Almo nature (Legend, Classic) Ergänzungsfutter

  • Autor des Themas Obelixi
  • Erstellungsdatum
O

Obelixi

Beiträge
28
Reaktionen
0
Liebe Katzenfreunde,
ich habe 3 Kater, von denen einer einfach kein Nassfutter fressen will. Einzig Almo Nature (Legend oder Classic) und davon dann fast alle Sorten (vor allem aber Thunfisch). Das ist aber ja kein Alleinfutter, sondern ein Ergänzungsfutter. Ich habe viel gegoogelt
und mir ist klar, dass da nicht alles drin ist, was eine Katze so braucht. Der Kater bekommt morgens (und auch tagsüber) Trockenfutter. Abends dann Almo Nature (zusätzlich).
2 Fragen:
1. Ich konnte leider nicht herausfinden, was denn Almo Nature nun genau fehlt, damit es Alleinfutter wäre. Kann da jemand helfen?
2. Wäre es ausreichend für die Gesamtversorgung morgens Trockenfutter und abends Almo Nature zu geben. Wir Menschen haben ja auch nicht in einer Mahlzeit all das drin, was man so braucht, sondern nehmen das auch mit verschiedenen Mahlzeiten verteilt zu uns.
Interessant, scheinen mir diese beiden Artikel zu sein, die aber auch nicht so richtig weiterhelfen:
Link 1
Link 2
Dem letzten Link kann entnommen werden, dass zumindest Taurin fehlt. Es ist aber nicht klar, ob noch was anderes fehlt.
Viele Grüße
Obelixi
 
25.12.2016
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Almo nature (Legend, Classic) Ergänzungsfutter . Dort wird jeder fündig!
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.813
Reaktionen
1.771
Wie hast du denn versucht ihn an anderes Nassfutter zu gewöhnen?
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.220
Reaktionen
3.086
Bin grad zu faul zum Googeln. Bin aber ziemlich sicher, dass das nur 0,5 % Fett enthält. Das ist viel zu wenig um eine Katze gesund zu erhalten. Früher war es auch frei von Vitaminen, könnte sich aber geändert haben. Und es ist reines Muskelfleisch. Katz braucht aber Innereien etc. Hin und wieder als Leckerlie oder "Lockmittel" über anderes Na.fu. kann man es nehmen, täglich leider nicht. Und ich glaub auch nicht, dass es einfach mit bißchen Schmalz und Taurin zu einer vollwertigen Nahrung würde.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Beiträge
2.840
Reaktionen
46
Die beiden verlinkten Artikel sind leider stinkender Werbemüll mit wenigen echten Informationen, von denen viele auch noch irreführend sind. Vergiss die direkt wieder.
Zum Beispiel wirbt der Hersteller selber damit, dass die Bestandteile für Menschen genusstauglich seien, und suggeriert, das würde das Futter auch besonders geeignet für Katzen machen. Letzteres stimmt aber nicht. Klar sollten die Zutaten im Katzenfutter nicht vergammelt oder mit Schadstoffen belastet sein, aber für Katzen sind Körperteile und Organe lecker und ernährungsphysiologisch wichtig, von denen die meisten Menschen sich mit Grausen abwenden würden (Innereien, Knochen, Blut, ...). In freier Natur futtern Katzen Mäuse und anderes Kleingetier mit Stumpf und Stiel - bei manchem Futterwerbegeblubber tut es gut, sich daran zu erinnern.


1. Ich konnte leider nicht herausfinden, was denn Almo Nature nun genau fehlt, damit es Alleinfutter wäre. Kann da jemand helfen?
Die Hühnerfiletsorten könnte man wahrscheinlich noch nach allen Regeln der BARF-Kunst supplementieren - also Calcium, Eisen, die fettlöslichen Vitamine, Taurin, etwas Jod, Fett und ein paar B-Vitamine hinzufügen -, um vollwertiges Futter draus zu machen. Aber das wär eigentlich auch Blödsinn, denn du kommst deutlich billiger (und mit weniger Abfall, Umweltbelastung durch Transportwege usw.) weg, wenn du einfach selber ein Hühnerfilet in den Kochtopf haust und die Supplemente plus ein paar Ballaststoffe dazugibst. Du müsstest das Fleisch nicht mal kochen, sondern könntest es auch roh verfüttern, dann wärst du beim Barfen. Dann wär's allerdings noch wichtig, nicht nur Hühnchen zu verfüttern, sondern mit anderen Fleischsorten abzuwechseln.

Bei den Almo-Fischsorten ist definitiv nix zu machen, die eignen sich nur als Leckerli. Katzen sind von Natur aus Fleisch- und keine Fischfresser. Zuviel Thunfisch kann aus mehreren Gründen (Schwermetallbelastung, Jodbelastung, Gelbfettkrankheit) sogar schädlich für die Katz sein, selbst wenn es sich um Alleinfutter handeln würde.


2. Wäre es ausreichend für die Gesamtversorgung morgens Trockenfutter und abends Almo Nature zu geben. Wir Menschen haben ja auch nicht in einer Mahlzeit all das drin, was man so braucht, sondern nehmen das auch mit verschiedenen Mahlzeiten verteilt zu uns.
Das Argument ist leider auch nix wert, denn die Unausgewogenheit von Filetfutter kann man durch ein "vollständiges" Futter nicht ausgleichen. Das müsste ja dann von genau den Nährstoffen, die dem Filetfutter fehlen, viel zuviel enthalten. Das tut Trofu aber nicht, und auch kein anderes Alleinfutter in dem Ausmaß. Das Prinzip von Ergänzungsfutter ist vielmehr, dass man so wenig davon füttert (höchstens ~20% der wöchentlichen Futtermenge), dass die fehlenden Nährstoffe nicht mehr ins Gewicht fallen. Besonders bei jungen, alten oder kranken Katzen würd ich mich darauf aber auch nicht verlassen, sondern auf Ergänzungsfutter lieber komplett verzichten.
Zudem sind Katzen keine Allesfresser wie wir Menschen, sondern extreme Nahrungsspezialisten, deshalb können die Unausgewogenheiten in der Ernährung auch nicht so gut ausgleichen.
 

Schlagworte

almo nature ergänzungsfutter

Ähnliche Themen