Wie kann ich unserer Katze den Übergang in ihr neues Zuhause am einfachsten machen?

  • Autor des Themas J.Li.
  • Erstellungsdatum
J

J.Li.

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo zusammen!

Ich bin ganz neu hier!
Meine Familie (mein Mann und unsere beiden Jungs) und ich haben zwei wundervolle Katzen (Lotti und Minka)!!!
Seit nun über einer Woche wissen wir, dass unser Jüngster nun leider auch gegen
Katzen allergisch ist (ist dauerverschnupft und hat ständig husten)......am Samstag war dann der Supergau, da konnte er nicht einmal mehr seine Augen öffnen (alles war rot und dermaßen geschwollen)! :-(
Wir haben uns nun dazu entschlossen, die Beiden abzugeben! Aber nur, wenn wir eine neue Familie für sie gefunden haben........und für unsere Große (Lotti) ist es nun soweit, wir haben ein neues, liebevolles Zuhause für sie gefunden. Nun ist nur meine Frage: Wie mache ich Lotti den Umzug und Abschied von uns so einfach wie möglich?
Sie ist so eine Liebe und Treue....läuft uns beim Spazierenlaufen immer hinter her!!!!
Ich bin soooo unendlich traurig darüber, dass wir nun diesen Schritt gehen müssen!
 
09.03.2016
#1
A

Anzeige

Gast

_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.826
Reaktionen
1.776
Hi,

erstmal tut mir das sehr leid. Ist bestimmt nicht leicht die Katzen abzugeben.

Mögen sich die zwei? Ich frag das, weil ich mich wundere dass sie nicht zusammen abgeben werden.
 
goya

goya

Beiträge
8.552
Reaktionen
1.934
Ich finde es auch schade die beiden zu trennen, zu zweit fällt die Umstellung leichter.
 
J

J.Li.

Beiträge
2
Reaktionen
0
Ja, uns fällt es sehr schwer uns von den Beiden zu trennen!!!!
Doch leider geht es nicht anders! :-(
Nein, die Beiden sind nicht so sehr eng miteinander......(die Kleine ist auch erst seit Oktober bei uns, sie ist nun erst 7 Monate jung) sie kuscheln nicht miteinander, kämpfen viel zusammen, fressen ungern nebeneinander, gehn sich eher aus dem Weg (bzw. die Große der Kleinen, Lotti will lieber als ihre Ruhe)!
 
G

Gast26540

Gast
Ich glaube, daß es den Katzen die Eingewöhnung in ihr neues Zuhause erleichtert wenn sie dot gewohnte Dinge wiederfinden.
Der ehemalige Besitzer meiner Mala gab mir ihr ganzes Zubehör und das gewohnte Futter mit, Schlafplatz, Klo, Streu- alles war bei mir erst einmal so wie sie es schon immer gekannt hat.

Außerdem habe ich den Eindruck, daß Zerstäuber wie Feliway oder Catitude wirklich helfen. Ich würde das schon vor dem Umzug einstecken und auch den Neubesitzern raten, einige Wochen als Hilfe zum Einleben anzuwenden.

Katzen fühlen sich oft sicherer, wenn sie vom Mensch augescheinlich ignoriert werden. Also die Katze in der neuen Umgebung einfach ankommen lassen und so tun als ob sie nicht da ist. Wenn sie soweit ist, kommt sie von ganz alleine auf ihre neuen Menschen zu aber das dauert bei Katzen eben ganz unterschiedlich lang. Bei manchen direkt, bei anderen braucht es Tage oder Wochen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
50.580
Reaktionen
4.910
Ich glaube, daß es den Katzen die Eingewöhnung in ihr neues Zuhause erleichtert wenn sie dot gewohnte Dinge wiederfinden.
Der ehemalige Besitzer meiner Mala gab mir ihr ganzes Zubehör und das gewohnte Futter mit, Schlafplatz, Klo, Streu- alles war bei mir erst einmal so wie sie es schon immer gekannt hat.
Das würde ich auch tun.

Es tut mir sehr leid, dass Ihr Euch von den Schätzchen trennen müsst.:cry:. Diese Entscheidung war bestimmt nicht leicht.
Aber ist ja ganz klar, die menschliche Gesundheit geht auf jeden Fall vor.

Was ich aber noch gerne anmerken würde: Du schreibst, die kleine ist erst 7 Monate jung. Ist sie denn schon kastriert?
Falls nicht, würde ich das vor der Abgabe auf jeden Fall noch in Angriff nehmen und sie nur kastriert abgeben. Nicht, dass sonst noch jemand auf blöde Gedanken kommt...

Ich wünsche Euch alles Gute!
 
Zuletzt bearbeitet:

Neueste Beiträge