Guter Kratzbaum für Scottish Fold?

SilberTiger

SilberTiger

Beiträge
122
Reaktionen
0
Also meine 2 ebay-Kratzbaäume sehen schon ziemlich mitgenommen aus und wackeln ziemlich. Da hat der Kleine ziemlich Angst draufzugehen :oops: Ausserdem passt er schon gar nicht
mehr in die Kuhlen und Schlafhöhlen ein. Dabei ist er erst 7 Monate alt. :???: Da er aber ziemlich aufgeweckt ist, will ich ihm einen guten, grossen Baum mit vielen Spielmöglichkeiten bieten, besonders da ich im Moment viel mit lernen beschäftigt bin. Gibt es einen grossen Kratzbaum für stämmigere Katzenrassen, der mein Budget von 200 Euro nicht überschreiten? Selbst machen fällt wegen meiner geringen Handwerklichen Begabung leider aus :oops:
Wäre nett wenn ihr Links schicken könntet :roll:
 
02.06.2016
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Guter Kratzbaum für Scottish Fold? . Dort wird jeder fündig!
SilberTiger

SilberTiger

Beiträge
122
Reaktionen
0
Wow in dieser Zeit hab ich auf einem anderen Forum tolle Vorschläge bekommen und das ohne einen einzigen blöden Kommentar.
 
Paule

Paule

Beiträge
4.359
Reaktionen
120
http://www.zooplus.de/shop/katzen/kratzbaum_katzenbaum/kratzbaum_gross/kratzbaum_gross_180cm/498793

http://www.zooplus.de/shop/katzen/k...zbaum_gross/kratzbaum_gross_ueber180cm/375842

Hallo, leider ist es so das Dein Kater vor allem leidet weil er alleine ist. Ob Du es wahr haben willst oder nicht. Katzen sind nun mal keine Einzelgänger von Natur aus.
Hier will DIR keiner was persönlich sondern wir wollen alle nur vermeiden das Dein Kater die nächsten 15 Jahre darunter leiden muss das Du evtl nicht richtig informiert bist :wink:
Er braucht einen kätzischen Kumpel mit dem er auf dem neuen Kratzbaum spielen und chillen kann....
 
Lucy.

Lucy.

Beiträge
825
Reaktionen
6
Ich habe meinen Post jetzt bestimmt 10x durchgelesen, er ist weder blöd noch beleidigend, aber gut, Paule hat es ja schon erklärt und ich mache mir die Mühe es auch noch einmal genauer auszuführen.

Du bist ein kleines Kind und wächst glücklich bei deiner Mami und deinen Geschwistern auf. Wenn du ein Kleinkind bist (oder sogar noch ein Baby....) kommt so ein seltsamer Riese und reißt dich aus deiner kleinen Welt. Du hast Angst vor dem was kommt, wahrscheinlich würdest du dich erst einmal ein paar Tage verstecken und kritisch die Lage beurteilen.

Irgendwann merkst du (vielleicht), dass dieser komische Riese vielleicht nicht so übel ist, er gibt dir Futter und spielt mit dir. Er redet sogar mit dir, aber verstehen kannst du ihn nicht. Leider versteht er dich auch nicht.
Und das schlimmste: der Riese verlässt dich immer wieder, stundenlang und du bist alleine. Zuerst macht dir das vielleicht noch nicht so viel aus und du spielst mit dem Spielzeug was dir der Riese geschenkt hat. Aber irgendwann wird auch das langweilig. Was sollst du den ganzen Tag machen? Schlafen? Oder lieber lustig an komischen Sachen herumkratzen - ja! Das macht Spaß und der komische Riese verbietet dir es immer und du weißt nicht wieso.
Wenn der Riese mal wieder zu dir kommt, kuschelt er nicht mit dir, sondern du wirst erst einmal geschimpft. Aber dir war doch so langweilig, warum versteht der Riese das nicht?

So geht es den ganzen Tag, dein ganzes langes Leben lang. Möchtest du ohne Freunde, die dich auch verstehen, leben?
 
Simpat

Simpat

Beiträge
3.963
Reaktionen
110
Wow in dieser Zeit hab ich auf einem anderen Forum tolle Vorschläge bekommen und das ohne einen einzigen blöden Kommentar.
Du kannst oder willst es halt nicht verstehen, dass das wichtigste für deinen Kater ein Artgenosse wäre, nicht ein spezieller Kratzbaum.

Ich habe übrigens drei BKHs, Scottish Fold sind ja auch BKHs nur mit Gendefekt (Knickohren). Ich kann dir von Trixie den "Alicante" und den "Zaragoza" empfehlen, die sind nicht sehr teuer aber für Briten stabil genug, die habe ich auch, neben einen großen Petfun im Wohnzimmer der ist natürlich qualitativ nicht zu vergleichen.

Ansonsten habe ich dir schon im anderen Thread etwas zum Thema Sozialkontakte draußen geschrieben:
Du solltest einmal ein paar Bücher über Katzen lesen, z.B. von Paul Leyhausen "Katzenseele" vielleicht verstehst du dann, dass eine Katze kein Hund ist, eine Katze kann man nicht einfach Gassi führen und dann frei laufen lassen, damit sie auf einer Wiese mit anderen spielt, dass wird weder deine Katze noch die anderen Katzen machen.

Die meisten Sozialkontakte draußen werden ohnehin überschätzt, richtige Freundschaften oder überhaupt engere und/oder regelmäßige Kontakte kommen da nur sehr selten zustande und nur unter bestimmten Bedingungen, dazu müsste dein Kater Freigänger sein also ohne dich frei umherstreifen dürfen, dann draußen andere Katzen treffen die gut sozialisiert sind und nicht zu territorial, die vom Wesen und Charakter zu ihm passen, dann müsste dein Freigänger und die andere Katze/Kater immer zur gleichen Zeit Freigang haben und sich zeitgleich im gleichen Gebiet aufhalten, damit sie öfters aufeinander treffen und und und
weil sonst beschränken sich Kontakte draußen meist nur auf Revierstreitigkeiten und/oder flüchtigen Begegnungen man sieht den anderen und die eine läuft in die Richtung und die andere in die andere Richtung weiter. Draußen verhalten sich Katzen anders und Katzen sind keine Hunde die auf einander zu gehen und meist offen und freundlich sind, die sind draußen meist territorial und Fremden gegenüber wenn nicht feindlich aber meist doch eher skeptisch gegenüber eingestellt und gehen dem erstmal aus dem Weg und ohne regelmäßige treffen der gleichen Katzen immer wieder bildet sich da gar keine Beziehung.

Soziale Bindungen draußen entstehen eher bei Streunern, Katzen die im gleichen Revier bzw. in der gleichen Umgebung leben, Tag und Nacht draußen sind und daher ihre Geruchsmarkierungen haben, den anderen regelmäßig begegnen und sich dann auch erkennen. So etwas entsteht mit Sicherheit nicht durch Spaziergänge, da müsste dein Kater schon ein Hardcore-Freigänger sein, also jeden Tag viele Stunden draußen unterwegs sein und vor allem ohne dein Beisein.

Ich sagte ja schon, die Sozialkontakte draußen werden meist überschätzt. Kein Mensch kann mit noch soviel Liebe, Zeit und Aufmerksamkeit den Artgenossen ersetzen.

Was auch noch erschwerend dazukommt, dein Kater wurde ja schon mit 9 Wochen, also viel zu früh von der Katzenmutter und den Geschwistern getrennt, dass heißt er ist unzureichend sozialisiert. Wie soll er draußen jetzt Freundschaften schließen und Kontakte aufbauen, wenn er die Katzensprache und den richtigen Umgang miteinander gar nicht gelernt hat und sich gar nicht richtig zu verhalten weiß? Es ist inzwischen erwiesen, dass ein Großteil der Sozialisation, das erlernen der Katzensprache und des Umgangs miteinander erst mit ca. 8 Wochen angefangen wird zu erlernen, daher ist es so wichtig, dass die Kitten lang genug bei ihrer Mutter und den Geschwistern bleiben und dass wären nun mal mindestens 12 Wochen gewesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

fuzzy

Gast
Wow in dieser Zeit hab ich auf einem anderen Forum tolle Vorschläge bekommen und das ohne einen einzigen blöden Kommentar.
das tut mir aber leid, wenn wir mal wieder nicht das schreiben, was ein Te hören will

Gute Kratzbäume gibt es von Pet Fun

was nichts daran ändert dass:

deine Katze auf einer unseriösen Qualzucht stammt
zu früh von Mutter und Geschwistern getrennt wurde
alleine leben muss

ist er denn jetzt kastriert?
 
Lucy.

Lucy.

Beiträge
825
Reaktionen
6
Im "blauen" waren sie wahrscheinlich nur so nett, weil sie nicht wissen, dass deine Katze alleine ist.
 
B

BirmchenKitten

Beiträge
1.519
Reaktionen
3
Den kann ich definitiv empfehlen. Der ist sehr stabil.


Du bist wirklich ein putziger Zeitgenosse, SilberTiger. Zwischen Deiner Frage und dem -wirklich unangebrachten - zweiten Kommentar waren gerade einmal 2 1/2 Stunden.
Sicherlich sitzen hier nicht alle am Donnerstag Abend Gewehr bei Fuß, um Deine Frage umgehend zu beantworten und Dir sofort eine lange Liste mit links aufzubereiten. Warum so giftig?
 
Frigida

Frigida

Beiträge
31.135
Reaktionen
561
Zweieinhalb Stunden?
Ich sehe da gerade mal 20 Minuten.

Und ich finde den Kommentar nicht unangebracht.
Hier im Forum kommt immer erst die Katze und dann erst die Katzen"halter".
Das Forum hat sich dem Tierschutz verschrieben und dazu gehört auch, dass es einer Katzen bei ihrer Dosine oder ihrem Dosi gut gehen soll.
Und darum wird auch immer wieder darauf hingewiesen, wenn etwas falsch läuft. Wenn man dieses Forum nutzt, muss man sich eben manchmal auch Dinge anhören, die einem nicht so passen.
Sei es weil man beim Vermehrer kaufen will oder eine Katze allein hält oder kein gutes Futter füttert oder oder oder...

Und eigentlich heißt es sogar, wir wären moderater als die anderen Foren.
 
B

BirmchenKitten

Beiträge
1.519
Reaktionen
3
Zweieinhalb Stunden?
Ich sehe da gerade mal 20 Minuten.

Und ich finde den Kommentar nicht unangebracht.
[...]
Ich sprach ja auch nicht Lucy.s Kommentar, sondern dem zweiten Kommentar vom Fragensteller (SiberTiger): --> Zitat: "Wow in dieser Zeit hab ich auf einem anderen Forum tolle Vorschläge bekommen und das ohne einen einzigen blöden Kommentar."

Sorry ... da habe ich mich misverständlich ausgedrückt.



Ich stimme Lucy vollkommen zu.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

BirmchenKitten

Beiträge
1.519
Reaktionen
3
Ich habe weiter gedacht, als meine Finger getippt hatten! :roll:
 
Frigida

Frigida

Beiträge
31.135
Reaktionen
561
Macht doch nix.
Aber hab ich mich mit der Uhrzeit vertan oder du?
 
B

BirmchenKitten

Beiträge
1.519
Reaktionen
3
Also ich sehe hier 19:36 Uhr die Frage von SilberTiger, dann um 19:56 Uhr die erste Antwort von Lucy. und danach um 21:55 Uhr die seltsame Reaktion von SiberTiger, die ich ja eigentlich meinte. Daher 2 1/2 Stunden. :-D
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
50.835
Reaktionen
5.052
Hallo SilberTiger,

habe jetzt auch im anderen Forum nachgelesen.:wink:

Dort hast Du geschrieben, dass Du erst 14 bist und Deine Eltern keine 2. Katze erlauben oder wollen.

Zeig ihnen doch bitte mal diesen Link, vielleicht verstehen sie dann, was wir alle sagen wollen.

http://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php

Und falls das nicht überzeugt, könntest Du ja sagen, dass Du mit 2 Katzen viel besser lernen könntest, weil die beiden sich viel miteinander beschäftigen und Du so mehr Ruhe zum Büffeln hast. Solche "Lernargumente" überzeugen die meisten Eltern.;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen