Angst vor Katzenklappe

Jahira

Jahira

Beiträge
517
Reaktionen
8
Moin Zusammen,

Wir haben ein Problem mit dem Schnitzelkater und Filou und würden Euch gerne mal um Rat und Hilfe bitten.

Seitdem wir umgezogen sind haben wir eine Chip-Katzenklappe. Diese ist zur Zeit dauerhaft offen (also wirklich so, dass sie auch nicht zuklappt). Wir waren schon soweit, dass zumindest die Klappe genutzt werden konnte. Die Chipverriegelung jedoch macht einen lauten Klack-Laut, wenn eine Katze sie mit dem Chip entriegelt. Das finden Filou und Schnitzel leider so gruselig, dass sie dann die Benutzung komplett verweigern.

Bei Schnitzel ist diese Angst mittlerweile so ausgeprägt, dass er die geschlossene Klappe (egal ob Verriegelung aktiv oder nicht) konsequent meidet. :roll: Wenn er draußen ist, bleibt er halt draußen, wenn er drinnen „eingesperrt“ ist, beginnt er zu markieren und das Haus zusammen zu maunzen. (Daher war Aussitzen für uns bisher keine Lösung). Weder Leckerlis, locken, loben haben bisher irgendeine Wirkung gezeigt. Ist die Klappe ausgehängt benutzt er den Durchgang (zwar auch nicht gerne, aber er benutzt ihn). Bei geschlossener Klappe bekomme ich ihn noch nicht mal auf einen Meter rangelockt. Filou bekomme ich zumindest noch in die Nähe, aber wenn er die Klappe benutzen soll ist Schluss.

Bisher war das noch nicht so dramatisch, aber mit sinkenden Temperaturen gewinnt die Problemlösung etwas an Dringlichkeit. :oops:

Ich hatte auch noch die Hoffnung, dass durch die Gewöhnung und die anderen Katzen sie irgendwann den Bogen raushaben. Anni zum Beispiel ist da völlig tiefenentspannt. Ob das Teil zu ist, klackt oder Tango tanzen würde – die geht da ganz lässig durch. :cool: Brösel und Queeny ebenfalls.

Mir würde im Moment nur noch Klickern einfallen, um sie gezielt positiv zu bestärken. Aber Training mit einer Katze ist bei uns immer etwas problematisch – da stehen die anderen 6 umgehend auf der Matte und wollen auch.

Hättet Ihr Tipps für mich, was wir sonst noch versuchen können?

Lieben Dank und liebe Grüße
 
Jahira

Jahira

Beiträge
517
Reaktionen
8
Danke saurier! Hab gerade schonmal die Artikel überflogen. Habe aber leider nix dabei gefunden was so richtig passt.
Er konnte ja schonmal grundsätzlich die Katzenklappe benutzen und wir haben auch eine zweite im Haus, durch die er im Zweifelsfall auch geht. Es ist nur diese, vor der er (bzw. beide Kater) solche Angst haben. :roll:
 
saurier

saurier

Beiträge
27.415
Reaktionen
1.106
Dann würde ich es tatsächlich mit Klickern versuchen, ich habe schon einmal gehört, dass das Geräusch das Problem ist, vielleicht bei euch auch?
 
Jahira

Jahira

Beiträge
517
Reaktionen
8
Denke ich auch. Solange die Klappe nicht "scharfgestellt" war, sind alle durchgegangen. Dann klackte sie und anschließend hatten wir 2 verstörte Kater.

Meinst Du klickern könnte auch helfen sie positiv auf solche Klick/Klackgeräusche zu stimmen?
 
saurier

saurier

Beiträge
27.415
Reaktionen
1.106
Ja, ich würde das Geräusch aufnehmen (Handy) und ins Training einbauen - vielleicht auch einfach in den Alltag, immer mal wieder das Geräusch abspielen, vielleicht auch beim Streicheln/Schmusen/Spielen, also so, dass das Geräusch mit etwas Positivem verbunden wird.

Viel Erfolg, vielleicht kommen ja noch Tipps von echten Kennern, ich kann leider nur vermuten :wink:.
 
Jahira

Jahira

Beiträge
517
Reaktionen
8
Die Idee mit dem Aufnehmen ist super! Lieben Dank! Das werde ich auf alle Fälle jetzt mal probieren!
 
Z

Zwillingsmami

Beiträge
116
Reaktionen
0
Hallo,
wir haben mittlerweile drei Katzen an die Klappe gewöhnt. Das ging gut, als wir uns mit der Klappe ins Wohnzimmer gesetzt hatten und die Katze mit Leckerlis rein und raus gelockt haben.
Dann habenm wir die Klappe wieder eingebaut.
Bei uns ist es eine sureflap, die piepst, wenn eine Katze hinein oder herausgeht

könnt Ihr die Klappe ausbauen und mit Leckerlis arbeiten ?
 
Spaddel

Spaddel

Beiträge
8.731
Reaktionen
40
Vielleicht hast du Glück und die sinkenden Temperaturen helfen das Klacken der Klappe zu überwinden.
:wink:

Meine Joy fand das auch doof, raus ging irgendwann, weil das Klacken erst kam wenn sie halb raus war, rein war iiihhhbäähhh!
Dann wurde es kalt und raus durch die Klappe war iiiihhhbbbbäääh, Tür auf zack raus.
Dann wurden die Pfötchen kalt und nass, böses Ungemach, Dosi war nicht da und schon war das Klacken egal. :mrgreen:

Allerdings gibt es auch echte Verweigerer, Lilly ist nur raus und nie rein gegangen.
Im Winter ist sie nur mit mir raus gegangen, bis ich mal länger weg war.
Danach nur noch wenn ich ohne Tasche raus ging.:shock:
 
Jahira

Jahira

Beiträge
517
Reaktionen
8
Danke für eure Antworten!

Mmmh. Ehrlich gesagt würde ich das Teil ungern wieder ganz rausbasteln – war schon froh, dass wir es eingebaut bekommen haben. Behalte es aber auf alle Fälle mal mit im Hinterkopf.

@ Spaddel: Danke, das macht Mut ;-) Vielleicht war einfach nur das Wetter zu gut. Aber das ändert sich zumindest hier im Norden gerade rapide :mrgreen:
Dass sie sich das mit der Tasche gemerkt hat ist ja echt klasse :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Patentante

Patentante

Beiträge
31.296
Reaktionen
692
Puh, selbst meine kleine Panikmaus hatte es innerhalb einiger Wochen geschafft, da durch zu gehen. Irgendwann war der Drang nach draußen einfach größer :mrgreen:

Eine Frage: was für eine Klappe habt ihr? Ich habe von Anfang an die SureFlap, inzwischen allerdings schon die vierte (gehen leider sehr schnell kaputt die Teile). Die erste war wirklich megalaut. So, dass ich drei Räume weiter noch wußte, wenn jemand kommt. Die neueste ist plötzlich viel, viel leiser. Nützt Euch nur bedingt, wollte es aber nicht unerwähnt lassen.
 
Jahira

Jahira

Beiträge
517
Reaktionen
8
was für eine Klappe habt ihr? Ich habe von Anfang an die SureFlap, inzwischen allerdings schon die vierte (gehen leider sehr schnell kaputt die Teile). . Die erste war wirklich megalaut. So, dass ich drei Räume weiter noch wußte, wenn jemand kommt.
Danke für den Hinweis Patentante: Ja, es ist bei uns auch die Sureflap und das beschreibt das Klacken schon ziemlich gut ;-) Jepp es ist richtig laut.

Leider lösen auch die Chips der Katzen die Klappe unterschiedlich gut aus :-( manche müssen richtig dicht ran, während bei anderen es ausreicht, wenn sie nur daran vorbeigehen.

Wir haben wohl damals auch die falsche bestellt. Es gab 2 die auf den Produktbildern gleich aussahen, aber leider ging aus der Beschreibung nicht hervor, was der Unterschied wäre. (zumal sie preisgleich waren) Unsere scheint nun ein älteres Modell zu sein. Ich kann einzelne Chipnr. nur sehr umständlich sperren -- sie ist nur so halb programmierbar und hat auch kein Display.

Wenn ich die beiden Kater gar nicht überzeugt bekomme, könnten wir es zumindest noch mit der nächsten Generation Sureflap versuchen.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.296
Reaktionen
692
Ansich wüßte ich nur, dass es eine große und eine kleine gibt?
Wie lange habt ihr die denn schon? Ich hatte mich mit der dritten ja ewig rumgeärgert (einige Monate) bis ich mich zum zurückschicken entschlossen hab. Ging anstandslos :shock:. Erst danach hab ich rausgefunden, dass Oskars Chip nicht mehr gut funktioniert (also auch beim TA nicht) und ihn neu chippen lassen. Trotzdem war die Klappe definitiv ne Fehlproduktion, weil sie auch bei den anderen nicht gut funktioniert hat. Als ich das Austauschmodell bekam dachte ich erst, die wär auch kaputt. Soo leise konnte ich gar nicht glauben :wink:
 
Jahira

Jahira

Beiträge
517
Reaktionen
8
Kann tatsächlich sein, dass wir dann versehentlich die kleinere Variante erwischt haben. :-( Schnitzel passt da auch nur so eben durch. Ich muss nochmal schauen, hatte vorsichtshalber den Karton aufgehoben.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.296
Reaktionen
692
Wir haben hier die kleine im Gebrauch. Ist vor allem für Oskar super eng, aber wo ein Wille... Die große steht ungenutzt rum, weil sie meine relativ kleinen Katzen nicht einlesen kann :shock:
 
Jahira

Jahira

Beiträge
517
Reaktionen
8
Uff, wir haben das Wochenende genutzt, um ein wenig an der Katzenklappennutzung zu arbeiten. Zumindest gehen jetzt wieder alle durch die Klappe solange die Verriegelung nicht scharf geschaltet ist. Vicky kannte die Klappe ja bisher nur komplett geöffnet. Die hatte den Dreh innerhalb von wenigen Sekunden raus. Bereits beim 2.Versuch hat sie das Prinzip verstanden und auch gleich begriffen, dass es in beide Richtungen geht. :idea:

Das würde mir im Zweifelsfall sogar reichen, so zieht es wenigstens nicht mehr kalt rein. Klar mit Chipkontrolle wäre netter. Aber ich bin für kleine Schritte dankbar. Werde jetzt mal das Geräusch aufnehmen und versuchen damit eine Gewöhnung zu erreichen. Danke Dir nochmal für den Tipp, saurier!
 
saurier

saurier

Beiträge
27.415
Reaktionen
1.106
Gern geschehen, ich hoffe, es hilft *Daumendrück*.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.296
Reaktionen
692
Das ist doch schonmal ein großer Schritt in die richtige Richtung :razz:
Ich hab hier ja auch von Anfang an eine Chipklappe wegen der vielen Nachbarkatzen. Und hab sie jetzt schon ewig ohne Funktion in Betrieb (anfangs weil sie kaputt war, jetzt eher aus Bequemlichkeit). Der einzige Vorteil davon, dass die so winzig ist: es hat noch nie jemand ernsthaft versucht einzubrechen.
 

Schlagworte

sureflap katze hat angst

,

katzenklappe chip zu laut

,

katzenklappe microchip Angst vor klicken

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen