• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Katze kratzt sich ständig und total dünne Kopfhaut

C

Cat_Bella

Beiträge
13
Reaktionen
0
Hallo Zusammen,

ich brauch mal dringend euern Rat.

Unsere Katze, 3 Jahre alt, leidet seit Frühjahr unter starkem Juckreiz. Erst dachten wir sie hätte sich nur irgendwo die Kopfhaut an nem Zaun aufgekratzt, aber es wurde immer schlimmer. Die Kopfhaut auf beiden Seiten war von den Ohren bis zum Auge offen und blutig. Somit sind wir ab zum Tierarzt, der hat sämtliche Test gemacht, aber konnte nichts finden und war der Meinung sie nur mit hypoallergenem Futter zu füttern und
Tabletten zu geben (u.a. ne lange Zeit lang Cortison). Dies haben wir auch so umgesetzt und ausschließlich das gefüttert und gewartet bis es mit der Halskrause wieder gut verheilt war. Danach war es immer so ein auf und ab, mal besser mal schlechter und mal war es für 2 Monate fast ganz weg. Dann fing es wieder an. Wir haben dann sofort immer die Krause um gemacht und waren auch wieder beim TA, der uns aber auch nicht helfen konnte, außer "Es muss verheilen erstmal."

Aber es verheilt einfach nicht. Sie hat nun seit über 8 Wochen ihre Krause um, sobald es mal gut verheilt war, haben wir sie mal für 2 Std abgemacht, damit sie sich mal putzen und sich vernünftig bewegen konnte, aber kurze Zeit später war es wieder blutig. Nun hat sie eine ganz neue Stelle, die sie innerhalb von 1 Std. auch komplett blutig aufgekratzt hat, also Krause sofort wieder um.

Wir sind mit unserem Latein am Ende, sie kratzt noch nichtmal oft dort, aber es ist sofort wieder auf alles. Die Kleine tut uns so Leid, sie will so gerne wieder raus und sitzt seit über 8 Wochen nur traurig in der Wohnung.

Wir wollten am Donnerstag nochmal bei einem Tierheilpraktiker nachfragen.

Wie sind denn eure Erfahrung mit diesem Phänomen und habt ihr Tipps wie man meiner Kleinen helfen kann, dass sie wieder ein glückliches Leben ohne blutiger Kopfhaut führen kann?

Danke schonmal.

Liebe Grüße
Svenja
 
26.10.2016
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze kratzt sich ständig und total dünne Kopfhaut . Dort wird jeder fündig!
Jahira

Jahira

Beiträge
517
Reaktionen
8
Oh Mann, da habt ihr ja schon eine ganze Weile zu kämpfen :-(

Was wurde denn bei der Katze getestet?

Bei Juckreiz an den Ohren kommt mir direkt Milbenbefall in den Sinn, aber das wurde sicherlich als erstes geprüft?
Flohspeichelallergie, Grasmilben und sonstige Parasiten wurden auch ausgeschlossen?
Ansonsten würde mir noch Pilzbefall einfallen?

Wurde denn mal ein Abstrich der Haut an den betroffenen Stellen überprüft?

Habe hier zum Glück noch nichts Vergleichbares bei meinem Miezen gehabt. Aber der werden sich sicher auch noch Leute mit mehr Erfahrungen in dem Bereich melden.
 
C

Cat_Bella

Beiträge
13
Reaktionen
0
Danke für die Antwort. Aber auf Milben usw wurde sie getestet und da war nichts und momentan ist sie ja auch wirklich nur drin und Flöhe hat sie auch schon lange nicht mehr gehabt.
 
Jahira

Jahira

Beiträge
517
Reaktionen
8
Tut mir leid, dass sich sonst noch keiner gemeldet hat.

Hab mir deinen Thread nochmal durchgelesen und mir ein zwei Gedanken gemacht.
Wurde bei ihr denn mal eine ausschlussdiät versucht?
Wenn es wirklich über die Nahrung geht, würde ich an deiner Stelle mal überlegen sie auf barf umzustellen. Da kannst du die Zusatzstoffe genau zugeben und hast vor allen Dingen kein Getreide o.ä. dabei.

Ansonsten solltest du vielleicht mit deiner Miez nochmal in eine Tierklinik (oder zu einem anderen TA) um eine Zweitmeinung.

Es ist ja leider so, dass uns die Katzen nicht sagen können was los ist. Bei meiner Freundin und ihrer Katze war der Auslöser für die Kratzattacken ein entzündetes Auge. Ich würde vielleicht daher mal Augen und Zähne nochmal anschauen lassen.

Drück dir die Daumen, dass ihr rausbekommt was ist.

Nochmal abschließend: Hautabstrich und Pilztest wurden gemacht?
Was du dir sonst nochmal anschauen kannst : Eosinophiler Granulom-Komplex (EGK) und Feline Selbstinduzierte Alopezie (FSA).
Da gibt es auch einiges hier im Forum unter Hauterkrankungen.
 
C

Cat_Bella

Beiträge
13
Reaktionen
0
Danke für deine Antwort. An Nahrung wurde ja getestet, da bekommt sie ja jetzt nur hypoallergenes Futter, sonst wurden keine weiteren Tests gemacht, aber auch vom TA erstmal nur das Futter empfohlen.

Gestern waren wir beim Tierheilpraktiker, der tippt wohl auf Stress und dort bekommt sie jetzt erstmal 1x wöchentlich eine Phosphorspritze. Das hat wohl bei einigen bei ihm auch geholfen.

Wir hoffen, dass das jetzt etwas bewirkt..
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
251
Eine Nahrungsmittelunverträglichkeit kann man nur durch eine Ausschlussdiät sicher festtellen. Da holft es nichts nur "hypoallergenes" Futter zu geben.
 
C

Cat_Bella

Beiträge
13
Reaktionen
0
Aber es wurden ja Tests von unserem TA gemacht, was sie nicht verträgt. Da kam nur minimal Reis und Kartoffel bei raus.
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
251
Aber keine Ausschlussdiät. Das war wohl ein Bluttest und der ist absolut unzuverlässig.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen