Erfahrung mit Tierkommunikation von verstorbenen

  • Autor des Themas bella283
  • Erstellungsdatum
B

bella283

Beiträge
13
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,
ich hoffe das ich hier richtig
bin mit meiner Frage.
Ich würde gerne Kontakt mit meiner verstorbenen Lilly aufnehmen
Ich habe auch bereits jemanden gefunden der das macht. Hat von euch jemand Erfahrungen damit gemacht?
LH
 
20.05.2017
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Erfahrung mit Tierkommunikation von verstorbenen . Dort wird jeder fündig!
B

bella283

Beiträge
13
Reaktionen
0
Ach Dankeschön. Ich bin noch neu und finde mich noch nicht so zurecht.
Kann ich diesen Beitrag irgendwo löschen? Da es ja schon welche gibt. Dankeschön
 
saurier

saurier

Beiträge
28.449
Reaktionen
2.348
Nein, selber löschen kannst du nicht, aber das brauchst du auch nicht, mach' dir keine Gedanken.
 
Netri

Netri

Beiträge
618
Reaktionen
1
Dann dürfte man ja kaum noch was schreiben... Was wurde nicht vorher schonmal irgendwann gefragt oder gesagt?!
Davon abgesehen: Ich glaube, daß wir uns alle irgendwann wiedersehen, Du auch Deine Lilly.
Auch ich halte 'Tierkommunikation' für eine gemeine Abzocke mit dem Leid und der Trauer anderer.
In diesem Sinne - fühl Dich gedrückt! Mein Herzliches Beileid zu Deinem Verlust. Ich weiß wie weh das tut... und ich kenne auch diese Fragen und Unklarheiten, die einem im Kopf herumschwirren. :cry:
 
saurier

saurier

Beiträge
28.449
Reaktionen
2.348
Dann dürfte man ja kaum noch was schreiben... Was wurde nicht vorher schonmal irgendwann gefragt oder gesagt?! [...]
Nun ja, einige Themen gibt es nun wirklich schon mehr als genug, da bietet die Suchfunktion schon die Möglichkeit, nach Threads zu dem Thema zu suchen und zu schauen, ob man die nicht besser reaktivieren kann, das hilft auch bei der Übersicht - denn so sind die Informationen nicht in zig Threads verstreut und das hilft Betroffenen schon sehr.

Aber ich denke, das sollten wir jetzt nicht in der "Regenbogenbrücke" diskutieren...
 
SiebenLeben

SiebenLeben

Beiträge
28
Reaktionen
0
Hallo Bella,

Ich kenne dich nicht, habe aber deine Geschichte gelesen.

Du bist momentan voller Selbstvorwürfe und in Trauer, deswegen kann ich deinen Wunsch verstehen, Kontakt zu deiner Lilly aufzunehmen.

Aber ganz ehrlich? Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, ich halte das für Humbug und Abzocke .

ich habe schon viele Tiere gehen lassen müssen, mir kamen Ereignisse in der Natur oft wie ein kleines Zeichen vor, ein Regenbogen, ein Sonnenstrahl an einem trüben Tag ... so etwas in der Art.

Vielleicht betrachtest so etwas als kleinen Abschiedsgruß deiner Lilly :)

Alles Gute 7
 
B

bella283

Beiträge
13
Reaktionen
0
Vielen Dank Sieben Leben. Ja momentan ist es wirklich sehr schwierig für mich. Daher glaube ich greife ich nach jedem Strohhalm. Einfach auch um mich selber zu beruhigen
 
R

romulus

Beiträge
893
Reaktionen
5
Ich würde an Deiner Stelle stumme Zwiegespräche mit Lilly halten, so wie Du es sicher auch zu ihren Lebzeiten gemacht hast. Erklären, wie es zu diesem schrecklichen Unglück kommen konnte, dass es ein furchtbarer Unfall war und Du sie so sehr vermisst. Einfach alles, was Dir momentan auf der Seele brennt.
Vielleicht kannst Du damit ein wenig zur Ruhe kommen!
 
B

bella283

Beiträge
13
Reaktionen
0
Danke Romolus. Ja das mache ich schon immer wieder. Das schlimme für mich ist einfach der Umstand. :cry:
 
R

romulus

Beiträge
893
Reaktionen
5
Das verstehe ich sehr gut und würde mich auch total elend fühlen.
Aber es ist passiert und Du musst versuchen, damit umzugehen, es kann nicht mehr rückgängig gemacht werden.
Es wird Zeit brauchen, aber Du schaffst das, Du musst ja auch für die andere Katze da sein (wie heißt sie übrigens?)
 
B

bella283

Beiträge
13
Reaktionen
0
Die kleine heißt Mia. Ich glaube sie versteht das noch nicht. Jedes mal wenn sie raus geht, schaut sie ob die Lilly kommt. Da die Lilly schon 2 Mal für ein paar Tage verschwunden war, glaube ich sie denkt jetzt auch das sie wieder kommt. Und sie schaut auch immer zum Pool rein und schaut sich dann um. Wenigstens Frist sie noch. Hier passe ich jetzt sehr auf, wie sie sich verhält und wie es ihr geht. Danke für deine Worte.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.220
Reaktionen
3.086
Ich hatte (mehrfach) in verzweifelten Situationen Kontakt mit Tierkommunikatoren. Und kann nicht sagen, dass es mir etwas genützt hätte (oder den Katzen).

Was Romulus schrieb war auch mein Gedanke: versuche, so unendlich schwer es auch sein mag, die "Umstände" auszublenden. Für Deine Süße spielen sie keine Rolle mehr. Sie hat längst ihren Frieden gefunden.
Und versuche Dich ruhig hinzusetzen und in Gedanken in Kontakt mit ihr zu kommen. In Form von Zwiegesprächen, Bildern, wie auch immer. Was genau für Dich funktionieren kann musst Du selbst herausfinden. Aber mir hat es in ähnlichen Situationen geholfen, mich immer wieder in Gedanken und Symbolen von dem Tier zu verabschieden und ein Gefühl von "verzeihen" zu bekommen.

Ich wünsche Dir auch hier nochmal sehr viel Kraft damit klarzukommen. Und ja, Mia braucht Dich. Lass sie trauern, es steht ihr genauso zu. Sei einfach für sie da, sie wird es irgendwann "begreifen"/akzeptieren.
 
B

bella283

Beiträge
13
Reaktionen
0
Vielen Dank für deine Erfahrung und deine Worte.
 
Andrea64

Andrea64

Ehren-Mitglied
Beiträge
11.311
Reaktionen
427
Ich habe aus Neugier schon mal einen Kurs für Tierkommunikation besucht, kann aber beim besten Willen nicht sagen, ob da etwas 'dran' ist.
Vielleicht kann man sich sensibilisieren und so die sonst eher unbewusst wahrgenommenen Zeichen eines Tieres besser deuten, aber ob das auch mit verstorbenen Tieren/Wesen funktioniert - das muss vermutlich jeder mit sich selber ausmachen.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen