Katzenstreit

L

Larissa_90

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo erstmal :f050:,

ich bin neu hier und dies ist mein erster Beitrag.
Ich habe ein Riesen Problem mit unseren Fellnasen :-|
Ich habe 2 Katzen (Balu, 12J., männlich und Baghira 5.J, weiblich /beide kastriert).
Baghira ist erst seit 5 Jahren bei uns, vorher war Balu mit unserem anderen Kater zusammen, der leider verstorben ist.
Balu und
Baghira sind normalerweise ein Herz & eine Seele (natürlich mit kleinen Streitigkeiten, aber die fallen nie bösartig aus).
Seit heute morgen greift Baghira ihn aber permanent an und zwar so, wie ich es vorher nie gesehen habe. Sie brummt unentwegt, wenn die beiden aufeinander treffen, läuft ihm hinter her und treibt ihn in die Enge. Danach wird er bespuckt und richtig schlimm verprügelt. Ich bin nun dazwischen, da Balu sich nicht richtig wehrt. Ich habe die beiden räumlich voneinander getrennt und eine Zusammenführung ist momentan nicht denkbar.
Balu scheint unzufrieden mit der Situation. Obwohl Baghira ihn sehr schlimm attackiert, sucht er sie und ruft nach ihr :cry:.
Ich bin wirklich ratlos und frage mich, wie ich die Situation entspannen kann.
Ich hab richtig Angst, dass die beiden nie wieder zueinander finden.
Die beiden räumlich zu trennen kann ja keine Dauerlösung sein :-(
Vielleicht hat jemand von euch Erfahrungen damit und kann mir weiter helfen?
Vielen Dank schon Mal & liebe Grüße
Larissa
 
29.07.2017
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katzenstreit . Dort wird jeder fündig!
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
9.409
Reaktionen
592
Ich würde mit Balu relativ schnell zum Tierarzt gehen und ihn gründlich checken lassen. Blutbild sollte auf jeden Fall gemacht werden.

Oft werden kranke und schwache Tiere angegriffen.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
32.398
Reaktionen
875
Ehrlich gesagt würde ich beide mitnehmen. Es wäre nämlich auch möglich, dass Baghira Schmerzen hat und deswegen so aggressiv ist.
 
Finny

Finny

Beiträge
5.748
Reaktionen
228
Ich würde auch als erste Maßnahme beide gründlich durchchecken lassen.
 
Minkie_und_Frank

Minkie_und_Frank

Beiträge
48
Reaktionen
0
Wie sieht es denn jetzt, ein paar Stunden später aus? Unverändert?

Wenn sich die Situation bis Montag nicht entspannt hat, solltest du einen möglichst schnellen Tierarztbesuch anstreben, wie auch von den anderen empfohlen.

Eine Situtation wie von dir beschrieben, also "von jetzt auf gleich" und das vom gut Zusammenpassen zur Unverträglichkeit, habe ich bislang noch nicht erlebt, eher umgekehrt von "streitbar" zu "friedlich" (und in Einzelfällen auch in Richtung "ziemlich gute Kumpel"), aber nur selten abrupt (z. B. im Zusammenhang mit einem Umzug).

In all diesen Fällen (und in einigen von Katzenhalter-Freunden berichteten) gab es irgendein äußeres Ereignis als Auslöser, das die Menschen zunächst gar nicht damit in Verbindung gebracht haben. Das kann praktisch alles sein, vom Auszug eines Familienmitglieds über ein neues Möbelstück in der Wohnung bis hin zu Veränderungen bei den Menschen (z. B. ein neuer Chef).

Jetzt sicherlich nicht den Kopf "zermartern", aber trotzdem mal drüber nachdenken, ob es in Eurer Wohn/Familiensituation irgendeine Veränderung gegeben hat, die die Katzen "mit ihren feinen Antennen" mitbekommen haben und sie stressen könnte?
 
L

Larissa_90

Beiträge
2
Reaktionen
0
vielen Dank für eure Antworten!
Also Balu ist sehr, sehr regelmäßig beim Tierarzt, da er Bluthochdruckpatient ist und außerdem schon Mal einen Tumor hatte. Die letzte Untersuchung liegt zeitlich nicht weit zurück, von daher könnte es tatsächlich eher sein, dass Baghira etwas hat :-?
Wir werden sie auf jeden Fall umgehend beim Tierarzt checken lassen.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen