anjulis Pflegekatzen international - echte Berliner und ihre Freunde (Cats at Andros e.V.)

  • Autor des Themas anjuli
  • Erstellungsdatum
Cats at Andros

Cats at Andros

Beiträge
1.072
Reaktionen
320
Kastrationspatenschaftsüberblick - Sieben auf einen Streich

Bei unseren Freunden H.+ I. Auf Andros ging es mit Kastrationen weiter. Diesmal waren es insgesamt 7 – 5 Katzen und 2 Kater, die sich inzwischen auch schon von dem Besuch bei unserer Inseltierärztin erholt haben. :)

Die Kastrationspatenschaften haben aufgrund der KPWL wieder in mehren Foren stattgefunden und alle Katzen und Kater haben bereits ihre Patenmenschen gefunden. Vielen Dank. ❤

Die Kastrationskosten betrugen wieder 52,00 €.


Der Wagen von H. reichte für die Fuhre nicht, doch ein Bekannter hat seinen Pferdetransporter bereitgestellt. Wir finden: Ein sehr netter Bekannter! :cool:




Und hier sind die Katzen und Kater, welche sich über eine Kastrationspatenschaft freuen dürfen :giggle::

Katze A: NAUSIKAA

Eine kleine Fledermaus mit Hütchen. Noch guckt sie etwas arg schockiert, aber inzwischen ist alles wieder gut.







Katze B: SORA

Ist eine klassische schwarz-weiße Bilderbuchkatze, finden wir. Sie trägt das Desinfektionsblau mit Würde.







Katze C: CHIUVANA

Seht ihr den roten Ringelschwanz der sonst fast ganz weißen Dame? Sie lebt zusammen mit „Poly“ .







Katze D: MARIETTA

Trägt eine modische schwarze Augenmaske und ist auch schon wieder fit, wie ihr sehen könnt.







Katze E: SONNY

Die Dame in Weiß-Grau lebt aktuell noch bei I. und kommt wahrscheinlich an eine Futterstelle, wenn sie komplett fit ist. Es müssen ja Plätze für diejenigen Tiere, die nicht mehr rauskönnen, freibleiben.







Nun die Kater...


Kater F: KOTSOS (@Sumsum)

Ist der leider sonnengeschädigte „Kotsos“. Die verbrannten Ohren wurden bei der Kastra gleich mit amputiert. So ist die Gefahr fürs Erste gebannt.







Kater G: PAPPOUS (@Sumsum)

Heißt bei H. + I. „Pappous“, das heißt Opa. Sein Maul macht Probleme, das haben die beiden zusammen mit der Ärztin im Blick.






In der kommenden Woche sind 9 Kastrationen geplant. Unsere „Kastrastionspatenschaftswarteliste“ (KPWL) ist nach den heutigen „7 Lieben“ so sehr geschrumpft, dass wir leider KEINE 9 Patenschaftsanwärter mehr auf der KPWL haben.

Bitte meldet Euch gerne bei uns, wenn ihr unsere Androskatzen mit einer Kastrationspatenschaft unterstützen möchtet. Wir freuen uns sehr auf Euch und eine gefüllte „KPWL“. :love:


Vielen Dank.


Euer
Cats at Andros Team
 
Cats at Andros

Cats at Andros

Beiträge
1.072
Reaktionen
320
Anstehende Kastrationen und die "KPWL"

Wir hoffen, dass ihr den gestrigen Tag bei dieser Hitze gut überstanden habt. 😊

Für die kommenden Tage sind uns "ZEHN" Kastrationen auf Andros angekündigt worden.🥰

Auf unserer "Kastrationspatenschaftswarteliste" (KPWL) befinden sich "nur" noch Sieben Patenmenschen, welche wir für diese Kastrationsrunde rufen können. 🍀

Wer mag sich noch auf die KPWL setzen lassen, um die Androskatzen mit einer Kastrationspatenschaft zu unterstützen? ❤

Vielen lieben Dank.

Euer
Cats at Andros Team
 
Cats at Andros

Cats at Andros

Beiträge
1.072
Reaktionen
320
Andros-Reise im April 2022 - ein Bericht von Maries Mutter

Wir, Maries Eltern, machten uns am 11. April von Berlin aus auf den Weg nach Andros. Diese schöne ägäische Insel hatten wir mit Marie schon mehrere Male besucht und dabei die Freundinnen A. und A. (2) sowie den Freund S. kennengelernt.

Zuvor verbrachten wir aber den 12. April in Athen. Eine Wanderung zur Akropolis durch die malerische Altstadt stand auf dem Programm. Dass der Aufenthalt dann doch anders als gewünscht verlief, hatte den Grund, dass ich mein Portemonnaie mit allen wichtigen Dokumenten und dem Bargeld für das Ferienhaus vermisste. Vermutlich war es in der überfüllten Metro vom Flughafen zum Syntagma Square gestohlen worden. So lernten wir am nächsten Tag erst einmal Polizei und Deutsche Botschaft kennen, bevor wir es abends doch noch zur Akropolis schafften. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an unsere Freundin A. (2) in Athen, die gleich ihre Hilfe angeboten hatte und uns Telefongespräche in der Landessprache abnahm.



Akropolis


Am 13. April kamen wir schließlich abends bei Dunkelheit in unserem Ferienhaus an.

Für den nächsten Nachmittag am 14. April war ein Treffen mit A. und S. geplant. Am Vormittag gingen wir aber erst einmal zu den beiden Futterstellen 1 und 3 im Ort, die man gut zu Fuß erreichen kann. Die Katzen waren in deutlich besserem Zustand als früher, hatten ausreichend Trockenfutter und Trinkwasser, waren nicht besonders hungrig, aber trotzdem noch am Nassfutter interessiert.



Futterstelle 1




Von links: Arabella hinten, eine nicht zu erkennende weiße Katze mittig, Platon vorn, daneben dann eine uns unbekannte Katze sowie Emely und Medea.




Kleine Katze im Gras – vermutlich bald Nachwuchs. A. wird ein Auge darauf haben.




Futterstelle 3 mit Amelie, die im August 2021 das letzte Mal gesehen wurde und Timos.




Der schwarze Timos, davor eine noch unkastrierte Katze und ganz vorn jemand, der Samuel sehr ähnlich sieht.




Hedwig


Anschließend fuhren wir zur Futterstelle 2. Auf dem Weg dorthin liegt der kleine Landhandel von I., wo wir uns mit weiterem Nassfutter für die kommenden Tage eindeckten und mit I. über die Futterlieferungen sprachen. Sie äußerte sich sehr zufrieden zu dem unkomplizierten Ablauf bei Bestellung und Bezahlung. Ein großes Dankeschön an die Verantwortlichen in Deutschland, aber auch an I. für die schnelle Zustellung des Futters!

An Futterstelle 2 kam nur eine einzige gutgenährte zahme Katze zum Vorschein. Wo waren die anderen? Es hätten zehn sein können. Eine Erklärung lieferte später S. bei unserem Treffen am Nachmittag. Nachdem S. dort frühmorgens Futter verteilt hat, folgen ihm einige Katzen oft bis zu seinem Haus, das nicht weit entfernt und etwas höher am Berg liegt. Vielleicht holen sie sich bei S. die eine oder andere Portion ab, weil dort immer reichlich Futter für alle zugänglich ist? Am Tag darauf gesellte sich noch eine zweite Katze dazu.




Tiffy, die wir letztmalig im Oktober 2021 sahen.




Am Tag darauf zwei: Tiffy und Liane, ebenfalls im vergangenen Oktober zuletzt gesehen.




Eleni, das ausgesetzte Baby vom September 2019 wurde von S. mit der Flasche großgezogen und konnte sich zu dieser Schönheit entwickeln.


Für Freitag, den 15. April war ein Besuch bei der Insel-Tierärztin vorgesehen. Wir erfuhren von ihr, dass sie an den beiden Folgetagen mit zwei Kollegen aus Athen kostenlose Kastrationen vornehmen wolle. Eine Engländerin, die schon seit Jahrzehnten auf der Insel lebt und sich um viele Tiere kümmert, hat diese Aktion gesponsert.


Möglicherweise kommt es zu einem weiteren Termin im Spätsommer.




Blick auf eine der vielen Buchten dieser schönen Insel.


In den letzten Tagen unseres Aufenthalts blieb viel Zeit für die drei Futterstellen, die wir morgens und nachmittags aufsuchten. Wir konnten in Ruhe beobachten und uns darüber freuen, wie zutraulich uns manche Katzen entgegenkamen.




An Futterstelle 3 immer wieder der kleine schwarze Kater Timos.


Am Sonntag verabschiedeten wir uns von A. und S. in der Hoffnung, nicht wieder eine lange Zeit bis zum nächsten Wiedersehen verstreichen lassen zu müssen. Ihre Herzlichkeit und Gastfreundschaft und nicht zuletzt ihre Arbeit für die Katzen vor Ort können nicht genug gewürdigt werden.

Bevor es am 18. April mit Dimitri und Sokrates auf die Fähre nach Athen ging, gelang es uns, noch H. und I. zu besuchen. Von ihrem Engagement hatten wir bisher nur gehört. Leider reichte die Zeit nur für einen kurzen Besuch. Beim nächsten Wiedersehen bringen wir mehr Zeit mit! Ihre Fürsorge für die Katzen ist beeindruckend – und natürlich auch ihre Gastfreundschaft!




Sokrates




Dimitri




Dimitri und Sokrates in ihren Boxen.


Am 19. April kamen sie mit uns nach Berlin zurück, wo sie am Berliner Flughafen gleich von Jörg in Empfang genommen wurden und sich schon wenig später auf ihrer Pflegestelle eingewöhnen konnten.




Ankunft in Berlin.


Leider blieb Dimitri, wie wir jetzt wissen, nur noch wenig Zeit. Aber er wurde wenigstens behütet und so gut versorgt wie irgend möglich und ging nicht irgendwo einsam und zurückgezogen leidend auf Andros von uns.

Für uns war es schön, A. und S. und auch die Tierärztin wiedergesehen, mit A. (2) in Athen gesprochen und H. und I. kennengelernt zu haben. Hoffentlich konnten wir bei unseren Gesprächen vermitteln, wie sehr wir ihre Arbeit für die Straßenkatzen wertschätzen. Von griechischer Seite war eine große Dankbarkeit zu spüren, dass unser Verein „Cats at Andros“ sie in ihrem Tun unterstützt.
 
Cats at Andros

Cats at Andros

Beiträge
1.072
Reaktionen
320
Kastra-Update

Wie bereits angekündigt sind wieder ZEHN Katzen & Kater auf Andros bei unserer Inseltierärztin kastriert worden.

Unsere Freundin A. sowie unsere treuen Helferinnen H. & I. haben jeweils die Katzen und Kater zur Kastration eingefangen.

Die Kastrationskosten betrugen wie immer 52,00 Euro.

Diesen Schätzen wurde durch die Kastration zu einem besseren Leben verholfen.

Die Katzen/Kater von unserer Freundin A.:


ROSSATO

Dieser süße Rotschopf lebt an Futterstelle 3. Er wird künftig nicht mehr für Nachwuchs sorgen und guckt schon wieder ganz keck in die Welt.






ATUM

Er lebt an Futterstelle 1. Hier wird sich nach der Narkose noch erholt, bevor der Kuhtiger wieder über die Insel streift.






MILLI

Lebt an einer Wasserstelle an einem Supermarkt. Die hübsche Schildpatt-Dame dreht den Helfern mal lieber den Rücken zu und schreitet später hocherhobenen Schwanzes von dannen.






GRETEL

Lebt an einer Wasserstelle an einem Supermarkt. Diese schwarze Lady hat alles gut überstanden und schon wieder einen gesegneten Appetit.






PASHMOU

Lebt an einer Wasserstelle an einem Supermarkt. Auch diese grünen Augen dürfen ohne die Suche nach einer geeigneten Katzendame in die Zukunft schauen.




ELLIE

Lebt an einer Wasserstelle an einem Supermarkt. Die kleine Tigerin schaut noch etwas fragend in die Welt - doch, es ist alles gut und Du darfst Dein Leben jetzt in Ruhe genießen.






Nun die Katzen/Kater von unseren Freunden H. + I.:


GEORGIA

Auch diese hübsche Kuhkatze hat ihren gesunden Appetit schnell wiedergefunden und stärkt sich für weitere Abenteuer.






BITOULIS

Heißt bei unseren Freunden H.+I. „BITOULIS“. Er schaut auch erst noch etwas zaghaft in die Welt, aber das verlockend duftende Futter hat die Scheu schnell vergessen lassen.






TIMM

Gar nicht begeistert schaut dieser Tiger drein und kann noch nicht glauben, dass diese Prozedur zu seinem Besten war. Er lebt zusammen mit Artemis, Frances und Schild-Gold.






LORI

Die aufgeweckte schwarz-weiße Dame hat von unseren Freunden H.+I. den Namen „LORI“ erhalten. Sie kann es gar nicht mehr erwarten endlich aus dem Knast zu entkommen und wieder durch die Gegend zu streifen.






Das waren sie nun, unsere ZEHN Schätze der Woche.


Ihr wisst ja „Nach der Kastration, ist vor der nächsten Kastration“. Also freuen wir uns sehr, wenn ihr wieder kräftig unsere „Kastrationspatenschaftswarteliste“ (KPWL) auffüllt und die Androskatzen mit einer Kastrationspatenschaft unterstützt.

Einen ganz herzlichen Dank.

Euer
Cats at Andros Team
 
Cats at Andros

Cats at Andros

Beiträge
1.072
Reaktionen
320
Vier Notfälle bei H und I möchten wir euch vorstellen, zwei davon sind gerade jetzt in diesem Moment nach Athen unterwegs, weil sie dringend Hilfe benötigen…

Kali und Yve sind gerade auf der Fähre nach Athen







Kali hat wieder ein Problem mit ihrem Maul deshalb wurde sie schon einmal vorgestellt. Es ist schwer zu sagen, ob es eine kürzlich zugezogene Verletzung ist oder ein alter Bruch der nicht gut geheilt ist. Es wurden ihr drei Zähne gezogen und sie bekommt bereits orales Cortison, was sehr schwierig in sie reinzubekommen ist, da sie das Mäulchen eben nicht öffnen kann. Vermutlich wird auf Spritzen umgestiegen, um es ihr zu erleichtern. Aber erstmal Röntgen in Athen und hoffentlich eine Lösung für das Problem.Vielleicht möchte jemand die liebe Grautigerin unterstützen?



Yve geht es leider richtig schlecht. Sie hat das Fressen eingestellt und aus ihrem Maul kommt ein blutiges Schleimgemisch. Wir hoffen sehr, dass man ihr in Athen helfen kann. Yve braucht bitte alle Daumen und guten Gedanken, die ihr übrig habt. Offenbar haben Antibiotikum und Vitamine nicht geholfen.



Ein schwarzer Kater, der schon kastriert ist, wenngleich nicht durch uns, musste wegen einer Hautveränderung an der Flanke zur Inseltierärztin. Der Tumor, um den es sich handelt, wurde biopsiert und die Probe ins Labor geschickt. Wir brauchen für den schönen Schwarzling bitte unbedingt gedrückte Daumen, dass es etwas Gutartiges ist.





Das ist Katze Zouzou, ca 8 Jahre, ebenfalls nicht durch uns kastriert. H und I bemerkten vor kurzem, dass sie sich anders verhält und sich nicht mehr gerne anfassen ließ, also haben sie sie erstmal mit ins Haus genommen.



An der Stelle, wo die Hand auf dem Foto zu sehen ist, konnte eine große runde Veränderung ertastet werden. Die stellte sich als Abszess heraus, der durch die Inseltierärztin geöffnet und gesäubert wurde. Vielleicht findet sich ja ein „Behandlungspatenmensch“ für die Maus. Die kleine OP wird wahrscheinlich so um die 30 Euro gekostet haben. *

* Die Inseltierärztin rechnet immer in großen Schwüngen ab, wenn viele Kastras und Behandlungen zusammengekommen sind. Unserer Erfahrung nach liegt so eine kleine OP im Bereich um 30 Euro. Wir können aber gerne, wenn die große Rechnung kommt, den genauen Betrag noch veröffentlichen.
 
Cats at Andros

Cats at Andros

Beiträge
1.072
Reaktionen
320
Aus Athen gibt es noch keine Nachrichten, dafür aber von Zouzou. Ihr geht es viel besser, nachdem der Abszess nun weg ist. Vielen lieben Dank für eure Unterstützung!



 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
6.415
Reaktionen
249
Zouzou ist ja so eine hübsche und der Abszess hat ihr bestimmt zu schaffen gemacht. Allen kranken Katzen gute Besserung!
 
Cats at Andros

Cats at Andros

Beiträge
1.072
Reaktionen
320
Neues von Andros

Die kleine Gioia hat es Euch besonders angetan. Wie Ihr sehen könnt, ist das Kätzchen fidel und wird bei H & I großgepäppelt. :love:






Als wir dann aber folgendes Bild erhielten, merkten wir, dass in der Kommunikation zwischen Andros und Deutschland etwas durcheinandergeraten ist. Überraschung! :giggle:



Gioia ist ein Bube und heißt nun Gioiello. Jetzt muss er nur noch groß und stark werden, damit die Augen behandelt und er auch kastriert werden kann.


Derweilen lesen H & I so ziemlich jeden Tag verwaiste Kitten auf, um die sie sich kümmern. Sind das nicht bezaubernde Geschöpfe!?! :love:








Wer möchte, kann sich gerne auf die KPWL für die Kleinteile setzen lassen. Da ist es dann in der Tat eine Warteliste, denn die müssen erst wachsen, wachsen und noch mehr wachsen.

Und damit sie das tun können, müssen wir auch wieder Futter nach Andros schicken. Das wird voraussichtlich im Juli geschehen. Wenn dafür vielleicht der eine oder andere Taler übrig wäre, wären wir ebenfalls sehr froh. (Unsere Bankverbindung)


Wer möchte auf die KPWL mit einem Sonderwunschkitten? Die Geschlechter sind noch nicht klar, deshalb für die "Buchhaltung" bei uns:

A - Gräuling

B - Buntmaus

C - Rotling

D- Weißling

Da lassen sich doch bestimmt liebe Patenmenschen finden?! Sagt uns einfach hier kurz Bescheid.

Wir danken Euch.


Euer Cats at Andros Team
 
Cats at Andros

Cats at Andros

Beiträge
1.072
Reaktionen
320
Kitten-KPWL

A - Gräuling

B - Buntmaus (reserviert)

C - Rotling

D- Weißling (reserviert)
 
Cats at Andros

Cats at Andros

Beiträge
1.072
Reaktionen
320
Neues von Andros

Die kleine Gioia hat es Euch besonders angetan. Wie Ihr sehen könnt, ist das Kätzchen fidel und wird bei H & I großgepäppelt. :love:






Als wir dann aber folgendes Bild erhielten, merkten wir, dass in der Kommunikation zwischen Andros und Deutschland etwas durcheinandergeraten ist. Überraschung! :giggle:



Gioia ist ein Bube und heißt nun Gioiello. Jetzt muss er nur noch groß und stark werden, damit die Augen behandelt und er auch kastriert werden kann.


Derweilen lesen H & I so ziemlich jeden Tag verwaiste Kitten auf, um die sie sich kümmern. Sind das nicht bezaubernde Geschöpfe!?! :love:








Wer möchte, kann sich gerne auf die KPWL für die Kleinteile setzen lassen. Da ist es dann in der Tat eine Warteliste, denn die müssen erst wachsen, wachsen und noch mehr wachsen.

Und damit sie das tun können, müssen wir auch wieder Futter nach Andros schicken. Das wird voraussichtlich im Juli geschehen. Wenn dafür vielleicht der eine oder andere Taler übrig wäre, wären wir ebenfalls sehr froh. (Unsere Bankverbindung)


Wer möchte auf die KPWL mit einem Sonderwunschkitten? Die Geschlechter sind noch nicht klar, deshalb für die "Buchhaltung" bei uns:

A - Gräuling

B - Buntmaus

C - Rotling

D- Weißling

Da lassen sich doch bestimmt liebe Patenmenschen finden?! Sagt uns einfach hier kurz Bescheid.

Wir danken Euch.


Euer Cats at Andros Team
Alle 4 Kitten haben eine Kastrationspatenschaft erhalten. Wenn sie groß und stark genug sind, werden sie dann später kastriert. Vielen lieben Dank. 🥰🍀❤
 
Cats at Andros

Cats at Andros

Beiträge
1.072
Reaktionen
320
Wir haben Nachrichten aus Athen und leider keine guten...

Kali hat es leider nicht geschafft, sie ist in Athen gestorben. H und I holen sie jetzt nach Hause und werden einen guten Platz für die liebe Grautigerin finden. Die beiden und wir alle sind sehr bestürzt.
Kali war ja schon seit längerer Zeit im Haus, weil sie arge Probleme mit dem Mäulchen und wahrscheinlich sozusagen dahinter eine Entzündung hatte. Davon hatte sie sich nach einer längeren Antibiotikabehandlung jedoch erholt, konnte fressen und sah gut aus. Dann begannen die Probleme wieder, als wäre etwas am Gelenk. Offenbar war die Infektion in der Tiefe immer noch am Arbeiten, so dass Kali nun kollabiert ist. Die Athener TÄ vermutet eine Blutvergiftung.
Wir sind sehr traurig.



Yve ist in kritischem Zustand. Sie frisst nicht, ist antibiotisch abgedeckt und hängt an der Infusion. Heute Abend bekommt sie einen Ultraschall, dann wissen wir hoffentlich mehr. Hier heißt es weiter: Hoffen und Bangen!
 
Zuletzt bearbeitet:
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
12.870
Reaktionen
2.240
Ja diese traurigen Schiksale erschüttern immer wieder….sie sind so unnötig.
Doch du hast einen Platz auf Erden, dadurch gehörst du dazu….
da wo man seine letzte Ruhe findet ist auch ein Stück zu Hause.

Das tröstet ein wenig!

lg
Verena
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
17.090
Reaktionen
5.252
Es tut mir sehr leid, dass Kali es nicht geschafft hat. Von den Fotos her hätte ich gedacht, dass sie schnell wieder fit ist, sie sah richtig gut aus. Aber bei einer Blutvergiftung kann es leider sehr schnell gehen, dass der Körper keine Kraft mehr hat. Komm gut an, kleine Kali. 🌈

Für Yve sind meine Daumen gedrückt, hoffentlich kann man ihr wenigstens schnell helfen, sie sieht so aus, als hätte sie ganz dringend Hilfe nötig. 🍀
 
Cats at Andros

Cats at Andros

Beiträge
1.072
Reaktionen
320
Es tut mir sehr leid, dass Kali es nicht geschafft hat. Von den Fotos her hätte ich gedacht, dass sie schnell wieder fit ist, sie sah richtig gut aus. Aber bei einer Blutvergiftung kann es leider sehr schnell gehen, dass der Körper keine Kraft mehr hat. Komm gut an, kleine Kali. 🌈

Für Yve sind meine Daumen gedrückt, hoffentlich kann man ihr wenigstens schnell helfen, sie sieht so aus, als hätte sie ganz dringend Hilfe nötig. 🍀
Das ging uns den Fotos nach genauso, und H und I sind auch ernsthaft geschockt.
 
Cats at Andros

Cats at Andros

Beiträge
1.072
Reaktionen
320
Und leider kam eben noch ein ganz schlimmer Notfall rein, der bei der Inseltierärztin ist, vielleicht aber noch nach Athen muss. Erstmal stabilisieren. Die Bilder sind nicht ohne Grund im Spoiler. Es handelt sich um einen Autounfall. Entscheidet bitte selbst, ob ihr gucken wollt oder nicht.
Die Kleine braucht bitte alle magischen Forumsdaumen, Gedanken, Gebete und guten Wünsche.



 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
12.870
Reaktionen
2.240
Ich finde schon sehr heftig und es scheint sicher nicht nur der Kopf betroffen zu sein. Der Druck im Kopf muss so enorm sein…..wenn die Augen so herausgepresst wurden.

Ich drücke die Daumen …dass es Hoffnung gibt.

lg
Verena
 

Ähnliche Themen