Besteht doch die Möglichkeit auf eine Zweitkatze?

A

Alpagiste

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

als Neuling habe ich auch gleich eine große Frage an euch.

Wir haben eine dreijährige Katze aus dem Tierheim,
die einem Tier-Messie abgenommen wurde.
Scheinbar wurde sie mit 30 weiteren Katzen in der Wohnung gehalten
und
war in einem erbärmlichen Zustand. Dadurch hatte sie auch einen
längeren Aufenthalt in der Tierklinik.
Sie wurde uns als Haus&Einzelkatze vermittelt, da sie wohl nicht mit anderen Katzen
verträglich ist. Man kann es ihr nach dem Erlebten wohl nicht übel nehmen.
Leni ist ein Energiebündel und würde am liebsten 24 Stunden täglich spielen.
Wir beschäftigen uns viel mit ihr, aber sie scheint sich doch immer wieder auch zu langweilen.
So lieb wie wir sie haben, wir können nicht Stunden am Stück sie immer beschäftigen.
Immer wieder kommt der Gedanke, ob sie vielleicht nicht doch einen Spielgefährten braucht?!

Ich bin ein wenig ratlos :cry:

Was sind denn eure Gedanken dazu?
 
25.10.2016
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Besteht doch die Möglichkeit auf eine Zweitkatze? . Dort wird jeder fündig!
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.667
Reaktionen
1.590
Hi,

schön dass ihr der Mieze ein tolles Heim bietet und euch auch Gedanken um sie macht. Das freut mich :-D

Ich hab immer Probleme mit solchen Aussagen. Wenn ein Tier in einer Wohnung mit 29 anderen Tieren lebt kann es natürlich gut möglich sein dass sie probleme damit hat. Ich möchte auch nicht mit so vielen Menschen mein Reich teilen, aber mit meinem Mann bin ich glücklich.

Ich würde es versuchen, aber sehr gut auswählen.

Die Katze sollte sozial sein, das Alter sollte ähnlich sein aber am wichtigsten ist es, dass der Charakter so ähnlich wie möglich ist. Ich würde auch zum gleichen Geschlecht raten.

Meint ihr, dass ihr ihren Charakter schon gut einschätzen könnt? Wenn ja, dann würde ich mich auf die Suche machen nach einem passenden Partner.

Ich kann dir hier Taskali ans Herz legen, sie nimmt Pflegekatzen bei sich auf und vermittelt sie weiter und kennt ihre Tiere sehr gut. Sie kann dich mit Sicherheit gut beraten.

https://www.katzen-forum.de/vermittlungsangebote/index.html

Hier mal ein Beispiel von ihr, wie sie ihre Pflegekatzen beschreibt und kennt

https://www.katzen-forum.de/vermitt...edchen-moechte-nie-verlassen-verm-d-weit.html
 
Lillifee15042015

Lillifee15042015

Beiträge
7.650
Reaktionen
172
Sehe ich wie hannibal. Ich habe damals meinem Kater nach 6 Jahren auch eine Spielpartnerin verordnet;-). Er wurde auch als Einzelkater vermittelt, die Zusammenführung war nicht ganz einfach, aber am Ende waren alle happy und ich würde jederzeit wieder so entscheiden.
 
A

Alpagiste

Beiträge
2
Reaktionen
0
Vielen Dank für eure schnellen Ratschläge und Mut machen.
Ich habe bei Leni das Gefühl, sie ist bei uns zum ersten Mal richtig irgendwo angekommen
und darf nun Chefin sein. Irgendwie kann ich es nicht so recht glauben, dass sie so gar keine
Lust auf andere hat. Bei ihrer Pflegemutti ist sie zb mit einem kleinen Hund auch gut ausgekommen.
Ich werde mir die Links in Ruhe morgen anschauen. :-D
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.667
Reaktionen
1.590
Dann berichte doch bitte weiter und zeig mal ein paar Bilder von deiner Maus :-D
 

Ähnliche Themen