Zu dick trotz wenig Futter?!

SilkeS

SilkeS

Beiträge
142
Reaktionen
22
Hallo ihr Lieben,

meine beiden Miezen (3 Jahre, kastriert) wiegen 5,8 kg und 6 kg und sind offensichtilich zu dick. :-(
Ich füttere zwei Mal täglich Nassfutter (Granata Pet, Macs, Feringa, Catz
finefood...) und ein paar Leckerlies (aber nur in Maßen). Ab und zu bekommen sie frische Hühnerflügel.

Die Beiden sind ständig hungrig und schlingen ihr Futter nur so herunter! Und zwar nicht aus Langeweile, sondern sie scheinen wirklich nicht richtig satt zu werden.

Aber wenn ich Ihnen jetzt mehr gebe werden sie ja noch dicker oder?...Bin total verunsichert, woran könnte es liegen? Sie sind beide eher faul, wobei Bea eigentlich viel bespaßt wird und herumspringt und trotzdem zu dick ist.

Weiss nicht mehr so richtig weiter.

Bin sehr dankbar für Hinweise oder Tipps!
 
07.06.2016
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Zu dick trotz wenig Futter?! . Dort wird jeder fündig!
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
252
Hallo Silke,

hast du mal Bilder der beiden, stehend von oben?

Wie viel Futter (in Gramm) gibt es denn täglich pro Miez? Und wie viele Leckerlies - Hand aufs Herz.

LG, Tine
 
SilkeS

SilkeS

Beiträge
142
Reaktionen
22
Oh Mist, das Wichtigste vergessen! :)
Sie bekommen 110 Gramm morgens und nachmittags. Und Leckerlies, naja....eine fingerspitze Butter oder ein klein bisschen Frischkäse oder etwas Käserinde, Trockenfutter so ca. 8-10 Stück, ab und zu ein Stängchen zu zweit.

Photos hab ich leider nicht, mein Rechner ist samt Festplatte kaputt gegangen. Aber sie sind schon zimlich proper, jeder der sie sieht kommentiert es.
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
252
Kannst du die Rippen ertasten, wenn sie stehen? Also ohne sonderlich Druck.

Wie oft gibt es denn die Leckereien?
 
SilkeS

SilkeS

Beiträge
142
Reaktionen
22
Ja, man kann sie schon noch fühlen. Aber sie haben beide trotzdem einen ziemlichen Bauch und wirken sehr gedrungen.
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
252
Bauch ist nicht unbedingt ein Anzeichen für Übergewicht. Wenn die Rippen gut zu tasten sind, man nicht unbedingt dolle drücken muss, ist es gut. Manche Katzen wirken bzw sind kompakter als andere. Das muss aber nicht heißen, dass sie zu dick sind.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
37.739
Reaktionen
2.205
Mein Oskar ist auch leicht übergewichtig (5,3 kg aktuell) und frißt jetzt auch nicht die Mengen (keine Ahnung, wie viel genau). Er hat einfach einen extrem langsamen Stoffwechsel.

8-10 Stück Tro.fu. ist ne ganze Menge als Leckerlie. Wozu sind die Milchprodukte gut? Die würd ich glaub weglassen. Sind ja jede Menge eher leere Kalorien.
Ich weiß zwar auch noch nicht, wie ich Oskars Zunahme stoppen soll hab aber z.B. bei Aldi statt der normalen die Ministängelchen gekauft. Damit ist das schonmal ruckzuck nur noch ein Viertel, ohne dass "Mangelerscheinungen" auftreten.
 
Canix

Canix

Beiträge
5.637
Reaktionen
102
Oh Mist, das Wichtigste vergessen! :)
Sie bekommen 110 Gramm morgens und nachmittags. Und Leckerlies, naja....eine fingerspitze Butter oder ein klein bisschen Frischkäse oder etwas Käserinde, Trockenfutter so ca. 8-10 Stück, ab und zu ein Stängchen zu zweit.

Photos hab ich leider nicht, mein Rechner ist samt Festplatte kaputt gegangen. Aber sie sind schon zimlich proper, jeder der sie sieht kommentiert es.
Ich find das ehrlich gesagt nicht viel, sie kommen ja nicht mal auf eine 400 gr dose am Tag zusammen. Da wären meine auch hungrig den Tag über.

lg Juli
 
Patentante

Patentante

Beiträge
37.739
Reaktionen
2.205
Ich ging von 220 Gramm pro Katze aus! :shock: Zusammen würd mich auch nix wundern.
 
SilkeS

SilkeS

Beiträge
142
Reaktionen
22
Also es sind natürlich 220 Gramm pro Katze. Jede bekommt 110 Gramm morgens und abends.
Mir kommt e ja auch zu wenig vor, aber ich bin einfach so unsicher weil man ja auch überall was anderes liest.
 
Zuletzt bearbeitet:
Schischa

Schischa

Beiträge
5.954
Reaktionen
133
hier gibt es 24/7 futter, hochwertig.

soschee, übergewichtig, aus schlechter haltung, kam 2,5 jährig dazu und dachte sie könnte sich hier fettfuttern.

soschee nimmt in folge, seit knapp 2 jahren, ab.
die anderen beiden haben modelmaße.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
37.739
Reaktionen
2.205
Manchmal funktioniert das. Manchmal leider nicht. Ich hab hier auch schon immer 24/7 Futter. Mehr oder minder hochwertig (oft eher Richtung Cachet). Zwei sind schlank bis rappeldürr (im Sommer), einer wird sich demnächst nur noch rollend durch die Gegend bewegen. Und große Mengen frißt er nie am Stück.

Wie lange hast du die zwei denn schon? Und was weißt Du über das "vorher"?
 
SilkeS

SilkeS

Beiträge
142
Reaktionen
22
Ich habe darüber auch schon nachgedacht aber hätte eben auch Angst das sie dann noch dicker werden.
Tilda hab ich als Kitten bekommen, sie war als kleine Katze sehr krank, hat immer noch einen empfindlichen Magen.
Bea kam vor 2 Jahren aus dem Tierheim dazu, sehr scheu und ängstlich, sicher nicht aus toller Haltung, da war sie ein Jahr.
Am Anfang war Bea total dünn, aber im Laufe der Zeit hat sie sich Tilda angepasst und jetzt schlingen Beide wie die Blöden.
Das Schlimme ist ja, das ich trotzdem das Gefühl habe, sie hungern.
 
W

wochenendpunk74

Beiträge
1.017
Reaktionen
4
Hast du schon mal über Barfen nachgedacht? Mein Müllschlucker-Inhalier-Mops war halbverhungert gefunden worden und hatte danach anscheinend immer das Gefühl, es gibt nicht genug - das ging soweit, dass sie anfangs verdorbenes Huhn aus dem Müll geklaut hat. Nur durch Nassfutter wurde sie zwar immer dicker, aber Hunger hatte sie immer noch sehr oft. Rohfleisch sättigt länger, als ich einen Rohfleischtag zum "Zähneputzen" eingeführt hatte blieb sie auf einmal bei uns im Wohnzimmer und hatte sogar Lust zu kuscheln statt in der Küche die Futternäpfe zu hypnotisieren. Seitdem hier gebarft wird futtert sie Häppchen und ist ausgeglichener und sogar richtig schmusig geworden. Zu fett ist sie leider immer noch, aber wegen ihrer Vorgeschichte muss der Speck langsam weggesportelt werden. Leckerchen gibt's hier übrigens mittlerweile so gut wie nie, lieber eine Spiel- oder Schmuseeinheit. Ausnahme ist, wenn die andere Mietz mal wieder gar nicht gefressen hat, dann gibt's nach ihrem kompletten Hungertag abends eine Mini-Clickereinheit mit insgesamt 1 "Katzenbifi" (die Kleine mäkelt wie Hulle und futtert auch kaum Leckerchen).

Liebe Grüße von Tanja mit Finchen und Lucy
 
P

Patches u. Tiger

Beiträge
9
Reaktionen
1
Hallo Ihr lieben,

Thema Übergewicht bei der Katze kann 3 Ursachen haben:

Gesundheitlich (Blut Checken lassen)
Zu viel Energie rein, zu wenig Energie raus
Es wird von wo anders (z.B. Nachbarn) unwissend Energie hinzu geführt

Alle drei Sachen lassen sich behandeln oder beheben.
In deinem speziellen Fall gehe ich jetzt einmal davon aus, dass deine Katzen Wohnungskatzen sind.
Unabhängig davon, dass man den Energieverbrauch und Bedarf einer Katze ungefähr berechnen kann, kann ich jetzt schon mal folgendes feststellen, ohne dass ich deine Tiere gesehen habe:

Die Nassfuttermenge reicht vollkommen zu leben aus. Alles was dazu kommt, ist zu viel. Butter, Frischkäse und Co. haben einen sehr hohen Fettgehalt. Damit sehr viel Kalorien. Katzen sind viel kleiner als wir, das heisst das für sie eine Minimenge, prozentual viel mehr ist. Dazu noch das Trockenfutter, welches auf viel weniger Masse einen wesentlich höhere Kalorienanzahl hat.

Also ich will sagen, wenn deine Katzen zu dick sind, bekommen Sie zu viel (vermute ich sehr stark, weil eventuell Wohnungskatzen) oder haben ein anderes Problem. Bewegungsmangel kann auch durch die Ernährung kommen.

Zum Schluss möchte ich gern noch mal auf die Hühnerflügel eingehen. Ich hoffe du meinst reines Hühnerfleisch ohne Knochen? Ansonsten möchte ich gern dein ganzes Wissen zum Thema Ernährung einer Katze in der heutigen Zeit in Frage stellen...

Das ist alles nicht böse gemeint, sondern eine objektive Meinung. Ich hoffe ich konnte diese so objektiv wie möglich formulieren. Verletzen möchte ich hier Niemanden.

Viele Grüße
Tanja
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
252
An rohen Geflügelknochen ist rein gar nicht auszusetzen, solange die menge in einem guten Verhältnis zu reinem Fleisch steht. Ist in der heutigen Zeit aber auch bekannt ;-)
 
P

Patches u. Tiger

Beiträge
9
Reaktionen
1
Oh dann muss ich mich bei den ganzen Operationen die ich zum Thema Magenausräumen und Hühnerknochen assistiert habe wohl doch irren...

Das wusste ich nicht (ernst gemeint! kein Ironiebeitrag oder ähnliches).
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
252
Das was du meinst, ist sicher Verstopfung verursacht durch Knochenkot. Das kann durchaus passieren, wenn man nur schiere Knochen gibt und dazu kein Fleisch.

Wäre es so, dass Knochen per se in einer OP enden, würden Freigänger und streuner der reihe nach umkippen. Tun sie aber nicht, weil das Verhältnis von Fleisch zu Knochen stimmt.
 
P

Patches u. Tiger

Beiträge
9
Reaktionen
1
Die OPs waren i.d.R. nach häufigem erbrechen-->Röntgen-->Hühnerknochen im Magen--> Magen auf alles raus.

Ich habe auch nur Tierärzte kennengelernt die einen Schock hatten, dass es immer noch (häufig auf dem Land) die Meinung gibt, Katzen müssen/können Knochen fressen.

Es ist unnötig ein solches Risiko einzugehen, die Bestandteile die die Katzen aus dem Knochen beziehen, werden heute dem Futter zugegeben.

Wenn man das nun auf das Thema Vögel und Mäuse fressen bezieht, gebe ich dir recht, so habe ich das nicht gesehen. Jedoch denke ich dass es riskant ist Hühnerknochen zu füttern. 1. keine Katze frisst ein ganzes Huhn und 2. sind die Hühnerknochen meiner Meinung nach viel härter. Das tut nicht nur weh beim verdauen, sondern kann auch gefährlich enden.
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
252
Ich kenne einige Katzen, die ganze Hühner fressen, ganze Kaninchen etc. Ich füttere seit weit mehr als 10 jahren roh und es gab niemals Probleme. Nicht mal ansatzweise.

Nur, weil Knochen im Magen zu finden sind, muss man doch nicht operieren :shock: etwas anderes ist es, wenn der Knochen im Ganzen geschluckt wurde. Das bekommen aber selbst meine Mülleimer von Katzen nicht hin.

Übrigens haben meine Tierärzte gar kein Problem mit der Fütterung von Geflügelknochen. Lediglich bei Rinderbeinen die oftmals Hunden gegeben werden oder diese elendigen Markknochen haben sie wirklich gute Gründe.
 

Schlagworte

katze wird immer dicker trotz wenig futter

,

katze trotz wenig Futter dick

,

katze zu dick trotz wenig futter

,
kater trotz wenig futter dick
, wird katze dick bei zu wenig futter, katze übergewicht trotz wenig futter