Katze frisch bei uns eingezogen - Fühlt sie sich wohl?

  • Autor des Themas Joeline
  • Erstellungsdatum
J

Joeline

Beiträge
144
Reaktionen
1
Hallo an alle hier,
ich habe mich soeben hier angemeldet, da wir seit Freitag stolze Katzenbesitzer sind.
Wir haben sie aus dem Tierheim, sie ist eine kastrierte Katze, etwa 6 Jahre alt und wird Freigang erhalten.
Sie ist sehr lieb und verschmust. Ich möchte sie 4 Wochen im Haus behalten und dann raus lassen.
Da ich relativer Katzenneuling bin mache ich mir viele
Gedanken. Über Futter (zur Zeit habe ich die 200 g Cachet Select aus Aldi, die sollen ja nicht so schlecht sein), da werde ich noch diverse Marken mit hohem Fleischanteil ohne Zucker und Getreide testen.
Ich mache mir auch Gedanken darüber, wie lange ich mich am Tag mit ihr beschäftigen soll. Von ihr aus würde sie wohl fast die ganze Zeit schmusen wollen (spielen will sie seltener). Und sie ist auch ungern allein, maunzt wenn ich in ein anderes Zimmer gehe und die Tür geschlossen ist. Ich denke es ist besser wenn sie raus darf. Lt. Tierheim sollte sie auch Einzelkatze bleiben, da sie mit anderen Katzen nicht klar kommt. Das war für mich übrigens auch ein Kriterium für die Katzenauswahl, das mit der Einzelkatze.
Ich habe irgendwie ein schlechtes Gewissen wenn ich mich nicht ständig mit ihr befasse. Zur Zeit habe ich Urlaub und habe viel Zeit für sie. Aber ich kann dennoch nicht dauernd bei ihr sein.
Mache ich mir zu viele Gedanken? Ich will nicht dass sie sich langweilt oder es ihr nicht gut geht.
 
29.08.2016
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze frisch bei uns eingezogen - Fühlt sie sich wohl? . Dort wird jeder fündig!
Schnoddel

Schnoddel

Beiträge
1.963
Reaktionen
116
Ich glaube, Du machst das gut.
Gedanken macht man sich viele am Anfang, aber das spielt sich alles ein.
Und Katzen zeigen ganz gut, was sie wollen. In kurzer Zeit sind sie der Chef im Haus und man erfüllt ihre Wünsche.

Toll für sie, daß sie jetzt Menschen für sich hat. Im TH hat bestimmt keiner den ganzen Tag mit ihr geschmust. Vielleicht hat sie auch ein wenig Angst, daß sie wieder verlassen wird und mag deshalb nicht allein sein.
Weißt Du was über ihr Vorleben?

Wie heißt die Katze und wie sieht sie aus?

Ich wünsche Euch eine schöne Zeit zusammen.
 
J

Joeline

Beiträge
144
Reaktionen
1
Hallo, mein Benutzername ist ihr Name :)
Sie ist grau getigert.
Ja ich weiß etwas über ihr Vorleben.
2014 wurde sie beim Tierheim ausgesetzt.
Da wäre sie richtig aggressiv gewesen.
Im gleichen Jahr wurde sie dann vermittelt. Die Besitzer kamen nicht gut mit ihr klar und haben sich dann nicht mehr so gekümmert. Daher hat sich die Mietze die Nachbarn als neue Familie ausgesucht. Die alten Besitzer sind dann weg gezogen und die Nachbarn haben sie komplett übernommen. Problem : diese hatten einen alten Hauskater. Und die Mietze war ihm gegenüber sehr dominant und es hat gar nicht funktioniert. So haben sie sie schweren Herzens Anfang diesen Jahres wieder ins Tierheim gebracht.
Seit 2014 muss sie sich jedenfalls richtig gut gemacht haben. Sie ist auch wirklich eine ganz Liebe.
Gestern abend habe ich ihr vor dem Schlafen gehen noch so ein Flohmittel in den Nacken getropft. Dachte das wäre kein Problem. Wenn sie grad wieder auf meinem Bauch schläft. Pustekuchen. Die hat das gemerkt und es hat ihr gar nicht gepasst und sie ist geflüchtet ;-) Mit Leckerli konnte ich sie dann noch ablenken und konnte es auftropfen. Zwar nur aufs Fell und nicht auf die Haut aber immerhin. Ich glaube da hätte ich mir einen ordentlichen Pfotenhieb eingesackt.
Jedenfalls hatte sie bisher wirklich Pech und vielleicht hat sie wirklich Angst dass man sie wieder verlässt. Armes Ding.
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
50.556
Reaktionen
4.899
Erstmal herzlich willkommen hier und herzlichen Glückwunsch zum neuen Familienmitglied.
Schön, dass Du einer schon "älteren" Mieze aus dem Tierheim eine neue Chance auf ein besseres Leben gibst:grin:. Bei dem Vorleben hat sie es sich auch redlich verdient.

Da ich mich mit Freigängern überhaupt nicht auskenne (hatte noch nie welche), bleibt mir nur, Euch viel Freude in den nächsten gemeinsamen Jahren zu wünschen.

Und ich finde übrigens, Du machst alles richtig und hast sehr viel Einfühlungsvermögen, so wie ich das rauslese.
Genau das, was Katzen so brauchen;-)

Schön, dass Joeline (ein wunderhübscher Name übrigens) so ein schönes Zuhause gefunden hat.:grin:
 
Zuletzt bearbeitet:
walks-with-cats

walks-with-cats

Beiträge
3.628
Reaktionen
42
Das klingt doch alles ganz gut. Du machst das intuitiv ganz richtig.

Um Joeline in deiner Abwesenheit zu beschäftigen, kannst du z. B. einen Karton mit Zeitungspapier oder Laub oder was-auch-immer füllen und Leckerchen hineinwerfen. Dann hat sie erst einmal damit zu tun, die zu finden und wird ihren Spaß dabei haben. Klopapierrollen mit Leckerchen drinnen und Papier außen herum, sind auch schnell gebastelt und bringen Spaß für die Katze. Sei kreativ.

Wenn Joeline nach 4 Wochen eine gute Bindung zu dir und deiner Wohnung hat, kannst du sie rauslassen. Der Zeitpunkt ist von Katze zu Katze sehr verschieden. Vor dem ersten Ausgang fiel die Fütterung bei mir immer aus. Hungrige Katzen finden den Heimweg schneller. :lol: Keine meiner Katzen ist übrigens einfach so raus und war weg. Alle erkundeten vorsichtig ihre neue Freiheit und vergewisserten sich zwischendurch immer wieder, dass sie noch in die vertraute Wohnung flüchten konnten.
Meine Teilzeitfreigänger (dürfen nur raus, wenn ich daheim bin) haben keine Katzenklappe. Sie aben sich daran gewöhnt, zu bestimmten Zeiten wieder zurückzukommen. Wenn Joeline eine Katzenklappe bekommen soll, würde ich für eine chipgesteuerte plädieren. Dann können sich "Fremdkatzen" bei dir keinen Einlass verschaffen.

Viel Spaß mit der kleinen "Maus".
 
Blackmoon

Blackmoon

Beiträge
1.718
Reaktionen
366
Lass sie vllt besser 6 Wochen drin. Sicherer ist das ;)
Ich hatte einen Teilfreigänger. Also er ging raus,kam aber wie die Uhr pünktlich zum futtern zwischendrin und am Abend zum schlafen rein.

Ich würd sie erst einmal ankommen lassen. Die Maus ist ja erst ein paar Tage bei euch. So hört sich das doch auch schon mal super an :)
Du wirst merken wenn ihr etwas fehlt in jeglicher Art. Katzen zeigen ansich ganz gut was sie brauchen und wollen.
Sobald sie raus kann,wird sie denke ich auch ein klein wenig noch "eigenständiger" Zumindest war das bei meinem Kater damals so. Draußen ist nun einmal spannend und toll,gerade wenn sie unbedingt raus wollen (und er wollte definitiv ganz dringend raus *schmunzel*) Dann brauchst du auch kein schlechtes Gewissen haben,wenn du mal nicht sooo viel Zeit hast.
Generell würd ich ggf zu einer Zweitkatze raten,aber wenn sie etwas problematisch ist was das angeht,ggf auch keine Gesellschaft auf Dauer kennt,würd ich das schlichtweg im Auge behalten und gucken ob ihr der Alleinplatz bei euch reicht :)

Über Futter findest hier auch einige Infos wenn du möchtest. Ansonsten wünsch ich euch viel Spaß beim kennenlernen und genießen :wink:
 
J

Joeline

Beiträge
144
Reaktionen
1
Guten Morgen an alle,
so eine Katzenklappe mit Chip haben wir schon. Muss nur noch eingebaut werden ins Kellerfenster. Das ist in Vorbereitung.
Pappkartons sind eine gute Idee. Ich habe ihr auch schon von Trixie so ein Spiel gekauft, wo man die Leckerli drin verstecken kann.
Was sonst noch interessant ist: sie kann Zimmertüren öffnen. Springt einfach an die Klinke. Manchmal nicht gewünscht...aber schlaues Tier!
Gestern habe ich verschiedenes Futter zum Testen gekauft: Animonda Carny, Macs und Bozita. Bin gespannt.
Generell frisst sie aber sehr sehr wenig. Das macht mir auch Sorgen. Allerdings hat sie ja auch wenig Bewegung im Haus.
Vielen Dank auch für die ganzen netten Worte und Tipps :grin:
Wie ist bei euch denn der Tagesablauf mit Katze? Wann beschäftigt ihr euch wie und wie lange mit ihr?
Schönen Tag an euch!
 
Frieda2013

Frieda2013

Beiträge
255
Reaktionen
0
Hallo,
willkommen im Forum. Liest sich alles ganz gut,was Du so schreibst. Was die Futtermenge betrifft, da brauchst Du Dir keine Gedanken machen. Katzen leben im Sommer von Luft und Liebe. Wenn sie später raus darf, wirst Du merken, dass sie Dir im Winter die Haare vom Kopf frisst. Sie braucht dann einfach mehr Energie zur Wärmegewinnung.
Kann schon sein, dass sie Verlustängste hat, wenn Du aus dem Raum gehst, war bei meiner Kimi, die ich vom Tierschutz habe, ähnlich. Aber bald wird sie merken, dass Du ihr allein "gehörst" und das Ganze gelassener sehen :mrgreen:. Viel Spaß weiterhin.
 
S

Schneeleopard

Beiträge
14.096
Reaktionen
155
Herzlich willkommen :)
Und toll, das du einer Th Mietz eine Chance gibst.

Du schriebst du hast im Moment Urlaub, bist den ganzen tag zu Hause. Ich würde langsam anfangen mal für einige Zeit wegzufahren. Langsam dran gewöhnen, das sie auch mal allein ist.
Nicht das sie, wenn du dann wieder arbeitest, nicht weiß was los ist.

Die Türklinken kannst du so montieren, das sie auf den Griff nicht mehr drauf kommt - einfach senkrecht machen ;-)


Wie sieht die süße eigentlich aus?
Foooooooootoooooo`s :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Joeline

Beiträge
144
Reaktionen
1
Mit dem Foto muss ich mal schauen, wie das funktioniert.. :shock:
 
Schnoddel

Schnoddel

Beiträge
1.963
Reaktionen
116
Ein Foto kannst Du so ganz leicht einstellen:

Öffne die Seite http://picr.de/

Lade dort dein Foto hoch.

Die liefern Dir einen Code. Den kopierst Du hier ins Forum. Fertig!
 
J

Joeline

Beiträge
144
Reaktionen
1
Es scheint funktioniert zu haben! Hier dann mal ein Foto:



Das mit den Türgriffen werden wir mal ausprobieren.
Zum Thema Katze alleine lassen: Das mache ich natürlich auch! Ich bin jeden Tag auch außer Haus unterwegs. Mal länger, mal kürzer. Sie kann sich also daran gewöhnen. Ab Montag gehe ich wieder arbeiten :-|
 
Schnoddel

Schnoddel

Beiträge
1.963
Reaktionen
116
Super, jetzt hat es geklappt mit dem Foto. Wenn es Dir bei picr. gefällt, kannst Du Dich dort auch kostenlos registrieren und Deine Fotos verwalten.

Eine hübsche Katze hast Du. Die Tiger sind so schön zu fotografieren.
 
S

Schneeleopard

Beiträge
14.096
Reaktionen
155
Das ist ja n süßes Tigerchen :)

Bin gespannt, wie sie jetzt klar kommt, wenn du arbeiten bist.
 
J

Joeline

Beiträge
144
Reaktionen
1
Hallo, es hat gestern ganz gut funktioniert. Zumindest hat das Haus noch gestanden :lol:
Aber ihr war sicher schrecklich langweilig und sie war einsam. :cry:
Ich war nach Feierabend kurz daheim und bin dann wieder weg. Heute bin ich dafür schon um halb vier zu Hause. Später bin ich aber wieder weg. Ich hoffe, sie verkraftet es. Ich bin echt froh, wenn sie raus darf. Das beruhigt dann mein Gewissen. Zudem fällt dann das ständige Aufpassen, dass sie nicht ausbüxt weg.
Den Impftermin beim Tierarzt werde ich heute noch vereinbaren. Dann bekommt sie auch ihren Chip. Vielleicht kann man Chip und Klappe schon vor Ort beim Tierarzt programmieren, vor dem Einsetzen des Chips? Und dann dort auch testen, ob die Katze "erkannt" wird, wenn der Chip drin ist?

Ich sehe grade, den Titel des Themas kann man immer ändern/anpassen an die aktuelle Fragestellung? Das wäre ja praktisch...
 
Frieda2013

Frieda2013

Beiträge
255
Reaktionen
0
Süß sieht sie aus. Ich habe auch zwei Tiger.
 
J

Joeline

Beiträge
144
Reaktionen
1
Heute wohnt Mietz schon 3 Wochen bei uns :)

...Und es klappt soweit ganz gut. Im Prinzip ist sie ganz lieb. Kann aber auch anders. Auch aus heiterem Himmel. Liegt total schmusig auf meinem Bauch und fängt dann plötzlich an zu fauchen :shock: Wenn es ihr zu viel wird beißt sie auch mal gerne oder haut.
Manchmal "kämpfe" ich auch ein wenig mit ihr und manchmal beißt sie dann etwas zu feste zu. Dann breche ich ab und hoffe, dass sie irgendwann merkt, dass ich das dann NICHT möchte. Und eingezogene Krallen wären natürlich auch super :)
Ich denke, das ist das normale Leben mit einer Mietz.
Und beim Tierarzt war sie echt wild. Hat geknurrt und gefaucht. Das war richtig übel.
Sonst werfe ich Spielzeug durch die Gegend oder nutze die Angel. Das mit dem Leckerli "erpföteln" klappt auch schon besser.
Einen Türgriff haben wir inzwischen wirklich anders montiert :)
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen