anjulis Pflegekatzen international - echte Berliner und ihre Freunde (Cats at Andros e.V.)

  • Autor des Themas anjuli
  • Erstellungsdatum
Cats at Andros

Cats at Andros

Beiträge
1.161
Reaktionen
379
Neuigkeiten von Lemon

Da Lemon über das letzte Wochenende gut zurecht war und in Griechenland Streiks, von denen sämtliche Transportmöglichkeiten - und somit auch die Fähre - betroffen
waren, gingen H&I am Dienstag zur Inseltierärztin. Dort wurde Lemon unter Narkose genauer untersucht. Dabei fanden sie eine große Fischgräte, die hinten in ihrem Mäulchen steckte. Sie konnte ihr Mäulchen nicht mehr richtig schließen und es schien, als sei der Kiefer gebrochen. Die Gräte wurde entfernt und sie bekommt eine Woche lang ein orales Antibiotikum, weil sie eine Wunde hat.

Wir sind sehr erleichtert und bedanken uns bei Euch allen fürs Daumendrücken und die guten Wünsche :give-heart:

 
Cats at Andros

Cats at Andros

Beiträge
1.161
Reaktionen
379
Kastrationspatenschaftsüberblick – Vier Damen


Unsere Freunde H.+I. haben vier Katzen zur Kastration zu unserer Inseltierärztin auf Andros gebracht. Alle Katzen haben aufgrund der KPWL bereits ihre Patenmenschen gefunden. :love:

Die Kastrationskosten betrugen wie immer 52,00 € bei unserer Inseltierärztin.


Hier sind die Süßen:


Katze A: Kuhkatze Nummer 1 - MUCCA





Katze B: Kuhkatze Nummer 2 – EMY (@Emily-3)





Katze C: Eine niedliche Tigermaus - DORA





Katze D: Eine süße Buntmaus - JEANY (@Nelly12)




Das waren die vier Damen dieser Woche. Die nächsten Kastrationen finden in der kommenden Woche statt. :giggle:


Unsere KPWL neigt sich gerade stark dem Ende zu. Wer die Androskatzen gerne durch eine Kastrationspatenschaft unterstützen möchte, meldet sich bitte für unsere „Kastrationspatenschaftswarteliste“ (KPWL) bei uns. Vielen Dank. ❤



Euer
Cats at Andros Team
 
Miriquidius

Miriquidius

Beiträge
297
Reaktionen
84
Wieder einmal konnten mit Eurer Katzen auf Andros kastriert werden! Ein ganz, ganz herzliches Dankeschön dafür an Euch! :)

Wer diesen so wichtigen Aspekt unserer Tierschutzarbeit mit einem Weihnachtsgeschenk verbinden möchte, kann sich ab sofort passende KPWG (Kastrationspatenschaftsweihnachtsgutscheine) mit Original-Weihnachtsstimmungsbildern von H. & I. herunterladen! :love:

Die "normalen" Gutscheine gibt es natürlich weiterhin, allerdings optisch etwas aufgefrischt.

Ihr findet die Gutscheine auf unserer Homepage hier: Gutscheine.

Die Weihnachtsgutscheine könnt Ihr aber gern auch direkt hier im Forum herunterladen - einfach auf das Vorschaubild klicken:





 
Cats at Andros

Cats at Andros

Beiträge
1.161
Reaktionen
379
Kastrationspatenschaftsüberblick – Zwei Damen


Unsere Freunde H.+I. haben zwei weibliche Katzen zur Kastration zu unserer Inseltierärztin auf Andros gebracht. :)

Die Kastrationskosten betrugen wie immer 52,00 € bei unserer Inseltierärztin.

Beide Katzen haben aufgrund der KPWL bereits ihre Patenmenschen gefunden. Vielen Dank. :love:


Hier sind die Süßen:

Katze A: Eine rote Schönheit mit weiß - „DIONA“





Katze B: Eine „grau-tricolor“ Schönheit - „ASIMI“






Das waren die zwei Damen dieser Woche. Die nächsten Kastrationen finden in der nächsten Woche statt. ☘


Wer die Androskatzen gerne durch eine Kastrationspatenschaft unterstützen möchte, meldet sich bitte für unsere „Kastrationspatenschaftswarteliste“ (KPWL). DANKESCHÖN. :giggle:


Euer
Cats at Andros Team
 
Cats at Andros

Cats at Andros

Beiträge
1.161
Reaktionen
379
Grüße aus dem Zuhause von Dreibeinchen Alissa und ein „KPWL-Aufruf“


Erinnert ihr euch noch an unsere Pflegekatze „Dreibeinchen“ Alissa (Ally)? :)


Ihr geht es gut und sie wird umsorgt, wie ihr Zuhause uns kürzlich geschrieben hat:

Ally zeigt sich dort noch verschmuster als ihre beiden Mitkatzen. Allerdings war sie in letzter Zeit etwas kurzatmig und bewegte sich recht angespannt. Alissa hatte ja auf Andros vermutlich einen sehr schweren Unfall, der auch zu ihrem verkrüppelten Vorderbein führte, das letztlich amputiert werden musste. Die Ärztin, der sie nun vorgestellt wurde, stellte fest, dass Alissas Wirbelsäule aufgrund des Unfalls verkrümmt ist. Sie wird nun osteopathisch behandelt, um Blockaden zu beseitigen. Bereits die erste Sitzung brachte eine deutliche Besserung. Alissa ist wieder viel beweglicher und atmet wieder frei.











Wir sind sehr froh, dass Alissa so ein behütetes Zuhause gefunden hat. Dass wir immer wieder in der Lage sind, für Inselkatzen wie sie etwas Gutes zu tun, verdanken wir eurer tollen Unterstützung. :love:


Am einfachsten geht das - um am sinnvollsten für den Tierschutz vor Ort ist es - , wenn ihr euch für die Übernahme einer Kastrationspatenschaft entscheidet. Das heißt, dass ihr bei einer der nächsten Kastrationsrunden eine Katze aussuchen und ihr einen Namen geben könnt. Dafür spendet ihr die Kosten der Kastration in Höhe von 52,00 Euro an uns, und wir bezahlen die Tierärztin vor Ort, die die Kastration durchgeführt hat.

Damit helft ihr den Inselkatzen sehr! :):love:

Unsere berüchtigte Kastrationspatenschaftwarteliste, die KPWL, leert sich nämlich rasant und braucht unbedingt Nachschub.... Wer möchte den Inselkatzen auf diese Weise ein Adventsgeschenk machen? :D

(Gern könnt Ihr aber auch Freunde oder Verwandte mit einem unserer
Kastrationsgutscheine beschenken!)

Euer
Cats at Andros Team
 
Zuletzt bearbeitet:
Cats at Andros

Cats at Andros

Beiträge
1.161
Reaktionen
379
Von glücklichen Damen und Herren


Die letzte Woche auf Andros war geprägt von Ups und Downs.


Da sind zunächst einmal unsere 4 Ladies, die es auf die Kastrationsliste der Woche geschafft und ihre Paten gefunden haben. 😊


Zunächst einmal 2 Katzen von einer neuen Fangstelle.


Diese beiden Ladies wurden von H&I in einem verlassenen Haus in G. eingesammelt. Dort sind leider noch mehr unkastrierte Katzen, die wir jetzt versuchen, nach und nach einzufangen. Alltag...ein Haus wird leer, ob nun nur nach der Saison oder für immer, und die einst gut versorgten Haustiere bleiben zurück. Gut, dass unsere Freunde auf Andros auch hier immer ein offenes Auge und Ohr haben. 🍀


Diese Tigerdame mit den schön gemusterten Söckchen an den Vorderpfoten, trägt bisher den Namen „Nersi“.





Die komplett getigerte Freundin von Nersi trägt nun den Namen „Emilia“, sie sieht noch recht jung aus...gut, dass sie nun in ein Leben ohne Sorgen um Nachwuchs starten kann.





Die beiden letzten Katzen auf unserer Liste dieser Woche stammen von der Futterstelle, an der auch Mila und Wendy leben.


Die zierliche schwarze Pantherdame trägt nun den Namen „Sofia“. Sie schaut aufmerksam -skeptisch aus der Falle in die Welt. Sie weiß noch nicht, dass sie großes Glück hatte, einen Platz auf der Kastrarunde zu bekommen, und nun unbekümmert weiterleben kann.





„Pallas“ heißt diese hübsche Tricolorwuscheldame, die hier noch einen Blick zurück auf ihr altes Leben wirft . Sie scheint eine Menge Temperament zu haben . Wir wünschen dir ein Gutes Leben, kleine Süße.





Das waren unsere LuckyLadies dieser Woche.


Und nun zu den Herren, die wenn auch nicht immer auf den ersten Blick, aber doch letzlich die Lucky Boys dieser Woche waren. 🥰


Erinnert ihr euch noch an Artsi ?


Der leicht wuschelige Tigerkater , der bereits im September wegen Zahnproblemen bei der Inseltierärztin war ? Nun fraß er wieder schlechter und musste so wieder unter Narkose einige Zähne lassen. Er bekam ein Langzeitcortison und wir hoffen, dass jetzt Ruhe in sein geschundenes Mäulchen kommt.






Und auch Synnefo musste dringend zum Zahnarzt. Bei ihm wurde zusätzlich zu mehreren Zähnen auch eine Zyste entfernt. ...wie der arme Kerl damit noch Fressen konnte, ist ein Wunder.








Pechvogel und gleichzeitig Glückspilz der Woche ist aber „Gataros“.


Er war ja bereits Anfang November bei der Kastration wegen seines verletzten Beines bei der Kastration mitbehandelt worden. Seine Wunden hatten sich auch gut geschlossen, so dass er wieder zurück an der Futterstelle war und dort prompt verschwand. Am Dienstag fanden H&I den kleinen Kerl wieder...leider hat sein Ausflug den Wunden am Bein nicht gut getan. Er muss erneut behandelt werden. Drücken wir ihm die Daumen, dass es gut heilt und diesmal nicht wieder aufbricht.






Ihr seht an unseren 3 Herren der Woche, dass die Fürsorge unserer Freunde auf Andros nicht mit der Kastration und regelmäßigem Futter aufhört – nein, sie haben immer ein waches Auge auf „Ihre/Unsere“ Schützlinge. Sie machen es uns halt nicht immer leicht, für sie da zu sein. Es sind und bleiben viele von ihnen unabhängige , selbstbewusste Katzen und Kater, denen wir nur soweit helfen können, wie sie es zulassen und es uns möglich ist. 😁


Dank eurer Hilfe ist viel möglich.
Das zeigt uns der Überblick über diese Woche mehr als deutlich.


4 x verhindertes hundertfaches Katzenleid durch rechtzeitige Kastrationen und 3 x verringertes alltägliches Leid durch Hinsehen, Helfen und immer am Ball bleiben.


Danke, dass ihr uns dies ermöglicht.❤


Wer unsere Androskatzen und Sorgenfellchen unterstützen möchte, findet hier Unsere Bankverbindung.



Euer Cats at Andros Team.
 
Cats at Andros

Cats at Andros

Beiträge
1.161
Reaktionen
379
Rossato im Glück

- ROSSATO
https://www.cats-at-andros.de/tier/rossato/


Rossato ist am 18. November 2022 in sein neues Zuhause gezogen und heißt nun Rossi.

Rossato erschien irgendwann im Jahr 2022 an der Futterstelle 3. Mitte Juni 2022 wurde er kastriert, aber bereits eine Woche später musste er wegen Atemproblemen erneut zur Tierärztin. Bei der Behandlung wurde er leider FeLV-positiv getestet. Mit dieser Diagnose hat er auf Andros keine Chance. Abgesehen von seiner eigenen verkürzten Lebenserwartung als Streuner kann er so natürlich nicht an die Futterstelle zurück. Doch Alternativen dazu gibt es im Grunde nicht; es besteht keinerlei Aussicht, ihn dort zu vermitteln. Und lebenslang in einem Käfig hocken (an eine noch schlimmere Option möchten wir gar nicht denken…)?



Im Juni 2022 nach seiner Kastration.




Kurz darauf erneut bei der Tierärztin.



Doch glücklicherweise war einige Wochen später wieder eine Andros-Reise geplant, und Rossato bekam die Chance auf ein Flugticket nach Deutschland. So wurde er von unserer griechischen Freundin A. bis zur Ausreise aufgenommen, gepflegt und rechtzeitig reisefertig gemacht.



Im August 2022 vor seiner Ausreise in der Ferienwohnung auf Andros.












August 2022: Ankunft mit drei Reisegefährten in Berlin.




Rossato möchte wissen, wann die Reise nun endlich mal vorbei ist.



In Deutschland auf einer unserer Pflegestellen angekommen, konnte er nun in aller Ruhe und gründlich untersucht und weiterbehandelt werden. Leider zeigten sich bei ihm im ersten Blutbild eine Verschiebung der Werte in Richtung einer Anämie, außerdem Mykoplasmen und im Labor auch die Bestätigung des FeLV-Schnelltests. Die Therapien schlugen an, was sich in nachfolgenden Blutbildern zeigte. So konnten wir erfreulicherweise davon ausgehen, dass das schlechte Blutbild zu Beginn kein Anzeichen einer ausbrechenden Leukose war.

Er genoss das Leben auf der Pflegestelle in vollen Zügen. Schmusen und das Bett der Dosenöffner belagern gehörte zu seinen Lieblingszeitvertreiben. Allerdings war ihm anzumerken, dass ihn das FeLV-bedingte Leben als Einzelkatze sehr langweilte. Wir hatten daher vor, ihn möglichst schnell zu vergesellschaften, was natürlich nur mit anderen FeLV-positiven Katzen möglich (und aufgrund dieser Einschränkung nur schwer zu verwirklichen) ist.



Auf seiner Pflegestelle in Deutschland.





Doch bevor wir überhaupt an ein Vermittlungsinserat dachten, kamen wir in einem Internetforum mit einer Katzenhalterin in Kontakt, die leider kurze Zeit vorher einen ihrer beiden FeLV-Kater über die Regenbogenbrücke ziehen lassen musste. Sie war auf der Suche nach einem neuen Gefährten für ihren nun einsamen Kater und fand unseren lieben Rotschopf sympathisch und passend.

Einem Umzug stand nur noch Rossatos Zahnsanierung im Wege, für die wir glücklicherweise schneller als gedacht einen Termin vereinbaren konnten. Die Operation und die nachfolgende Wundheilung verliefen trotz der erforderlichen Entfernung von sage und schreibe 10 Zähnen dann auch wunschgemäß, so dass die Tierärztin bei der Nachkontrolle nichts gegen Rossatos Vermittlung einwenden musste.



Nach seiner Zahn-OP im November 2022.





Nur rund viereinhalb Monate nach seiner FeLV-Diagnose konnte Rossato am 18. November 2022 in sein Für-Immer-Zuhause umziehen! Wir sind sehr glücklich darüber, dass sich für ihn alles so zügig zum Guten fügte, und sind auch seiner Adoptantin sehr dankbar dafür, dass sie trotz der damals noch ausstehenden Zahn-OP auf ihn wartete und mit uns das Beste für Rossato hoffte!



Auf der Fahrt ins Für-Immer-Zuhause.


 
Miriquidius

Miriquidius

Beiträge
297
Reaktionen
84
Ich muss das einfach auch hier schreiben - ich bin gestern fast vom Stuhl gefallen, wie sich unser Vermittlungskater Klausi vom heruntergekommenen Streuner zu einem Prachtkater verändert hat!

Hier ein Bild vom Sommer 2021, als er mir das erste Mal begegnete, und ein ganz aktuelles.

Und nun fehlt Klausi zum vollkommenen Glück nur noch sein Für-immer-Zuhause, wie man in seinem Vermittlungsthread lesen kann.



 
Miezenvogel

Miezenvogel

Beiträge
9.363
Reaktionen
3.200
Oh mein Gott,
Wie hat sich Klausi verändert.❤ Er ist ein wunderschöner stolzer Kater geworden. :girl-dance: Ich hoffe, daß er bald ein richtiges schönes Zuhause findet . ❣

Ganz viel Glück🍀🍀🍀❣🍀🍀🍀❣🍀🍀🍀

🌺🌺Gabi🐈🐈
 
Cats at Andros

Cats at Andros

Beiträge
1.161
Reaktionen
379
Trauer um Candia

CANDIA - († 22. November 2022)
https://www.cats-at-andros.de/tier/candia/


Candia lebte zusammen mit anderen Katzen an einer Futterstelle in Batsi. Sie wurde im September 2021 kastriert. Während der Reise im Oktober 2021 sahen wir sie das letzte Mal persönlich. Am 22. November 2022 jedoch erhielten wir von unseren Freundinnen H. & I. die traurige Nachricht, dass sie Candia überfahren auffanden.




September 2021




September 2021




Oktober 2021
 
Strexe

Strexe

Beiträge
8.061
Reaktionen
410
Oh, wie furchtbar traurig. :girl-cray2:

Candia, ich hoffe, Du bist bereits gut bei den Sternen angekommen. Leb' wohl .....
 
Cats at Andros

Cats at Andros

Beiträge
1.161
Reaktionen
379
Kastrationspatenschaftsüberblick und Sorgenfellchen Kater „Darek“


Advent, Advent….die Zeit , sie rennt.

Diese Woche wurden wieder 5 Katzen und Kater auf Andros kastriert. Alle haben ihre Kastration gut überstanden und bereits Patenmenschen gefunden. :giggle:



Hier sind sie:

Katze A : LOUSI

Das kleine wuschelige Kitten aus dem Juni ist inzwischen groß genug für die Kastration geworden . "Lousi" , so wird sie bei S. genannt, hat die Kastration gut überstanden und kann nun in ein definitiv kittenfreies Leben starten. „Lousi“ durfte ihren Namen behalten.




Hier ein Bild von Juni...





Katze B: GIANNA

Noch schläft die kleine bisher namenlose Tricolordame mit der ausgesprochen interessanten Färbung ihren Rausch auf der kuscheligen Decke aus. Nach ein paar Tagen guter Pflege mit reichlich Futter kann die zarte Maus wieder an ihre Futterstelle zurück.







Katze C: DOLORES

Eine Tricolortigerin mit weißen Pfoten sucht auch noch ihren Namen. Auch sie schläft , wie ihre Freundin Katze B noch ihren Rausch aus, um dann gemeinsam wieder in eine sorgenarme Freiheit entlassen zu werden.







Katze D: EMMA

Ein wenig erinnert die für die OP freigelegte Stelle an die Tonsur eines Mönches...Keine Sorge, meine Süße, das Fell wächst nach und dann erinnert nix mehr an den merkwürdigen Tag in der Kiste und die miese Frise….








Kater E: GLYKAS

Noch sieht der Herr der Schöpfung nicht wirklich herrlich aus. Nach der Narkose sehen sie einfach alle sooo verletzlich aus. Der Tigerkater mit den weißen Pfoten hat bereits seinen Paten gefunden und darf seinen Namen weiter tragen.







Gerne tragen wir auch weitere Kastrationspaten auf unseren Wartelisten ein...denkt auch daran...die Weihnachtszeit naht….unsere Kastrationsgutscheine sind ein wunderbares Geschenk für Tierfreunde. :love:


Unseren Kastrationsbericht dieser Woche müssen wir kurzfristig um ein Notfellchen ergänzen. Eine unserer Androskatzen wurde von H&I in ziemlich schlimmem Zustand eingesammelt. Es ist Kater Darek , der im August 2021 kastriert wurde und danach wenig zu sehen war.

Dies schrieben uns die sehr besorgten H&I :

„Wir haben ein ernstes Problem mit Darek. Er hat eine geschwollene rechte Seite seines Kopfes. Nase, Wange und Auge. Blut kommt aus seinen Nasenlöchern.
Wir gaben ihm ein Antibiotikum und Schmerzmittel. Darek wird so schnell, wie möglich zur Inseltierärztin gebracht. Es scheint ernst zu sein, aber wir hoffen, es auf der Insel hinzubekommen. So etwas haben wir noch nicht gesehen.“

Bitte drückt die Daumen für Darek, dass es sich als etwas gut Behandelbares herausstellt und der der fluffige Kater bald wieder fit an seine Futterstelle zurück kann. ☘








Vielen Dank für eure Hilfe.


Euer Cats at Andros Team
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
6.466
Reaktionen
266
Oh je, das sieht schlimm aus. Vielleicht ein Unfall?
 
Nelly12

Nelly12

Beiträge
7.828
Reaktionen
3.889
Ach hier sind Daumen und Pfötchen für den verletzten Darek gedrückt.🍀🍀🍀🥰
Das sieht ja wirklich übel aus. Alles Gute und werde gesund schöner Marek.❣
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
18.077
Reaktionen
6.209
Oh je, das sieht ja wirklich schlimm aus. Ich drücke auch die Daumen für Darek. 🍀
 
Cats at Andros

Cats at Andros

Beiträge
1.161
Reaktionen
379
Adventsgrüße von den Androskatzen


Wieder sind einige Wochen vergangen und wieder haben uns in der Zwischenzeit viele Fotos von unseren Androskatzen erreicht. So halten wir uns auch gar nicht lange mit der Vorrede auf und schauen nach unseren Schützlingen - auch diesmal wieder frisch kastrierte neben lange nicht gesehenen Katzen.


An den Futterstellen, an denen alles begann, zeigen sich die im Sommer kastrierten Kalinero...




... und Ileas.




Nachdem Melina uns im September leider verlassen hat, ist Medea eines der letzten "Urgesteine" auf dieser Inselseite.




Zur jüngeren Generation gehören Arabella...




... und Platon.




Die beiden noch einmal zusammen mit Mirion.




Hier die ganze Gruppe, die an dem Tag Zeit und Lust hatte, für ein Foto zu posieren. Von vorn sehen wir Kalinero, ein unkastriertes Kühchen, Ileas, Platon, ein weiteres unbekanntes Schwarzweißchen, Arabella und Mirion. Der Vorletzte könnte Gustav sein, ganz hinten futtert Emely.




Timos und Miss Meier sind ebenfalls versammelt, ...




... ebenso unser Sommersorgenfellchen Hedwig.




Zum gemeinsamen Mahl trafen sich Milli, Manolis und Gretel. Manolis sahen wir seit seiner Kastration im Mai diesen Jahres noch nicht wieder.




Ebenfalls seit den Kastrationen im April und Mai nicht mehr gesehen: Yara und Ron.








Ein etwas unscharfes Foto: Aurora, die in A.s Ort lebt und seit ihrer Kastration im März ungesehen blieb, wurde von A. im Oktober mit einer Kopfverletzung aufgefunden und gleich zur Tierärztin gebracht. Inzwischen geht es ihr aber wieder viel besser, und sie blieb bis jetzt auch bei A. zur Genesung.




Während der letzten Reise berichteten wir von Rico und einigen anderen Katzen, die eigentlich beim Einheimischen G. III leben, aber im Sommer gern woanders herumstrolchen. Rico hat sich wohl dafür entschieden, dauerhaft bei der nicht weit entfernt wohnenden Nachbarin A. zu bleiben. Jedenfalls sieht sie den Rotschopf ständig in ihrer Gruppe. In der Ecke leckt sich gerade Miki das Schnäuzchen. (Die anderen Katzen sind nicht "unsere".)




Dafür aber Leo...




... und Tiger-Maus (@Athos).




Miki hat sich inzwischen zu einem Verdauungsschläfchen durchgerungen.




So...

Jetzt wird´s unübersichtlich...

In der Gegend von H&I lebt deren Bekannte L. auf ihrem einsamen Anwesen hoch in den Bergen. Nicht bei den sieben Zwergen, sondern eher bei ihren siebenunddrölfzig Katzen - keine Ahnung, wie viele es sind.

Schaut und zählt selbst!







Von "unseren" Katzen leben immerhin fünfzehn dort (Petit, die im Oktober verstarb, leider nicht mehr...).

Auf den Gruppenfotos haben wir diese sicher zuordnen können: Emilio, Georgia, Kati, Nausikaa, Rhani, Sora und Suse.

Ihr auch?

Hier die Auflösung:






Nicht auszuschließen, dass im Tigergewimmel auch Milana versteckt war. Aber hier haben wir ein Einzelportrait. Doch keine Angst! Es geht ihr gut. L. hat nur immer eine Box herumstehen, in denen sich die etwas scheueren Katzen gern auch einfach mal nur so oder zum Fressen zurückziehen.




Kotsos (@Sumsum), bei dem während der Kastration im Juni leider auch die sonnenverbrannten Ohren amputiert werden mussten, geht es ebenfalls gut.




Jetzt wird es wieder übersichtlicher und dank I.s hervorragender Buchführung auch wesentlich einfacher, unsere Androskatzen zu identifizieren. Nun also die für H. & I. typische Bilderflut:


Bitoulis




Ghost, der während der Sommer-Reise seinem Namen alle Ehre machte und unsichtbar blieb:




Im Sommer ebenfalls nicht bemerkt: Pemati.




Der über zehn Jahre alte Akis, der im September aufgrund seiner immer wieder aufgetretenen Zahnprobleme dauerhaft bei H. & I. einzog:




Chióni, vor ungefähr einem Jahr kastriert und im Januar zuletzt gesehen:




Agelakis, der bei I. lebt, kam eines Tages mit verletzten Hinterbeinen nach Hause. Wunden waren nicht zu sehen, aber er konnte sie nicht richtig bewegen. I. gab ihm Schmerzmittel und Entzündungshemmer, und nach ein paar Tagen war er wieder der alte. Er verriet leider nicht, wo er sich verletzte. Vielleicht irgendwo heruntergefallen oder verrenkt?




Seit Dezember letzten Jahres nicht mehr auf einem Bild gewesen: Mr. Meier...




... und Schild-Gold!




Thea




Seit dem Frühjahr nicht mehr gezeigt: Gabriele, ...




... Primel, …




… und Gerti.




Felisha hingegen ist eigentlich immer zu sehen.




Im Gegensatz zu Agalma, die sehr scheu ist und sich im Dezember 2021 zuletzt ablichten ließ.




Pamina




Hier zusammen mit Luzie und Sonny.




Timm




Ainslie




Argyris




Marisini




Ende Oktober brachten H. & I. Rose wegen Zahnproblemen zur Tierärztin.




Hier nach der Behandlung:




Eine kleine Tischgesellschaft - bei schwarz beginnend im Uhrzeigersinn: Jack, Xenia, Nely und ganz hinten die erst im Oktober kastrierte Lenja.




Lenja ist schon wieder mittendrin und voll dabei!




Hier noch einmal der wuscheligere Jack zusammen mit Afroditi. Letzere im September 2021 kastriert und im Oktober 2021 zuletzt gesehen!




Ein Wiedersehen nach der Reise in diesem Sommer gibt es mit Amour, ...




... Noulis, ...




... Giasou, ...




... Artemis, ...




… Ginny, …




... Allat und Aberforth, ...




... hier noch einmal ergänzt um Giasou, sowie um Nia und Nephele. Die beiden Schwarzen lassen sich kaum auseinanderhalten, was aber auch irgendwie egal ist, da sie immer gemeinsam und dicht beeinander auftreten.




Ungefähr zur selben Zeit, also im April und Mai diesen Jahres, kastriert und ungefähr dieselbe Fellzeichnung - was wären wir nur ohne die sorgfältige Zuarbeit von H. & I.! Rot markiert ist Mila, grün Wendy.

Und nicht nur wir können Schilder! Dieses hier ist eine Gabe eines französischen Ehepaars, das dort in der Nähe eine Sommerresidenz hat und welches Jörg auf der ersten mehrstündigen Fotosafari im Oktober 2021 auch persönlich kennenlernte.




Hier um die Ecke lebt auch Marietta.




Einige seit letztem Winter nicht mehr gesehene Katzen möchten sich ihren Paten nun doch auch wieder einmal zeigen:

Sikari




Apate




Agrótis




Luna




Sina




Drama




Izzy




Diona




Der weiße Synnefo, der kürzlich zum Tierarzt musste, weilt schon wieder unter seinen Freunden.




Adonia, im Mai kastriert und seitdem nicht mehr gesehen.




Amanda...




… und rechts im Bild Trudi, beide erst im August kastriert.




Noch frischer kastriert, nämlich Ende Oktober: Irina...




… und oben rechts Caruso, dem bei der Kastra auch gleich ein paar Zähne gezogen wurden.




Hinten links die bunte Liakáda, rechts hinten Schmuddelkatz.




Die drei Schwestern Peny (@Daytonafreak), Bella und Nely, alle im Januar bzw. Februar kastriert, leben sogar gemeinsam an einer Futterstelle. Begeisterung sieht anders aus, aber wenn es um die Adventsgrüße an die Paten geht, müssen auch sie mitmachen!




Ganz anders hingegen unser verschmitzter Yuugi! Ein unscharfer, aber dennoch gelungener Schnappschuss!




Wer kennt es nicht! Ist es nicht überall dasselbe? Hier blockieren von vorn nach hinten Lyda, Bitoulis, Nasos und Leonie das Bett.




Na gut, ein leicht unübersichtliches Wimmelbild von H. & I. mit Moritz, Nayla, Rina und Ziggy hätten wir auch noch, der Einfachheit halber gleich beschriftet.




Uff! Geschafft!

Nach dem genauen Hinschauen auf unsere Schützlinge lassen wir zum Schluss den Blick zur Augenentspannung bis zum Horizont gleiten und wünschen Euch allen eine schöne Adventszeit!




Liebe Grüsse
Euer Cats at Andros Team
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen