• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Jucken und Jagen

D

DerLuchsGehtUm

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo, liebe Gemeinschaft. Bei meinem Mädchen, 3 Jahre, fällt mir heute wieder verstärkt auf, dass sie abends beim wilden Spielen, wie solle ich es nennen, außer Kontrolle gerät? Tagsüber symptomfrei. Ihr beginnt das
Fell zu jucken, unterer Rücken, sie jagt ihren Schwanz, faucht ihn an und würde sich auch gern kratzen, kommt aber nur schwer an die gewünschte Stelle. Sie ist seit einem Monat bei mir, entwurmt, und geflohkurt. Die Ohren zeigen keinen Anhalt auf Milbenbefall. Ich bin (skeptisch) ratlos. Hm! Zunächst dachte ich an Epilepsie, Pilzbefall oder etwa doch Milben? Jetzt wollt ich nachsehen, habe es mir aber damit arg verscherzt (bestimmt für mehrere Stunden :/). Hat jemand ähnliche Beobachtungen anstellen können? Mein Vorhaben: Eine AntiParasitenSpritze in Kombi mit Antibiose >>??? - Bin übrigens Frischling hier im Forum, grad angemeldet, grüße Euch und danke vorab.
 
22.01.2017
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Jucken und Jagen . Dort wird jeder fündig!
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
252
Hallo und willkommen hier!

Einfach eine Antibiose einleiten geht ja nicht, dazu muss ein Tierarzt die Kleine untersuchen. Abgesehen davon gibt es keinen Grund ein Antibiotikum zu geben, es sind ja keine Bakterien da soweit ich das verstehe (keine nässende Wunde, eitrig oder so was).

Wozu soll es ein Parasitenmittel geben? Ohne Parasiten ist das unnütz.

Was du tun kannst: abwägen ob es nur die dollen 5 Minuten sind (da zuckt hier mitunter die ganze Katzenhaut, vorzugsweise mit quäkenden Geräuschen und nem irren Blick) oder eben zu einem kompetenten Tierarzt gehen, der die miez untersucht, gründlich (mikroskopisch).

LG und viel Spaß bei uns
 
abvz

abvz

Beiträge
6.251
Reaktionen
1.056
Bitte mal bei YouTube Videos zu rolling skin Syndrom angucken, wenn so aussieht, dann ab zum Tierarzt!
 
D

DerLuchsGehtUm

Beiträge
5
Reaktionen
0
Danke für die zügigen Resonanzen. Ja, ich werde das Verhalten meines Mädchens noch einmal gründlich beobachten. Auch über das Rolling Skin Syndrom habe ich mich schlau gemacht. Es heißt, es könne eine Verhaltensreaktion u.a. auf zuviel dem Tier ausgesetzten Stresses sein. Das würde in der Form schon hinkommen. Sie ist vor einem Monat erst zu mir gezogen. Ihre Vorbesitzerin hat keinerlei Angaben gemacht, auf auffällige Verhaltensweisen. (Den chronischen Schnupfen - kein Katzenschnupfen!!! hat sie leider auch nicht erwähnt). Molli, war in den letzten 1-2 Wochen doch schon einiges an Stress ausgesetzt, zumal ich nach 3 Wochen auch noch ihr Brüderchen zu uns geholt habe, nach 3 wöchiger Trennung. - Ich hatte eingeschätzt, die Wiedersehensfreude dürfe riesig sein, denn laut Angaben vertrugen sich beide schon zuvor richtig gut miteinander. - Alles andere als Das. Molli, wie ausgewechselt unter Dauerstress. Hatte einige Stunden mehr gedauert, bis dass sie die Wiedervereinigung begriffen hat. Seitdem sie bei mir lebt, ist sie seeeeeeehr schmusig, sehr oft wie eine Baby liegend in meinem Arm, folgt auf Schritt und Tritt ( - im Haushalt zuvor NICHT so gewesen). Zwar kommt sie noch immer zu mir, aber nicht mehr in der Intensität wie zu Beginn >>> seitdem das Brüderchen hier ist. Verstehen sich mittlerweile wieder ganz gut, nach eindeutiger Grenzsetzung durch sie. Denke, es könnten womöglich Auswirkungen aus der letzten Zeit sein. - Wie schon erwähnt, auffällig ist sie nur am Abend, während des wilden Tobens (aber auch nicht permanent jeden Tag). Danach legt es sich wieder. Beobachtung im angemessenen Zeitrahmen also. Danke für den Hinweis auf dieses Syndrom. Es war mir zuvor nicht bekannt.
 
Frigida

Frigida

Beiträge
30.982
Reaktionen
496
Ein Umzug und eine Zusammenführung bedeutet schon sehr viel Stress für einen Katze.
Oft kommen da auch Krankheiten zum Vorschein, die vorher nur unter der Oberfläche gelauert haben.

Chronischer Schnupfen klingt doch eher nach Katzenschnupfen.
Erkrankungen mit Rhino-Viren klingen irgendwann ab.
Ich würde mal einen Abstrich von der Schnoddernase machen lassen und auf Herpes, Calici, Mykoplasmen, Chlamydien und Bordetellen machen lassen.
Gegen letztere kann man gut mit AB behandeln lassen.
Erstere sind leider Viren, da man nur etwas gegen die Symptome machen.
 
abvz

abvz

Beiträge
6.251
Reaktionen
1.056
So, jetzt nochmal ausführlicher, heute früh war nicht so viel zeit:mrgreen:

Das roling skin Syndrom wird leider sehr häufig herangezogen wenn die Halter mit der Ungestümtheit ihrer Katzen überfordert sind. Die Anzeichen dafür sind sehr charakteristisch Fellzucken, Springen, manche Mauen dann auch ganz bedrohlich, spontanes Putzen, verwirrtheit und die Außenwelt ist Nebensache. Es tritt spontan auf und ist nicht länger als ein paar Minuten.
Falls du den Verdacht hast, dass es bei dir so aussieht wie in den Videos dann solltest Du einen Tierarzt mit spizialkenntnis in Neurologie aufsuchen, der kann es dann bestätigen oder widerlegen.
Abklären solltest Du es, das RSS als Form der Epilepsie gilt und in Verdacht steht, dass daraus später epileptische Anfälle werden können (bisher aber nicht belegt).
Vielleicht kann man auch erstmal mit einem Video zum TA, das sollte Stress und Geld sparen.

Falls Du natürlich den Verdacht hast, dass was anderes im Argen ist, dann natürlich erstmal Blutbild und Infektionen testen, aber das habe ich jetzt so nicht gelesen?
Trotzdem ist es immer sinnvoll wenn man neue Katzen holt ein aktuelle Komplettuntersuchung zu haben, dann steht man nicht plötzlich vor bösen Überraschungen. ;-)
 

Ähnliche Themen