• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Was zeigen diese Röntgenbilder?

M

Mauzi1

3
0
Hallo, meine Katze hat sich seit ein paar Wochen merkwürdig verhalten. Sie ist 16 Jahre alt und war immer gesund und munter. Ihre einzige Krankheit war ein Tumor, der ihr vor ca. 6 Jahren entfernt wurde. Seit dem hatte sie bis jetzt keine Beschwerden.
Nun aber zieht sie sich immer mehr zurück, schläft lieber im keller als in
meinem bett, ist sehr dünn geworden (man fühlt jeden Knochen), Sie kann nicht mehr so hoch springen und vor ein paar Tagen hat sie schließlich angefangen Katzenstreu zu fressen.
Seit einigen Tagen will sie auch noch sehr viel Katzenfutter fressen. Manchmal frisst sie aber ihr Katzenstreu (Nicht-klumpendes Naturstreu).

Jedenfalls war ich bereits ein paar mal beim Tierarzt. Blutbild und Ultraschall haben nichts auffälliges gezeigt. Sie hatte etwas Harngries, aber sonst schien sie gesund zu sein. Weil es aber nicht besser wurde bin ich aber nochmal hin und beim Röntgen hat man dann doch etwas entdeckt.
Die Tierärztin konnte mir leider nicht sagen, was das sein könnte. Deshalb hab ich am Montag einen Termin bei einer Tierklinik vereinbart. Vielleicht können die mir weiterhelfen. In der Zwischenzeit wollte ich aber einfach mal in einem Forum um Rat fragen.

Weiß jemand was auf diesen Bildern zu erkennen ist?
Oder was man da tun kann? Vielleicht kennt sich ja hier jemand aus oder hatte mal ein ähnliches Problem.
Ich danke schon mal allen, die etwas dazu beisteuern.
 

Anhänge

26.11.2016
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Simpat

Simpat

3.963
104
Für mich sieht es nach einer Luftblase aus, die da nicht hingehört, leerer Magen oder Magenaufgasung? Aber ich habe keine Ahnung von Röntgenbildern.
 
R

romulus

893
3
Beim Menschen würde sich die Magenblase links unter dem Zwerchfell darstellen, deshalb kann ich mit diesem Bild leider nichts anfangen. Auf jeden Fall ist es ein luftgefüllter Hohlraum - geblähte Dickdarmschlinge?
Kann da nur raten....
 
_hannibal_

_hannibal_

8.787
240
Hi,

ich würde in der Klinik nochmal ein Blutbild machen lassen, denn Streu fressen deutet oft auf schwerere Schäden hin, wie zb eine Anämie.

Zum Bild kann ich dir nicht´s sagen, da kenn ich mich nicht aus.

http://www.felinecrf.info/anaemie.htm
 
M

Mauzi1

3
0
Heute ist es schließlich zu Ende gegangen. Nachdem sie in der letzten Woche so schnell abgebaut hat, wollte ich ihr noch mehr Leid ersparen. 2 Tage lang hat sich nichts mehr gegessen und bei jedem Schritt fiel sie beinah hin. Die Atmung ging schwer.

Ich hoffe, dass es ihr im Katzenhimmel besser geht und dass ich sie nach meinem Tod wieder sehen kann. Was auch immer dann passiert.
 
_hannibal_

_hannibal_

8.787
240
Das tut mir sehr leid. Fühl dich gedrückt.

Run Free kleine Maus und hab Spaß im Regenbogenland.

Was sie hatte konnte keiner feststellen?
 
M

Mauzi1

3
0
Doch in einer größeren Gemeinschaftspraxis in Rosenheim konnte man das feststellen. Sie hatte Flüssigkeit im Brustbereich, was ihr auch das Atmen schwer gemacht hat. Dazu noch ein Karzinom (bereits ausgestreut) und eine stark vergrößerte Leber.
All Das hat unsere Haustierärztin leider gar nicht erkannt. Aber in ihrem Alter, 16,5 Jahre, hätte man da wahrscheinlich auch nicht mehr viel machen können, selbst wenn man es früher erkannt hätte.
Operation und Chemo-Therapie hätten ihr vermutlich nur mehr Leid beschert.

Die vorletzte Woche hat sie extrem viel gefressen. Dann plötzlich gar nichts mehr außer Katzenstreu. Mit Cortison haben wir sie immerhin noch einen Tag etwas aufpeppeln können und sie konnte noch ein letztes Mal etwas leckeres futtern.

Meine kleine Mauzi in das Transportkistchen zu stecken viel schwerer als ich es mehr je hätte vorstellen können. Zum Glück ist sie dann doch noch von selbst hineingegangen.

Aber letztendlich hatten wir 16 wunderschöne Jahre zusammen in denen sie immer glücklich und gesund war. Sie jetzt noch länger leiden zu lassen wäre nicht fair gewesen.
 
R

romulus

893
3
Es tut mir sehr, sehr Leid - aber Du hast das Richtige getan.
In diesem Alter und bei der Prognose ihres Carcinoms hätte sie sich nur noch gequält, für eine Heilung war es sowieso zu spät.

Leb wohl, kleine Maus!
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

9.381
346
Das tut mir sehr leid..... Doch ist es eine gute Entscheidung gewesen, dein Ömchen den sanften Tod zu schenken. Jeder, der diese Erfahrung schon hinter sich gebracht hat weiß wie schwer das ist.

Fühl dich gedrückt.

lg
Verena
 
Patentante

Patentante

29.780
453
Es tut mir unendlich leid. Du hast ihr einen großen Liebesdienst erwiesen :-(

Komm gut rüber kleine Maus und grüß meine Sternchen.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen