Zweitkatze zu einer 8jährigen Birma?

A

Amira-cat

Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo ihr lieben,

ich bin ganz neu hier. Eine Freundin von mir wollte ihr Katze nicht mehr und wollte die süße im Tierheim abgeben. Ich arbeite selbst im Tierheim und wollte das verhindern (nicht dass es den Tieren da schlecht gehen würde aber ich spielte eh schon lange mit dem GEdanken eine Mietze ins HAus zu holen.) Das war dann also
die perfekte Gelegenheit. Die süße ist nun 5 Wochen bei uns und hat sich super eingelebt. Es ist eine heilige Birma. Da meine Eltern immer Katzen hatten bin ich also niht ganz unerfahren.

Ich habe oft gelesen dass Birmas nicht gerne alleine sind und lieber zu zweit gehalten werden wollen. Jetzt überlege ich ob wir ihr eine Zweitkatze dazu holen sollen. Würde Sie diese überhaupt akzeptieren nach jahrlangem Alleinsein? oder würde sie sich einfach nur freuen? Sie ist kastriert. Sollte es ein Kater sein oder ein weibchen? Ein baby noch oder etwas älteres? Ihr seht fragen über fragen...

Hier noch ein paar INformationen: SIe wird als reine Wohnungskatze gehalten, wir haben 2 kids (8 Jahre und 18 Monate - sie war KInder immer gewohnt, die Vorbesitzer haben 3 kids im alter von 2-8 Jahren). Wir haben eine 130qm große Wohnung, wohnen allerdings im 1. Stock so dass die katzen nicht raus können. Haben aber einen großen gesciherten Balkon (ca. 15qm).

So ich hoffe irh könnt mir weiterhelfen. Ich freue mich auf eure Antworten und stehe für weitere Fragen natürlich immer bereit.

VIele liebe Grüße
 
06.09.2017
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Zweitkatze zu einer 8jährigen Birma? . Dort wird jeder fündig!
Monterosa

Monterosa

Moderator
Beiträge
6.556
Reaktionen
627
Hallo Amira-cat und herzlich willkommen im Forum,
niemand ist gerne alleine, daher würde ich Dir raten es zu versuchen, wie Deine Katze reagiert ist schwer voraus zu sagen. Von der Konstellation her würde ich mich eher für eine Katze in ihrem Alter entscheiden, da Du ja in einem Tierheim arbeitest, kannst Du vielleicht ganz gut abschätzen, wer charakterlich zu ihr passen könnte.

Wenn Du Dich für ganz junge Katzen entscheiden solltest, würde ich dann eher gleich zwei nehmen, weil die ganz Jungen doch ein anderes Spielverhalten haben und eine ältere Dame ( wie alt ist sie genau ?) davon überfordert sein könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Amira-cat

Beiträge
20
Reaktionen
0
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

8 Jahre ist sie (steht im Titel hihi).

Okay da muss ich mal die Augen offen halten... WOhnungskatzen haben wir aktuell nur 2 im Tierheim... die eine kann ich vergessen, die mag keine (kleinen Kinder) und die andere ist erst ca. 3 Jahre, ein Kater. Würde das auch passen?

LG
 
Geek

Geek

Beiträge
3.063
Reaktionen
305
Hi,
wie schon vorher geschrieben, würde ich auch zu einer älteren und sozialen Katze raten.
Wenn sie Birma-typisch "lieb" ist, dann ist ein junger Raufbold-Kater so ziemlich das Umpassendste.

Lass dir lieber länger Zeit eine geeignete Partnerin zu suchen, als zu versuchen auf die Schnelle irgendeine Katze dazusetzen.

Hier findest du noch gute Infos, die dir vielleicht noch nicht bekannt sind:
http://haustierwir.blogspot.de/2011/03/katzen-zusammenfuhren.html
http://haustierwir.blogspot.de/2011/06/katzen-kater.html
 
A

Amira-cat

Beiträge
20
Reaktionen
0
vielen Dank für die Links, die kannte ich noch nicht.

Ja da lasse ich mir lieber Zeit, auf ein paar Wochen hin oder her kommt es auch nicht mehr an.

Ab welchem Alter würde es denn passen? Ist ab ca. 3 Jahren denn in Ordung? Haben da nämlich gerade eine ganz tolle im Tierheim in die ich mich eh schon heimlich verliebt hab ;)

Und ein weibchen wäre besser, ja?
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen