Tierkommunikation - wer hat Erfahrung damit?

  • Autor des Themas KaterCarlosMama
  • Erstellungsdatum
K

KaterCarlosMama

Beiträge
20
Reaktionen
1
Liebe Alle,

ich bin noch recht neu in diesem Forum und habe die letzten Tage viel in der "Regenbogenbrücke" gepostet..... Mein Kater Carlo ist
am vergangenen Samstag über die Regenbogenbrücke gegangen und ich bin total am Sand.

Jetzt habe ich in verschiedensten Büchern und Beiträgen gelesen, dass es Tierkommunikatoren gibt, die sich mit dem verstorbenen Liebling in Verbindung setzen und noch offene Themen zwischen Tier und Besitzer klären können usw.

Was haltet ihr von sowas? Gibt es jemanden, der Erfahrung damit hat? Oder sollte ich lieber meine Finger davon lassen?

Danke für eure Antworten und liebe Grüße,

KaterCarlosMama.
 
11.08.2017
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Tierkommunikation - wer hat Erfahrung damit? . Dort wird jeder fündig!
Geek

Geek

Beiträge
3.542
Reaktionen
618
Hi,
meine simple Meinung: Das ist schlicht Betrug.
Für etliche Euros wirst du ein paar Textbausteine bekommen, dass Carlo dich geliebt hat, dir (mittlerweile) nichts übel nimmt und er jetzt ohne Schmerzen wo auch immer auf dich wartet.

So, das war jetzt die Kurzform und gratis.
 
Neryz

Neryz

Patin
Beiträge
17.793
Reaktionen
203
Ich hatte einmal Kontakt mit einer Tierkommunikatorin. Sie hat mir sehr viel zu meinen Katzen gesagt, bezahlt habe ich nichts (sie war die Freundin einer mit mir bekannten Tierschützerin).
Unter anderem sagte sie mir auch, dass man als Tierkommunikator nur zu lebenden Tieren eine Beziehung herstellen kann. Alles, was behauptet, mit verstorbenen Tieren Kontakt herzustellen, sei Hokuspokus und Betrug.
Was man von Tierkommunikatoren nun halten soll, ist natürlich eine persönliche Einstellung. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das alles so stimmt (auch bei lebenden Tieren), aber ich kenne Tierschützer, die mit "ihrer" Tierkommunikatorin zusammenarbeiten und darauf schwören).


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 
LolaThropp

LolaThropp

Beiträge
1.132
Reaktionen
6
Hallo liebe KaterCarlosMama,

erst einmal mein herzliches Beileid zu deinem Verlust. Ich kenne diesen Schmerz und weiß, wie unerträglich er ist. Bitte versuche, dich bei vielen lieben Menschen aufzuhalten und nicht so viel alleine zu sein. Ich schicke dir eine dicke Umarmung zu und wünsche dir ganz viel Kraft!

Ich muss ja gestehen, dass ich diese Sache mit der Tierkommunikation auch vor ein paar Jahren mal in Anspruch genommen habe, aber mittlerweile schäme ich mich richtig dafür. Es war eine Frau, die wohl bekannt dafür ist, mit Tieren (oder sogar speziell mit Katzen, ich weiß es gerade nicht mehr genau) telepathisch Kontakt aufnehmen zu können. Es ging hier aber um ein lebendes Tier. Es war ein Telefonat von etwa einer halben Stunde, was mich unverschämt viel gekostet hat und letztendlich nichts gebracht hat. Sie erzählte mir Dinge, die jeder, der sich einigermaßen mit Katzen auskennt, auch hätte sagen können. Sowas wie beispielsweise "Sie zieht viel Kraft aus der Sonne". Okay, ich glaube 99% aller Katzen lieben die Sonne. Weißt du, was ich meine? Es waren Standardsachen, die auf jedes Tier hätte bezogen werden können. Im Vorfeld stellte sie diverse Fragen und anhand von denen hat sie sich dann später irgendwie was aus den Fingern gesogen - ohne ihr jetzt etwas Böses zu wollen, ich nenne ja keine Namen.

Leider, leider kann ich mich Geek daher nur uneingeschränkt anschließen. Ich halte so etwas für ganz schlimmen Betrug. Du wirst von jemandem, der behauptet, er könnte mit deinem Kater im Jenseits Kontakt aufnehmen, nichts erfahren, was du nicht jetzt schon weißt. Du wirst zu hören bekommen, dass es deinem Kater gut geht und er keine Schmerzen mehr hat. Und dass er dich liebt. Aber dafür brauchst du kein Vermögen auszugeben, liebe KaterCarlosMama. Du brauchst niemanden, um mit DEINEM Kater Kontakt aufzunehmen. Du kannst das auch selbst, bzw. du tust es schon, indem du an ihn denkst und in Gedanken (oder auch laut) mit ihm redest.

Ich kenne das Gefühl, krampfhaft irgendeine Art Verbindung aufnehmen zu wollen, um diese furchtbare Sehnsucht zu befriedigen. Aber ich kann diese "Tierkommunikation", die für wirklich viel Geld angeboten wird, einfach nicht empfehlen...
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
12.998
Reaktionen
2.387
Ich finde Tierkommunikation wichtig und auch richtig, wenn es darum geht die Bedürfnisse seiner Tiere zu verstehen um die Beziehung zu festigen. Aber das betrifft eben lebende Tiere.



Wenn du das Gefühl hast zwischen dir und deinem verstorbenen Tier gibt es etwas was geklärt werden muss......schreibe es dir auf und verzeihe dir das als Stellvertreter deines verstorbenen Tieres.

lg
Verena

Zusatz....für mich ist Tierkommunikation eine Fähigkeit, die jeder Mensch erlernen kann um mit seinem Tier in einen Austausch zu kommen.... alles andere ist Geldmachrtei.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast26540

Gast
Es gibt keinen belegten Fall bei dem Tierkommunikation funktioniert hat. Damit beziehe ich mich nur auf die telepathische Form, mit unseren Tieren kommunizieren wir alle ja auf gewisse Weise ständig.
Es gibt auch keine Tierkommunikatoren die bereit sind, sich testen zu lassen. Es gäbe ja genug Frage- bzw. Antwortmöglichkeiten durch die das ganz einfach zu eruieren wäre, auch vorab um den zweifelnden Tierbesitzern die Skepsis zu nehmen.

Es gibt übrigens einen Verein in Amerika der ein hohes Preisgeld (1 Million Dollar) ausgesetzt hat wenn jemand bereit ist, seine paranormalen Fähigkeiten unter wissenschaftlichen Bedingungen unter Beweis zu stellen. Nur benötigt offensichtlich keiner der Tierkommunikatoren dieses Geld...


Trotzdem glaube ich, dass Tierkommunikation hilfreich sein kann. Warum?

Ich halte nicht alle selbsternannten Tierkommunikatoren für Betrüger.
Sie glauben an das was sie meinen übermittelt zu bekommen. Das ist dann oft so wage, dass es viel Spielraum für Interpretationen lässt. Und wenn es nachweislich nicht stimmt was sie da so reininterpretiert haben, dann liegt das eben daran, dass sie nicht richtig interpretiert haben. Die telepathische Fähigkeit an sich wird dadurch nicht angezweifelt.

Und es gibt es uns Tierbesitzer die ein besonderes Bedürfnis haben, mit ihrem Tier Kontakt aufzunehmen. Wer hat sich nicht schon gewünscht, mit seinem Tier sprechen zu können, wirklich zu wissen was es will und wie es fühlt?
Gerade wenn das Tier nicht mehr heim kommt oder gar verstorben ist, ist die Verzweiflung und damit der Wunsch mehr zu erfahren besonders groß.

Wenn der Tierkommunikator jetzt "Kontakt" aufnimmt, Dinge erzählt, die teilweise sogar überraschend und unerklärlich sind (wie kann der das nur wissen?) dann gibt der Besitzer ihm gerne Bestätigung und Geld. Und dem Besitzer geht es besser. Er ist erfreut, erleichtert oder was auch immer und die ganze Sache hat niemandem geschadet.

Blöd, wenn das Ergebnis der Kommunikation für den Besitzer unbefriedigend ausfällt weil es zu wage, zu allgemein oder nachweislich falsch ist. Denn ein Anrecht auf Rückforderung der Bezahlung wird in der Regel vorab ausgeschlossen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Netri

Netri

Beiträge
618
Reaktionen
1
Auch von mir mein Herzliches Beileid zu Deinem Verlust.

Was man von Tierkommunikatoren nun halten soll, ist natürlich eine persönliche Einstellung.
Leider nicht, sie sind tatsächlich und bewiesener Maßen Betrüger. Eventuell schaffen es manche sogar sich selbst einen in die Tasche zu lügen und daran zu glauben. :roll:

Wer mag, der kann sich ja z.B. mal diesen Test des Magazins Cavallo durchlesen. Dort ging es zwar um Pferde, aber die Masche ist genau die gleiche.

Tierkommunikationstest - Cavallo
 
LolaThropp

LolaThropp

Beiträge
1.132
Reaktionen
6
Hat aber alles eine recht positive Seite: man fühlt sich besser und insgesamt zufriedener. Ist doch was.
Tja, das wollte ich sogar auch noch dazuschreiben, habe es aber gelassen, weil ich wirklich nicht dazu raten wollte, sowas in Betracht zu ziehen. Im Grunde genommen hast du aber Recht: Außer dem Geldbeutel schadet es ja niemandem etwas. Wenn jemand also wirklich daran glaubt und sich danach tatsächlich besser fühlt, soll er es versuchen...
 
I

Igelfisch

Gast
Natürlich richtet dieser Hokuspokus außer am Geldbeutel der Betroffenen de facto keinen Schaden an. Trotzdem sollte man das Treiben dieser Scharlatane nicht tolerieren, auch nicht mit dem Argument, es könne einem damit ja trotzdem irgendwie besser gehen.

Trauer und Verzweiflung auszunutzen, ist ein kaltblütiges, brutales und seit Jahrhunderten bewährtes Geschäftsmodell, das kaum auszurotten ist. Ich finde nicht, dass man das auch nur mit einem Hauch von Tolerenz fördern sollte.
 
Neryz

Neryz

Patin
Beiträge
17.793
Reaktionen
203
Das gleiche kannst du dann aber auch Homöopathie, Bachblüten etc. vorwerfen. Für deren Wirkung gibt es keine wissenschaftlichen Nachweise, trotzdem schwören viele Menschen darauf. Ist vielleicht Placeboeffekt - aber der ist manchen Menschen lieber als gar kein Effekt ;-)
Ich würde das jeden Menschen selbst entscheiden lassen. Manche gehen zur Wahrsagerin oder kaufen ein speziell für sie angelegtes Horoskop. Ist genau das Gleiche. ICH würde dafür kein Geld ausgeben - aber wenn andere das wollen, warum nicht?




PS: zudem zahlt die Tierkommunikatorin jeder selbst. Homöopathie wird sogar von der Krankenkasse übernommen, wogegen die Gegner der Homöopathie gerade Sturm laufen ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
saurier

saurier

Beiträge
28.449
Reaktionen
2.348
Schau mal, die SuFu hilft da auch immer ganz gut weiter:

Suche dringend eine seriöse Tierkommunikatorin !!!

Wiedergeburt, Tierkommunikation usw

tierkommunikation

Erfahrungen mit Tierkommunikation

Tierkommunikation

Tierkommunikation Ja o. Nein?

Tierkommunikation

Tierkommunikation bzw. Telepathie

Meine Erfahrung mit Tierkommunikation

Tierkommunikation

Wiedergeburt, Tierkommunikation usw

Tierkommunikation

Meine persönliche Ansicht? Tier"kommunikation" (also nicht Verhaltensanalyse/Tierpsychologie), die von sich in Anspruch nimmt, mit Tieren (oder gar Verstorbenen) zu sprechen, ist für mich tatsächlich dasselbe wie Homöopathie, Wahrsagerei oder Horoskope - für mich (!) ist das alles absoluter Mumpitz.
 
Isis Bastet

Isis Bastet

Beiträge
3.900
Reaktionen
728
Na ja, was ist denn kein Mumpitz?

Wenn man so über das Leben und speziell über so einige Sachen sinniert, regiert Mumpitz die Welt. Allein - das Verständnis für diesen Mumpitz steigt proportional zum sinkenden Inhalt einer Flasche mit hochprozentigem Inhalt, so auch das humorige Verständnis für Scharlatanerie (etwa Geisterbeschwörung, Reinkarnationmythen, Politik) aller Art.

In dem Sinne mal wieder

Prösterchen
 

Schlagworte

tierkommunikation forum

,

https://www.katzen-forum.de/threads/85049/

,

tierkommunikator test

,
tierkommunikation Forum offenes
, telepathische tierkommunikation Katzen erfahrungen, kristin wanderer Tierkommunikation erfahrungen

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen