Neuer Partner für alte Katze?

  • Autor des Themas Malwe
  • Erstellungsdatum
M

Malwe

2
0
Hallo liebe Mitglieder,

ich bin neu hier und hoffe, ich habe das richtige Thema gewählt.

Folgendes, bei dem ich Rat benötige:

Mein 12 Jahre alter geliebter Sam (Europäisch Kurzhaar), ist leider vor kurzem an einem Lebertumor verstorben.
Aufgewachsen und gelebt hat er mit seiner Schwester Lea, die nun alleine zurückbleibt.
Anfänglich hat sie keine auffälligen Veränderungen gezeigt, es schien fast so, als würde sie gar nicht bemerken, dass ihr Bruder weg ist.

Sie war immer das typische "Mädchen". Eigenwillig, etwas zickig, manchmal neckisch und grob zu ihrem Bruder. Halt so eine richtige Geschwister-Hass-Liebe. Alles in allem aber ein sehr gutes Zusammenleben, da er eher der gemütliche, schmusige Ruhige war und sich hat einiges gefallen lassen.

Der Schmerz sitzt noch tief, denn beide sind natürlich in den Jahren immens an unser Herz gewachsen.

Seit ein paar Tagen ist Lea jedoch vermehrt Aufmerksamkeitsbedürftig. Sie steht im Flur oder direkt vor uns und maunzt
herum. Kein Heulen, eher so ein Gemeckere. Wir schenken ihr seit dem Tod ihres Bruders vermehrt Aufmerksamkeit. Spielen, kuscheln...alles, was sie fordert, wird erfüllt. Ein großes Glück ist, dass ich viel von zu Hause aus arbeiten kann und somit auch viel bei ihr bin.
Aber auch Unglück: Sie maunzt und maunzt - auch, wenn ich mitten im Telefonat mit Kunden bin.

Sie frisst und trinkt normal und ist aktiv. Aber ich denke schon an ihrem Verhalten, dass sie einen neuen Partner möchte und ihren Bruder vermisst? Einfach, das jemand da ist. Die haben beide ja auch nicht den ganzen Tag zusammen die Bude auf den Kopf gestellt, als Sam noch da war, sondern vor sich hingekuschelt und sich ab und an mal Blicken lassen.

Soll ich es wagen und ihr einen neuen Partner vorsetzen? Wenn ja, was ist das Beste? Gleichaltrig, oder ein Kitten? Mein Freund sagt, dass es doch schade wäre, jemand gleichaltriges zu holen und stirbt wieder einer (auf Grund des dann erreichten hohen Alters hoffentlich und nicht wieder an einer so unsäglichen Krankheit!!!), dann leiden wieder alle und man steht vor dem selben "Problem".

Und sollte es dann - abgesehen vom Alter - eher ein Kater oder eine Katze sein? Spontan würde ich sagen ein Kater, da Lea wie gesagt, schon eher ne kleine Zicke ist und mit einem anderen Mädchen eher nicht zurecht käme. Aber natürlich ist auch sie häufig schmusig und im Grunde sehr lieb. Halt eine richtige eigenwillige Katze. Wenn sie will, ist alles ok, aber wehe, man will selberl...dann werden schon mal die Krallen ausgefahren :)

Des Weiteren bin ich gerade noch erschwerend zu der ganzen Situation in einer Umsetzwohnung, da meine Wohnung saniert wird und viele Mieter für die Zeit ausgelagert wurden. Sollte ich einen neuen Partner jetzt noch in die Umsetzwohnung holen, oder erst, wenn ich in meiner alten Wohnung zurück bin (ca. in 3 Monaten)?

Mein Gedanke war eher lieber jetzt, da in der neuen/alten Wohnung Lea noch vermehrt denken könnte, dass ich ihr keinen netten Partner, sondern einen Eindringling vorsetze in "ihrer" neuen Wohnung.

Wenn sie gemeinschaftlich umziehen, können sie sich zusammen an die neuen Gegebenheiten gewöhnen. Aber so kurz hintereinander sich zweimal einzugewöhnen, ist für ein neues Tier natürlich auch anstrengend.

Ihr seht: Fragen über Fragen, die mich seit Tagen beschäftigen und ich alleine nicht zu einer Lösung komme und mich somit über Rat und Erfahrungen natürlich sehr freue.

Ich möchte einfach, dass es Lea gut geht. Ob mit, oder ohne Partner, in jung oder alt... Sie geht vor, denn wenn sie glücklich ist, sind wir es auch.

Danke im Voraus!

Alexandra und Ralf mit Lea

*Und Sam und Leleyna in Gedanken.
 
16.08.2017
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Frigida

Frigida

30.647
415
Meine Nachbarin hatte einen ähnlichen Fall. Sie hatte zwei Kater im Seniorenalter.
Der eine Kater starb dann ganz plötzlich von jetzt auf gleich.
Erst war noch alles wie immer, aber irgendwann fing der verbliebene Kater immer mehr an zu schreien.
Also wirklich zu schreien. So das in manchen Nächten nicht an Schlafen zu denken war.
Meine Nachbarin wollte aber nicht wieder einen Kater dazu holen, weil sie selber im höheren Seniorenalter war.
Und so hat sie ihn schweren Herzens an ein Ehepaar in Berlin abgegeben, dass sich um ihn kümmern wollte.
Nach ein paar Monaten erfuhr ich dann, dass dieses Ehepaar den Kater ins Tierheim abgegeben hat, weil er auch bei ihnen fürchterlich schrie.
Ich bin dann schnell im Berliner Tierheim fündig geworden. Meine Nachbarin konnte ihn leider nicht zurücknehmen, aber ich habe dem Tierheim schon mal einiges über ihn erzählt und das er dringend einen Kumpel braucht. Und schon hatte er eine neue Freundin.
Und mit dieser Freundin wurde er dann von einer netten Dosine adoptiert, bei der die beiden jetzt leben.
Der Kater ist wieder glücklich, er schreit viel weniger und kuschelt mit seiner Freundin. Und mit der neuen Dosine, die sich gaaaanz toll kümmert.

Ich würde also schon einen Partner suchen, wenn du das Gefühl hast, ihr fehlt etwas.
Ob nun Kater oder Katze finde ich in dem Alter nicht mehr ganz so wichtig, weil sie nicht mehr so viel raufen und spielen. Hauptsache der Charakter passt zusammen. Und das Alter sollte ungefähr übereinstimmen.
Ein jüngeres Tier passt häufig nicht, weil diese viel aktiver sind. Es kann klappen, tut es aber oft auch nicht.
Wenn jünger, dann 2 Tiere, damit die beiden sich miteinander beschäftigen können, wenn sie den Drang nach Raufen oder Spielen haben. Kuscheln können dann wieder alle drei.
 
M

Malwe

2
0
Danke Dir Frigida für Deine prompte Nachricht und den Erfahrungsbericht.

Ich denke ja auch eher, dass eine gleichaltrige Katze besser ist, als jetzt ein Jungspunt. Aber ganz ehrlich, 12 Jahre? Ein bissl jünger darf sie/er dann schon sein, oder? Sonst habe ich wirklich Angst, dass wir in wenigen Jahren wieder den ganzen Schmerz durchmachen, denn sind wir mal ehrlich: Die 20-jährigen Katzen sind eher eine sehr glückliche Ausnahme.

Und 2 weitere Katzen, nein. Ich habe eine Wohnung die ist knapp 70m² groß/klein und da die Katzen nicht rauskönnen, will ich ihnen so viel Raum wie möglich lassen. Bei 3 Katzen dann, kommt mir das alles dann doch eher sehr beengt vor, die sollen ja rennen und ihre Rückzugsmöglichkeiten haben und wir aber unsere auch ;-)

Wir haben darüber ja auch schon kurz nachgedacht und sind mal probehalber durch die Wohnung gerannt und haben uns versucht, in die Tiere zu versetzen. Ich denke, dass würde zu knapp werden.

Ich horch mal noch auf weitere Erfahrungen und befrage auch mal unseren Tierarzt morgen.

Aber auf jeden Fall hilft es schon mal weiter, dass es dann doch wohl ein neuer Partner/neue Partnerin sein sollte. Danke Dir!
 
Frigida

Frigida

30.647
415
Bitte gern. :-D

Ich bin mir sicher, dass die neue Katze etwas jünger sein dürfte. Es heißt doch "ungefähr das gleiche Alter".

Bzgl. des Platzes ist jede Wohnung zu klein. Freilaufende Katzen haben ein großes Revier, insbesondere Kater und dann noch potente Kater.
Wichtig für die Katzenhaltung ist eher, dass jede Katze ein Rückzugsort hat.
Da stellt man dann eher auf die Zimmer ab. Küche und Bad können dann auch durchaus mitzählen.
Und ich bin sicher, dass du mehr hast als nur Küche und Bad. :mrgreen:

Bei mir wohnen 4 Katzen. Ich habe nicht mal ganz 60 qm. Aber Küche, Bad, Schlafzimmer, Wohnzimmer und der Eingangsbereich.
Und ich habe meinen Katzen nach Möglichkeit die obere Ebene eröffnet. So sitzen sie gern mal in der Küche auf den Hängeschränken, auf dem Bücherregal und seitdem neuerdings ein Kratzbaum neben dem Kleiderschrank steht, auch auf dem Kleiderschrank. Von den 2 Kratzbäumen mit Bettchen ganz abgesehen.

Für mehr Katzen als die 4 halte ich meine Wohnung aber auch zu klein. Und vor allem bin ich allein. Da wird das Streicheln schon schwierg. :mrgreen:
 
Simpat

Simpat

3.963
104
Ich habe bei mir auch ungeplanter Weise statt 2 wie geplant 3 Katzen auf gut 50 qm. Ich würde auch sagen entweder eine so 9-14 Jahre oder zwei jüngere.
 
G

Garfield1712

295
2
Hallo,

ich habe eine ähnliche Situation gerade durchgemacht. Mein Balu (10 Jahre) ist überfahren worden und Taylor (13) war dann plötzlich alleine.
Für mich stand dann fest eine 2 Katze sollte wieder her. Ich habe dann die Tierheime angeschrieben und besucht und das besprochen. Ich wollte eigentlich einen Kater so zwischen 8-10. Es gab leider zu dem Zeitpunkt keinen Kater, den Sie mir vermitteln konnten.
Bei der Pfotenhilfe in Löhne habe ich dann einen Wohnungskater gefunden. Er ist erst ca. 4-5. Das hat mich dann erst abgeschreckt. Allerdings ist er ein sehr ruhiger Kater. Nicht so ein Megadraufgänger wie viele in dem Alter.
Jetzt ist er bei uns und die beiden verstehen sich ganz gut. Wir haben also richtig Glück gehabt. Taylor ist für seine 13 Jahre allerdings auch noch an Spielen und "Katerkämpfen" interessiert. Zwar nicht den ganzen Tag, aber er kriegt seine 5 Minuten und dann geht es durch die ganze Wohnung.

Natürlich machen wir uns auch Gedanken um die nächsten Jahre. Sollte Taylor noch ruhiger werden und irgendwann genervt sein, würden wir auch einen dritten Kater nehmen, damit unser Sam (der neue) dann auch einen Spielpartner hat.

Ich denke also es muss gut überlegt sein und ich würde immer Kater zu Kater und Katze zu Katze nehmen. Aber auch dies ist abhängig vom jeweiligen Charakter der Tiere. Das kann man also auch nicht so pauschal sagen.

Generell sollte man immer mit dem Tierheim besprechen was passiert, wenn es dann gar nicht geht. ggf. muss man dann das neue Tier auch wieder zurückgeben (wenn auch schweren Herzens).

LG
 
L

Luh

56
0
Hallo Malwe,

ich würde dir raten schon eine zweite Katze wieder dazu zuholen.
So zwischen 9 und 14 Jahren.
Eine jüngere Katze könnte zu ansträngend sein für Lea.
Das Geschlecht finde ich nicht so wichtig.
Auf Charakter kommt es mehr an und schon mit auf das alter.
Ich wünsche dir viel erfolg ihr werdet sicher einen passenden Partner finden.
Auch wenn es etwas dauern kann.
Lass dich bitte nicht abschrecken, sollte es beim ersten Mal nicht gleich klappen.

Alles Gute für euch.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen