Katzenpartner verstorben - Neuer Partner oder alleine lassen?

  • Autor des Themas maaark
  • Erstellungsdatum
M

maaark

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich würde gerne eure Einschätzung und Erfahrungen einholen.

Vor 3 Wochen ist unser Kater (6 Jahre) verstorben und wir haben nun eine Katze (4 Jahre) die alleine zuhause ist (kein Freigang).

Die beiden waren nun knapp 1 1/2 Jahre zusammen und haben sich nie wirklich gut verstanden da der Kater sehr Dominant war und sie sehr schüchtern.

Seitdem er nicht mehr da ist, ist sie eine komplett andere Katze geworden. Sie ist
aufgedreht, rennt und springt durch die Wohnung (was sie sich vorher nicht getraut hat weil der Kater sie hin und wieder gejagt hat) und fordert die ganze Zeit Aufmerksamkeit wenn wir zuhause sind, was natürlich verständlich ist.

Sie hat vorher in einer Tierpflegestelle in Spanien mit anderen Katzen gelebt und hatte dort einen Kater Freund mit dem sie ständig gekuschelt hat. Das wollte unser Kater leider nicht und so blieb ihr das verwehrt. Generell ist sie sehr verschmust und möchte wenn sie nicht spielen will die ganze Zeit gestreichelt werden. Sie ist eine sehr Liebenswürdige, aufgedrehte aber auch sehr schreckhafte Katze die ein bisschen länger braucht um sich an Veränderungen zu gewöhnen (bei Besuch versteckt sie sich meistens sofort).

Jetzt stellen wir uns die Frage, fühlt sie sich alleine wohler (aufgrund der Veränderung) oder würde sie gerne wieder einen Partner/in haben? Generell sollten Katzen ja nicht alleine sein vor allem nicht wenn sie keinen Freigang haben und beide Berufstätig sind.

Und falls wir eine neue Katze dazu holen würden, was wäre das beste?
Eine gleichaltrige Katzen Dame oder Kater vom selben Typ (verspielt, kuschelig)? Oder auch ein Kitten um das sie sich kümmern kann (tun Katzen so etwas?). Sie selbst ist sterilisiert und wird nie selbst Kinder bekommen.


Vielen Dank für eure Ideen/Erfahrungen :)
 
24.03.2016
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katzenpartner verstorben - Neuer Partner oder alleine lassen? . Dort wird jeder fündig!
F

fuzzy

Gast
ich würde ein ca. gleichaltriges Mädchen suchen.

sehr sozial, nicht dominant, verspielt und auch eher verschüchtert als draufgängerisch

Schau mal Bei Vermittlungen / Taskali

Sie hat ein wunderbares Händchen für passende Zweittiere
 
D

Dementia

Beiträge
2.390
Reaktionen
16
Erst einmal: Mein Beileid zu Deinem Verlust. :-(

fuzzys Meinung schließe ich mich an. Nur, weil Eure Katze und Kater sich nicht so gut verstanden haben, muss das jetzt keine Einzelhaltung bedeuten; im Gegenteil ist Einzelhaltung gar nicht gut, die Gründe hast Du ja selbst schon beschrieben.

So wie Du sie beschreibst, hat sie andere Katzen ja auch prinzipiell gern und sich halt nur nicht mit dem Katerchen verstanden. Das Risiko, dass sich zwei nicht verstehen, lässt sich ja mit einer genauen Auswahl nach ihren Wünschen minimieren. Ich denke, mit einer netten, altersmäßig und charakterlich passenden (s.o.) Katze könnt Ihr der Süßen eine wirkliche Freude machen. Da würde ich auch, glaube ich, eher bei einer Pflegestelle anfragen, da man dort die Tiere meistens besser kennt als in Tierheimen. Letztere haben ja nicht immer so viel Zeit, ihre Pfleglinge kennen zu lernen.
 
Zuletzt bearbeitet:
goya

goya

Beiträge
8.827
Reaktionen
2.130
Hallo, mein Beileid.
Ich habe die Erfahrung gemacht das gut sozialisierte Katzen sich auch um Kitten kümmern. Ich glaube aber das deine Miez mit einem Kitten überfordert wäre. Ich kann mich dem Rat meiner Vorschreiber daher nur anschließen.
 
Paule

Paule

Beiträge
4.359
Reaktionen
120
Ich würde auch gegen die Einzelhaltung sprechen, Deine Katze scheint ja sozial zu sein, nur der Partner war der falsche. Kater und Katze haben leider sehr oft unterschiedliche Vorstellungen vom Spielen. Bei Taskali warten im Moment wirklich viele sehr soziale Katzen auf ein zuhause . Sprich sie doch mal an, ob eine passende, die auch nicht nach draussen will, dabei ist.
 
T

TammyXX

Gast
Auch von mir herzliches Beileid zum Verlust :cry:

Ich sage auch definitiv ja zur Zweitkatze. Wäre deine Miez jetzt schon 12 oder 13, dann kann man sich das echt mal überlegen, aber mit ihren 4 Jahren ist sie noch zu jung um den Rest ihre Lebens allein zu fristen und ich denke das würde sie euch auch sehr bald zeigen. Ich schätze mit einer gut passenden Kumpeline sollte das klappen und dann blüht sie sicher erst richtig auf :razz:
 
Frigida

Frigida

Beiträge
31.133
Reaktionen
559
Nein, bitte nicht allein lassen.
Selbst ältere Katzen brauchen wieder einen Partner, wenn sie allein zurück bleiben.
Ich habe das gerade bei einem 15 Jahre alten Kater erlebt. Diesem geht es wieder besser, seitdem er eine nette Partnerin hat.

Ich würde eine Katze mit ähnlichem Temperament dazu setzen.
Ein junges Kitten kann klappen, muss aber nicht. Vielleicht schaust du lieber nach etwas Gleichaltrigem. Oder nach 2 Kitten. Vielleicht 2 Orientalen, die sind sehr verspielt und verschmust. :mrgreen:
 
F

F.B.

Beiträge
175
Reaktionen
0
erst mal sacken lassen und dann ab ins Tierheim !
die Mieze soll sich selber eine aussuchen.
alleine ist sie ja auch nicht, sie hat doch Dich !!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Schlagworte

katzenpartner verstorben

,

katzenpartner verstorben katze ist glücklich

,

katzenpartner gestorben wundlecken

Ähnliche Themen