Brauch Balu Gesellschaft?

  • Autor des Themas Balu89
  • Erstellungsdatum
B

Balu89

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo Leute.

Mein Kater heißt Balu ist 4 Jahre und 2 Monate alt. Er ist eine reine Wohnungskatze, geht nur manchmal auf den Balkon. Zum Anfang wohnte ich mit meiner Freundin zusammen da war er nie
lange alleine. Aber seit 1,5 Jahren sind wir jetzt schon alleine. Ich bin aber öfter länger nicht zuhause auch wegen meiner Arbeit (Schichtarbeiter ). Wenn ich mal länger weg bin dann geht natürlich jemand hin um ihn zu füttern aber meistens versteckt er sich dann. Er ist bei anderen ziemlich ängstlich ?. Ich hab eig nicht das Gefühl das es ihm schlecht geht, aber ich hab immer ein schlechtes Gewissen wenn ich ihn länger alleine lasse?. Meine Frage daher ob es ratsam ist ihm Gesellschaft zu besorgen in Form einer anderen Katze? Wenn ja lieber eine Katze oder auch einen Kater? Ob er das überhaupt akzeptiert?
 

Anhänge

12.07.2016
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Brauch Balu Gesellschaft? . Dort wird jeder fündig!
Geek

Geek

Beiträge
3.476
Reaktionen
555
Hi,
schön dass du mit dem Gedanken an Katzengesellschaft für Balu spielst.
Generell ist das eine sehr gute Idee, ein Kater allein zu Hause ist schon ein wenig traurig.

Weißt du denn wie Balu aufgewachsen ist, bzw. wie lange er bei seiner Mama bleiben durfte?
Das ist eine prägende Phase, die bestimmt, wie er später mit anderen Katzen umgehen kann.
4 Jahre Einzelkater werden allerdings auf jeden Fall Spuren hinterlassen haben, so dass du bei der Auswahl einer passenden Katze für ihn sehr viel Überlegung reinstecken solltest.

Generell würde ich zu einem etwas älteren Kater raten, der sozial sein muss und auch von Charakter her zu Balu passt. Die besten Chancen wirst du bei Pflegestellen in Deutschland haben, denn die kennen ihr Katzis wirklich gut.

Hier zwei Links mit sehr nützlichen Infos zum Durchlesen:
http://haustierwir.blogspot.de/2011/03/katzen-zusammenfuhren.html
http://haustierwir.blogspot.de/2011/06/katzen-kater.html
 
B

Balu89

Beiträge
3
Reaktionen
0
Danke für die schnelle Antwort.

Er war glaub ich 8-10 Wochen bei seiner Mutter zusammen mit seinen Geschwistern.

Also eher einen älteren Kater ja? Dachte ne junge Katze ist besser weil er dann der Herr im Haus ist und die andere Katze/ Kater sich dann unterwirft vielleicht.
 
Frigida

Frigida

Beiträge
31.016
Reaktionen
505
Den Hierachie-Gedanken kannst du bei Katzen vergessen.
Es gibt zwar eine Rangfolge, aber die ist nicht stur festgelegt. Nicht nach dem Motto, einer bekommt die besten Plätze, die besten Leckerchen und als erstes das Fressen.
Katzen sind eben keine Hunde. :mrgreen:

Du kannst auch junge Katzen dazu setzen, aber dann bitte immer zwei.
Soll es nur eine sein, wäre ein gut sozialisierter Kater in etwa seinem Alter und seinem Charakter das Beste.

Weißt du denn, ob er ein sozialer Kater ist? Wie kommt er mit anderen Katzen zurecht?
 
Geek

Geek

Beiträge
3.476
Reaktionen
555
Hi,
eine einzige jüngere Katze ist ganz schlecht.
Je jünger, desto mehr Energie wollwn die Winzlinge loswerden und das wird Balu dann nur noch nerven und es ist von der anderen Seite dann auch extrem unfair für ein Kitten mit einem grummelnden Kater aufzwachsen.
Wenn es junge Katzen sein sollen, dann immer zwei. Dann können die Babys rumtoben wie sie wollen und Balu nur dann mitmachen, wenn er Lust drauf hat.

Vergiss auch mal den Gedanken an Unterwerfung und fixe Rangordnung, das gibt es so nicht unter Katzen.
Das geht viel mehr nach Sympathie und gleichen Interessen, also wie bei Menschen.:mrgreen:

Ach ja, vergessen zu fragen: Ist Balu kastriert und geimpft?
 
B

Balu89

Beiträge
3
Reaktionen
0
Ja Balu ist geimpft und kastriert...

Ob er ein sozialer Kater ist?? Ich hab ihn mal mit zu meinen Eltern genommen. Diese haben auch einen Kater, der ist aber noch jünger. Gut es war für Balu auch eine ungewohnte Umgebung aber er hat ihm die ganze Zeit nur angegrummelt. Er ist eig auch ein ziemlicher Angsthase ? Wenn mal jemand zu Besuch ist lässt er sich kaum sehen und schon gar nicht anfassen. Dauert ne weile bis er auftaut.
 
Simpat

Simpat

Beiträge
3.963
Reaktionen
109
Da er doch schon mehrere Jahre in Einzelhaltung verbracht hat, leider viel zu früh von der Katzenmutter und den Geschwistern getrennt worden ist, würde ich hier auf jeden Fall eine langsame Zusammenführung empfehlen.

Einen gut sozialisierten nicht dominanten Kater, deinem Kater im Wesen, Charakter und Temperament möglichst ähnlich im Alter von 3-5 Jahren oder wie schon gesagt, bei Kitten sollten es wenn zwei sein, aber auch da würde ich die erstmal mit einer Gittertür abtrennen und Balu Zeit geben, sich an deren Anwesenheit und Geruch zu gewöhnen, leider hat er die Katzensprache und den richtigen Umgang miteinander nicht gelernt, weil er viel zu früh von der Katzenmutter und den Geschwistern getrennt worden ist.

Von dem Verhalten gegenüber dem Kater bei deinem Eltern kann man kaum etwas ableiten, schließlich war er da in einem fremden Revier, er war der Eindringling, dass zeigt nicht wie er reagiert, wenn jemand in sein Revier eindringt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen