Katzenfamilie an Freigang gewöhnen? was beachten?

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
T

Tyson_und_Fyona

Beiträge
73
Reaktionen
0
Hi, unsere Katzenfamilie hier, bestehend aus Mama und Papa (beide über einem Jahr) und den viel Lütten (bald 3 Monate alt) hat bald die Möglichkeit nach druassen zu gehen.

Bis jetzt sind sie reine Wohnungskatzen, aber wir ziehen in 2 Wochen um, haben dann ein eigenes Haus mit großem Garten, wo die Katzen auch raus
sollen.

In der Nachbarschaft leben rund 30 andere Katzen, is aufm Land, wo auch keine autos fahren etc, also eigentlich das reinste Katzenparadies...

Nun brauche ich Tipps wie ich den Kleinen vermitteln kann, dass sie jetzt immer wann sie wollen raus können, zwecks Gitter vor dem Kellerfenster, wo die Katzen durchpassen, aber keine Einbrecher :) das fenster soll immer geöffnet sein, damit sie stets selber entscheiden können ob sie drinnen oder draussen sein möchten.

Wie bringe ich ihnen bei, dass sie hier bei uns wohnen und auch immer wieder hier her zurück kehren sollen, damit sie sich merken wo ihr zu hause ist...

Die Mama ist schon gechippt und kastriert, wie auch der Papa. Bei den Kleinen wird das sofort gemacht sobald es möglich ist vom alter her.

ich mach mir nur sorgen dass sie rausgehen und nicht mehr zurück kommen wollen oder nicht mehr zurück finden :(

was ist wenn sie mit den anderen katzen dort streit bekommen wegen dem revier oder so???

Könnt ihr mir etwas die angst nehmen???

LG, J :(
 
07.09.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katzenfamilie an Freigang gewöhnen? was beachten? . Dort wird jeder fündig!
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Die Angst kann Dir leider keiner nehmen - wenn Du Deine Katzen unkontrolliert frei laufen lässt, besteht immer das Risiko, dass sie

- überfahren
- gestohlen
- vergiftet
- eingesperrt
- von anderen Katzen verprügelt
- von Geisteskranken mißhandelt
- zu Rheumadecken verarbeitet
- von Jägern erschossen werden

oder

- in Versuchsanstalten landen
- sich ein neues Zuhause suchen....
 
T

Tyson_und_Fyona

Beiträge
73
Reaktionen
0
nicht sehr hilfreich.

Statt mir hier Horrormärchen aufzutischen wäre es vielleicht hilfreicher, auch im sinne der katzen, erfahrungsberichte o.ä. zu schreiben.

ich hab schließlich nicht gefragt was mit den kleinen passieren kann, wenn ich so fahrlässig bin und meinen katzen UNKONTROLLIERT erlaube raus zu gehen.

meine frage war lediglich, was ich machen kann um die katzen mehr an uns zu binden?!

J
 
M

Mistvieh

Beiträge
48
Reaktionen
0
Also das mit der Katzentür werden sie sehr schnell selber kapieren und nutzen. Lass sie die erste Zeit noch im neuen Haus, so dass sie sich daran gewöhnen. Dann erste Erkundungen der Gegend wobei ihr zu Hause sein solltet und der Rückzug durch eine offene Terrassentür möglich ist. NAchdem dort so viele Kater/Katzen leben sind Revierkämpfe nicht zu vermeiden. Das regeln die aber intern. Wenn Du (und davon gehe ich aus) einfach nur liebevoll mit deinen Fellviechern umgehst, haben sie keinerlei Grund nicht mehr zurück zu kommen.
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
ich mach mir nur sorgen dass sie rausgehen und nicht mehr zurück kommen wollen oder nicht mehr zurück finden Sad

was ist wenn sie mit den anderen katzen dort streit bekommen wegen dem revier oder so???

Könnt ihr mir etwas die angst nehmen???
nein - kann ich leider nicht. Gründe: siehe mein oberes posting!
 
Hemsi

Hemsi

Beiträge
311
Reaktionen
0
Katzen lernen in der Tat sehr schnell mit Katzentüren etc. umzugehen. Bitte sorgt aber auf jeden Fall für eine sichere Katzentür! Ich hab schon soviel geört von eingequetschten Katzen etc., weil das angeblich so sichere Kellerfenster doch zugefallen ist!

Der Kater von meinen Eltern darf auch kommen und gehen, wann er will. Er hat so eine Katzentür, die mein Vater in die Kellertür eingebaut hat.

Die 2 Katzen meiner Schwester dürfen nur tagsüber raus. Abends wird die Futterdose geschüttelt und die Namen gerufen und schwubs sind die zwei zum Abendessen da und dürfen nachts nicht aus dem Haus. Ich finde, dass ist eine recht gute Regelung, denn gerade nachts kann soviel passieren (allein die Katerkämpfe... dieses Gebrüll und Geschrei, das geht einem durch Mark und Bein und läuft oft nicht ohne Blessuren ab!)

Eure Miezen werden sich zuerst ihr Revier erobern müssen - denn bei 30 Katzen in der Nachbarschaft müssen sie sich da wohl erst mal ihren Platz schaffen. Nicht alle Katzenbesitzer sind so verantwortungsvoll und lassen ihre Katzen ungeimpft und unkastriert draussen rumlaufen. Bittet beachtet auch das! Es wird auch passieren, dass eine eurer Miezen mal auf Tour geht und mal ein, zwei Tage oder länger nicht nach Hause kommt - ohne, dass etwas passiert - aber Sorgen macht man sich immer!

Lasst eure Katzis auf jeden Fall mehrere Tage im Haus und lasst sie den Umzugsstress verarbeiten und ihr neues Zuhause entdecken. Dann könnt ihr sie unter Aufsicht mal rauslassen und schauen was passiert. Zur Essenszeit nach Hause rufen finde ich eine sehr gute Idee - am besten also ihr habt feste Fütterungszeiten.

Beim Kater meiner Eltern hatten wir bereits am ersten Tag den Schock: Eine Sekunde nicht aufgepasst und schwupps weg war er durch die Terassentür, durch den Garten und ab ins Gebüsch - zum Glück nur kurz, eine halbe Stunde später stand er wieder auf der Terasse. Da war wohl klar, dass nicht nur wir unseren Urmel ausgesucht haben, sondern auch das Urmeli uns :D

LG,

Hemsi
 
B

Bine9901

Beiträge
37
Reaktionen
0
Hallo Tyson und Fiona,
laß dich nicht verrückt machen! :wink:
Hier mal meine persönlichen Erfahrungen:
Mein Kater (inzwischen 9) war die ersten drei Jahre seines Lebens auch Wohnungskater. Und das war rückblickend die einzige Zeit, wo ich Angst um ihn hatte: Ich lebte damals allein, war den ganzen Tag arbeiten und hatte manchmal regelrechte Horrorvisionen, daß es mal brennt oder einen Wasserrohrbruch gibt, und das arme Tier kann nicht raus... :cry:
Ich meine, jedem kann überall was passieren, ob draußen, im Haus oder sonstwo, Panikmache hilft da auch nicht weiter.
Als Wohnungskater war er extrem scheu, ein Klingeln von Tür oder Telefon genügten, daß er sich ins hinterste Versteck verkroch und oft den ganzen Tag nicht mehr rauskam...
Schließlcih sind wir auch umgezogen, in eine Erdgeschoßwohnung mit Garten, und ein Haus weiter begann gleich das Feld.
Die ersten Tage blieb er noch drin, bis er den Geruch seines neuen Heims verinnerlicht hatte, dann durfte er raus.
Tiere haben ja wirklich einen guten Instinkt - er eroberte sich sein Revier schrittweise über einen längeren Zeitraum hinweg. Erst nur auf die Terrasse, dann auf dei Treppe zwischen Terrasse und Garten, nach und nach in den Garten (der war immerhin 1000qm groß), letztendlich auch außerhalb des Gartens.
Katzen gehen normalerweise nur so weit weg, daß sie auch zurückfinden. Ausnahme: unkastrierte, wenn sie rollig sind. Deswegen würde ich die Katzen kastrieren lassen, falls noch nicht geschehen.
Inzwischen sind wir erneut umgezogen, in eine Vorstadtsiedlung mit vielen Gärten, 30-Zone (woran sich auch gehalten wird), 2 Straßen weiter beginnt der Wald.
Auch hier hat sich unser Kater gut eingewöhnt. Allerdings gibt es auch hier sehr viele Katzen in der Nachbarschaft (war in der Wohnung davor nicht so), zu Beginn hatte er Schwierigkeiten mit dem Nachbarkater, der vorher schon dagewesen war und unseren regelmäßig verjagte.
Aber wie mein Vorredner schon schrieb: Katzen regeln das unter sich, und mittlerweile knurren die beiden sich zwar immer noch an, der andere respektiert aber unseren und sein Revier.
Seit unser Kater Freigänger ist, ist aus dem ängstlichen, scheuen Kätzchen ein selbstbewußter Kater geworden, der sein Revier verteidigt, und bei dem es ein Vergnügen ist, zu beobachten, wie er auf Bäume klettert oder sich draußen in der Sonne aalt...
Also, nur Mut, Katzen machen das instinktiv shcon richtig, sie werden sich ihr Revier langsam erobern und verteidigen.
Wir haben anfangs Terrassentür bei Bedarf auf- und zugemacht, bis mein Mann eine Katzenklappe ins Kellerfenster baute. worauf er den Kater ein einziges Mal dort hindurchtrug, seitdem kommt und geht er ohne Probleme, wann er will.
Viel Glück
Bine
 
lienchen

lienchen

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo,

Ich hab 2 Kater (7 Monate), denen ich eigentlich auch jetzt im Herbst Freilauf gönnen wollte, sind aber jetzt beide erkrankt (Husten) und der TA meinte daraufhin, ich solle damit warten bis zum nächsten Frühjahr, wenns Wetter besser wird.
Hab mich trotzdem vorher sehr mit dem Thema beschäftigt, da ich gleiche Ängste hab wie du, dass sie nicht mehr zurückkommen oder von anderen Katzen angegriffen werden und die Flucht ergreifen.. :?
Wollte aber wie folgt vorgehn:
Am Anfang nur kurze Zeit rauslassen, 10-15 Minuten, immer vor! dem Füttern. Dann nach Hause rufen, mit Leckerem locken, füttern, damit sie wissen dass das IHR Zuhause ist und dort immer Essen bekommen können.
Anscheinend, und das hab ich gemerkt da ich beide 2 mal in den Garten hab gehn lassen, sind sie am Anfang eher schüchtern dort in der groossen weiten Welt :wink: und erkunden eher ganz vorsichtig die neue Umgebung. Sie weiten ihr Revier ganz langsam aus.
Dann kannste sie langsam immer länger draussen lassen, auch immer anschliessend füttern, sollten aber, wie mein TA auch macht, nachts unbedingt zuhause schlafen, also nicht mehr rauslassen abends, sonst wird´s schwierig..
Das war aufjeden Fall mal mein Plan :wink: und hoffe das klappt.. ?!

Aber auch unbedingt in deinem neuen Haus etwas warten bis Freigang, müssen sich erst daran gewöhnen und erkunden.

Hören sie schon auf ihre Namen? Das wär hilfreich.
Und keine Halsbänder an, das ist zu gefährlich!

Liebe Grüsse und viel Glück!

PS: Wenn du sie am Anfang rauslässt wenn sie eigentlich ihre Schlafenszeit haben, sind sie viel schüchterner im Garten und rennen nicht gleich jedem Schmetterling hinterher..[/u]
 
Claus

Claus

Beiträge
1.896
Reaktionen
0
Hallo,

ich möchte die Freigang diskussion gar nicht vertiefen, ist schon oft genug gemacht worden und es wird immer konträre Meinungen geben, wobei ich die Argumente von beiden Seiten verstehen kann.

Ich möchte aber doch davor warnen, die kleinen jetzt schon raus zu lassen, ich finde 3 Monate einfach noch zu früh, sie sind noch sehr tapsig, verspielt und rennen unbeschwert allem nach, was sie entdecken, auch wenn sie die ersten paar Tage vielleicht noch vorsichtig sind. Der einzigste Kater der in unserem Viertel in den letzten 10 Jahren überfahren wurde, war ein 4 Monate altes Tigerchen und es war wirklich nicht schön, ihn vom Strassenrand aufzulesen :cry:

Wenn Du deinen großen Freigang gewähren möchtest, empfehle ich eine Katzenklappe mit Elektromagnetischem Verschluss. Dann können nur die Tiger raus, die das Halsband mit dem passenden Magneten haben (man muss auch nicht die originalmagnete nehmen, die Türstoppermagnete aus dem Baumarkt tuns auch), die gibt es schon für ca 50€ Natürlich Sicherheitshalsbänder, wenn man die ein wenig modifiziert, gehen die auch wirklich auf, so dass die Katze sich nicht erwürgen kann.

Viel Glück und liebe Grüße,

Claus
 
F

Frank

Ehrenmitglied
Beiträge
598
Reaktionen
1
Hallo,

wie gehabt:

1.) Bitte in der Suchfunktion das Thema "Freilauf" suchen.

2.) In der FAQ das Thema Freilauf lesen.

Das Thema wurde hier schon in allen Varianten abgehandelt und hier daher beendet.

LG Frank
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Schlagworte

wie bringe ich meiner katze bei nach hause zu kommen

,

wie bringe ich meiner katze bei raus zu gehen

,

wie bringe ich meiner katze bei zur gleichen zeit raus zu gehen

,
wie lerne ich einer katze das nachhause kommen
, wie katze daran gewöhnen zurück zukommen, wie lern ich meiner katze raus zu gehen, wie bringe ich meiner katze bei dass sie auch draußen kommt wenn ich sie rufe, wie bringt katzen bei wieder nach hause zukommen?, wie bringe ich meiner Katze bei wo ihr Zuhause ist draußen im Garten, wie bringt man eine katze dazu nach hause zukommen , wie bringe ich meiner katze bei nach hause zu kommen?, wie bringe ich meiner katze bei abends heim zu kommen, wie lerne ich meiner katze das sie nach hause kommen muss, wie bekomme ich meine dazu nach dem freigang wieder ins haus zu kommen, wie bringe ich meiner katze bei nicht raus zu gehen

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen