Hilfe... ich bin am verzweifeln... Unsaubere Katze

  • Autor des Themas Estanice
  • Erstellungsdatum
E

Estanice

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo liebe Forengemeinde.

Meine beiden Katzen Cleo und Lela sind jetzt beide 5 Jahre alt ( beide kastriert, keine Geschwister, Lela kam ein paar Monate nach dem Einzug von Cleo dazu, beide waren ein paar Monate alt).
Beide könnten vom Charakter nicht anders sein...
Cleo ist eher ruhig, sehr introvertiert, etwas schreckhaft, kommt auch nicht bei jedem meiner Besucher zum "hallo" sagen, spielt am liebsten alleine (oder mit mir), apportiert dabei gerne Haargummis, wenn ich zuhause bin ist sie immer in meiner Nähe (selbst jetzt am PC sitzt sie neben meinem Stuhl auf dem Boden)
Lela hingegen ist stürmisch, tollpatschig,
sehr verfressen und braucht viel Beschäftigung.
Anfangs haben beide oft zusammen geschmust und gespielt. Das ist heute eher selten der Fall. Meißtens möchte Cleo einfach ihre Ruhe.

Mein Unsauberkeitsproblem habe ich mit Cleo. Sie macht je nach dem 3-4 mal die Woche an 2 Stellen in der Wohnung ihr nasses Geschäft außerhalb der Katzentoilette (würde ich meine Wäsche zum Trocknen in der Wohnung stehen lassen, dann noch öfter und bevorzugt darauf). Manchmal bemerke ich an was es liegt (wenn es im Haus mal laut war, oder draußen gebaut wird, oder ich eben ein Wochenende nicht zuhause war und einen Katzensitter (meine Schwester in dem Fall... sie "vertritt mich dann") vorbei kommt. Aber an machen Tagen... kann ich einfach keine Ursache finden.
Ich hatte bis vor kurzem 2 Katzentoiletten (eine extra große, eine normale), nutze Catsbest schon seitdem ich beide habe und hab eigentlich das Gefühl, dass es am Streu nicht liegt. Diese Woche habe ich eine 3. Katzentoilette gekauft... um alternative zu bieten dieses Mal eine geschlossene (die Klappe habe ich entfernt). Bis eben dachte ich "YEAH, das wars!" ...pustekuchen. Eben war schon wieder direkt neben eine Toilette gepinkelt.
Die Kisten stehen ruhig und immer zugänglich in meiner Abstellkammer, ich habe keine neuen Möbel oder ähnliches, auch sonst hat sich nichts geändert, sie Toiletten sind immer sauber und mit genug Streu befüllt.

Ab Montag fange ich bei einer neuen Stelle an und habe schon Angst vor der Veränderung der Arbeitszeiten. Zur Zeit denke ich auch oft dran die beiden von reinen Wohnungskatzen zu Freigängern zu machen, aber da sehe ich einige Probleme auf mich zukommen :/

Hat mir vielleicht noch wer einen Tip?
Danke schon mal für eure Hilfe.

ups... bitte darum das Thema zu verschieben. Hab eben erst gesehen, dass es eine "Katzenklo" Spalte gibt.
 
08.05.2016
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hilfe... ich bin am verzweifeln... Unsaubere Katze . Dort wird jeder fündig!
F

fuzzy

Gast
du warst mit ihr beim Tierarzt?

großes Blutbild und Urinuntersuchung?

Das ist immer der erste Weg bei Wildpinkelei

Pinkelstellen bitte mit reinem Wodka reinigen
 
E

Estanice

Beiträge
3
Reaktionen
0
Noch nicht... habe aber mit Tierärzten bisher oft schlechte Erfahrungen gemacht was das angeht.
Vor 2 Jahren hatte Cleo mal eine Blasenentzündung, da war es klar... aber sonst habe ich das Gefühl, dass meine bisherigen Tierärzte nicht gerne näher hinschauen, wenn das Tier sonst agil ist und "nur" ab und an nicht aufs Katzenklo geht.
Kann ich denn nach einem Blutbild fragen? Muss eh zum Impfen.

Das mit dem Wodka mache ich auch mal, danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
Sonia

Sonia

Beiträge
1.133
Reaktionen
1
Vielleicht hast Du die Möglichkeit Dich nach einem anderen Tierarzt umzuschauen wenn Du bei Deinem bisherigen kein gutes Gefühl hast.
Ich würde wahrscheinlich auch die Hauben von den Klos entfernen, viele Katzen mögen das gar nicht.

Kann ich denn nach einem Blutbild fragen? Muss eh zum Impfen.
Du kannst nach allem fragen was Du bei Deinen Tieren untersucht haben möchtest, schließlich bezahlst Du es ja auch.
 
E

Estanice

Beiträge
3
Reaktionen
0
Habe nur auf dem neuen Klo eine Haube um zu testen, ob sie das vielleicht sogar lieber mögen. Die beiden nutzen es wie die anderen beiden (ohne Haube) in gleichem Maß.

Bin momentan schon beim 3. TA in den 5 Jahren. Ich wohne sehr ländlich und irgendwie gibt es DEN richtigen Tierarzt für uns hier nicht. Beim vorletzten ist meine ganze Fam. mit ihren Hunden, die sind super zufrieden. Aber ich für meine Katzen eben nicht :/
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.220
Reaktionen
3.086
Zusätzlich zum bereits geschriebenen würde ich unbedingt noch eine feine duftfrei Betonitstreu versuchen. Auch wenn sie das Catsbest schon lange kennen: viele Katzen hassen die spitzen Steine unter den Pfoten.

Wenn sie schon so lange hinmacht würde ich einen guten Enzymreiniger kaufen. Wodka verwend ich eher mal als "Erste-Hilfe", da er an die Wirkung vom Enzymreiniger nicht dran kommt.

Beim TA würde ich als erstes auf einer Urinprobe bestehen, Blutbild schadet sicher auch nicht.

Wenn der TA auch nach gründlichem Check nichts findet könntest Du noch Zylkene versuchen. Das hat bei meinem Pieselkater noch nach vielen, nur als absurd zu bezeichnenden Jahren den Durchbruch gebracht. Und er ist ähnlich "störanfällig" wie Du Deine Katze beschreibst.
 
F

foolhardy

Beiträge
395
Reaktionen
1
müssen sie die zylkene dann dauerhaft nehmen oder nur eine gewisse Zeit?
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.220
Reaktionen
3.086
Das ist eher nicht zur Dauerbehandlung gedacht. Da die Situation mit Oskar "Hardcore" ist hab ich es ihm in Absprache mit der TÄ einige Monate gegeben. Das ist aber schon sehr lang. Natürlich hilft das alleine nicht, man muss schon parallel Verhaltenstraining für Mensch und Katz versuchen. Bislang hatte Oskar nach dem Absetzen nur einige wenige "Ausrutscher".
 
David_Orion

David_Orion

Beiträge
75
Reaktionen
1
Bin mir nicht sicher, ob es einen besseren Thread gibt, wollte aber keinen Neuen aufmachen :-?

Seit kurzer Zeit stelle ich fest, dass mein Kater zumindest gelegentlich seine Streubox nicht benutzt.
Ich habe sein Streu regelmäßig gewechselt und die Box ohne Reinigungsmittel, lediglich mit warmen Wasser gereinigt wobei ich mind. 3x pro Tag das Streu mit einer Siebschaufel durchgehe, um alle "Reste" gründlich zu entfernen.
Als Streu verwende ich das von JA! (Weiße Tüte von ReWe).

Vor Allem stelle ich das beim Nachhausekommen von der Arbeit fest.
Meine Arbeitszeiten sind aber seit Orions Einzug nicht länger geworden.
Ich habe eine Regelarbeitszeit, wobei diese teilweise auch mal kürzer ausfällt, aber alles in allem gleichbleibend ist.

Den Platz habe ich seit seinem Einzug auch nicht geändert.

Ich bin mir nicht sicher, was Orion in letzter Zeit zu stören scheint.
Die zu entsorgenden Reste, inkl. verklumpten Streu kommen grundsätzlich in eine kleine Tonne mit integrierter Plastiktüte auf dem Balkon, sind also nicht in der Nähe der Box.

Den Bereich um das Katzen-WC reinige ich ebenfalls regelmäßig mit einem speziellen Katzenreiniger zur Flecken- und Geruchsentfernung, aber nicht an oder gar in der Box selbst.

Bislang akzeptierte Orion einen regelmäßigen Komplettwechsel des Streus alle 5-6 Tage, wobei ich jeden Tag das Streu mit einer Siebschaufel durchgehe und bei Bedarf ein wenig dazu fülle, sollte es nötig sein.
Mittlerweile bin ich fast auf alle 3-4 Tage runter, scheint aber nicht wirklich zu helfen.

Dennoch weis ich mir keinen Rat, was meinen Kater neuerdings zu stören scheint.
Meine Reinigungsmittel für Böden und Fenster habe ich nicht gewechselt und es gibt auch keine neuen, ihm unbekannten Pflanzen oder Gerüche in der Wohnung - zumindest keine, von denen ich wüsste.

Btw. die Böden sind in meiner Küche aus PVC, wodurch die Reinigung seiner "Missetat" relativ unkompliziert und nicht aufwändig ist.
Dennoch mache ich mir vor Allem Sorgen um Orions "wohlempfinden."

Wie gesagt, bislang nutzte ich eine relativ grobes Streu von JA!.
Wäre ein Wechsel auf Feineres empfehlenswert?

Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen, da ich bislang keine Lösung gefunden habe.

Edit:
Bislang habe ich bei Orions Box immer einen Deckel benutzt (ohne Klappe).
Klar, einen Versuch ist es wert, den Deckel wegzulassen.
Nur wundern würde es mich, da Orion es von Anfang an kannte, dass die Streubox einen Deckel hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Paule

Paule

Beiträge
4.359
Reaktionen
120
Erste Maßnahme, Urinprobe zum Tierarzt um eine Blasenentzündung ausschließen zu können.
2. Maßnahme, zweites Klo. Vielleicht fällt ihm mit einem mal auf das er sein Geschäft trennen möchte, machen viele Katzen. In das zweite Klo könnte man dann probehalber schon mal ein feines Streu einfüllen um zu sehen ob ihm das besser gefällt.
Zum testen reicht ein billiges offenes Klo oder eine Box , zb von Ikea.
Wenn Du alle 3-4 Tage das Streu komplett wechselst, solltest Du eh mal über ein anderes Streu nachdenken.... mit guten Streu ist so was nämlich nicht nötig. Da reicht es wenn man die Böller/Kot entfernt und ansonsten auffüllt. Eine komplette Reinigung einmal im Monat reicht dann bei Katzen die jetzt nicht permanent auf den ran pinkeln oder ähnliches.
 
David_Orion

David_Orion

Beiträge
75
Reaktionen
1
Ah okay.
Danke für die Info.
Ich muss dazu erwähnen, das ich mit Orion erst vor knapp 3 Wochen beim Tierarzt war und da war noch alles okay.

Aber ausschließen kann man einen Infekt natürlich nicht.
 
IsiBerlin

IsiBerlin

Beiträge
1.216
Reaktionen
111
Für mich ist die Haube ein heißer Kandidat. Dass es die schon immer gegeben hat, sagt nicht viel. Es kann durchaus sein, dass sie schon immer genervt hat, aber man ist ja ein tolerantes Haustier :) Bis sie eines Tages so sehr genervt hat, dass das Klo nun boykottiert wird.
 
Motzkatze

Motzkatze

Beiträge
7.459
Reaktionen
490
Bin mir nicht sicher, ob es einen besseren Thread gibt, wollte aber keinen Neuen aufmachen :-?

Seit kurzer Zeit stelle ich fest, dass mein Kater zumindest gelegentlich seine Streubox nicht benutzt.
Ich habe sein Streu regelmäßig gewechselt und die Box ohne Reinigungsmittel, lediglich mit warmen Wasser gereinigt wobei ich mind. 3x pro Tag das Streu mit einer Siebschaufel durchgehe, um alle "Reste" gründlich zu entfernen.
Als Streu verwende ich das von JA! (Weiße Tüte von ReWe).

Vor Allem stelle ich das beim Nachhausekommen von der Arbeit fest.
Meine Arbeitszeiten sind aber seit Orions Einzug nicht länger geworden.
Ich habe eine Regelarbeitszeit, wobei diese teilweise auch mal kürzer ausfällt, aber alles in allem gleichbleibend ist.

Den Platz habe ich seit seinem Einzug auch nicht geändert.

Ich bin mir nicht sicher, was Orion in letzter Zeit zu stören scheint.
Die zu entsorgenden Reste, inkl. verklumpten Streu kommen grundsätzlich in eine kleine Tonne mit integrierter Plastiktüte auf dem Balkon, sind also nicht in der Nähe der Box.

Den Bereich um das Katzen-WC reinige ich ebenfalls regelmäßig mit einem speziellen Katzenreiniger zur Flecken- und Geruchsentfernung, aber nicht an oder gar in der Box selbst.

Bislang akzeptierte Orion einen regelmäßigen Komplettwechsel des Streus alle 5-6 Tage, wobei ich jeden Tag das Streu mit einer Siebschaufel durchgehe und bei Bedarf ein wenig dazu fülle, sollte es nötig sein.
Mittlerweile bin ich fast auf alle 3-4 Tage runter, scheint aber nicht wirklich zu helfen.

Dennoch weis ich mir keinen Rat, was meinen Kater neuerdings zu stören scheint.
Meine Reinigungsmittel für Böden und Fenster habe ich nicht gewechselt und es gibt auch keine neuen, ihm unbekannten Pflanzen oder Gerüche in der Wohnung - zumindest keine, von denen ich wüsste.

Btw. die Böden sind in meiner Küche aus PVC, wodurch die Reinigung seiner "Missetat" relativ unkompliziert und nicht aufwändig ist.
Dennoch mache ich mir vor Allem Sorgen um Orions "wohlempfinden."

Wie gesagt, bislang nutzte ich eine relativ grobes Streu von JA!.
Wäre ein Wechsel auf Feineres empfehlenswert?

Ich hoffe, ihr könnt mir weiterhelfen, da ich bislang keine Lösung gefunden habe.

Edit:
Bislang habe ich bei Orions Box immer einen Deckel benutzt (ohne Klappe).
Klar, einen Versuch ist es wert, den Deckel wegzulassen.
Nur wundern würde es mich, da Orion es von Anfang an kannte, dass die Streubox einen Deckel hatte.
Hallo,
das Verhalten deines Katers kann viele Ursachen haben, um ansatzweise erraten zu können, was ihn stört, braucht man mehr Informationen:

Wie alt ist der Kater?
Ist er kastriert?
Hat er nur ein Katzenklo oder mehrere? Mehrere wären besser.
Hast du mal eine andere Streu versucht?
Warst du mit ihm beim Tierarzt?
Hast du nur eine Katze oder mehrere?
 
David_Orion

David_Orion

Beiträge
75
Reaktionen
1
Hallo Motzkatze,

gern stelle ich die Informationen bereit:

Wie alt ist der Kater?
Orion ist ca. 6 Jahre alt. Vom Tierheim, wo ich ihn im Dezember 2015 adoptiert habe, wurde sein Geburtsjahr auf 2010 geschätzt.

Ist er kastriert?
Definitiv - Ja

Hat er nur ein Katzenklo oder mehrere? Mehrere wären besser.
Bis lang Eines.
Aber ich tendiere auch dazu, es mit einem Zweiten zu versuchen - wollte jedoch erst Tips hier im Forum abwarten.
Vielleicht lösen zwei auf Dauer wirklich das Problem - die Frage ist, warum hatte Orion damit die ganzen Monate zuvor kein Problem damit?

Hast du mal eine andere Streu versucht?
Ja. Bei beiden trat eine "Missachtung" auf

Warst du mit ihm beim Tierarzt?
Noch nicht, da das Problem erst seit Kurzem dann und wann auftritt.
Orions letzter Check ist erst 2 Monate her. Da wurde keine Auffälligkeit festgestellt, außer, die bekannten Symptome (Herz und Nieren), sowie ein klein wenig Übergewicht, dass aber mittlerweile rückläufig ist.
Auch hier wollte ich erst im Forum um Rat fragen, bevor ich Geld für den Tierarzt ausgebe.
Aber auf dem Zettel habe ich es.

Hast du nur eine Katze oder mehrere?
Keine weitere Katze.
Orion ist nach allem was ich weis, spätestens seit dem er im Tierheim war, Einzelgänger, da er aufgrund seiner Ataxie und dem damit verbundenen Handicap (Gleichgewichtsprobleme dann und wann), häufiger gemobbt wurde von anderen Katzen (lt. Tierheimleitung)

btw. heute nach der Arbeit nach Hause gekommen und Orion hat die Box wieder einwandfrei benutzt.
Alles clean :?::!:

PS: Ich muss dazu sagen, dass Orion mein allererster Kater und Haustier ist.
Ich habe mich vor der Adoption mit modernsten Fachbüchern versorgt und auch vom Hamburger Tierschutz beraten lassen.
 
Motzkatze

Motzkatze

Beiträge
7.459
Reaktionen
490
Vielleicht solltest du zum Tierarzt gehen und den Urin untersuchen lassen. Orion könnte Harnsteine haben. Ein Ultraschall könnte auch Informationen liefern, ob er Steine in der Blase hat oder Probleme mit der Niere.

Wenn die Tests negativ sind, könnte Orion auch Protestpinkler sein, aber das weiß man erst, nachdem man die Untersuchungen gemacht hat.

Ich würde Orion noch ein zweites Katzenklo hinstellen. Eventuell mit einer anderen Streu. Das Klo sollte relativ groß sein und gut gefüllt mit Streu. Viele benutzen als Streu z.B das Klumpstreu Tigerino Canada oder das Premiere. Klumpstreus müssen nicht einmal die Woche gewechselt werden.

Was fütterst du? Nassfutter ist generell besser als Trockenfutter, da Katzen die meiste Flüssigkeit mit der Nahrung aufnehmen.
 
David_Orion

David_Orion

Beiträge
75
Reaktionen
1
Hm,... eine Theorie, die durchaus plausibel zu klingen scheint.
Ich werde diese Woche mit ihm zum Arzt fahren und das Problem erörtern.

Allerdings gehe ich von "generellen Problemen mit der Niere" aus, da bei Orion grundsätzlich Nieren-Diät-Kost bekommt.

Das es vielleicht auch nur "Protest" ist, könnte jedoch auch stimmen.

Seit gestern habe ich die Abdeckung der Katzenbox abgenommen und seitdem hat Orion die Box jedes Mal benutzt - auch heute morgen war Alles in Ordnung.
Vielleicht scheint ja auch meine Theorie zu stimmen, dass er etwas gegen den Deckel hat.
Womöglich hat er sie vor Kurzem mal selbst irgendwie herunter gestoßen und vielleicht ist sie ihm dadurch suspekt.

=A=

Ich werde heute nochmal abwarten und dann ggf. morgen zum Tierarzt fahren, da ich heute arbeitstechnisch es nicht einräumen kann.
Samstag ist da seltsamerweise immer weniger los, als in der Woche.
Falls auch heute Abend alles okay ist, könnte es wirklich nur eine "Protestaktion" gewesen sein.

Dann wird halt eine zweite Box angeschafft.
btw.
Sollte diese dann in der Nähe zur 1. stehen oder gar in einem völlig anderen Raum?


=A=

Als Futter bekommt Orion die Marke Kattovit in wechselnden Sorten (Rind, Huhn, Truthahn); es ist spezielles Renal-Diet Futter.
Trockenfutter stelle ich ihm grundsätzlich zur Verfügung, sobald ich zur Arbeit fahre.
Auch das ist auf Nierenschonung ausgelegt.
Als Leckerli nutze ich "Dreamies", dazu gibt es "Drops" für Anti-Hairball und Dentabites.

Orion hat Anfangs relativ wenig getrunken, was ich mit Katzenmilch ausgleichen konnte, aber dadurch hatte er zugenommen.
Ich habe daher die Milch wieder nach und nach abgesetzt, da er beim Wasser nun seit einigen Wochen doch "auf den Geschmack gekommen" zu sein scheint.
Seltsam, aber scheinbar dauerte das ein wenig.
Jetzt nimmt er Wasser selbst außerhalb des Badezimmers an.

=A=

Btw., das Medikament, das ich zuvor beschrieben habe "Semintra", ist gar nicht für die Nieren.
Es enthält "Temilsartan" als Wirkstoff dass, Blutdrucksenkend wirkt.
Es kann als Nebenwirkung durchaus Verdauungsprobleme mit auslösen.
 
Motzkatze

Motzkatze

Beiträge
7.459
Reaktionen
490
Meine Katze Aimée hat CNI und bekommt auch Semintra. Sie kotzt davon gelegentlich Wasser. Sie pinkelt aber nicht neben das Klo.

Aimée bekommt normales Futter, leider frisst sie meist nur Trofu, dass ich mit Ipakitine versetze und zusätzlich SUC + Hepar.
 
David_Orion

David_Orion

Beiträge
75
Reaktionen
1
Update zu Orion:

Tag 2 ohne Deckel auf der Katzenbox und soweit gab es weiter keine Probleme.
Er hat "unfallfrei" das Streu in der Box benutzt und nirgends gab es böse Überraschungen zu finden.

Ich frage mich, ob ich mit meiner Theorie bezüglich des Deckels richtig liege.
Orion zeigt sich weiterhin im "Wohlfühlmodus", ist recht ruhig, schmust gern und sucht auch mal seine Ruhestellen, wo ich ihn nicht störe.

Falls auch die nächsten 2-3 Tage die Box genutzt wird und er nicht zur "Unreinheit" neigt,... ich denke, dann habe ich den Grund wohl gefunden.
 
F

fuzzy

Gast
ich würde die Katzentoilette nicht nur mit warmem Wasser reinigen, davon geht der Uringeruch nicht aus dem Kunststoff.

Ich reinige meine immer mit einem Reinigungsmittel und reibe sie zum Schluss mit reinem Wodka aus.

Dazu evtl. ein feines Betonitstreu, ohne Duft, mindestens 7 cm hoch einstreuen

Trotz allem würde ich, sehr zeitnah, seinen Urin untersuchen lassen.

PH- Wert
Sediment, Kristalle, Steine usw.
UPC
spezifisches Gewicht
Bakterien
 

Ähnliche Themen