel mehr.

Ares, der nur mit Nassfutter ernährt wird, trinkt fast genausoviel.

TÄ haben von Katzenfutter leider nur die Ahnung, die ihnen in Seminaren beigrbracht wird.
Diese Seminare werden für gewöhnlich von Waltham (z.B. Whiskas) Royal Canin oder Hills ausgerichtet, das sagt alles oder?

P.S. Odin war gerade vor einer Woche schon wieder kurz davor, Harnröhrenverstopfung zu bekommen und ich überlege mir derzeit, wie ich ihn auf Rohfütterung umstellen kann, denn Nafu rührt er seit der Blasenentzündung nicht mal mit der Pfote an.
 
M

MickyII

Beiträge
42
Reaktionen
0
Micky trinkt wirklich viel! Der Napf in der Küche wird mindestens 1x am Tag nachgefüllt! Trofu bekommt er 30-40g! 150-200 ml trinkt er mit Sicherheit! Dazu bekommt er noch ab und zu etwas Katzenmilch!
 
M

MickyII

Beiträge
42
Reaktionen
0
TÄ haben von Katzenfutter leider nur die Ahnung, die ihnen in Seminaren beigrbracht wird.
Mein TA hat selber Katzen und einen Hund. Wie kannst du behaupten, dass du mehr weißt als er? Ich glaube kaum, dass er seiner eigenen Katze was schlechtes tut, nur weil er TA ist! Wo holst du dein Wissen her? Warscheinlich durch Erfahrung, oder? Bei meinem TA kommt zu der Erfahrung noch das Studium!
Allerdings möchte ich klarstellen, dass ich dich in keinster Weise angreifen möchte, ich möchte nur den Unterschied zu dem Wissen einiger User hier und den Tierärzten wissen.
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
4
Na, da hast du Glück, achte drauf das es immer so bleibt.

Dazu kmmt, jedes Trockenfutter, egal wie hochwertig, besteht zu, grossen Teil aus Getreide, billige Varianten zum grössten Teil.

Die Katze ist ein reiner Fleischfresser...

Ich bin sehr unglücklich, da sOdin und Frajo lange Zeit nichts anderes anrührten als Trofu, und umso glücklicher jetzt, da Frajo ab und an mal am Nafu nioot und alle 3 gerne Rohfutter fressen... Darum werde ich diesen Part auch ausdehnen...
 
M

MickyII

Beiträge
42
Reaktionen
0
Also meinem Micky geht es heute schon viel besser! Guter Stuhlgang, schläft nicht mehr so viel und spielt viel wilder und vor allem mehr!
Ich bin mir sicher, dass es ihm jetzt viel besser geht! Heute werde ich mal genau abmessen, wieviel er trinkt!
Ich bin glücklich :!: :!:
 
Claus

Claus

Beiträge
1.896
Reaktionen
0
Na das sind doch mal gute Nachrichten :D :D :D Schön, das es dem Kleinen besser geht....

liebe Grüße,

Claus
 
Aiur

Aiur

Beiträge
7.824
Reaktionen
4
Schön das es deinem kleinen jetzt besser geht!

Ich habe schon mehrere TÄ "durch" und von sehr vielen anderen gehört.
Was die so an Wissen über Katzenernährung "ausgeben" sagt mir, das ihr Wissen und die Informationsvielfalt da doch recht beschränkt sind.

Ich weiss zudem, das das Vetstudium Ernährung, für uns insbesondere Katzenernährung nicht einschliesst und die angehenden TÄ stattdessen von Waltham und Co. zu diesen netten Seminaren eingeladen werden.

Wenn sie da wieder heraus sind stehen für gewöhnlich plötzlich überall in der Praxis Hills/Royal Canin/ Was auch immer- Werbeschildchen, Probepackungen, Grosspackungen Diätfutter.
Habe noch keine Praxis gesehen, in der es, mehr oder weniger dezent, nicht so gewesen wäre.

Als ich meinem TA erzählte, ich gebe regelmässig rohe Küken meinte er, wolle ich meine Tiere umbringen?
Rohes dürfe man nieeeeemals füttern.
Auf die Nachfrage, was Katzen denn bitte in der Natur frässen und einige Links, in denen ausfürhrlich über BARF berichtet wurde, wusste er dann auch nichts mehr zu sagen.
Er ist auch einer jener, die Trockenfutter in den Himmel heben, er ist auch jener, der jeden Tag mehrere Fälle von Harngries oder -steinen behandelt, so wie alle TÄ.
Als ich mit Odin ankam (er frisst ja leider nur Trofu), war er an dem Tag sein 4. Fall in der Hinsicht.
Katzen haben nicht von Natur aus "deformierte Blasen" oder "kaputte Nieren". Sich selbst ernährende Katzen haben das so gut wie nie

Bei unseren "Hometigern" hingegen ist es fast schon normal, das es in jungem Lebensalter auftritt.

Ähm ja, das wird zu lang...
Jedenfalls, das und noch vieles mehr, was den Rahmen jetzt sprengen würde, führt mich zu der aussage, das die Kenntnisse über Katzenernährung bei TÄ nicht unbedingt hoch ausgebildet sind.

Natürlich gibt es zwischendurch auch mal einen "Glückstreffer", der sich tatsächlich mal auch selbst mit der Materie auseinandergesetzt hat, aber die scheinen doch sehr selten zu sein.

TÄ sind auch nur Menschen und die allermeisten Katzenhalter machen sich in ihrem Leben oder dem ihrer Katze niemals ernsthafte Gedanken über das "was" und "wie" der Ernährung ihrer Tiere.
Die Firmen mit der feinen Werbung machen das schon richtig, und ausserdem ist ja sowieso überall das gleiche drin.
Version für den Tierarzt: Mein z.B. Hills ist das beste

Es gibt viel Material z.B. im Internet, wenn du mal die Zeit aufbringen kannst und per Google durchforstest, wirst du sicher einiges finden.
 

Schlagworte

katze verträgt kein nassfutter

,

wer sponsert katzenforen

,

kitten verträgt keine shrimps

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen