Hilfe bei Trauer

B

Badevanny

Beiträge
3
Reaktionen
0
Liebe Katzenfreunde
gestern haben wir unseren geliebten Ragdoll Kater tot aufgefunden. Er war gerade mal 2 Jahre alt und wie ein Baby für mich. Eigene Kinder habe ich nicht. Fühle mich schuldig. War eine Zuchtkatze und ich hätte ihn nie dürfen raus lassen!!! Ich habe das Gefühl, dass ich nicht drüber hinwegkomme. Den Schmerz, den
ich empfinde, ist unbeschreiblich.
Wir haben unser Baby einfach am Feldweg hinterm Haus gefunden. Sein weißes Bäuchlein war stark verklebt (Speichel? leicht gelblich).
Er hat stark geblutet aus Maul und Nase.... Ich bekomme die Bilder nicht aus dem Kopf... Mein Baby... Keine Bissspuren erkennbar.
Er war wie ein süßes Stofftier und hat nicht gejagt. Ganz Ragdoll. Er hat nichts von draußen gegessen..

Können Sie mir irgendetwas schreiben, dass mich etwas beruhigt? Habe das Gefühl ich verliere den Verstand, so schmerzvoll ist meine Trauer. Ich hätte ihn drinnen lassen sollen. Aber er war so gerne draußen und an diesem Tag hatte er mich angefleht raus zu dürfen...Er hat mich so geliebt, ist mir überall hinterhergelaufen und ich konnte ihn nicht beschützen. Ich finde nichts, was mich tröstet. Er war nicht krank, war nicht alt. Mein kleines Baby...

Über eine Nachricht würde ich mich freuen. Bitte schreibt mir nicht, dass er vergiftet wurde oder ähnliches. Das könnte ich nicht ertragen... bin so verzweifelt. Vielleicht geht es ja jemandem ähnlich....
 
21.05.2016
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hilfe bei Trauer . Dort wird jeder fündig!
Patentante

Patentante

Beiträge
40.220
Reaktionen
3.084
Du hast ihn rausgelassen, weil Du überzeugt warst dass es das Beste für ihn ist. Die Frage "hätte ich sie nur drin gelassen" stellt sich glaub fast jeder Freigänger-Halter, wenn etwas passiert. Aber wäre er drin glücklich gewesen, wenn er so raus gedrängt hat?

Und ja, ich weiß (und viele andere hier auch), dass es sich anfühlt als würde der Schmerz nie erträglicher werden. Doch er wird es, auch wenn es lange dauern kann.

Es tut mir sehr leid um Deinen Verlust.

Komm gut rüber kleiner Kater und pass ein wenig auf Deine Dosis auf.
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
6.369
Reaktionen
231
Es tut mir wahnsinnig leid für dich und deinen Kater. Zwei Jahre ist wirklich kein Alter. Aber du hast deinem Kater so viel Liebe geschenkt, auch die Liebe ihn rauszulassen, wo er glücklich war. Nicht jede Katze darf zwei Jahre lang so glücklich sein, wie deine.
Ich wünsche dir viel Kraft und ja, ich weiß, wie hilflos man in der Trauer ist und wie stechend der Schmerz. Nimm dir Zeit für dein Abschiednehmen und die Trauer. Die meisten hier wissen nur zu gut, wie schwer dieser Weg ist.
 
B

Badevanny

Beiträge
3
Reaktionen
0
Danke Patentante und Kirchenmaus für eure lieben Worte.
 

Ähnliche Themen