Entscheidungshilfe für Trockenfutter

N

Neu_Ling

Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo erstmal ;-)

Kann mich zwischen 2 Trockenfuttermarken nicht entscheiden und würde euch um eure Meinung bitten.

Vorweg JA ich weis das Trockenfutter nicht das beste ist - Deshalb da auch bitte keine Diskussion drüber :p Hab schon rumgelesen hier und wie ich merkte entstehen da immer "Streitereien"

Da ich Arbeiten gehe und ich meinen zwei Katzen (beide 4 Monate alt) auch in meiner Abwesenheit Futter zur Verfügung stellen möchte hab ich mich mal etwas schlau gemacht und folgende zwei Sorten entdeckt:

Happy Cat Junior (in Meiner direkten Umgebung zu bekommen)
Inhalt:
Geflügelprotein** (29%), Maismehl, Geflügelfett, Grieben, Reismehl, Kartoffelflocken,
Lachsmehl (3,5%), Cellulose*, Rübenmelasseschnitzel* (entzuckert), Natriumchlorid, Trockenvollei, Hefe*, Apfeltrester* (0,4%), Kaliumchlorid, Meeresalgen* (0,2%), Leinsamen (0,2%), Yucca schidigera* (0,04%), Chicoréewurzel* (0,04%), Hefe* (extrahiert), Mariendistel, Artischocke, Löwenzahn, Ingwer, Birkenblätter, Brennnessel, Kamille, Koriander, Rosmarin, Salbei, Süßholzwurzel, Thymian (Trockenkräuter, gesamt: 0,18%); (** getrocknet, anteilig hydrolisiert; * getrocknet), Metabolisierbare Energie: 1670 KJ/100g; 4000 Kcal/kg
Analytische Bestandteile

Rohprotein 34%, Rohfett 19%, Rohfaser 3,0%, Rohasche 6,5%, Calcium 1,3%, Phosphor 0,85%, Natrium 0,45%, Kalium 0,65%, Magnesium 0,07%, Omega-6-Fettsäuren 3,0%, Omega-3-Fettsäuren 0,3%
Zusatzstoffe

Vitamine/kg: Vitamin A (3a672a) 25000 I.E., Vitamin D3 (E671) 2000 I.E., Vitamin E (all rac-alpha-Tocopherylacetat 3a700) 120 mg, Vitamin B1 (Thiaminmononitrat 3a821) 6 mg, Vitamin B2 (Riboflavin) 6 mg, Vitamin B6 (Pyridoxinhydrochlorid 3a831) 5 mg, Biotin (D(+)-Biotin 3a880) 1000 µg, Pantothensäure (Calcium-D-Pantothenat 3a841) 15 mg, Niacin (3a314) 60 mg, Vitamin B12 100 µg, Cholinchlorid (3a890) 75 mg, Antioxidationsmittel; Tocopherol-Extrakte aus pflanzlichen Ölen 1b306(i). Spurenelemente/kg: Eisen (E1; Eisen(II)sulfat; Monohydrat) 120 mg, Kupfer (E4; Kupfer(II)sulfat; Pentahydrat) 12 mg, Zink (Zinkoxid 3b603; Aminosäuren-Zinkchelat; Hydrat 3b606) 150 mg, Mangan (E5; Mangan(II)oxid) 30 mg, Jod (Calciumjodat; wasserfrei 3b202) 2.5 mg, Selen (E8; Natriumselenit) 0.2 mg, Aminosäuren/kg: DL-Methionin (3c301) 4300 mg, Taurin (3a370) 1000 mg
-----------------------------------------------------------------------------------
Das zweite wäre:

Activa Gold Kitten
Inhalt:

Zusammensetzung: Geflügelfleischmehl 33 %, Reis 16 %, Kartoffelflocken 15 %, Geflügelfett, Entenmehl 5 %, Geflügelhydrolysat, Leinsamen (extrudiert) 1 %, Fischhydrolysat 1 %, Bierhefe 1 %, Sonnenblumenöl 1 %, Rübenschnitzel 1 %, Alfalfa 1 %, Omega-3-Fettsäuren (Mighty Omega Plus®) 0,5 %, Natriumchlorid 0,4 %, Mannan-Oligosaccharide 0,2 %, Fructo-Oligosaccharide 0,2 %, Johannisbeeren 0,1 %, Sonnenhutkraut 0,1 %, Teufelskrallenwurzel 0,1 %, Inulin 0,1 %, Grünlippmuschel-Extrakt 0,03 %, Yucca schidigera-Extrakt 0,01 %


Wie gesagt eines der beiden soll es werden. Habe Fressnapf und Futterhaus direkt in meiner Nähe und möchte auch nicht übers Internet bestellen.

Was sagt ihr dazu?

Danke schon mal :-D
 
25.05.2017
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Entscheidungshilfe für Trockenfutter . Dort wird jeder fündig!
K

Katzen-Yvi

Beiträge
12
Reaktionen
1
Also zu deinen ganzen Nährwertangaben und den Inhaltstoffen kann ich nichts sagen. Ich achte da einfach nicht so penibel drauf wie andere Menschen - bei meinem Essen nicht und bei meiner Katze auch nicht.

Aber was ich ich eigentlich sagen wollte ist, das vielleicht deine Katzis entscheiden sollten, was ihnen mehr zusagt. Ich habe auch schon diverse Futtermarken ausprobiert und habe gesehen, dass mein Kater manches Futter lieber mag als anderes. Kauf doch einfach mal beides (evtl. gibt es ja auch "Probiergrößen") und du kannst schauen, wie deine Katzen die beiden Marken annehmen. :wink:
 
Patentante

Patentante

Beiträge
33.333
Reaktionen
1.066
Ich weiß, dass Du es nicht hören willst: ich halte trotzdem beides selbst für Tro.fu. für richtig lausig. Beides besteht zu ca. 50 % aus Getreide. Wennschon Tro.fu. (auch für Berufstätige eigentlich überflüssig, aber egal, ich hab hier selbst zwei die nicht ganz ohne "können") warum dann nichts hochwertiges? Wildcat, Granatapet, Applaws...?
 
sunshine 12

sunshine 12

Beiträge
2.943
Reaktionen
27
Ich stimme Patentante zu, wenn dann bitte hochwertiges Trockenfutter.
Real Nature hat auch TF im Angebot, glaube das ist besser als diese beiden.

Und man kann, trotz Arbeit, eigentlich nur Nassfutter füttern.
Hier gibt es etwas nach dem aufstehen, über den Tag erledigt den Job ein Futterautomat , dann gibt es etwas wenn ich nach Hause komme und nochmal etwas vorm schlafen gehen.
Klappt super :)
 
Rhiannon1307

Rhiannon1307

Beiträge
2.447
Reaktionen
31
Ich weiß, dass Du es nicht hören willst: ich halte trotzdem beides selbst für Tro.fu. für richtig lausig. Beides besteht zu ca. 50 % aus Getreide. Wennschon Tro.fu. (auch für Berufstätige eigentlich überflüssig, aber egal, ich hab hier selbst zwei die nicht ganz ohne "können") warum dann nichts hochwertiges? Wildcat, Granatapet, Applaws...?

Applaws kann ich empfehlen. Fressen meine auch total gern (kriegen sie nur als Leckerchen oder mal als "Crunch" ein bisschen auf dem Nassfutter).

Aber generell zu dem Thema, nicht als "Streit" sondern nur Anregung ;-)
Wie viele Stunden bist du denn außer Haus? Ich bin auch immer so 10, manchmal 11 oder sogar 12 Std weg. Sie kriegen bei mir morgens frisches Futter, und dann eben wieder sobald ich heim komme. Dann noch einmal später abends. Das reicht eigentlich völlig. Katzen futtern eh am liebsten Abends, und wenn du morgens reichlich hinstellst, hält sich das ja auch ein paar Stunden.
Ich würds mal probieren.

Und ignorier am besten direkt alle "Junior" Angebote. Das ist mehr Marketing als irgendwas sinnvolles. Normales, einigermaßen hochwertiges Futter gleich von Anfang an ist das beste.
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
9.547
Reaktionen
665
Auch wir gehen arbeiten und sind von 7 bis mindestens 17:30 Uhr nicht daheim. Aber das ist für mich kein Grund meine Katzen schlecht zu ernähren. Hier gibt es nur Nassfutter. Ich könnte es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren meinen Katzen Müll zu füttern.

Seit ein paar Wochen haben wir Futterautomaten von Surefeed und in den Automaten ist das Futter selbst nach 10 Stunden noch genau so frisch wie morgens.

Bitte denk da nochmal drüber nach. Es ist den Katzen gegenüber nicht fair.
 
Pitroschka

Pitroschka

Beiträge
78
Reaktionen
2
Muss hier Hannibal und Rhia zustimmen, zumal wir mit unseren Mädchen hier genau so verfahren.
Wir füttern ausschließlich nur Nafu. Trofu nur im Zuge vom Klickern oder als Belohnung. Und wir sind ebenfalls manchmal bis zu 10 Stunden oder mehr außer Haus und mit den Futterzeiten sind die Katzen ebenfalls gut bedient.
 
Mozart_Cats

Mozart_Cats

Beiträge
142
Reaktionen
1
Hier kann ich auch nur einen verschließbaren Futternapf empfehlen :)

Dann kannst du dir das TroFu komplett sparen. Abgesehen davon, dass es nicht gesund ist, könntest du ihn weiterer Folge Probleme mit Mäkelei auch noch bekommen, sprich dass sie das Nassfutter gar nicht mehr möchten und nur noch das TroFu haben wollen.

Wir haben die gechipten Näpfe von Surefeed und selbst das Barf ist nach 10 Stunden noch total frisch und saftig. Die gibts auch ohne Chipfunktion.

Generell kann ich Surefeed nur empfehlen, tolle Produkte und der Kundenservice ist einfach der Hammer! Hab ich noch nie bei irgendeiner Firma so erlebt wie bei ihnen :)
 
Simpat

Simpat

Beiträge
3.963
Reaktionen
108
Wie schon gesagt wenn schon Trockenfutter, dann bitte hochwertiges wie z.B. Applaws, Acana oder Orijen.

Ich musste auch arbeiten und trotzdem haben meine nur Nassfutter bekommen, als Kitten habe ich sie 5x täglich gefüttert, dass mit den Mengen hat man schnell raus und im Gefühl, einfach ausprobieren, dass wird schon.

Morgens kurz nach dem Aufstehen, gab es die erste Ration, die zweite Portion habe ich ihnen hingestellt ehe ich zur Arbeit gegangen bin, wenn ich heimkam gab es die 3.Mahlzeit, dann später am Abend noch eine und die 5. und letzte Portion habe ich ihnen hingestellt, wenn ich ins Bett bin.

Ich würde Kitten erst gar nicht an Trockenfutter gewöhnen, da ich Nassfutter für deutlich gesünder halte. Auch als Kitten brauchen sie nicht Futter zur ständigen Verfügung, mehrmals täglich reicht vollkommen. Die Menge für die Portion, die du ihnen hinstellst ehe du aus dem Haus gehst, dass merkst du schnell ob es zu viel oder zu wenig ist und so schnell wird Nassfutter auch nicht schlecht, wenn es nicht gerade in der prallen Sonne steht, trocknet es auch nicht sofort ein.

Inzwischen gibt es auch schon Futterautomaten für Nassfutter.

Trockenfutter ist eine Erfindung für den Menschen, die es einfach, sauber und bequem haben wollen und nicht fürs Tier.

Aber zugegeben einmal die Woche am Fummelbrett bekommen meine auch mal Trofu, aber nur eine Handvoll für alle drei zusammen und beim Clickern gibt es bei mir Trockenfleisch als Belohnung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rhiannon1307

Rhiannon1307

Beiträge
2.447
Reaktionen
31
Ich möcht nur noch mal erwähnen: auch wenn diese ganzen Futterautomaten und besonderen Näpfe mit Funktion bestimmt super sind, kann das preislich schon ganz schön abschrecken.

Bei mir haben sie ganz normale 08-15 Näpfe. Da wird nix dosiert oder frisch gehalten, und trotzdem funktioniert es problemfrei. Katzen schlafen eh tagsüber viel, und das Frühstück hält ja eine Weile vor.
Ich kam schon heim, hab schnell die Näpfe gefüllt, und die Katzen haben nur mal kurz dran geschleckt und sind dann wieder weg gegangen. So richtig mampfen tun sie erst später am Abend.
Gut, da mag jede Katze anders sein, aber Fakt ist einfach, dass sie diese Zeit wirklich problemlos überbrücken KÖNNEN. (Wenn sie nicht müssen, dann werden manche es vielleicht nicht tun, aber das heißt ja nicht, dass die Katze in der Zeit Hunger leiden muss).

Ich dachte früher auch ich muss TroFu geben aus demselben Grund. Hab mich dann eines besseren belehren lassen, und die Umstellung hat wirklich prima geklappt. Ist jetzt schon viele Jahre her, aber Tiger und Loona waren damals nicht mehr die aller jüngsten, und sie haben sich trotzdem super damit zurechtgefunden.
 
Frigida

Frigida

Beiträge
30.920
Reaktionen
486
Wildlinge haben auch nicht den ganzen Tag Futter zur Verfügung. Die erwischen auch nicht jede Maus.

Ich füttere ebenfalls Nassfutter trotz Vollzeitjob. Ohne spezielle Futterautomaten.
Das funktioniert 1a.

Außerdem sollte man sich nie auf ein einziges Futter einschießen. Dass kann später einmal echt problematisch werden.

Besser die Katzen lernen von Rohfleisch über gekochtes Fleisch zu Nassfutter alles kennen, so lange sie klein sind. Später wird eine Umstellung echt mühsam.

Und wenn Katzen Darmprobleme haben, ist gekochtes Huhn das Futter der Wahl.
 
rina2102

rina2102

Beiträge
3.466
Reaktionen
257
Hallo,
ich kann den anderen nur zustimmen. Lass das Trofu weg und fütter vernünftiges Nafu. Meine Nala kannte kein vernünftiges Nafu, mit viel Geduld und Liebe habe ich es geschafft sie vom Trofu weg zu bekommen. Wenn du hochwertiges Nafu fütterst, überstehen die kleinen auch die Zeit bis es wieder was zu futtern gibt
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen