• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Babykatze kotet in ihr neues Zuhause

K

kathi183

Beiträge
5
Reaktionen
0
Guten Morgen ihr Lieben !

Meine Familie und ich wissen gerade nicht mehr weiter und ich hoffe, Ihr könnt uns helfen:
Letzten Samstag (26.11) haben wir einen gut drei Monate alten Kater bekommen. Seine Mutter ist recht früh weggelaufen und somit wurde er mit seinen Brüdern bis zur Vermittlung in einem ziemlich kleinen Raum untergebracht.
Am Anfang waren wir optimistisch, der Kleine hatte zwar sehr viel Angst (mehr als unsere beiden ersten Katzen
zuvor), aber noch am ersten Abend kam er zum Erkunden manchmal aus seinem Versteck.
Eigentlich fing das Koten da schon an, aber da er sehr sehr ängstlich ist, gehen /gingen wir davon aus, dass er sich nur nicht bis zum Katzenklo getraut hat und deswegen in seinen Korb gemacht hat.
Dann lief es die Woche über ganz gut, er fraß in unserer Gegenwart und nutzte das Katzenklo. Er kam zwar nicht von sich aus auf uns zu, aber ließ sich festhalten (mussten wir 1x am Tag, da er eine kahle Stelle am Ohr hatte, die beobachtet werden sollte laut TA).
Vor ca. drei Tagen hat er dann auf ein Sitzkissen gekotet. Bei der aller ersten Erkundung des oberen Stockwerks hat er das Gleiche dann auch in ein Bett gemacht. Hätte ich mir auch noch durch Panik erklären können.
Gestern Abend hat er sich auf meinem Schoß sogar angefangen zu putzen- das kam mir fast wie ein Vertrauensbeweis vor... und heute morgen sehen wir, dass er in der Nacht auf die Couch gepieselt und gekotet hat! :(

Sorry für den ewigen Text, ich hoffe bloß, ihr könnt anhand der Infos irgendwie helfen?
Habe jetzt schon an Feliway gedacht. Sonst noch Ideen? Wir möchten ihn wirklich nicht weggeben, aber so kann es doch nicht bleiben :(
Danke schon mal.

Kathi
 
04.12.2016
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Babykatze kotet in ihr neues Zuhause . Dort wird jeder fündig!
Patentante

Patentante

Beiträge
36.758
Reaktionen
1.893
Hallo Kathi,
erstmal herzlich willkommen im Forum.

Was wurde denn beim TA alles untersucht? Ist der Kleine schon fertig geimpft und entwurmt?

Mal als (hoffentlich hilfreiche) Infos:

so kleine Katzen sollen leider niemals alleine gehalten werden. Ihr solltet bitte dringend über ein zweites, gleichaltriges, gut sozialisiertes (und sauberes) Katerchen nachdenken.

Mit 12 Wochen ist er noch ein Baby. Auch wenn gut gehaltene Kitten in dem Alter meist schon sauber sind, kann es bei einigen einfach länger dauern. Zumal er ja, wie ihr schreibt sehr ängstlich zu sein scheint.

Wie viel Raum (Quadratmeter, Stockwerke) hat er zur Verfügung und wie viele Katzenklos habt ihr stehen? Kitten brauchen alle paar Meter ein Klo. Das bitte mit geruchsfreier, sehr feiner Betonitstreu (klumpfrei, falls er es noch frißt), Evtl. müsst ihr ihn nochmal auf wenige Räume beschränken.

Die Stellen wo er hingemacht hat müssen mit Spezialreinigern gründlich gesäubert werden. Enzymreinger, z.B. Simple solution von Fressnapf. Sonst riecht es für die empfindliche Katzennasen auch nach Monaten noch nach "hier darf ich hinmachen).

Nur Vorsichtshalber: bitte niemals (!) schimpfen, Essig- oder Zitronenreiniger geschweigedenn irgendwelche ätherischen Düfte verwenden. Das wäre für das Kitten gefährlich. Und würde es erst recht zum drüberkoten animieren.
Und natürlich loben, loben, loben (nur leise mit Stimme), wenn er das Klo benutzt.

Soweit mal als erste Anregungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

kathi183

Beiträge
5
Reaktionen
0
Danke für die liebe Antwort!
Der Kleine wurde durchgecheckt und außer der kahlen Stelle scheint er fit zu sein. Die anschließenden Impfungen sollen etwa nächste Woche stattfinden. Davor habe ich aber auch ein bisschen Bammel, in seinem Zustand wird er das nicht super gut verkraften.
Ich denke, dass der Raum für ihn tatsächlich zu groß ist und er hat auch nur ein Klo. Das Problem war, dass wir ihn für die erste Nacht ins Gästeklo tun wollten, er sich aber vor lauter Panik nicht fangen ließ. Dann haben wir es sein lassen, weil wir dachten, er würde jetzt die Umgebung besser kennen als so ein kleines Gäste-WC.
Gründe, weshalb wir keine zweite Katze geholt haben:
- Seine beiden Vorgänger (Einzelkatzen!) kamen jeweils unter ähnlichen Umständen zu uns und es gab nie Probleme.
- Ist da für Katzen als Babies nicht viel einfacher, sich ohne Familie zurechtzufinden, als nach 10 Jahren, wenn einer stirbt? :(
 
Patentante

Patentante

Beiträge
36.758
Reaktionen
1.893
Gerade Kitten brauchen ganz dringend einen Rauf- und Tobekumpel. Selbst wenn ihr wolltet könntet ihr keine 10 Stunden am Tag spielen wie eine Katze. Natürlich gibt es immer noch ungezählte Einzelkatzen, denen man oft nicht anmerkt, dass sie leiden. Das heißt aber nicht, dass sie es nicht tun. Und Unsauberkeit kann auch dadurch entstehen. Bei dem Zwerg würd ich aber erstmal von anderen Ursachen ausgehen.

Ein Klo ist definitiv viel zu wenig. Minimum ist ein Klo pro Raum. Und auch das nur, wenn der Raum nicht besonders groß ist. Auch bei erwachsenen Katzen sind zwei Klos dann noch Minimum. Erstmal könnt ihr weitere z.B. mit niedrigen Kartons, mit Folie ausgelegt improvisieren.

Was meinst Du mit "seinem Zustand"? Gesund ist er ja angeblich?
Vor der Impfung würde ich glaub anfangen Kotproben zu sammeln und die dann Dienstag (ihr braucht mind. drei Proben) gründlich untersuchen lassen. Wann war die letzte Entwurmung?
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
6.065
Reaktionen
95
Das ist echt immer ein Problem, wenn bei zwei eingespielten Katzen eine verstirbt, da hast du recht. Aber deshalb eine Katze über Jahre alleine halten? Überleg dir das, vor allem auch, weil er sich von einem an Menschen gewöhnten Kätzchen viel abschauen könnte und es unglaublich viel Spaß macht, zwei Kitten beim Spielen zu erleben. Fernseher wird da nicht mehr gebraucht.
Du hast ja schon jede Menge Tipps bekommen, auf jeden Fall noch mehr Klos aufstellen und die gründliche Reinigung ist auch sehr wichtig.
Und: Kriegen wir mal ein Foto des Neuzugangs zu sehen?
 
K

kathi183

Beiträge
5
Reaktionen
0
Das mit der Kotprobe werden wir mal machen.
Mit "in seinem Zustand" meinte ich, dass ihn in seiner Angst und Unsicherheit ein Tierarztbesuch noch mehr stressen wird. Habe Angst, dass er uns dann gar nicht mehr vertraut.
Sehen dürft Ihr den Süßen natürlich auch mal :)
IMG_0056.JPG

Ich würde gerne einen zweiten Kater dazuholen, allerdings gestaltet sich die Suche schwierig. Falls jemand im PLZ-Raum 55(5) das liest und einen Tipp hat, darf er sich gerne bei mir melden!
 
Patentante

Patentante

Beiträge
36.758
Reaktionen
1.893
Was für ein süßes Kerlchen :p
Bei uns platzen sämtliche Tierheime aus allen Nähten. U.a. mit Herbstkitten. Ist aber zu weit weg.

Ich sags nochmal (ja, ich kann hartnäckig sein ;-)). Bitte lasst ihn nur impfen, wenn ihr ungefähr eine Woche vorher entwurmt habt. Sonst hat die Impfung keinen Effekt, schadet aber.

Der Stress ist immer unschön, wenn Tiere erst so kurz da sind. Hilft ihm aber nix, die Impfung muss ja sein (falls die Kotproben negativ sind). Und meist verzeihen sie "Außentermine" erstaunlich schnell.
 
PassatKombi

PassatKombi

Beiträge
1.070
Reaktionen
16
Hallo,

ich komme aus deiner Nähe, jedenfalls einiger Maßen. In den TH sitzen viele Jungkatzen und Kitten.
Wegen der Angst musst du dir keine allzu großen Sorgen machen ! Meine (alles Streuner/ Wildlinge) haben das immer ganz gut verkraftet. Dem Verhältnis zu uns tat es keinen Abruch, obwohl alle fremde Menschen hassen und dann auch verschwunden sind, beim TA waren sie brav und danach so wie immer.

@ Patentante: Komm` jetzt nicht auf blöde Ideen, bei mir zieht kein Zwerg aus !

LG
Rea
 
Patentante

Patentante

Beiträge
36.758
Reaktionen
1.893
*kicher* Nene, dass Deine hoffentlich niemals nicht irgendwo hin ziehen weiß ich ;-)
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
11.782
Reaktionen
1.318
stelle doch ein paar Katzenklos mehr auf, mitunter wird das sauberwerden erschwert wenn zu wenig Möglichkeiten sind. Also wie unser Watson noch kleiner als deiner war, haben wir überall kleine Zwergenklos hingestellt... auf jeder Etage standen ihm mehrere zur Verfügung.

Woher hast du denn den kleinen Mann? Es sieht so aus als hat er nicht wirklich gelernt wozu ein Katzenklo dient.

Was für ein Streu nutzt du denn? Wenn es sehr groß ist und kantig.. sind Katzenfüße oft sensibel.

lg
Verena

man kann auch Herrenschuhdeckel, mit Folie auslegen und umwickeln und nutzen.
 
PassatKombi

PassatKombi

Beiträge
1.070
Reaktionen
16
Wegen der Klos, einfach ganz viele aufstellen (ich habe auf 20qm für 3 Kitten und eine Mama mittlerweile 6 Klos). Ich habe verschiedene Streus benutzt, manche mögen Katzen einfach tatsächlich nicht. Du kannst auch mal Kleintierstreu versuchen (muss aber täglich komplett gewechselt werden) und wenn er das annimmt nach und nach mit Katzenstreu mischen. Und ja, Kartons tun da einen guten Dienst (mit Frischhaltefolie umwickelt).

LG
Rea
 
K

kathi183

Beiträge
5
Reaktionen
0
Ich bin froh über Eure lieben Antworten.:)

Das Katzenstreu würde ich evtl auf Euren Rat hin wechseln. Welches empfehlt Ihr?
Da er manchmal auf dem Katzenklo war und auch welche in seinem Räumchen mit seinen Brüdern hatte, gehe ich davon aus, dass er auch weiß, wozu das alles gut ist. Mich macht es ja auch stutzig, dass er immer an Orten gemacht hat, wo wir sitzen und rumliegen. Da scheint ihm doch was nicht zu passen?

Wie schätzt Ihr es denn ein, dass er sich auf dem Schoß putzt? Hätten meine anderen Katzen nicht gemacht, wenn sie demjenigen nicht vertraut hätten.:-(
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
6.065
Reaktionen
95
Frag doch mal nach, welches Streu sie dort verwendet haben. Und dann finde ich Golden Grey ziemlich gut.
 
PassatKombi

PassatKombi

Beiträge
1.070
Reaktionen
16
Hi,

ich denke auch, daß er euch vertraut. Daß ihm was nicht passt, kann ich mir schon vorstellen, wenn er allein ist.
Und ganz ehrlich, empfehlen traue ich mich gar kein Katzenstreu, ausser daß es nicht klumpen soll. Meine Katzen (8 Stück) haben nämlich ganz unterschiedliche "Vorlieben", was das Streu angeht. Ein "besonderer Fall" pinkelt nur in Holzpellets, wohingegen das große Geschäft in ganz normales Streu gemacht wird.

Übrigens im TH KH: Pitt , Im TH KL : 2 Katerchen.
LG
Rea
 
Zuletzt bearbeitet:
K

kathi183

Beiträge
5
Reaktionen
0
Ok, wir fragen mal nach, welches Streu die dort verwendet haben.

An Pitt aus dem TH KH habe ich auch schon gedacht. Leider sieht er aus wie unser kürzlich verstorbener Miez und das kostet ehrlich gesagt Überwindung :-| Rufe dort morgen mal an, um genauere Infos zu bekommen. :)
 
Patentante

Patentante

Beiträge
36.758
Reaktionen
1.893
Ich finds toll, dass Ihr nach einem zweiten Kitten schaut :p

Kann es sein, dass die Lütten dort schon raus durften? Falls ja wäre gewöhnliche Blumenerde einen Versuch wert.
 
Krabbentier

Krabbentier

Beiträge
28.623
Reaktionen
98
Ich finde es klasse, dass der kleine Mann einen Kumpel bekommt. Sicher ist es schwer, wenn einer von den beiden stirbt und den anderen zurück lässt. Andererseits haben beide wunderbare Jahre vor sich, die sie sonst nie hätten.
Ich habe furchtbare Angst davor wenn mein Tier mal gehen muss, trotzdem werde ich mir immer wieder Katzen holen auch wenn der Schmerz noch so heftig ist wenn eines geht. ;-)
Mache Dir nicht zu viele Gedanken wegen des Tierarztbesuches, die Süßen sind hinterher einfach nur froh, dass sie wieder in ihrer Umgebung sind. Da ist der Stress schnell wieder vergessen.
Und dass er sich putzt auf Deinem Schoß zeigt, dass er sich wohl fühlt und Vertrauen hat.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen