Dritter "Partner" für 8jährige

  • Autor des Themas TomGe
  • Erstellungsdatum
T

TomGe

Beiträge
1
Reaktionen
0
Liebe Katzenfreunde,

gestern wurde unser 6 Jahre alter Kater Diego überraschend überfahren. Wir sind sehr traurig und vermissen ihn sehr. Obwohl er manchmal etwas "rau" und wild war, so ist er uns doch sehr ans Herz gewachsen.

Nun ist die Frage, was das Beste für unsere 8jährige Kätzin ist. Wir hatten sie damals mit ihrer besten Freundin aus dem Tierheim geholt. Die beiden verstanden sich prächtig, doch leider wurde ihre Freundin eines Abends überfahren. Kurz danach schenkten uns Nachbarn einen kleinen Kater, der ganz schön viel Leben ins Haus brachte. Für unsere Kätzin war das manchmal zu viel und so sind die beiden auch nie so richtig dicke Freunde geworden. Doch sie konnten zusammen fressen oder sich auch im Raum aufhalten. Ab und an gab es auch mal einen Kuss auf die Nase, aber so richtig dicke Freunde wurden die beiden trotzdem nie.

Unsere Kätzin ist nun plötzlich alleine. Und dabei haben wir viele Überlegungen: Nachdem nun die zweite Katze von überfahren wurde, fragen wir uns ob wir unsere Kätzin noch raus lassen? Die Straßen in der Umgebung scheinen wohl zu gefährlich für unsere Katzen zu sein. Zudem fragen wir uns, ob wir eine "neue Katze" dazu holen? Meine Frau ist dagegen, doch ich frage mich: Was wäre das Beste für unsere Kätzin? Alleine bleiben? Zumindest scheint sie bisher klar zu kommen. Oder ist es besser eine neue Katze dazu zu holen? Und wenn ja, dann welche? Eine junge Katze oder eine ältere Katze aus dem Tierheim? Ein Kater oder eine Kätzin? Und wenn ja, wann?

Kann jemand einen Rat geben?

Vielen Dank schon im voraus.
Tom
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
8.857
Reaktionen
747
Hallo Tom, zunächst tut es mir sehr leid , dass ihr euren Kater verloren habt...
Da eure Mieze zum Glück Katzengesellschaft kennt, würde ich sie nicht allein lassen; das wird ihr ganz sicher fehlen, auch wenn sie nicht total "dicke" war mit eurem Kater. Könnt ihr nicht einer Mieze aus dem Tierschutz ein neues zuhause geben?
Ich habe gelernt, dass es dann eine ähnlich alte, vom Temperament ähnliche Katze sein sollte; kein Kater, in eurem Fall. dann kennt man auch ihr Wesen und kann besser einschätzen, ob es passt.Wenn sie ruhiger ist, tut das eurer Katze bestimmt auch gut, da sie ja nicht unbedingt wild toben will und ggf. will sie dann auch nicht so oft raus? ich denke, Freigänger kann man schlecht an reine Wohnungshaltung gewöhnen... Könnt ihr euren Garten ggf. sichern?
LG und viel Erfolg bei eurer Entscheidung! Sag doch mal bescheid, wie ihr euch entscheidet.
 
Schischa

Schischa

Beiträge
5.850
Reaktionen
88
Auch mein Mitgefühl.

Eure Katze scheint, bisher, mit den Gefahren klar zu kommen.
Ich hatte auch eine, die konnte ich laufen lassen, wo auch immer.
Sie wurde letztlich, 14 jährig, Opfer ihres Freigangs, da 5 Tage, aus Versehen, beim Nachbarn eingesperrt.

Als Fazit:
Garten sichern, inkl. weiterer, passender, Katze ist ganz weit vorne. Ob eurer Katze dies reicht?
Junges Pärchen dazu setzen, Chipklappe mit Ausgang nur für Bestandskatze.

Beides zusammen, falls möglich?
Also Bestandskatze kann tun und lassen was sie will, die anderen nur bis in den Garten.

l.g.
werner
 
Paule

Paule

Beiträge
4.354
Reaktionen
117
Mein Beileid zu eurem Verlust.
Ist eure Katze Hardcore Freigängerin oder bleibt sie eh in der näheren Umgebung?
Wenn sie eh im Umkreis bleibt, würde ich den Garten einzäunen.
Und ja, ich würde ihr wieder eine Freundin an die Seite stellen. Sie wird kätzische Gesellschaft vermissen. weiblich, ähnliches Alter.
Guckt doch mal bei Taskali in ihrem Thread ob dort das passende Mäuschen sitzt. Mira zb oder evtl Divana ? Ansonsten gibt es hier in der Tiervermittlung auch noch reichlich Katzen die ein tolles Zuhause suchen....
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen