Täubchen miaut lautstark

  • Autor des Themas Nessa-1994
  • Erstellungsdatum
N

Nessa-1994

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo ihr lieben.
Seit über einem Jahr lebt nun unsere taube, 14 Jahre alte Katze Nunchen bei uns. Wir haben sie adoptiert. Damals war sie ein Freigänger und eine Straßenkatze, aber mittlerweile geht sie nicht raus. Sie ist eine Wohnungskatze und geht maximal in den Flur vor unserer Wohnung.

Sie ist sehr zutraulich, hat sich wunderbar eingelebt und
ist menschenbezogen.

Doch ein Problem haben wir mit ihr, sie miaut oft und sehr lautstark.

Sie hat Spielzeug, Kratzmöglichkeiten und wir schmusen auch mit ihr. Sie darf auch nachts bei uns im Bett schlafen. Sie liegt auch mit auf dem Sofa, wenn wir im Wohnzimmer sind. Wir haben auch eine zweite Katze, sie sind zwar manchmal auf dem Kriegsfuß, aber Gesellschaft ist da. Fressen und trinken haben die beiden auch.

Doch dann gibt es oft Zeiten, da springt Nunchen einfach auf und miaut lautstark.
Sie hat aber im Prinzip alles. Wir sind ratlos, denn sie geht regelrecht von uns weg und fängt dann an zu miauen.
Selbst wenn wir ihr folgen, miaut sie weiter, als ob sie nur sagt, hey hier bin ich.

Es ist besonders morgens sehr schlimm. Es kam sogar schon so weit, dass ich mir wünschte sie wäre stumm anstatt taub... Sie weckt uns nachts und auch morgens, obwohl sie kurz davor noch bei uns geschlafen hat.

Wir wissen nicht mehr weiter und ich hoffe, ihr habt einen Rat.
 
02.07.2017
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Täubchen miaut lautstark . Dort wird jeder fündig!
PassatKombi

PassatKombi

Beiträge
1.070
Reaktionen
18
Hallo,

hat sie das von Anfang an gemacht oder fing es irgendwann an?

LG
Rea
 
N

Nessa-1994

Beiträge
4
Reaktionen
0
Am Anfang war sie sehr zurückhaltend und eher der stille Beobachter.
Nachdem sie sich eingelebt hatte, fing es damit an.
 
PassatKombi

PassatKombi

Beiträge
1.070
Reaktionen
18
Du weisst schon, daß taube Tiere im Allgemeinen oft sehr laut sind (weil sie sich selbst nicht hören)?
Es gibt auch unter den Katzen Quasselstrippen, die sehr mitteilungsbedürftig sind. Ich kann dir nur raten, die Kleine mal beim TA durchchecken zu lassen und falls dort alles in Ordnung ist, hast du eine Quasseltante ;-)
Manchmal versteht man auch nicht immer gleich, was die Katze möchte (geht mir auch manchmal so).

LG
Rea
 
Monterosa

Monterosa

Ehren-Mitglied
Beiträge
6.752
Reaktionen
714
Hallo Nessa, erstmal finde ich es toll dass Ihr eine Katze mit " Handicap" aufgenommen habt, dass taube Katzen laut miauen ist nicht ungewöhnlich, nachdem sie schon älter ist vermute ich mal dass sie nicht immer taub war ?

Katzen haben einen weit aus besseren Gehörsinn als Menschen und wenn ihnen der abhanden kommt, führt das zu einer Verunsicherung, was die Wahrnehmung der Umwelt betrifft, weil der Katze dann einfach ein wichtiges Sinnesorgan fehlt. Und das Miauen ist dann eine Art Kompensation, um mit dieser Unsicherheit umzugehen.

Alles was ich Euch raten kann ist ihr so gut gut wie möglich ein Gefühl der Sicherheit zu geben, dann wird das Miauen wahrscheinlich nachlassen.
 
N

Nessa-1994

Beiträge
4
Reaktionen
0
Leider wissen wir nicht, wie lange sie schon taub ist.
Sie hat auf der Straße gelebt und wurde dann von einer Organisation aufgegriffen. Jedoch hat sie gezeigt, dass sie noch nicht bereit für ein ich sage mal zahmes Katzenleben war. Später haben sie sie erneut aufgefunden und die Organisation meinte, sie wäre jetzt als alte Lady schon sehr froh um ein warmes Zuhause.

Das hat sich auch bestätigt.
Allerdings war sie seit Anbeginn der Vermittlung taub, wie lange zuvor ist unbekannt.

Wir geben ihr Sicherheit, jedenfalls so viel wir können.

Nur mir kommt dabei eben die frage auf, wieso sie zb bei uns im arm liegt und sich anschmiegsam und dann doch plötzlich aufspringt, sich im Wohnzimmer hin und herbewegt und laut miaut.
 
Monterosa

Monterosa

Ehren-Mitglied
Beiträge
6.752
Reaktionen
714
Nur mir kommt dabei eben die frage auf, wieso sie zb bei uns im arm liegt und sich anschmiegsam und dann doch plötzlich aufspringt, sich im Wohnzimmer hin und herbewegt und laut miaut.
Wenn sie eine Streunerin war, die relativ alt geworden ist kannst Du davon ausgehen, dass sie noch nicht sehr lange taub ist.
Wie gesagt, fehlt ihr jetzt ein ( speziell für Katzen) sehr wichtiger Sinn um ihre Umwelt wahr zu nehmen, deshalb sind ihre anderen Sinne jetzt geschärfter und da reicht dann auch ein Luftzug oder ein optischer Reiz um plötzlich aus Eurem Arm aufzuspringen und beunruhigt zu sein.
 
Lillifee15042015

Lillifee15042015

Beiträge
8.128
Reaktionen
842
Habt Ihr sie untersuchen lassen, mal ein Blutbild machen lassen? Ich denke vom Verhalten her an den Stoffwechsel, etv. Nieren. Das kann mit einer gewissen Desorientierung (plötzliches Aufspringen, kehliges Miauen etc.) einhergehen.
 
N

Nessa-1994

Beiträge
4
Reaktionen
0
Ja, ganz am Anfang würde sie natürlich durchgecheckt. Aber wir sollten es wohl nochmal wiederholen.
Also nicht falsch verstehen, wir waren natürlich so auch zur Kontrolle, aber da war eben nichts.

Vielleicht ergibt sich ja dort was.

Aber wir haben sie so oder so lieb :)
 
Lillifee15042015

Lillifee15042015

Beiträge
8.128
Reaktionen
842
Das ist jetzt ein Jahr her, oder? Ich würde das auf jeden Fall abklären, gerade weil ihr sie so lieb habt:wink:. Es ist die Frage, "was" Kontrolluntersuchungen beinhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
I

Igelfisch

Gast
Wenn ich das richtig interpretiere, miaut sie genau dann so intensiv, wenn sie vorher eine Weile mit euch auf der Couch oder im Bett gelegen ist. Das könnte ein Hinweis auf starke Gelenkschmerzen beim Aufstehen aus einer Ruheposition sein. Bei einer so alten Dame, die ihr Leben an nasskalten, zugigen Orten verbracht hat, würde ich das genauer untersuchen lassen.
 

Ähnliche Themen