Überfahrende Katze

Zieht sich eine Katze mit gelähmten Hinterbeinen an den Strassenrand?

  • Ja

    Stimmen: 0 0,0%
  • Nein

    Stimmen: 0 0,0%
  • Ist möglich

    Stimmen: 0 0,0%

  • Teilnehmer
    0
  • Umfrage geschlossen .
M

MeSo

Beiträge
1
Reaktionen
0
Liebe Forum-Teilnehmer

Mein Thema ist etwas aussergewöhnlich und hat auch nur entfernt etwas mit Tierschutz zu tun.
Wir haben am Freitag, 17.11.2017 unseren Kater Max durch einen Verkehrsunfall verloren. Er wurde am Morgen um etwa 8 Uhr von einem Auto überfahren und ist am Mittag in der Tierklinik an seinen schweren Verletzungen gestorben.

Der Autofahrer, welcher unsere Katze überfahren hat, ist einfach davon gefahren. Ein Nachbar hat die Katze um 8.15 Uhr am Strassenrand liegend gefunden. Da sie so schön am Rand gelegen ist (es hat dort keinen Gehsteig, erlaubte Geschwindigkeit 50kmh), hat der Nachbar erst gedacht, dass die Katze da einfach
liegt. Erst auf den zweiten Blick hat er gemerkt, dass etwas nicht in Ordnung ist.

Die Einschätzung vom Tierarzt war, dass die Katze überrollt wurde. Sie hatte einen mehrfachen Beckenbruch, innere Verletzungen und die Hinterbeine waren gelähmt und nicht mehr durchblutet.

In meiner Traurigkeit über den schlimmen Verlust habe ich die Hoffnung, den Autofahrer ausfindig zu machen und ihn zumindest für die Fahrerflucht verantwortlich zu machen. Er hat die Katze bei ca. 0°C schwer verletzt am Strassenrand liegen lassen oder sogar da platziert.

Meine Frage ist, wenn die Katze überrollt wurde, kann sie ja nicht so schön am Strassenrand liegen, sondern müsste irgendwo auf der Strasse liegen. Die Autos fahren da, wegen seitlich geparkten Autos, relativ mittig in der Strasse.
Kann eine so schwer verletzte Katze mit gelähmten Hinterbeinen sich an den Strassenrand ziehen bzw. würde sie das überhaupt machen, da sie sich ja wahrscheinlich der Gefahr des Liegens auf der Strasse nicht bewusst ist?

Für Einschätzungen von Katzenkennern wäre ich sehr dankbar. Ist der Autofahrer eher einfach weitergefahren oder ist es wahrscheinlicher, dass er angehalten hat und die Katze an den Strassenrand gelegt hat und anschliessend weggefahren ist.

Herzlichen Dank für jede Hilfe und liebe Grüsse
Sonja

Ich habe noch eine zweite Frage an Leute, die sich mit Hunden auskennen. Um etwa 8 Uhr ist ein Mann mit einem grossen, nicht angeleinten Hund auf der anderen Strassenseite an der Unfallstelle vorbeigelaufen. Also etwa 5-6m vom Platz, an dem die Katze gefunden wurde. Dazwischen ist nur die Strasse.

Hätte der Hund auf die verletzte Katze reagiert, wenn sie schon dort gelegen hätte, oder ist das ein Hinweis, dass der Unfall erst danach geschehen sein muss?
Zum Zeitpunkt als die Katze um 8.15 Uhr gefunden wurde, war sie bei Bewusstsein, sie hat sich noch bewegt, konnte aber praktisch keine Laute mehr von sich geben.

Herzlichen Dank für die Hilfe.
 
19.11.2017
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Überfahrende Katze . Dort wird jeder fündig!
Kanksi

Kanksi

Beiträge
179
Reaktionen
0
Hi,

tut mir sehr leid, dass du deinen Kater so verlieren musstest! :-(
Es wird wahrscheinlich schwierig, da einen Täter zu finden, ich könnte mir auch durchaus vorstellen, dass sich dein Max noch an den Straßenrand geschleppt hat. Kommt vielleicht darauf an, wie schlimm es im ersten Moment war...
Grundsätzlich glaube ich aber kaum, dass ein Autofahrer das nicht mitbekommen würde, wenn er ein Tier überfährt. Mein Chef hat vor ein paar Monaten auf einer Hauptstraße eine Katze überfahren - er konnte nicht mehr bremsen, da hinter ihm Autos kamen und es zu einem riesen Auffahrunfall gekommen wäre. Er hat das aber sehr "lebhaft" beschrieben, dass es einfach auch Geräusche gab, eine Art Aufprall etc. Wenn dein Kater überrollt wurde, dann muss der Fahrer das schon gemerkt haben, würde ich denken. Möglich aber, dass er die Katze nicht proaktiv an den Rand gelegt hat.

Zu der Frage mit dem Hund ist es auch schwierig. Es kommt da glaube ich sehr auf den Hund an. Ein Jagdhund würde da sicherlich anschlagen, ein Hund mit weniger Jahdinstinkt nicht unbedingt.

Vielleicht hat ja jemand den Unfall doch gesehen?

Ich wünsche dir viel Kraft!

VG Kerstin
 
Patentante

Patentante

Beiträge
37.739
Reaktionen
2.205
Ja, eine Katze kann sich auch mit gebrochenem Rückgrat noch an den Straßenrand ziehen. Musste ich leider selbst schon erleben.

Dein Verlust tut mir sehr leid. Auch wenn Deine Reaktion verständlich ist: versuch die unsinnigen Gedanken abzulegen und nutze Deine Kraft für die Trauer. Den Fahrer wird man nicht mehr finden. Und selbst wenn: rechtlich hat er nichts gemacht außer versehentlicher Sachbeschädigung :-(
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.305
Reaktionen
1.269
Hi,

auch mir tut es sehr leid. Wir haben vor drei Monaten unseren Hannibal verloren, ebenfalls überfahren. Er war aber schon tot. Es ist grausam sein Tier so zu finden und ich kann verstehen dass man zum Grübeln anfängt. Ich kann dir nur raten, tu es nicht. Es bringt nix und du machst dich nur verrückt. Es ist leider so, wenn man Freigänger hat. Es kann jeden Tag alles mögliche passieren. Ich bin jetzt nach ein paar Monaten immer noch extrem traurig und weine täglich ein paar Tränen um mein geliebtes Bällchen. Aber ich bin froh, dass ich ihn gefunden habe. Ich grüble nicht darüber nach. Er hatte ein schönes Leben hier, er wurde leider überfahren aber über mehr denke ich nicht nacht. Es bringt nix, dadurch kommt er nicht wieder und man macht sich selbst nur kaputt.
 
virra

virra

Beiträge
1.033
Reaktionen
42
Mein Beileid zu deinem schweren Verlust.
Leider scheint es nicht sie Seltenheit zu sein, dass Autofahrer solche Arschgesichter sind. Ich habe mal ne angefahrene Katze von der Straße gesammelt, die anderen Fahrer fuhren einfach dran vorbei, obwohl sie deutlich sichtbar noch lebendig war und mitten auf der Haupstraße war. Ich habe sie dann irgendwie eingesammelt und die Polizei gerufen, die sie dann ins Krankenhaus brachten (es war mitten in der Nacht). Leider hat sie es nicht geschafft, als ich am nächsten Tag anrief, wie es ihr geht, war es schon vorbei.
 

Schlagworte

katze überfahren was tun

Ähnliche Themen