Barf für 6 Wochen altes Kitten

  • Autor des Themas Frau Flausch
  • Erstellungsdatum
Frau Flausch

Frau Flausch

Beiträge
1.497
Reaktionen
346
Hallo ihr Lieben,
ich habe hier gerade eine etwas verzwickte Situation. Meine Nachbarin ist im Tierschutz tätig und hat seit etwa 5 Wochen ein nun 6 Wochen altes Kitten zur Pflege. Wenn ich es richtig weiß, hat die kleine Maus als einzige aus dem Wurf überlebt und die anderen waren schon tot als sie gefunden wurden.
Seit kurzem frisst die Kleine auch feste Nahrung, allerdings verschmäht sie alles, was aus der Dose/Tüte oder ähnlichem kommt. Sie bekommt daher gewolftes Huhn
und Rind. Bislang ohne jegliche Zusätze. Ich habe das heute erst gehört und hab meiner Nachbarin dann erst mal etwas Felini Complete mitgegeben, damit die Kleine nicht nur das bloße Fleisch hat.
Ich würde ihr eigentlich was vom Barf meiner Katzen (mit natürlichen Supplementen) geben, aber wie es das Schicksal will, sind meine Katzen gerade noch bei meinen Eltern (Urlaub) und ich habe tatsächlich nicht eine einzige Portion Barf im Haus. Freitag kommt meine Fleischlieferung. Da ich nicht wusste, dass eventuell noch was für ein Kitten dazu kommt, ist die Lieferung natürlich nicht darauf ausgelegt und das Fleisch ist hauptsächlich stückig (Rind, Pute, Huhn, Kaninchen). Ich weiß nicht, wie gut ein so junges Kitten bereits kauen kann.
Weil ich mit meinen Futtervorräten dieses Mal so wahnsinnig knapp dran bin und Zeit momentan echt Mangelware ist, hatte ich eigentlich geplant, dieses eine Mal keine natürlichen Supplemente zu verwenden, sondern ausnahmsweise alles mit Felini Complete zu supplementieren.
Mein Gefühl sagt mir aber, dass das bei einem so jungen Kitten nicht wirklich optimal ist (vielleicht eher mit mehr verschiedenen Fleischsorten). Zumal ich in einer Barf-Facebookgruppe mal gelesen habe, dass FC nicht für Kitten geeignet wäre (warum weiß ich leider nicht). Eine wirkliche Begründung hatte ich nicht gefunden und auch eine kurze Internetrecherche bringt mich nicht weiter.
Kann hier vielleicht jemand was dazu sagen oder hat mir einen Tipp, wie mit möglichst geringem zusätzlichem Zeitaufwand helfen kann?
Vielen Dank schon mal!
Liebe Grüße
Alex
 
20.06.2017
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Barf für 6 Wochen altes Kitten . Dort wird jeder fündig!
Geek

Geek

Beiträge
3.560
Reaktionen
630
Hi,
nimm doch einfach weiter FC.
Besteht zu 99% aus Sepiaschale und ein wenig Mineralien&Vitaminen.
Wenn du das nicht Eßlöffelweise über das Fleisch gibst, ist die Kombi mindestens so gut wie Dosenfutter.
 
Frau Flausch

Frau Flausch

Beiträge
1.497
Reaktionen
346
Danke für deine Einschätzung!
Du glaubst also nicht, dass es Probleme geben könnte, weil FC ja pauschal zugegeben wird und nicht in Abhängigkeit der Fleischsorte?
Ich bin da eigentlich recht entspannt, aber so ein junges Tier macht mich unsicher und ich will nachher nicht Schuld sein, falls was ist. Andererseits ist es ja mit FC auf jeden Fall besser, als nur Rinderhack und Hühnerbrust... :-?
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
256
Felini ist auf jeden Fall besser als Fleisch pur, ich würde aber dennoch "echtes" barf machen sobald es geht.
 
Frau Flausch

Frau Flausch

Beiträge
1.497
Reaktionen
346
Danke auch an dich für deine Einschätzung. Vielleicht kann ich für's Erste auch einen Kompromiss finden, sodass ich einen Teil "normal" supplementiere und nur den Rest mit Felini Complete mach.
Für 1kg Fleisch hab ich meiner Nachbarin ja Felini mitgegeben. Das heißt, die nächsten Tage hab ich nicht so den Riesendruck was fertig zu machen (ich hoffe, sie verwendet es auch, aber ich geh eigentlich davon aus, dass sie das macht).
Danke nochmal an euch beide!
 
Paule

Paule

Beiträge
4.359
Reaktionen
120
Vor allem würde ich, sobald sie das fleisch mit felini frißt, anfangen da kleine mengen nassfutter unter zu rühren. ne barf katze bekommt man kaum vermittelt.... viele kitten in dem alter wollen kein nassfutter, das ist jetzt nicht so ungewöhnlich aber es dann dabei zu belassen halte ich für den falschen weg.
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
256
Achja, die Stücke... Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die kleinen Vampire sehr gut mit Streifen zurecht kommen.
 
Frau Flausch

Frau Flausch

Beiträge
1.497
Reaktionen
346
Ich geh davon aus, dass meine Nachbarin es auch weiterhin auch mit Nassfutter versuchen wird. Ich werde es dennoch bei der nächsten Gelegenheit ansprechen.
Fleisch in Streifen schneiden hab ich auf meiner to-do Liste auch vermerkt. Das ist wenigstens einfacher, als wegen der Kleinen meinen Fleischwolf anzuschmeißen. Darauf hatte ich jetzt nicht so die Lust ;-) Sie braucht ja grad noch nicht so wahnsinnig viel Futter.
 
Livi

Livi

Beiträge
4.221
Reaktionen
2.098
Hi,

mein Kitten hat mit genau 7 Wochen angefangen BARF zu fressen. Es ging fast übergangslos von der Milchflasche zu BARF.
So groß waren die Stücke:

IMG_7815 (2).JPG

IMG_7805.jpg
 
Frau Flausch

Frau Flausch

Beiträge
1.497
Reaktionen
346
Das ist ja schon ein ganz ordentliches Stück, das deine kleine da verputzt!

Ich hab mich jetzt dazu durchgerungen, 5 von 6 Rezepten natürlich zu supplementieren und eines mit Felini. Für die 5 Rezepte reicht das Blut und der Lachs, den ich da hab.
Mal sehen, was die Kleine zum supplementierten Fleisch sagt. Hoffentlich nimmt sie es gut an.
Danke an euch alle nochmal für eure Meinungen dazu :)
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
256
Einfach nicht dran zweifeln, dann wird das.
 
Frau Flausch

Frau Flausch

Beiträge
1.497
Reaktionen
346
Ich muss es ja an das Kitten gar nicht verfüttern ;-) . Bei meinen bin ich da auch nicht skeptisch. Sind ja nur Fleischsorten, die sonst auch gefressen werden und wer meint, er müsste mäkeln, hat halt dann mal einen Tag Hunger. Danach ist das im Normalfall auch erledigt.
Ich denke aber, dass ich meiner Nachbarin sagen werde, dass sie nicht gleich aufgeben soll, wenn die Kleine erst mal skeptisch ist und dass das theoretisch schon passieren kann. Weiterhin ganz ohne Supplemente zu füttern darf einfach keine Option sein.