Kleines Kitten ist unterentwickelt

  • Autor des Themas Emelie26
  • Erstellungsdatum
E

Emelie26

Beiträge
25
Reaktionen
0
Hallo alle zusammen,
Ich bin neu hier und hoffe jemand kann mir bei meinem Anliegen weiterhelfen.
Seit 4 Tagen haben wir zwei kleine Babykitten (Kater und es sind Brüder)
Die zwei sind circa 7-8 Woche und der Besitzer wollte sie gerne schon loswerden weshalb wir sie leider schon so zeitig übernehmen mussten.
Vlt sollte ich noch sagen dass es Haus und Hof Katzen sind. Sprich sie leben bei uns in der
Werkstatt und haben später absoluten Freigang. Aktuell noch nicht weil sie zu klein sind
Der ältere der Beiden (Hugo) ist sehr aufgeweckt, spielt viel, ist neugierig, frisst eig ganz gut und nutzt auch das Katzenklo bereits richtig, Er macht einen sehr guten Eindruck und wiegt ca. 1230g
Der Kleine Finn jedoch ist sehr zurück entwickelt :( vermutlich hat er bei seinen 3 Geschwistern nicht so viel Futter abbekommen. Er ist sehr sehr dünn im Vergleich zu seinem Bruder und wiegt nur 607g ! Ich achte darauf dass er genug frisst und beide Katzen haben auch einen eigenen Napf allerdings frisst der Kleine Finn seit heute etwas schlecht. Außerdem ist er im Vergleich zu seinem Bruder sehr zurückhaltend und brauch viele Kuscheleinheiten. Das Katzenklo benutzt er nur für sein großes Geschäft und pullert allerdings immer außerhalb des Klos :/ Beide Katzen haben ein Katzenklo was eig auch soweit funktioniert. Nun aufgrund der Umständen wollte Ich morgen noch ein zweites kaufen.
Vor 2 Tagen war ich beim Tierarzt um sie durchchecken zu lassen und da war soweit alles in Ordnung. Habe dann was zum entwurmen bekommen und soll in 2 Wochen zum impfen kommen.
Nun aber meine Frage: Sollte Ich mir sorgen um den kleinen Finn machen bezüglich seiner Entwicklung. ?
 
12.07.2017
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kleines Kitten ist unterentwickelt . Dort wird jeder fündig!
Patentante

Patentante

Beiträge
33.805
Reaktionen
1.145
Ich antworte nur mal auf die wesentliche Frage: ja, bitte packe den kleinen Wurm ein und fahre heute noch zu einem guten (!) und mit Kitten erfahrenen TA oder Tierklinik. Sonst kann es gut sein, dass er morgen früh nicht mehr lebt.
 
Simpat

Simpat

Beiträge
3.963
Reaktionen
108
Seit 4 Tagen haben wir zwei kleine Babykitten (Kater und es sind Brüder)
Die zwei sind circa 7-8 Woche und der Besitzer wollte sie gerne schon loswerden weshalb wir sie leider schon so zeitig übernehmen mussten.
"Müssen" musstet ihr nicht, aber ihr habt sie abgenommen und genau wegen Leuten wie euch, wird dass auch immer so bleiben. Solange solche Vermehrer Abnehmer finden, die die Kitten auch ungeimpft und viel zu früh abnehmen, wird sich da auch nie etwas ändern. Die werden ihre Katzen weiterhin nicht kastrieren und mit jedem Kitten was man da abnimmt, schafft man nur Platz für neue Kitten und weiteres Katzenelend. Die wollten sich ganz einfach nur die Kosten, den Zeitaufwand, die Arbeit, Futter, Streu, Tierarzt usw. was so eine Kittenaufzucht mit sich bringt sparen und es hat ja geklappt wie man sieht.


Was heißt der ältere der beiden, wenn es Geschwisterkitten sind, müssten die doch gleich alt sein?

Bist du dir sicher, dass die Waage stimmt, so ein Gewichtsunterschied, dass kann eigentlich nicht sein. Was hat der TA bei der Untersuchung zu dem Gewichts- und Größenunterschied der beiden gesagt? Der Kleinere müsste ja extrem unterentwickelt sein, dass muss einem TA doch auffallen oder nicht?

Zu der Unsauberkeit, ist ja kein Wunder, in dem Alter ist die Sauberkeitserziehung noch gar nicht abgeschlossen. Du solltest ihn immer nach dem Schlafen und nach dem Fressen ins Katzenklo setzen und dann ganz viel loben, wenn er dort sein Geschäft verrichtet.

Was für ein Katzenklo habt ihr denn? Mit oder ohne Haube? Bei Haube mit oder ohne Klappe? Welches Streu benützt ihr und wie hoch ist es eingefüllt?

Die Stellen wo er hingepullert hat, müssen nicht nur gründlich gesäubert, sondern auch entduftet werden, am besten mit einem Enzymreiniger. Auch wenn ihr nichts mehr riecht, der Kater riecht es noch und wenn es riecht wie Katzenklo dann ist es auch ein Katzenklo und er wird da immer wieder hinmachen.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Emelie26

Beiträge
25
Reaktionen
0
Also vielen Dank erstmal für die schnelle Antwort ..
Es gibt vlt noch einige Informationen die erwähnenswert wären
Ich wohne auf dem Land und die zwei kleinen sind von jemandem aus unserem Dorf ..
Das heißt wir haben sie nicht vom Züchter und haben auch kein Geld dafür bezahlt
Er selbst arbeitet als Holzbildhauer und hat nach einem neuen Zuhause für die Kleinen gesucht weil er schon 2 hat ( die Mutter und ein weiteres Kitten )
Abgeben wollte er die Beiden so früh weil es seiner Frau gerade gesundheitlich sehr sehr schlecht geht und er sie pflegen muss
Damit die kleinen Mäuse darunter nicht leiden und sich auch jemand kümmert also die frühe Abgabe :)


Ja, es sind Geschwisterkitten ! Mit dem "älteren" meinte Ich den größeren Bzw weiter entwickelten ..
Der TA meinte dass sie beide in einem guten Zustand sind und der Kleine seher aufgeweckt wirkt und eben vermutlich zu wenig Futter abbekommen hat
Ich habe eben nochmal nach Ihm geguckt und er hat jetzt ganz gut gefressen
Vlt hat ihm das andere Futter auch einfach nicht geschmeckt ?
Er bekommt Nassfutter und Trockenfutter was da steht wo sie sich ggf bedienen können.
Von dem Nassfutter hat er jetzt gut gefressen und hat auch gut getrunken.
Vlt brauch der kleine Mann ja doch einfach noch etwas Zeit ?

Das Katzenklo ist ohne Klappe und ohne Haube. Katzenstreu nutzen wir das von Catsan Hygiene.
Ironischerweise erledigt er sein großes Geschäft gewissenhaft im Katzeklo nur das eben das Pipi nicht ..
Die stellen wo kleine Pipi Unfälle passieren reinigen ich natürlich ordentlich und setze ihn auch immer wieder auf das Katzenklo
Generell Kuschel ich sehr viel mit Ihm und schenke Ihm viel Zuwendung.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
33.805
Reaktionen
1.145
Wichtig ist, dass Du ihn regelmäßig wiegst, das Trockenfutter wegtust und ordentliches Nassfutter gibst. Davon jederzeit und soviel sie fressen mögen.

Klos brauchst Du mindestens vier (ohne Haube und die Streu ohne irgendwelche Parfumstoffe).

Normales Reinigen der Stellen nützt nichts, dazu braucht man einen Enzymreiniger (z.B. von FN) oder zumindest hochprozentigen unverdünnten Wodka.
 
E

Emelie26

Beiträge
25
Reaktionen
0
Ok das Trockenfutter werde ich dann wegstellen ! :)
Nassfutter bekommen sie immer genug am Tag und haben sie die letzten Tage auch wirklich sehr sehr gut gefressen
Nassfutter geben wir das von "Carny" für Kitten
Die Stellen wo Pipi war habe ich immer weggewischt und dann mit Wodka behandelt. :)
Katzenklos werde ich dann morgen noch kaufen und mir aber denke ich auch einen richtigen Enzymreiniger zulegen.
 
Rhiannon1307

Rhiannon1307

Beiträge
2.447
Reaktionen
31
Kittenfutter muss eigentlich nicht sein. Das ist mehr Marketing als wirklicher Nutzen. Ein gutes, proteinreiches und auf jeden Fall getreide- und zuckerfreies Nassfutter reicht allemal. Gegen Carny ist aber generell nichts zu sagen. Es ist gutes Mittelmaß.
Was auch sehr gute, beliebte Sorten sind, die nicht allzu sehr den Geldbeutel sprengen: Macs, Feringa, Leonardo. Es geht auch mal Bozita, Landfleisch und tatsächlich auch einige Discounterfutter, wie z.B. Cachet ALDI Süd (da aber nicht die ganz großen Dosen, und bei den kleineren Dosen und Beuteln noch drauf achten, ob wirklich getreide- und zuckerfrei. So wie es heute aber beim Stöbern aussah, stellt Aldi fast alle seine Sorten auf getreide- und zuckerfrei um.

Gut ist es, durchaus viel zu wechseln.

Wenn du auf dem Land lebst, hast du vielleicht auch Draht zu einem guten Schlachter. Gerade Geflügel und Rind sind gut für Katzen. Du brauchst dich auch nicht mal sonderlich in das Thema BARF einlesen, wenn du z.b. ein mal die Woche Rohfleisch fütterts. (Mitleser: Bitte korrigiert mich, falls das für Kitten in dem Alter noch nicht gut wäre) Das ist prima für die Zähne, und gibt ihnen was zum "Arbeiten".

Trockenfutter ist deswegen nicht gut, weil es sehr weit entfernt von einer natürlichen Nahrung ist. Die mangelnde Flüssigkeit ist schwer bis gar nicht durch Trinken auszugleichen, und es steht dadurch unter Verdacht, verschiedene Erkrankungen zu begünstigen. Als Leckerli zur Belohnung oder auf Activity Boards kannst du Trofu aber auch mal geben.

Noch ein Tipp: Stelle mehrere Trinkgefäße auf, und zwar nicht nur beim Fressplatz. Viele Katzen trinken lieber wo anders als sie fressen. Wobei gutes Nassfutter eigentlich den Flüssigkeitsbedarf decken sollte. Wenn es leicht angetrocknet ist, kannst du auch etwas Wasser darüber geben und es neu vermischen. Bewahrst du dein Futter zwischendurch im Kühlschrank auf, nehme es entweder vorher raus oder vermische es mit etwas warmem Wasser. Ganz kalt ist nicht gut, und ich schätze mal besonders nicht für kleine, sensible Kittenbäuche.

Zuletzt zum Thema "Vermehrer" oder nicht. Ich weiß, dass gerade auf dem Land noch eine ganz andere Mentalität herrscht. Ich unterstelle weder dem Bauern noch und erst recht nicht dir irgendwas böses. Trotzdem wäre es super, wenn du den Besitzer der Mutter davon überzeugen könntest, diese kastrieren zu lassen. Häufige Schwangerschaften sind Stress pur für so eine Katze; es gibt schon etliche Katzen und auch immer wieder Babies, die ein Zuhause suchen (die Tierheime sind voll damit); und nicht zuletzt kann bei unkastrierten Katzen Gebärmutterkrebs auftreten.

Ich wünsche dir viel Glück bei der Aufzucht deiner Kitten und dass es mit dem Kleinen bald deutlich bergauf geht. Im Zweifel wirklich noch mal zum TA.
Ein paar Fotos wären auch toll :)
 
Simpat

Simpat

Beiträge
3.963
Reaktionen
108
Catsan ist ein Hygienestreu recht grobkörnig und außerdem müffelt es relativ schnell und wenn wir es schon riechen, dann riecht es die Katze schon längst, die haben eine viel feinere Nase als wir.

Viele Katzen bevorzugen eher weiche, feine mehr sandige Klumpstreu. Hochwertige Klumpstreu hat eine sehr gute Saugfähigkeit und eine gute Geruchsbindung. Ist zwar etwas teurer, dafür aber auch viel ergiebiger.
 
Rhiannon1307

Rhiannon1307

Beiträge
2.447
Reaktionen
31
Aaaber, das wusste ich bis vor kurzem auch nicht, hab ich hier aber paar mal gelesen ;-) Kitten sollten erst mal kein Klumpstreu bekommen, da sie es unter Umständen fressen können. Also für den Anfang ist dann ein nichtklumpendes Streu schon nicht verkehrt. Was es da aber an Marken gibt, die was taugen, weiß ich leider nicht.
 
Simpat

Simpat

Beiträge
3.963
Reaktionen
108
Stimmt gilt aber nur für die ersten Wochen der Sauberkeitserziehung mit 8-10 Wochen haben die Züchterinnen meiner Katzen die Kitten dann bereits an Klumpstreu gewöhnt, weil die eben das grobe Hygienestreu meist nicht so mögen.

Aber du hast recht man muss es schon im Auge behalten, die Kitten dürfen das Klumpstreu natürlich nicht fressen oder sonst wie aufnehmen.
 
Rhiannon1307

Rhiannon1307

Beiträge
2.447
Reaktionen
31
Ah okay, gut, dann hatte ich das falsch verstanden.

Wenns um Klumpstreu-Empfehlungen geht so schwöre ich (nach vielfacher Empfehlung hier aus dem Forum) auf Tigerino Canada. Sehr gut klumpend und ergiebig.
 
E

Emelie26

Beiträge
25
Reaktionen
0
Wow, vielen Dank für die zahlreichen Tipps !
Ich muss ehrlich gestehen, dass Ich in der Kitten Aufzucht noch ein Frischling bin.
Denn unsere letzte Katze ( 11 Jahre) ist im Februar leider verstorben :sad:
Daher ist es schon einige Zeit her, dass wir so winzige Samtpfoten zuhause hatten, und zu diesem Zeitpunkt war ich sogar noch sehr jung.

Danke auch für die vielen Tipps bezüglich gutem Katzenfutter ! Heutzutage ist es ja wirklich ein Graus vernünftiges Futter zu finden bei all dem "Müll" den die Industrie da reinpfuscht !

Wegen des Trockenfutters habe Ich gelesen dass man es auch mit Wasser verdünnen kann ? Ist das eine Option ? Was ist eure Meinung dazu ?
Habe es für die Kleinen jetzt erstmal zur Seite gestellt und Ihnen nochmal Nassfutter nachgegeben.
Bezüglich des Zufütterns von Frischfleisch bin ich ein absoluter Befürworter ! Das haben wir bei unserer früheren Katze auch gemacht :)


Und wegen dem Katzentreu werde ich auch mal etwas rumprobieren sobald das jetzige aufgebraucht ist.

Mal eine andere Frage :
was haltet ihr von Zeckenhalsbändern ? Also momentan sind die Zwerge ja eh zu klein aber später dann ? oder lieber Spot on? würde mich mal interessieren :)

Naja ich hoffe aufjedenfall dass sich die beiden gut einleben und der Kleine bald etwas kräftiger ist :) Aktuell brauch er wirklich viel Zuwendung und sucht sehr stark meine Nähe. Er will immer kuscheln und miaut dann.
 

Anhänge

Rhiannon1307

Rhiannon1307

Beiträge
2.447
Reaktionen
31
Ach sind die süß!!! Was für Zuckermäuse. :-D

Zu deinen Fragen: Du müsstest TroFu quasi mit ca. der 4fachen Volumenmenge an Wasser mischen, um auf das Feuchtigkeitsverhältnis von Nassfutter zu kommen. Und dann isses einfach nur noch Matsch. Macht also keinen Sinn. Außerdem sind da grundsätzlich Bestandteile drin, die im Nassfutter so nicht stecken, da man es ja trocken bekommen muss. Wenn nicht Getreide dann sind es Pflanzenfasern. Die braucht Katz nicht.

Halsband: Klares nein. Halsbänder können unter Umständen gefährliche Fallen werden. Es gibt zwar auch spezialhalsbänder, die einen Sicherheitsclip haben, aber wohl nicht als Flo-/Zeckenhalsband. Nimm lieber ein Spot-On Mittel vom Tierarzt.
 
E

Emelie26

Beiträge
25
Reaktionen
0
Alles klar, dann werde Ich das Trockenfutter nur für Spielerein nutzen :)

Ein anderes Anliegen hätte Ich noch:
Der Kleine frisst und trinkt ja an sich ganz gut allerdings ist er im Vergleich zu seinem Bruder sehr ruhig.
Also ein wirklich kleines Sensibelchen. Ich weiß, dass die Kleinen mindestens 12 Wochen bei der Katzenmama sein sollten, jedoch hat das ja in unserem Fall leider nicht geklappt.
Weswegen Ich ganz froh bin, dass er wenigstens seinen Bruder hat.
Die beiden kuscheln auch viel im Körbchen und Ich nehme mir den kleinen auch zur Brust und schenke Ihm Zuneigung jedoch sucht er wirklich stark nach Nähe.
Es bricht mir richtig das Herz wenn Ich dann erstmal gehen muss :(
Aber an sich macht der kleine Mann einen ganz guten Eindruck, ist eben wirklich nur ein kleines Baby.

Vlt. mache ich mir auch einfach zu viele Gedanken und sollte dem Kleinen erstmal noch etwas Zeit geben. Immerhin ist er erst seit Samstag bei uns.
 
Rhiannon1307

Rhiannon1307

Beiträge
2.447
Reaktionen
31
Das ist halt immer die Frage. Generell muss es erst mal nichts heißen, wenn ein Kitten sensibel und 'schwach' wirkt. Der kann sich prächtig entwickeln und ein sehr ausgeglichenes, fröhliches Kätzchen werden. Solang sie a) nicht alleine sind und b) du dich gut um die kleinen kümmerst, wenn du da bist, ist eigentlich alles okay. Ich würde halt nur wirklich ein Auge auf das Gewicht haben und unter Umständen noch mal mit dem TA sprechen.
Was du auch überlegen könntest für die warme Jahreszeit ist ein Futterautomat für die Stunden, in denen du nicht da bist. Aber generell werden sie nicht verhungern, wenn du sie morgens und dann gleich nach Heimkehr wieder fütterst. Und ein bisschen angetrocknet darf es auch sein. Die fressen das auch noch nach einigen Stunden. (Wenn es so lange im Napf überlebt :-D )
 
E

Emelie26

Beiträge
25
Reaktionen
0
Alles klar das "Fressverhalten" und das Gewicht werde ich definitiv im Auge halten.
Nach den Kleinen schauen kann bei uns eig immer jemand da meine Eltern eine Firma haben und immer jemand da ist :)
Weshalb sie dann dann eig auch immer non stop Futternachschub bekommen können :)

Vielen vielen Dank erstmal für die zahlreichen Infos und freundliche Kommunikation!
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
5.873
Reaktionen
52
Das mit dem nonstop Futternachschub finde ich sehr gut.
Was ich jetzt nicht so weiß: Macht es noch Sinn Katzenaufzuchtsmilch zuzufüttern? Grad weil der "Kleine" so hinterherhängt in der Entwicklung.
Die beiden sind übrigens bezaubernd!
 
E

Emelie26

Beiträge
25
Reaktionen
0
Daran habe ich auch schon gedacht !
Ich fahre gleich zu Fressnapf vlt kann ich mich da nochmal beraten lassen ?
Es gibt ja auch so Pasten die man dem Futter zumischen kann damit der Kleine etwas mehr "Kalorien" zu sich nimmt ?
Oder tatsächlich noch Katzenmilch, jedoch hab ich den Eindruck dass er lieber selber fressen möchte ..

Ganz lieben Dank :)
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
9.646
Reaktionen
727
Ich würde nicht´s zufüttern. Katzenmilch ist ungesund, das hat nicht´s mit Aufzucht zu tun.

Das wichtigste jetzt ist gutes hochwertiges Futter. Kein Whiskas, Felix etc... sondern wirklich gutes Futter mit viel Fleisch, wenig bis kein Getreide und kein Zucker.

Im Fressnapf würde ich mich nicht beraten lassen. Die meisten die dort arbeiten haben keine ahnung was gut ist oder nicht.
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
5.873
Reaktionen
52
Naja, ich dachte bei der Katzenmilch jetzt nicht an Zufüttern mit Flasche, sondern halt Hinstellen zum Trinken. Das gibt man säugenden Katzenmüttern ja auch, einfach wegen der Kalorienzufuhr. Und ich dachte jetzt nicht an so eine Whiskas-Katzenmilch, sondern an Aufzuchtsmilch.
 

Schlagworte

kitten unterentwickelt

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen