Wohnungskatzen glücklich?

S

sonja77

Gast
Ich habe mal eine dumme frage. ich habe 3 katzen. 2 kater die jetzt 4 monate sind und eine 10 jährige
perserdame. hab jetzt von vielen gehört das katzen die freilauf genießen glücklicher sind als wohnungskatzen. da ich meinen katzen alles bieten möchte und auch möchte das meine glücklich sind würde ich gerne wissen ob freilauf notwendig ist. da ich nämlich ziemliche angst um meine süßen habe das denen was passieren könnte wenn ich sie frei laufen lasse. was meinst ihr dazu
 
24.08.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wohnungskatzen glücklich? . Dort wird jeder fündig!
Minou_und_Muck

Minou_und_Muck

Beiträge
354
Reaktionen
0
Hallo Sonja,

sicher ist es für Katzen toll, wenn sie draußen sein können wie sie wollen.

Ich persönlich würde allerdings nie wieder Katzen uneingeschränkten Freilauf geben. Ich bin mein Leben lang mit Katzen aufgewachsen, alle Freigänger. Zwei sind überfahren worden, obwohl wir sehr sehr ruhig gewohnt haben. Ein Nachbar hatte Rattengift ausgelegt, da er ein Nagerprblem im Keller hatte, leider haben nicht nur die Ratten, sondern auch meine Katze davon gefressen, sie ist unter schrecklichen Qualen gestorben, noch bevor wir beim Tierarzt angekommen sind. Ein Kater unserer Nachbarn hatte sich in der Nachbarschaft in einem Schuppen schlafen gelegt und wurde eingesperrt, erst Wochen später hat der Besitzer des Schuppens etwas aus dem Schuppen gebraucht und hat das tote Tier gefunden.
Dann gab es noch zwei Katzen, von denen wir nicht wissen, was geschehen ist. "Weggelaufen"... Man kann nur hoffen, daß sie wirklich irgendwo einen Platz gefunden haben, wo es ihnen gut ging, wahrscheinlicher ist jedoch, daß auch ihnen etwas zugestossen ist. Das sind schreckliche Geschichten, die mich bis heute noch belasten. :cry:

Solange es möglich ist, würde ich diese Gefahren nicht eingehen. Es gibt so viele Möglichkeiten, die Wohnung für Katzen schön zu gestalten, so daß sie sich nicht langweilen und auch bei reiner Wohnungshaltung glücklich sind. :) Vielleicht kannst du ja Balkon, Terrasse oder gar ein Stück Garten absichern?
 
F

feli&maja

Beiträge
13
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe meine beiden Tiger in der Wohnung, und ich möchte behaupten, dass sie glücklich sind. Die beiden haben eine Menge Spielsachen, Kratzbaum, Kratztonne und eine Bretterkonstruktion im Wohnzimmer, die ihnen ermöglicht, in die Höhe zu gehen. Zudem spielen wir mit ihnen und wenn sie rumtoben, dann schimpft auch keiner. Sie sind 5 Monate alt und dementsprechend temperamentvoll.
 
K

kikisibi

Beiträge
119
Reaktionen
0
Hallöchen,

ich lebe auf dem Land und muss mir immer anhören, warum ich das meinen Katzen "antue" sie in der Wohnung zu halten, wo sie doch draußen viiiiel glücklicher wären und hab mir dazu auch mal entsprechende Literatur zu Gemüte geführt, weil es mich dann doch etwas beunruhigt und ich auch dachte ich "quäle" evtl. meine Katzen mit der Wohnungshaltung. Aber auch in Büchern etc. steht nichts davon, dass es einer Katze schlechter geht nur weil man sie von Anfang an in der Wohnung hält, im Gegenteil: Viele sprechen sich für eine Wohnunghaltung aus, sofern die Katzen von klein auf nichts anderes gewöhnt sind.

Wenn Katzen nichts anderes kennen - also Freigang von klein auf nicht gewohnt sind oder mal genossen haben - braucht man meiner Meinung nach kein schlechtes Gewissen haben. Ich finde es wesentlich schlimmer einen Freigänger im Nachhinein einzusperren als Katzen von klein auf in der Wohnung zu halten.

Wie du schon sagst, die Gewährung von Freigang birgt viele Gefahren. Eine meiner früheren Katzen hatte Freigang und ist oft tagelang nicht wieder gekommen ... ich bin jedesmal gestorben vor Sorge und hab das ganze Dorf nach ihr abgesucht, mal ganz abgesehen von den Verletzungen die sie dauernd hatte, weil sie sich mit irgendwelchen Mardern angelegt hat und dem/den Ungeziefer/Parasiten (Flöhe, Zecken, Würmer, etc.), welches sie dauernd - trotz entsprechendem Halsband und regelmäßiger Entwurmung - "angeschleift" hat. :roll:

Vielleicht, was noch eine Möglichkeit wäre, könntest du ja ein Katzennetz an deinem Balkon anbringen (sofern vorhanden natürlich), dann können sie ein bisschen "Frischluft" schnuppern. Da bin ich zwar eigentlich auch immer vorsichtig mit und ziehe lieber konsequent die Wohnungshaltung durch, da ich persönlich der Meinung bin, dass ist wie einem Hungrigen ein Stück Brot vor die Nase zu halten und es ihm dann weg zu ziehen, aber das ist meine persönliche Meinung und ich kenne viele Katzenbesitzer die gesicherten Freigang gewähren (hab z. B. einen Bekannten der hat seiner Wohnungskatze zusätzlich zur Wohnung, ein richtiges Kletterparadies auf den Balkon erbaut). Vielleicht beruhigt es dein Gewissen ja etwas wenn du ihnen so eine Art von "Freigang" gewährst.

Also ich sprech jetzt mal von und für meine Katzen, auch wenn ich nicht in ihre Köpfe sehen kann und nicht weiß ob sie wirklich glücklich sind, aber einen unglücklichen Eindruck machen mir alle drei nicht.
Ich versuche eben ihnen so viele Klettermöglichkeiten, Liegeflächen und Spielzeit mit mir zu bieten wie nur irgendwie möglich (jetzt bekommen sie auch noch eine größere Wohnung, damit sie sich so richtig austoben können und auch noch mehr ländlich womit schon wieder die ersten vorwurfsvollen Blicke der Freigängerfraktion vorprogrammiert sind) und sie dürfen bei mir auch so ziemlich überall hin (gibt eigentlich nichts was sie nicht dürfen).

Ich denke wenn eine Katze wirklich den Drang nach draußen hat (so was gibt es wirklich, hab ich selbst erlebt bei meiner damaligen Freigängerkatze, sonst wär sie letztendlich keine geworden), merkt man das irgendwie :wink:

Ich denke das muss zwar jeder für sich selbst entscheiden was er für richtig hält, aber von meiner Seite aus gibts ein klares pro für die Wohnungshaltung. :D
 
N

Ninnna

Beiträge
26
Reaktionen
0
Hallo Sonja,
diese Frage habe ich mir auch oft gestellt und auch schon hier im Forum gepostet:
mein Kater ist 4 1/2 und ich bin zu dem Schluss gekommen,
dass ihm der Freilauf gar nicht gut tun würde. Bisher hat er ja nur in der Wohnung gelebt und kennt es gar nicht anders.
Wenn er die meiste Zeit Zugang zum abgesicherten Balkon hat genügt ihm das völlig. Ich finde der Freilauf bringt nur unnötiges Risiko und Gefahren für die Süßen.
 
Reni

Reni

Beiträge
410
Reaktionen
0
Unsere Zwei sind auch reine Wohnungskatzen und ich denke sie sind beide glücklich damit. Sie dürfen auf den abgesicherten Balkon und das nutzen sie oft und räkeln sich dort in der Sonne und denke das vorallem Diego mit seiner Angst draußen nicht glücklich werden würde.

Coco ist uns ja mal vom Dach gefallen und selbst sie ist unten sitzen geblieben (ca 2 Stunden weil ich auf dem Sofa geschlafen hatte und nicht bemerkt hatte das die Schlafzi tür wieder aufgegangen ist. waren da gerade am lüften)
Als mein freund nach Hause kam fehlte Coco dann und wir sind mitten in der Nacht suchen gegangen und sie saß direkt unter dem Fenster auf der Kellertreppe und hat gewartet auf uns.

Sie hatte zwar einen Schock, aber sie hätte die Gelegenheit ja nutzen können und das hat sie nicht getan und sie ist jetzt auch nicht so das sie immer in den Flur läuft sobald die Tür auf ist, oder so von daher denke ich nicht das es ihr fehlt.

Wir haben eine Wohnung über 2 Etagen und da ist viel Platz und es gibt nur ein Zimmer in das sie nicht dürfen!
 
Jafu

Jafu

Beiträge
244
Reaktionen
0
Hallo Sonja!

Ich bin auch mit Katzen aufgewachsen. das schlimmste für mich war, als unsere Katze "Micki" hochträchtig überfahren wurde.
Nun habe ich selbst Wohnungskatzen. In einer Innenstadt kann man keine Freigänger halten, habe ich für mich beschlossen. Nun sind wir aufs Land gezogen. Trotzdem lasse ich meine Lieblinge nicht raus.

1. Ist es in Waldnähe, wo öfters geschossen wird.
2. Ist die B229 (eine stark befahrene Bundesstraße) ca. 500 m weg.
3. Müssten sich die Kater mit den vielen alteingesessenen erstmal um ein Revier kloppen.....
4. Habe ich erlebt, wie meiner Schwester 3 Katzen überfahren und 1 angefahren wurde.

Wir haben vor 3 Jahren einen einjährigen Kater (der liebste und anhänglichste den wir je hatten) verlohren, weil er ein Medikament nicht vertragen hat. Nochmal so einen Verlust aus heiterem Himmel mag ich nicht ertragen wollen , wenn ich an die Katzen meiner Schwester denke.

Unsere Emely ist eine ehemalige Laborkatze. Sie darf unter keinen Umständen raus, sagte man uns damals im Tierheim. Elvis ist etwas dumm und ungeschickt (sorry großer, ist aber so). Angel und Sammy würden sich eventuell noch zurecht finden, aber das Risiko ist uns zu groß!
Keiner hat drang nach draußen, also haben wir auch keine Probleme.
Ich würde behaupten, das unsere Katzen sich wohlfühlen. Ob sie Glücklich sind? Können Katzen sowas wie Glück empfinden?

Einige Freigänger "fühlen sich so wohl", das sie sich einen neuen Dosenöffner suchen. Und das aus freien Stücken, obwohl ihnen zu Hause alles geboten wird.

Also ich habe kein schlechtes Gewissen, weil ich meine Katzen nicht rauslasse. Ich sehe aber zu, das der Speiseplan dementsprechend abwechslungsreich gestaltet wird.


Gruß
Jafu
 
Hemsi

Hemsi

Beiträge
311
Reaktionen
0
Ich habe mir auch lange überlegt, ob reine Wohnungshaltung wirklich "fair" ist...

Bei meinen Eltern lebt unser 12 jähriger Kater, der darf immer rein und raus - wie er will. Er stammt vom Bauernhof und hat wohl von dort seinen Freiheitsdrang mitbekommen. Meine Eltern wohnen fast direkt am Feld, keine großen Straßen etc. - ein Katzenparadies!

Jetzt wohne ich allerdings mitten in der Stadt, im 2. Stock, Freigang ist also ausgeschlossen. Ich wollte schon immer eine "eigene" Miezekatze und seit kurzem sind mein Freund und ich ja auch "Katzeneltern". Wir haben darauf geachtet, dass unsere 2 Rabauken (knapp 4 Monate) aus Wohnungshaltung kommen und so der "Freiheitsdrang" noch nicht geweckt worden ist. Wir haben einen gesicherten Balkon, bisher zeigen die Beiden nur geringes Interesse und gehen nur raus, wenn ein Mensch gerade dort seinen Morgenkaffee etc. zu sich nimmt. Sie dürfen überall hin - ich persönlich halte es für zu stressig, "Zimmerverbote" tatsächlich aufrecht zu erhalten. Bisher haben die Beiden auch noch kein Interesse für die Wohnungstüre, wäre super, wenn das so bleibt.

Wenn Katzen sich nicht wohl fühlen, merkt man das wohl sehr schnell, da Katzen sehr empfindlich sind - z.B reagieren sie mit Unsauberkeit oder auch Verhaltensstörungen. Bisher, behaupte ich jetzt einfach mal, sind unsere 2 ganz zufrieden mit ihren Menschen und ihrem Zuhause!
 
Spunky

Spunky

Beiträge
441
Reaktionen
0
Huhu,

also ich sehe das ganz genauso wie die meisten hier. außerdem warum sollte es einer katze fehlen draußen rumzulaufen, wenn sie es gar nicht kennt. ich denke einen freigänger kann und sollte man nicht nur in der wohnung halten, aber eine katze, die noch nie draußen war, wird es auch nicht vermissen nicht raus zu kommen. man sollte ihr allerdings auch ausreichend abwechslungsmöglichkeiten in der wohnung bieten. ich hab zum beispiel einen großen kratzbaum im wohnzimmer, von dem aus die beiden auf dem schrank rumklettern können, im flur ist eine kratzwand, an der sie zu einem brett hochklettern können. und im schlafzimmer sind 2 bretter mit plüsch bezogen an der wand montiert, von wo aus sie auch auf den schrank springen können. sie dürfen sich überall frei bewegen (abgesehen von 2 esstischen und den küschenschränken) und toben können sie auch genug ohne das jemand schimpft. und ich würde auch behaupten, dass es meinen beiden richtig gut geht. das zeigen sie mir, indem sie vollkommen aus freien stücken oft zu mir kommen und mir köpfchen geben, mich ablecken, mit mir kuscheln. das würde doch sicher eine unglückliche katze nicht machen. :wink:

liebe grüße

spunky
 
Claus

Claus

Beiträge
1.896
Reaktionen
0
Hallo,

ich gehöre zu denen, die ihrer Katze uneingeschränkten Freilauf gewähren. Allerdings nicht aus freier Entscheidung, sondern weil Johnny der von einem Bauernhof kam, nach 2 Jahren seine Freiheit einforderte.... Ich denke, dass eine Katze, die nichts anderes kennt und die in der Wohnung glücklich ist, sollte man nicht an Freilauf gewöhnen, sie vermisst nichts und das Risiko ist hoch (es sei denn, man lebt so zurückgezogen, dass es wirklich massig Platz und keine Autos gibt) .

Ich weiß nicht, wie oft ich um meine Tiger gebangt habe mir Sorgen gemacht habe und erleichtert war, wenn Der Dicke mitten in der Nacht patschnass reinplatze und sich ausschüttelte. :lol:

Aber ich will auch nicht verheimlichen, dass es unheimlich schön ist, mit so einem freien, selbstbestimmten Wesen zusammen zu leben, das sich für ein Zusammenleben mit mir entschlossen hat :D

Fazit, wenn die Katze es nicht einfordert, würde ich ihr keinen Freilauf gewähren, es sei denn man lebt sehr abgeschieden. Es ist zwar schön, aber es kostet Nerven und fordert viel Verantwortung und ich bin ganz froh, dass meine beiden jetzt nicht mehr ganz so oft raus gehen...

Liebe Grüße,

Claus
 
S

sonja77

Gast
hm, also wohnungshaltung doch nicht so schlimm. ich habe sie von besitzern wo die mutter eine freigängerin ist und die kleinen natürlich auch die freiheit kennen. habe dann in meiner kleinen wohnung (die rede ist von gerade mal 36qm) meine terasse mit einem katzenschutznetz abgesichert damit die zwerge dann wenigstens raus konnten. was ich aber bemerkt habe ist das sie dann nicht mehr zu bändigen sind wenn die türe aufgeht und wie der blitz rausrennen. naja. sie versuchen sich halt durch das netz zu quetschen weil sie ja direkt viel wiese vor der nase haben. sie springen dagegen, versuchen sich durchzudrücken und habe angst das einer von denen mal auf die idee kommt das netz durchzubeißen. also der drang ist trotz gesicherten freigang ziemlich groß. in der wohnung haben sie einen deckenhohen kratzbaum der direkt neben meinem schrank steht wo sie dann auch ihren mittagsschlaf halten. sie dürfen eigentlich fast überall hin.
 

Schlagworte

sind wohnungskatzen glücklich

,

wohnungskatzen glücklich

,

wie kann ich meine katze glücklich machen

,
sind hauskatzen glücklich
, ist meine katze glücklich, Wohnungskatze glücklich machen, wohnungskatze glücklich, wie kann man katzen ostern glücklich machen?, wohnungskatzen glücklich machen, meine katze langweilt sich, ist meine wohnungskatze glücklich?, wie merkt man ob katzen sich wohlfühlen, katzen langweilen sich, hauskatzen glücklich, katze wohnung glücklich

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen