Rassekatze Felix und Mia suchen wg Umzug dringend ein Zuhause oder Pflegestelle PLZ 484..

  • Autor des Themas Melcorrado
  • Erstellungsdatum
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Melcorrado

Melcorrado

Beiträge
1.292
Reaktionen
10


Felix und Mia verlieren, wie leider so häufig, durch Umzug ihr Zuhause.:-( Nach einer Kündigung wegen Eigenbedarfs, hatten ihre Dosenöffner große Schwierigkeiten eine Wohnung zu bekommen. Nun endlich fanden sie eine, in der sogar Tiere erlaubt sind.
Der Hund und auch die anderen vorhandenen Tiere sind auch kein Problem für den Vermieter, aber die Katzen. Sie dürfen trotz erneuten Gesprächversuchs nicht miteinziehen. :-(
Umzugstermin ist der 1.10.2016, es ist also dringend!

Wer kann einen Pflegeplatz oder aber auch ein tolles Für-Immer-Zuhause für die beiden bieten? Sie sind natürlich kastriert und gesund. Felix ist 10 und Mia 6 Jahre alt. Beide leben bisher in reiner Wohnungshaltung.
________________________________________________________

Felix, inzwischen 10 Jahre alt, war jahrelang zwischen der Freundin meines Bruders und ihrer Mutter hin und her gereicht worden. Die Mutter war wiederholte Male im Krankenhaus und zu diversen Kuren und in der Zeit kam Felix immer wieder zurück zur Freundin. Ich appelierte mehrfach an sie Felix doch nun endgültig wieder aufzunehmen, damit dieses hin und her für den Kater ein Ende hat. Als die Mutter dann vor ein
paar Monaten notfallmäßig ins Krankenhaus musste, schien es, als würde sich dadurch zumindest für Felix alles zum Guten wenden (auch wenn es gemein klingt, Felix war so besser dran), denn Felix durfte nun bleiben und endlich ankommen. Man merkte ihm an, das er endlich zur Ruhe kam. Er wurde viel verschmuster und anhänglicher und auch insgesamt sah er besser aus.
Ein paar Monate später suchte ich einen Pflegeplatz für Mia und einen weiteren Kater. Mein Bruder und seine Freundin boten sich an. Erste Bedenken weil Felix über neun Jahre allein gelebt hatte, lösten sich schnell in Luft auf, Felix ist trotz der jahrelangen Einzelhaltung an anderen Katzen interessiert und schon nach kurzer Zeit wollte man Mia (ca. 6 Jahre), die in ihrem alten "Zuhause" nur draußen lebte und nicht gut versorgt wurde, behalten. Sie ist eine Seele von Katze. Einfach nur lieb und verschmust, absolut ruhig und unproblematisch. Sie ist sehr sozial und kommt mit allen aus.

Der andere Kater konnte vermittelt werden und wegen der Eigenbedarfskündigung wurde eine Wohnung gesucht. Leider passten viele Angebote nicht mit den Ansprüchen der Beiden zusammen und so verging wertvolle Zeit. Nun wurde es brenzlich. Viele Vermieter hatten bei der Frage nach Tieren sofort abblockt, doch es fand sich einer. Hund, Nager und Schlangen gaben sie an, die Katzen aus Angst vor einer Absage nicht.:( Das wird jetzt zum Problem, denn der Vermieter kann Katzen absolut nicht ausstehen und will sie nicht da haben. Er wohnt leider auch im selben Haus...

Felix und Mia kommen gut miteinander zurecht. Sie spielen ab und zu zusammen, mögen sich, aber es ist wohl nicht unbedingt so als kämen sie icht ohne einander zurecht, daher müssten sie wohl nicht unbedingt zusammenbleiben. Klar, wäre es schön, aber wenn beide passende Partner fänden, wäre es auch ok. Felix kam übrigens mit dem viel jüngeren Pflegekater sehr gut zurecht, mochte ihn gern und tobte gern mit ihm. Mia musste erst lernen wie man überhaupt spielt. Insgesamt weiss sie was sie will, ist aber eher die Ruhige.

Ich bin sehr unglücklich darüber wie das Ganze gelaufen ist und das die beiden nun auch noch so dringend ein Zuhause suchen. Bevor sie Felix irgendwem geben, habe ich gesagt, ich kümmere mich und finde einen Platz. Es wäre wirklich toll, wenn es irgendwie klappen würde. :oops:

Bitte entschuldigt, dass es so lang geworden ist. :oops:

Nun also zum Wichtigen:
Beide sind natürlich kastriert und auch geimpft, allerdings ist wohl Felix Impfpass verloren gegangen bevor er wieder zur Freundin zurück kam. Mit seinen 10 Jahren muss man vielleicht absprechen, ob vorher nochmal geimpft werden soll oder was man macht.

Beide leben derzeit in Wohnungshaltung. Felix kennt es nicht anders und Mia will offenbar gar nicht mehr raus, seit sie drinnen endlich die Aufmerksamkeit bekommt, die sie immer wollte.

Vermittelt wird über die Streunerhilfe Ni-No e.V. nach Vorbesuch, mit Vorkontrolle, Schutzvertrag und Schutzgebühr.

Im Falle einer Pflegestelle machen wir eine Vorkontrolle und einen Pflegestellenvertrag. Wir übernehmen dann natürlich auch alle anfallenden Tierarztkosten. Futter und Streu übernehmen unsere Pflegestellen in der Regel selbst. Sollte da Hilfe benötigt werden, leisten wir diese natürlich.

Kontakt bitte über mich Melcorrado
Noch Fragen? Dann her damit! :mrgreen:



 
Zuletzt bearbeitet:
28.08.2016
#1
A

Anzeige

Gast

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen