Das absolute Gegenteil!

Anshie

Anshie

Beiträge
145
Reaktionen
3
Ich dachte ja immer, ich kann Katzen lesen wie ein offenes Buch. Ha ha, denkste! :razz:

Nun wo Mirai ihre Kastration hinter sich hat und wieder fit ist, zeigt sie ihre ganze Charakterentwicklung - oder auch nicht. Sie ist mir ein Rätsel.

Von ihrem mickrigen Fressverhalten hab ich bereits berichtet aber auch ansonsten habe ich das Gefühl nicht ich erziehe diese Katze - sie erzieht MICH! D: Sie kratzt am Sofa, springt in den Papiermüll und entleert ihn, fetzt während ich noch schlafe mit Anlauf übers Bett, klettert hinter den Vorhang (dann wirds hell und Mama steht auf! 8D)... das alles tut sie zwar in "noch erträglichem Maße" aber nervig ist es trotzdem. Am schlimmsten ist aber seit einigen Tagen, dass sie sich immer mehr beschwert!

Zumindest klingt das so, denn es wird viel häufiger gemauzt und gegurrt als davor. Futter ist da, Klo ist sauber, krank wirkt sie auf mich nicht. Wenn sie jammert rede ich mit ihr, starte Spielversuche. Manchmal
werden die angenommen, aber nur ein paar Minuten, dann läuft sie wieder weg, legt sich hin... also geh ich zurück an den Computer. ZACK steht sie wieder auf, läuft hin und her, meckert und gurrt.

Wenn ich nach einem langen Arbeitstag heimkomme, rastet sie geradezu aus vor Mauzen, krabbelt auf meinen Rücken und knutscht mich regelrecht ab! XD Ist ja auch süß so begrüßt zu werden, aber ich hab Sorge dass sie mich etwas ZU sehr vermisst. (Ich arbeite ganztags - hab aber darauf geachtet, mir eine Katze zu holen, die das lange Alleinsein laut Vorbesitzerin kennt.)

Meine Vermutung ist, dass sie unterfordert und/oder einsam ist. Sie hat als Spielzeug zB eine Kugel mit Löchern für die Leckerlis. Die mag sie gern aber der Spaß ist binnen Minuten vorbei und ich kann ja nicht ständig Leckerli-Nachschub reinpacken. Also hab ich ihr ein anspruchsvolles Fummelbrett gebaut und hingestellt als die nächste Jammer-Orgie losging. Und siehe da - 40 (!!) Minuten lang hat sie sich ununterbrochen damit befasst und war mucksmäuschenstill. Aber ist jeden Tag Fummelbrettchen nicht etwas zu viel? Also in Punkto Leckerli-Fütterung meine ich.

Auch sitzt sie sehr gern am Fenster und versucht Fliegen zu jagen (durchs Fliegennetz - und zerfetzt es dabei. Danke schön auch! :-?). Wenn eine in der Wohnung ist, ist sie auch Feuer und Flamme. Eine waschechte Jägerin also.

Nur mit MIR spielen - oder auch alleine, mit ihrem normalen Spielzeug wie Stoffmäuse, Bälle, Federpuscheln, Angeln... das scheint immer unglaublich schnell langweilig zu werden. (Außer natürlich sie hat ihre 5 Minuten. Da geht alles!)

Nun die Frage aller Fragen: Wie würdet ihr das Verhalten deuten? Erkennt ihr es vielleicht wieder? Denkt ihr, ein Spielkamerad könnte das Problem lösen? Sie ist 2,5 Jahre und war bisher immer allein.

Ich habe wie gesagt die Vermutung, aber hab selbst nur Erfahrung mit Einzelkatzen, deswegen kenne ich mich überhaupt nicht aus, wie viel sich zwei zusammen überhaupt gegenseitig beschäftigen und ob es sein kann dass ich ihr als Spielkamerad eben einfach nicht tauge. Mein Kater davor war halt wirklich in allen Punkten genau das Gegenteil von ihr. Der hing beim Raufen regelrecht an meinem Arm und hat sich ausgepowert - und fremde Katzen wollte er absolut nicht haben, da war er eifersüchtig.

Sie ist jetzt seit Mitte April bei mir, hatte aber bis Ende Mai erst mal mit der Genesung von der Kastration zu tun. Sprich, richtig "erleben" kann ihr ihren Charakter erst seit ca 2 Wochen. Ich werde wohl erst mal noch eine Weile abwarten um sie besser kennenzulernen und einschätzen zu können, aber die Erziehungsproblemchen sowie das ständige Jammern sind schon echt nervig! *seufz* Gebe zu, ich hatte mit meinem Kater wohl einfach verdammtes Glück. Den musste ich quasi kaum erziehen. Ein lautes "Nein" hat immer ausgereicht. Also falls jemand Tipps für die oben genannten Sachen hat oder mir seine Meinung mitteilen möchte zu ihrem Verhalten, ich würde mich sehr freuen. :)
 
11.06.2016
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Das absolute Gegenteil! . Dort wird jeder fündig!
F

foolhardy

Beiträge
395
Reaktionen
1
also wenn sie alleine ist sollte sie schon n SpielKameraden haben wenn du den ganzen Tag auf Arbeit bist
ob sie dich dann weniger nervt kann ich Dir aber nicht sagen meine kleine Macht nach wie vor noch viel Mit mir meine grössere leider nicht mehr
Nachts spielen sie auch zusammen oder liegen mal rum


aber da werden noch einige schreiben

nur zum Thema fliegengitter
in welchen stock bist du?
Ich bin im ersten und es gibt spezielle fliegengitter das nehmen sie auch seit nem Jahr zum klettern und die sind alle noch ganz ?

würde aber nicht jedes Fenster damit machen weil durch Zug hat man mit denen nicht mehr
 
W

wochenendpunk74

Beiträge
1.017
Reaktionen
4
Hallo Anshie!
Ich bin zwar kein Experte auf diesem Gebiet, aber ich denke auch, dass sie unterfordert ist/Langeweile hat. Abgesehen davon hast du richtig erkannt, dass sie dich erfolgreich erzieht. Wenn du jedes mal reagierst, wenn sie maunzt, tobt o.ä. wird sie in diesem Verhalten bestärkt, weil sie ja bekommt, was sie will (Zuwendung in irgendeiner Form).
Ich würde ab sofort gar nicht mehr reagieren, sobald ich im Bett bin (so schwer es auch fällt) und erst aufstehen, wenn sie gerade ruhig ist. Abends vorm schlafen gehen spielen und füttern kann hilfreich sein, damit es nicht ganz so extrem ist, aber gerade in der ersten Zeit wird es dir vermutlich den letzten Nerv rauben!
Eine Spielkameradin dürfte auch helfen, wobei ich versuchen würde, eine ca gleichaltrige, gut sozialisierte Katze von einer Pflegestelle zu finden, die auch bei der Vergesellschaftung hilft.
Bei meiner Lucy hieß es, dass sie (mit Krallen) auf nackte Beine geht, hier ist sie direkt mit Finchen zusammen eingezogen und labert mir zwar die Ohren voll, aber auf nackte Beine ist sie hier noch nie gegangen, obwohl die beiden nicht wirklich miteinander spielen oder kuscheln.
Zum Spielen: Mein Finchen hat sehr lange überhaupt nicht gespielt, mittlerweile habe gefühlte 1000 Sachen (u.a. etliche Spielangeln) ausprobiert und habe jetzt 3 Sachen gefunden, mit denen sie spielt - der Tierschutz hat sich über die Spielsachen gefreut; ich würde einfach noch mehr ausprobieren!


Liebe Grüße von Tanja mit Finchen und Lucy
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
45.423
Reaktionen
2.778
Ich habe wie gesagt die Vermutung, aber hab selbst nur Erfahrung mit Einzelkatzen, deswegen kenne ich mich überhaupt nicht aus, wie viel sich zwei zusammen überhaupt gegenseitig beschäftigen und ob es sein kann dass ich ihr als Spielkamerad eben einfach nicht tauge.
Ich würde sagen: nur Mut zur Zweitkatze.:wink:

Hier sieht man zum Beispiel meinen Mütze (links), der auch zuvor über 2 Jahre allein gelebt hat und alle Katzen hier angeknuttert hat. Das hat sich mittlerweile total gelegt.:wink:
 

Anhänge

J

Jazzy210

Beiträge
1.175
Reaktionen
1
Ja, hol eine Kumpeline für sie! :cool:
 
Andrea64

Andrea64

Moderator
Beiträge
11.149
Reaktionen
368
Ich würde auch dazu raten! Das klingt eindeutig nach Unterforderung. Niemand kann SO mit einer Katze spielen, wie eine andere Katze[emoji6]

Lies dich mal durch die Vermittlungsrubriken hier im Forum - zum Mutmachen und Anregen.
Die Pflegestellen können ihre Pfkegis sehr gut einschätzen und beschreiben - und viele vermitteln auch deutschlandweit.
 
W

wochenendpunk74

Beiträge
1.017
Reaktionen
4
Ähm, mir ist da grade was aufgefallen... Ich will ja niemandem etwas unterstellen, aber was war denn offiziell eigentlich der Abgabegrund? Da sich die Vorbesitzerin ja anscheinend zumindest bzgl Fütterung nicht wirklich informiert hat und Mirai offenbar nicht kastriert war wage ich mal die Vermutung zu äußern, dass Mirai zwar langes Alleinsein vorher schon gekannt hat, aber nicht unbedingt gut damit klar gekommen ist...? Dann wäre eine passende Kumpeline meiner Meinung nach noch wichtiger!

Liebe Grüße von Tanja mit Finchen und Lucy
 
Anshie

Anshie

Beiträge
145
Reaktionen
3
nur zum Thema fliegengitter
in welchen stock bist du?
Ich bin im ersten und es gibt spezielle fliegengitter das nehmen sie auch seit nem Jahr zum klettern und die sind alle noch ganz ?

würde aber nicht jedes Fenster damit machen weil durch Zug hat man mit denen nicht mehr
Ich bin im dritten Stock. Was für ein Gitter ist das? Klingt eigentlich gut, nur das mit der Zugluft wegfallen wär etwas doof. :/

Zu den restlichen Kommentaren:

Der Abgabegrund war Umzug und in der neuen Wohnung keine Katze erlaubt. Die Vorbesitzerin hat sie ungern abgegeben, also glaube ich nicht dass der "heimliche" Grund das Jammern war. Aber die Vorbesitzerin hatte leider auch wenig Ahnung von Katzen. :( Sie hat zB nicht gemerkt dass Mirai schon rollig war und hat sie deshalb nicht kastrieren lassen...

Ich hab schon viel zum Thema Katzenzusammenführung gelesen. Ich hätte wenn dann gerne einen kastrierten Kater in ähnlichem Alter, der andere Katzen gewöhnt ist. Halte auch schon immer etwas Ausschau, aber da ich gern auch noch einen Halblanghaar ( oder Mischling) hätte (sie ist ja auch eine Coon), gestaltet sich die Suche als schwierig.

Mein größtes Bedenken ist, dass Mirai eben so wenig/wählerisch frisst. Wenn da nun noch eine ihr alles wegfrisst, na dann Juhuu! Ich weiß, es kann auch andersrum klappen (dass sie zum Fressen animiert), aber das Risiko macht mir Sorgen.

Haben die Berufstätigen unter euch für die Eingewöhnungszeit einer Zweitkatze Urlaub genommen? Meinen Jahresurlaub musste ich nämlich schon nehmen, das heißt spätestens 2-3 Tage nach Einzug der Zweitkatze müsste ich die beiden schon zusammen alleine lassen. Das könnte schwierig werden, oder? :/

Hab mal überlegt Bekannte (die einen Kater haben) zu fragen, ob sie ihn nicht bei Besuch mal mitbringen würden, einfach um zu sehen, wie sie überhaupt auf andere Katzen reagiert. Was haltet ihr von der Idee?

Zur Erziehung:
Ich versuch sie auch immer wieder zu ignorieren wenn sie jammert - und dann erst mit ihr zu spielen wenn sie aufhört. Damit sie lernt, dass nicht immer alles nach ihrer Nase läuft. Ich glaube sie wurde ganz schön verwöhnt! Aber es gestaltet sich als schwierig, denn wenn ich dann mit ihr spielen will, wann ICH Zeit hab und nicht wenn SIE nicht jammert - dann will sie natürlich auch nicht spielen und fühlt sich eher genervt als fürs "Nicht Jammern" belohnt. :-|
 
F

foolhardy

Beiträge
395
Reaktionen
1
bei meiner ersten Kartze hab ich mir eine Woche Urlaub genommen
bei der 2. hab ich sie mir am Freitag geholt und sie machen lassen da soll man sich ja nicht wirklich einmischen

und für die Fenster
http://gazeshop.de/Pet-Screen-Gewebe-extra-stabil

Macht leider auch dunkel deswegen nicht an jedes Fenster
 
Anshie

Anshie

Beiträge
145
Reaktionen
3
bei meiner ersten Kartze hab ich mir eine Woche Urlaub genommen
bei der 2. hab ich sie mir am Freitag geholt und sie machen lassen da soll man sich ja nicht wirklich einmischen

und für die Fenster
http://gazeshop.de/Pet-Screen-Gewebe-extra-stabil

Macht leider auch dunkel deswegen nicht an jedes Fenster
Einmischen möchte ich mich auch nicht, hab nur Sorge dass ich von der Arbeit heimkomme und die sich zerfleischt haben! ^^"

Danke für den Link! Ist das das was du auch verwendest? Wie wird das denn angebracht?
 
F

foolhardy

Beiträge
395
Reaktionen
1
ja das hab ich auch
Ich hab mir die Rahmen selber gemacht
die gekauften fand ich zu teuer

mal ne fotomontage für dich
 
F

foolhardy

Beiträge
395
Reaktionen
1
uploadfromtaptalk1465823906305.jpg dann schraube raus Winkel drann und schraube wieder rein
 
F

foolhardy

Beiträge
395
Reaktionen
1
uploadfromtaptalk1465823969017.jpg das Gitter mit dem selbst erstellten Rahmen von innen dranmachen

nach Möglichkeit das Gitter bei jeder Seite umlegen hier isses nur oben und unten da es nicht mehr gereicht hätte
hält aber auch noch
 
Zuletzt bearbeitet:
F

foolhardy

Beiträge
395
Reaktionen
1
uploadfromtaptalk1465824018161.jpg und von aussen durch den überstehenden Winkel in den Rahmen festschrauben
 
F

foolhardy

Beiträge
395
Reaktionen
1
das Is das Wohnzimmer Fenster das Is nur zur Hälfte gemacht
im Schlafzimmer und pc Zimmer geht es jeweils über das ganze Fenster. da musste Ich es dann mit Leiter von aussen festmachen

bei den halben Fenster sind es auf jeder Seite 2 Winkel bei den ganzen jeweils 3
hält bombenfest

bei halben fenstern nicht vergessen den Rollo auch bis zum Gitter zu schliessen beim lüften
meine Is schon drübergekrappelt. ...

hoffe das hilft dir weiter
 
Zuletzt bearbeitet:
Anshie

Anshie

Beiträge
145
Reaktionen
3
Oh Mann das sieht echt nach einer super Sache aus! Aber ich fürchte das kann ich bei mir vergessen. Bin in einer Mietwohnung und soweit ich das sehe, muss man da in den Rahmen bohren. Auch das mit von außen befestigen wird bei mir wohl nix, da wie gesagt 3. Stock. :/
 
AnKa72

AnKa72

Beiträge
666
Reaktionen
9
Schau mal, ich habe meine Fenstersicherung nach dieser Anleitung gebaut (ich hoffe dass ich den Link posten darf).

http://www.katzen-forum.net/die-sicherheit/42966-fenstersicherung-basteln.html

Anstatt der angegebenen Krampen habe ich von einer Seite Katzennetz und von der anderen Seite Fliegengitter mit dem Handtacker angetackert.

Den zusammen gebauten Rahmen hatte ich vorher noch weiß gestrichen, mir gefiel die Holzfarbe an den weißen Fensterrahmen nicht.
 
F

foolhardy

Beiträge
395
Reaktionen
1
Oh Mann das sieht echt nach einer super Sache aus! Aber ich fürchte das kann ich bei mir vergessen. Bin in einer Mietwohnung und soweit ich das sehe, muss man da in den Rahmen bohren. Auch das mit von außen befestigen wird bei mir wohl nix, da wie gesagt 3. Stock. :/
da hast Du dich verschaut
bei mir wurde nicht gebohrt
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen