• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Durchdrehen wegen Mücke?

lisbonlioness

lisbonlioness

Beiträge
3.597
Reaktionen
1
Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, der thread ist am ri8chtigen Ort, auch wenn's nicht direkt um eine Krankheit geht.
Aaalso- trotz aller Mückennetze haben wir hier in der Wohnung immer mindestens eine Mücke, manchmal auch mehr. Die Biester sind stealth- Taktiker, ich finde sie meist leider nicht.
Nun ist mir aufgefallen, dass Shannon ab
und zu Abends völlig abdreht; erst ist sie ganz normal, ruht oder spielt, alles wie immer. Dann fängt sie plötzlich an, hysterisch in der Gegend herumzurasen, hält ab und an inne, um sich hektischst zu putzen, ihr Rückenfell zuckt und sie wackelt mit einem Öhrchen. Das klingt auf jeden Fall bescheuert und ein bisschen wie das übliche Geisterjagen, aber es ist schon etwas anderes.
Ich habe mir jetzt zusammebgereimt, dass sie negativ auf das Gesirre von Mücken abfährt; vielleicht hat eine sie mal erwischt, zumindest hatte ich den Eindruck, als es das erste Mal vorgekommen ist.
Shannon ist nicht krank, definitiv nicht; diese Macke hat sie immer nur abends, wenn praktisch bei uns "Mückenalarm" herrscht. Die Spleens dauern unterschiedlich lang, aber meist nicht länger als, sagen wir, 15, 20 Minuten und sind dann wieder völlig vergessen.
Könnte ich Recht haben, dass es mit Mücken zu tun hat? Gehen die Mistviecher überhaupt an Katzen?
Schonmal danke für Eure Beiträge!
LG,
Steffi
 
08.09.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Durchdrehen wegen Mücke? . Dort wird jeder fündig!
Claus

Claus

Beiträge
1.896
Reaktionen
0
Hi,

sicher bin ich natürlich auch nicht, aber ich denke deine Theorie geht in die Richtige Richtung...

Ja, wenn es um Stechmücken geht, die gehen auf alles was warmes Blut hat, also auch um Katzen. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass die Katze mit ihrem Besseren Gehört, die Mücke ortert und versucht sie zu jagen, auch wenn Du sie nicht siehst...

Liebe Grüße,

Claus
 
lisbonlioness

lisbonlioness

Beiträge
3.597
Reaktionen
1
Hey, Forumsehemann :wink: :D ,

auf den Gedanken, dass sie jagt, bin ich noch gar nicht gekommen :shock: - klingt plausibel, danke!

LG,
Steffi
 
Jafu

Jafu

Beiträge
244
Reaktionen
0
Wenn Deine Katzen die Mücken jagen, dann hast Du ja Glück!
Ich hatte heute nacht ca. 2-3 (trotz Fliegengitter) im Schlafzimmer, die haben mich ordentlich zerstochen. Ich hab die Viecher auch gehört, als sie mich umschwirrten, bin dann auf die Jagd gegangen.
3 von meinen Katzen lagen mit im Bett und haben gepennt. Sie schauten mich mal kurz mit einem Auge an, als ich versuchte, diese doofen Mücken ausfindig zu machen.
Aber wehe es ist eine Fliege, dann drehen sie auf........

Meine Katzen und der Hund sind von Mücken "unbeeindruckt" ... leider


Gruß
Jafu
 
lisbonlioness

lisbonlioness

Beiträge
3.597
Reaktionen
1
*g*
Die wissen halt, dass Du selber jagst, warum sich also bemühen? :twisted: :D
Ich hoffe nur, dass es wirklich DAS ist. Penny und Gast Tilki sind davon nämlich völlig unbeeindruckt, die lassen Mücke Mücke sein- die Mistviecher delektieren sich ja eh lieber an meinem Blut als an Katzen :evil: :roll:

LG,
Steffi
 

Schlagworte

wie weit muss ich weg das mich eine mücke ortert

,

Mücke nur abends ?

,

gejen mückem auf katzen

,
katze juckreiz durchdrehen
, durchdrehen wegen hitze und mücken, keine Mücken wegen katze, mücken jagen forum

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen