Smalltalk Kater Malte - aber doch da- kompliziert :-( - Vorsicht:lang

  • Autor des Themas mamo
  • Erstellungsdatum
M

mamo

Beiträge
23
Reaktionen
0
Hallo,

unser Kater ist seit 2 Wochen vermisst. Tasso und Tierschutz sind alle eingeschalten. Auch die Tierärzte hier wissen bescheid.
Das Problem liegt wohl eher darin, er ist irgendwie da, aber doch vermisst.

Wir wissen nun das er hier in unserer Nähe ist und er kam gestern auch morgens vor unsere Terassentür. Er mauzte mich an, hielt aber Abstand. Ich hab geweint, weil er nicht zu mir gekommen ist. Die Raschelbox interessierte ihm gar nicht mehr.

Zum Kater selbst:
Er lebte nun 6 Jahre hier auf 170qm mit einem weiteren Kater. Beide kamen zusammen aus der Tierheim also von klein auf zusammen. Er liebevoll Dicker genannt, nein nicht weil er dick war, sondern einen kräftigen Körperbau hat und ja schwer war. Er liebt meinen Sohn und meine Tochter überalles, meine Tochter ist mit ihm großgeworden. Er ist ein Gemütstier, war nie böse, hat nie gekratzt. Doch unserer kleinere Kater der stänkert immer mal gerne und reizt den großen. Der große ließ sich das nicht gefallen. Der Kleinere mußte da manchmal ganz schön was aushalten. Der große hat ihm auch immer den Vortritt beim Fressen gelassen. Dann schleicht
immer eine Katze um unser Grundstück und unser großer war immer scharf :-D. Der puschte sich auf und rannte die 170qm immer durch das ganze Haus. Wie ein Irrer. Er stand dann immer an der Tür und an der Terasse, da machte er die Türe schon selber auf. Selbst eine Maus, die bei uns schon irgendwie reinhuschte, die fing er und spielte sie kaputt. Er tröstete meine Tochter, wenn sie weinte! Vor 2 Wochen huschte er durch die Tür durch und war weg.

Nach vielen Tränen und langen Suchen und Plakaten aufhängen, bekamen wir dann auch die ersten Infos. Doch wir sahen ihn nie.
Unsere Nachbarn erzählten uns, das er morgens gegen halb 6 bei uns hier rumschleiche. Da bekam er immer Leckerlies, die er liebte, wenn mein Mann zur Arbeit fuhr. Doch ich hab ständig geschaut, muss ja aufstehen wegen der Kinder - Schule, aber ich sah ihn nie.

Gestern morgen, durch Zufall, Wecker vergessen auszuschalten und bin runter. Machte die Rollos hoch und da stand Malte an der Terassentür. Mogli war auch gleich da. Ich machte die Tür auf, aber er schaute mich nur an, ging zur Rutsche und blieb sitzen. Ich raschelte mit der Box, ich rief ihn, er mauzte und ging wieder weg. Ich hab so geweint. Wie erkläre ich das meinen Kindern, wenn ich es selber nicht verstehe.


Selbst heute morgen gegen 5 bin ich aufgestanden, doch er war nicht da. Aber sein Lieblingsfutter - Leckerlies ist aufgefressen. Hatte die Terassentüre aufgemacht und Futter hingestellt und gehofft, das er nochmal kommt. Nix. Mich macht das total fertig, hab schon Kilos abgenommen.

Nun geht uns vieles durch den Kopf, wir haben das Gefühl, das er sich die ganzen Jahre hat eingesperrt gefühlt und daher nicht wieder rein will. Er ist abgemagert, aber es geht ihm gut. Am Tag läßt er sich gar nicht blicken, meine Kinder sind täglich draußen, ich dachte die Stimmen bringt ihn zurück. Das Suchen bleibt erfolglos. Allerdings hab ich das Gefühl, das er mit mir nicht so hat, denn zu mir kommt immer der Kleine und sucht bei mir Schutz. Vielleicht liegt es daran.

Jetzt hab ich ihn einmal gesehen, keine Ahnung ob er öfters kommt oder nie wieder. Suchmeldungen sind ja alle raus, aber wenn er sich nicht hier wohlfühlt, dann brauchen wir ihn nicht suchen, das ist für mich dann Tierquälerei. Wir haben auch verstanden, das er kein Hauskater sein will. Nur er muss doch die Liebe vermissen. Würden ihm auch den Freiraum dann geben, trotz Hauptstrasse. Aber das erklär mal einen Kater, der sich eventuell nur nachts wohl hier sehen läßt.

Auch unserem kleineren (ist aber auch 6 Jahre) interessiert das überhaupt nicht und genießt die volle Ruhe hier und Streicheleinheiten, die nur er bekommt.

Ich möchte nun keinen mehr verrückt machen, denn er weiß nun wo er hingehört und er war hier. Trotzdem ist er aber weg.
So ein einfacher weg, Tür auf, Kater kommt rein oder gefunden hätte uns besser gefallen.

Habt ihr Idee?

Futter ist nun die ganze Nacht draußen, oder soll ich es erst früh hinstellen? Wie bekommen wir einen Ablauf rein - Tageszeit ect. T-Shirt meiner Tochter liegt draußen, seine Decke, wo er immer täzelte. Oder einfach nur noch abwarten?

Ich möchte meinen Kindern so gerne zeigen, das er lebt und es ihm gut geht. Leider bissl abgemagert.

Ich hoffe ihr konntet durch mein Chaos durchblicken.

Liebe Grüße

mamo
 
Zuletzt bearbeitet:
24.04.2016
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kater Malte - aber doch da- kompliziert :-( - Vorsicht:lang . Dort wird jeder fündig!
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.812
Reaktionen
1.769
Hi Mamo,

das ist eine echt blöde Situation und irgendwie weißt ich garnicht so recht, was dir raten kann. Es tut mir auf jeden Fall sehr leid für euch, aber ich finde deine Einstellung wirklich toll Malte gegenüber. Wenn er das so möchte, kann man ihn leider nicht zwingen was anderes zu tun. Katzen sind einfach eigensinnige Sturköpfe.

Was mir sofort eingefallen ist, ist eine Katzenklappe? Dann könnte dein kleiner Rebell raus und rein wie er möchte? Vielleicht hat er "angst" dass er nicht mehr raus darf, wenn heim kommt?

Ich hab einen ähnlichen Fall hier im Dorf erlebt. Ein junger Kerl ist hergezogen mit seiner Hauskatze, die ist während dem Umzug abgehauen. Sie hält sich seitdem immer in der Nähe vom Haus auf, aber ist draußen einfach glücklich.
 
M

mamo

Beiträge
23
Reaktionen
0
Hallo Hannibal,

vielen Dank für die Antwort. Ja wir haben leider schon des öfteren gemerkt, das er raus will. Aber bei uns ist eine Hauptstrasse, wir haben uns nicht getraut, ja nun ist er weg :-(. Er ist auch schon 3 mal raus, aber wir haben ihn immer noch bekommen.

Wir sind unendlich traurig darüber. Es ist so schwer zu akzeptieren, das er nicht mehr hier rein will, zumal er 170qm zum toben hatte. Überall dürfen beide hin.

Katzenklappe wäre eine gute Idee, das Problem, unser Vermieter wird sich damit nicht einverstanden erklären.

Wir denken auch, das er Angst hat, das er nicht wieder raus darf, wie soll man das aber auch einem Kater erklären *schnief*

Meine einzigste Idee ist einfach morgens die Terrassentür aufzumachen und zu hoffen, das er wieder kommt. Sonst haben wir ihn wohl komplett verloren. Weil er scheint ja da zu sein, er will nur nicht mehr zu uns rein. Er kommt auch nicht am Tag, er wird Angst haben, das wir ihn fangen, damit er wieder rein kommt.

Noch ein Gedanke ist, eine Außenkamera anzubringen, damit wir wissen, ob er regelmäßig kommt. Och menno, warum ist immer alles so kompliziert. Die Kids haben sich schon mit abgefunden, das er nicht mehr ins Haus kommt. Nur sehen tut ihn ja auch keiner, wenn nicht durch Zufall früh halb 6, aber nur ich. Traurig sind wir alle hier sehr über die Situation, zumal er viel Platz hatte.

LG mamo
 
Krabbentier

Krabbentier

Beiträge
28.623
Reaktionen
97
Herzlich Willkommen hier im Forum. Leider kann ich Dir auch keine Tipps geben. Nur die Daumen drücken, dass er wieder zu Euch kommt.
Eine Frage hab ich allerdings noch: ist er ķastriert?
 
M

mamo

Beiträge
23
Reaktionen
0
Hallo Krabbentier,

ja er ist kastriert und gechipt!

LG mamo
 
Krabbentier

Krabbentier

Beiträge
28.623
Reaktionen
97
Sehr gut ? Es hätte ja sein können, dass er nicht kastriert ist. Was erklärt hätte, warum er nicht mehr zu Euch kommt.
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.812
Reaktionen
1.769
Ja leider gibt es Katzen die sich mit Wohnungshaltung einfach nicht zufrieden geben, egal wieviel Platz sie haben.

Deine Bedenken mit der Hauptstraße kann ich ebenfalls verstehen.

Ich würde den Vermieter mal ansprechen. Wenn ihr ihm anbietet die Scheiben auszutauschen? So dass die eigentliche Scheibe erhalten bleibt und ohne Probleme wieder eingesetzt werden kann, wenn es sein muss? Kostet halt ein bisschen was. Ihr müsstet dann aber überlegen wie ihr das macht, da der zweite Kater ja nicht raus soll, oder?

Was ich mir auch vorstellen kann. Sobald es schöner ist und einer zb den ganzen Tag oder mehrere Tage daheim, dass die Türe einfach mal sehr lange dauerhaft geöffnet ist. Damit er mal gucken kann, und wenn er doch rein kommt auch wieder raus kann. Damit er lernt dass es ok ist.

Oder wäre es eine Idee ihm ein Außenhäuschen zu schenken? Damit er sich zb auf der Terasse (falls vorhanden, kenne eure Umgebung ja nicht) in sein Häuschen zurückziehen kann?
 
M

mamo

Beiträge
23
Reaktionen
0
Hallo Ihr beiden,

danke Euch. Hab schon viel gelesen das auch kastrierte Kater solche Aktionen machen. Er wurde auch als er 1/2 Jahre kastriert. Erstmal müßten wir wissen, ob er täglich kommt. Dafür brauchen wir eine Außenkamera und Mann schaut schon. Denn nur dann, können wir die Suche sogar wohl einstellen. Bis jetzt habe ich ihn selber nur einmal morgens gesehen. Sein Futternapf ist aber leer und die leckerlies. Jedoch wissen wir nicht, wer sich da noch so rumschleicht :wink:

Mit der Katzenklappe ja ist so eine Sache. Stimmt, da ist der zweite, der will so nicht raus, ich will es aber auch gar nicht ausprobieren. Reicht, das einer weg ist.

Die Idee mit dem Außenhäuschen wäre eine tolle Sache, die Überlegenswert ist. Zumal ich ihm nun seine Katzenbox draußen hingestellt habe, mit Decke und Shirt von meiner kleinen Tochter, die er ja eigentlich liebt über alles. Das war auch ziemlich verwühlt heute morgen.

Aber wie gesagt, wir müßten aber erstmal rausbekommen, ob er täglich hier her kommt oder ob ich ihn einfach vergrault habe, als ich ihn gelockt habe :-(. Man was geht da nur in so einem kleinen Gehirn vor.

Er ist doch von allen hier so geliebt wurden. Wir vermissen ihn so sehr :-(

LG mamo
 
Zuletzt bearbeitet:
Isi55

Isi55

Beiträge
39
Reaktionen
1
du hast ihn bestimmt nicht vergrault ;-)
Malte geniesst jetzt (s)eine neu erworbene Freiheit, aber der kommt sicher wieder....

das mit der Kamera ist eine gute Idee, so eine habe ich auch und sehe immer Waschbär, Marder und
Katze aus der Nachbarschft, die da auch futtern :oops:

aber nur so bist du sicher, ob dein Kater auch wirklich auch da gewesen ist....

der Tipp mit der offenen Tür bei schönem Wetter kam ja schon, würde ich auch machen...

ich glaube, wenn ich meine Hardcore Freigänger mal kurzfristig einsperren müsste,
würden sie sich wohl auch erst mal nicht wieder in´s Haus trauen....

auf Dauer werdet ihr aber um eine Klappe oder einen anderen Zugang nicht rumkommen.....
wenn er merkt, dass er immer raus und rein kann wie er will, wird sich das alles sicher normalisieren...

deine Gefühle und auch die deiner Kinder kann ich gut verstehen, hab so was ähnliches vor
kurzem auch mitmachen müssen :-?
 
M

mamo

Beiträge
23
Reaktionen
0
Huhu,

ich frag mich schon ernsthaft, ob der uns innerlich auslacht :-( Letzte Woche war er noch 3km entfernt und nun taucht er hier auf, wenn ich ihn nicht selbst gesehen hätte, wäre ich schon reif für die Klapse :c020: 4x täglich sind wir in der Ortschaft spazieren gegangen und gefahren, die dort kennen uns schon :oops:

Na das kann ja lustig werden, wenn wir alle Tiere beobachten können. Kinder freuen sich. Wichtig ist eben zu wissen, ob er dabei ist und regelmäßig kommt, gerade wegen den Suchanzeigen!

Ich hatte sehr gehofft, das er auf Streicheleinheiten nicht verzichtet, aber er scheint ohne gut klar zu kommen. Das mit der Katzenklappe wird wohl nicht funktionieren, da sehen wir schwarz. Aber die Idee mit dem Unterschlupf find ich gut. Es gibt ja Katzen die gehen am Tage raus, es gibt Katzen die gehen nachts raus. Vielleicht ist unsere eine Nachtkatze. Dann kann ich ihn ja früh rein lassen und abends rausschmeißen. Wir sind ja froh, das er noch lebt.

Aber die Terrassentür morgens ist schon gut, die kann ich auflassen, muss nur aufpassen, das der andere irgendwo eingesperrt ist und die Kids halt nicht dazwischenfunken. Ohje. Aber das bekomme ich schon hin. Am Tage ist er definitiv nicht hier, dann wäre er uns schon aufgefallen. Nachts scheint er sich am sichersten zu fühlen.

Danke Euch

LG
 
Isi55

Isi55

Beiträge
39
Reaktionen
1
Probleme mit eurem anderen Kater gab es in letzter Zeit aber nicht, oder ???

ein Unterschlupf draussen wäre natürlich auch schon toll, alles rein, was er von den Gerüchen her kennt ;-)

sei froh, dass der andere Kater nicht auch so einen Freiheitsdrang hat, da wird es dann wenigstens etwas leichter, ihn morgens etwas zu sparieren um so Malte mal reinzulocken....

diese Situation kommt mir irgendwie seeehr bekannt vor....von wegen Tür zu, dass der eine Kater nicht dahin geht,
die eine Katze nicht dorthin geht :oops: bei meinen 4 ist das manchmal auch etwas nervig :-D

jedenfalls drücke ich dir ganz feste die Daumen, dass sich alles wieder einrenkt .....
 
M

mamo

Beiträge
23
Reaktionen
0
Hu hu Isi,

was meinst du mit Probleme mit der anderen Katze?

Ja den sperr ich morgen früh aus dem Wohnzimmer aus. Ich muss eh täglich 5 Uhr aufstehen, da nutz ich das. Haben ja etliche Zimmer notfalls zur Auswahl. Nur der liebt das nicht, der macht dann Theater :-( Aber da muss er durch.


LG
 
M

mamo

Beiträge
23
Reaktionen
0
Danke für den TIp,

wir müssen jetzt erstmal schauen, was wir dürfen, ist ja nicht unser Haus hier. :-?


LG
 
Isi55

Isi55

Beiträge
39
Reaktionen
1
Hu hu Isi,

was meinst du mit Probleme mit der anderen Katze?
ich meine, vielleicht hatten die beiden in der letzten Zeit etwas Stress miteinander....

allerdings glaube ich eher, dass Malte jetzt seine neue Freiheit genießt und sich das wieder einrenkt,
dafür ist er schon viel zu lange bei euch.....
und er braucht irgendwann wieder seine Schmuseeiheiten, da bin ich sicher....
die Idee mit der Klappe im Rollo finde ich auch gut, das hatte ich vor Jahren auch mal gemacht,
allerdings um eine meiner Katzen überhaupt mal an eine Klappe zu gewöhnen....
Mittlerweile haben wir 4 Klappen, alle in der Hauswand drinnen :oops:
mein Mann hat da jetzt schon Routine drin :lol:
 
M

mamo

Beiträge
23
Reaktionen
0
Huhu,

ja die beiden hatten in der letzten Zeit täglich Stress. Der kleine reizte gerne den großen und der hat sich das nicht gefallen lassen und war dabei ziemlich derb. Aber gelernt hat der Kleene nix. Somit dem Kleenen scheint es echt zu gefallen. Obwohl er vorhin ganz schön gejammert hat.

Jetzt muss ich erstmal rausbekommen ob der täglich kommt.

LG und danke für die Tips

Hu hu


er war gerade hier, mein Mann hat ihn auch gesehen, ist aber gleich wieder weg :-( :cry: Also Außenkamera hab ich storniert.

Mal schauen, so langsam nähert er sich wieder! Ich bin so happy gerade!
 
Isi55

Isi55

Beiträge
39
Reaktionen
1
ach wie schön....ich freue mich für dich....
gaaanz viele Leckerchen, die er gerne mag ;-)

ich dachte bei dem Stress mit dem anderen Kater, ob er da vielleicht untergebuttert wird,
aber das scheint ja wohl nicht der Fall zu sein.....
ich bin mir ziemlich sicher, dass alles wieder gut wird...:)
 
M

mamo

Beiträge
23
Reaktionen
0
Guten Morgen,

bin echt gespannt, wie sich das entwickelt. Dann kann ich die Suchmeldungen bald löschen lassen. Er scheint wirklich nicht mehr rein zu wollen. Auch mein Mann hat es gestern versucht. Keine Chance, aber er hat sich gefreut der kleine Kerl. Oh man ich hätte es einfach auch einfacher :x

Der hat aber echt seinen eigenen Kopf grrr.


LG
 
Jahira

Jahira

Beiträge
519
Reaktionen
9
Ich würde Euch auch empfehlen: Habt Geduld und bleibt dran. Ich würde an Eurer Stelle mit ihm umgehen, wie mit einer fremden scheuen Katze, die ich an mich gewöhnen möchte. Also quasi nochmal bei Null ;-)

Wir haben es hier bei unseren 6 Freigängern schon öfter beobachtet, dass sie draussen deutlich scheuer sind als drin. Da wird erstmal geflüchtet und hinterher erst geschaut, vor wem man eigentlich wegrennt.

Und Du weißt auch nicht, was für Erfahrungen er in den letzten 2 Woichen draußen gemacht hat. Wenn er z.B. bei irgendjemanden vom Grundstück gescheucht wurde, kann es sein, dass er jetzt grundsätzlich Menschen gegenüber misstrauischer ist.

Ich drück euch dir Daumen!
 
M

mamo

Beiträge
23
Reaktionen
0
Guten Morgen,

danke Jahira, das mit Umgang einer fremden Katze, ist eine gute Idee. Machen wir nun.

Versuche einiges umzusetzen. Gestern nach 21 Uhr hatten wir Terrassentür offen und irgendwann schaute so eine kleine Nase rein. Neugierig war er ja schon :) Meine Kinder wollten unbedingt ein Bild. Nun lag die Kamera auf dem Tisch, ich bewegte mich nur ein bissl und weg war er grrr.

Also leicht macht er uns das nicht. Aber er soll nun das Gefühl bekommen, das er herkommen darf und auch wieder raus darf, das müssen wir ihm halt nun bei bringen.

Das mit der Hütte, da schau ich heute mal in unserem Laden nach, der bekommt was für draußen, sonst ist das Futter nicht geschützt. Blöd das es nachts so kalt ist, wegen der Terrassentür.

Ich bin gespannt, wie das hier weiter geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen