Wie hoch sollte der Fleischanteil sein im Futter?

  • Autor des Themas Simoli
  • Erstellungsdatum
Simoli

Simoli

13
0
Bisher habe ich noch nicht so viel Erfahrungen in Sachen Nassfutter, da wir bisher auf dem
Land lebten und meine Katze eh immer auf Mäusejagd war. Als Ergänzung war dann Trockenfutter ausreichend. Nun sind wir jedoch in einer Wohnung und sie hat nicht mehr diesen Auslauf. Wenn ich jetzt auf Nassfutter umsteige, worauf muss ich achten? Der Fleischanteil muss doch hoch sein, würde ich meinen?
 
19.11.2017
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Frigida

Frigida

30.449
386
Hoher Fleischanteil, aber auch die Frage was für Fleisch?
Oft sind dann tierische Nebenerzeugnisse enthalten, die von gut bis richtig mies alles sein können.
Kein Getreide, kein Zucker. Getreide kann eine Katze nicht wirklich verstoffwechseln und der Zucker sorgt dafür, dass das Fleisch für dich gut aussieht, auch wenn es die schlimmste Pampe ist.
Möglichst eine kurze Liste der Zusammensetzung.
Lies dich am besten mal ein.
http://www.katzen-fieber.de/gutes-katzenfutter-erkennen.php
 
Davideee

Davideee

15
0
Der Fleischanteil sollte bei möglichst 80 Prozent im Nassfutter liegen (siehe auch https://hochwertigeskatzenfutter.de/katzenfutter-mit-hohem-fleischanteil/ ). Katzenfutter mit hohem Fleischanteil weisen eine kompakte Masse auf. Katzenfutter mit geringem Fleischanteil sind dadurch zu erkennen, dass die Masse nicht fest ist und die einzelnen Fleischstückchen in der Sauce "schwabbeln" - auf die Herstellerangaben kann man leider nicht immer voll und ganz vertrauen. Eine leicht rosa Färbung der Nahrung ist gut. Geht die Färbung mehr ins Bräunliche, kann davon ausgegangen werden, dass zu viel Zucker dem Futtermittel beigemengt wurde. Weist das Nass- und Dosenfutter zu viel Saft auf, wurde bei reinem Muskelfleisch gespart. Ich hoffe, die Infos können dir etwas weiterhelfen.
 
virra

virra

1.015
28
Gut durchdeklariertes ist von besserer Qualität als das mit den wischiwaschi Angaben. Bei der Deklaration stehen die Inhalte nach Menge abnehmend drauf. In Euter, Hälsen, Knorpel sind wenig Nährstoffe, in Fleisch (= Muskel) und Innereien mehr. Herz geht als Fleisch durch.

Die Fütterungsemfehlung ist auch aufschlussreich. Gutes Futter hat mehr Bums und da sollte ne 4kg so 180-230g Tag bekommen. Bei dem Gepansche liegt die Empfehlung oft bei 300 bis sogar 400g.
 
Stulle

Stulle

49.476
247
Ich finde ja immer lustig was so empfohlen wird. Zum Beispiel, dass in Hälsen wenig Nährstoffe sind. Die sind im Dosenfutter DER Calciumlieferant schlechthin, sodass man nichts künstlich hinzufügen muss.

Die beste Aussage stammt hier noch bon Moni: lies dich am besten ein.

Der Fleischanteil sollte bei möglichst 80 Prozent im Nassfutter liegen (siehe auch https://hochwertigeskatzenfutter.de/katzenfutter-mit-hohem-fleischanteil/ ). Katzenfutter mit hohem Fleischanteil weisen eine kompakte Masse auf. Katzenfutter mit geringem Fleischanteil sind dadurch zu erkennen, dass die Masse nicht fest ist und die einzelnen Fleischstückchen in der Sauce "schwabbeln" - auf die Herstellerangaben kann man leider nicht immer voll und ganz vertrauen. Eine leicht rosa Färbung der Nahrung ist gut. Geht die Färbung mehr ins Bräunliche, kann davon ausgegangen werden, dass zu viel Zucker dem Futtermittel beigemengt wurde. Weist das Nass- und Dosenfutter zu viel Saft auf, wurde bei reinem Muskelfleisch gespart. Ich hoffe, die Infos können dir etwas weiterhelfen.
Die Farbe sagt erst mal gar nichts über den Zuckerzusatz aus. Es gibt wirklich gutes Futter, das bräunlich ist. Einfach deshalb, dass zB Rindfleisch drin ist. Gärt man das, wird es graubraun. Wäre das in diesem Fall rosa, wäre wahrscheinlich ein Farbstoff zugesetzt wie zB Zucker, Karamell etc.

Zu viel Saft ist auch irgendwie verquer denn auch Muskelfleisch verliert Flüssigkeit beim Garen und es wird jeder Dose Wasser hinzugefügt, das benötigt man einfach zum Einkochen. Futter wie Terra Faelis ist gut, es wurde eindeutig nicht an Muskelfleisch gespart und es ist flüssig. Ich konnte bisher alle Dosen einfach ausgießen. Ebenso bei Hermanns Bio Tütchen.

Noch kurz zu dem Link: wer veganes Futter für Katzen empfiehlt, den kann ich nicht ernst nehmen. Liebe Leser, bitte lasst tunlichst die Finger davon, das ist zum einen tierschutzwidrig und zum anderen grob fahrlässig.
 
Frigida

Frigida

30.449
386
Die Farbe sagt erst mal gar nichts über den Zuckerzusatz aus. Es gibt wirklich gutes Futter, das bräunlich ist. Einfach deshalb, dass zB Rindfleisch drin ist. Gärt man das, wird es graubraun. Wäre das in diesem Fall rosa, wäre wahrscheinlich ein Farbstoff zugesetzt wie zB Zucker, Karamell etc.

Zu viel Saft ist auch irgendwie verquer denn auch Muskelfleisch verliert Flüssigkeit beim Garen und es wird jeder Dose Wasser hinzugefügt, das benötigt man einfach zum Einkochen. Futter wie Terra Faelis ist gut, es wurde eindeutig nicht an Muskelfleisch gespart und es ist flüssig. Ich konnte bisher alle Dosen einfach ausgießen. Ebenso bei Hermanns Bio Tütchen.

Noch kurz zu dem Link: wer veganes Futter für Katzen empfiehlt, den kann ich nicht ernst nehmen. Liebe Leser, bitte lasst tunlichst die Finger davon, das ist zum einen tierschutzwidrig und zum anderen grob fahrlässig.
Ich kann hier nur zustimmen.
Allerdings mögen viele Katzen Terra Faelis nicht und teuer ist es auch noch. Selbst meine Allesfresser mögen es nicht.

Zu dem Link auch von mir noch ein Wort:
Ich schaue IMMER ins Impressum, wer für die Website verantwortlich ist.
Hier ist das nicht erkennbar. Warum erstellt eine CM-Webmarketing UG eine Website über Katzenfutter?
Wo liegt das Interesse?
Es ist kein Blog von einem Katzenliebhaber, der sich viel mit Futter beschäftigt.
Das macht mich schon sehr misstrauisch, was die Inhalte betrifft.
Also bitte nicht einfach auf solche Links hereinfallen, sondern immer alles kritisch hinterfragen.
 
Stulle

Stulle

49.476
247
Meine mögen es auch nicht. Ändert aber nichts daran, dass es ein gutes Futter ist.
 
Sini

Sini

1.181
38
Den Tipp, dich einzulesen finde ich gut.
Meinem Gefühl nach wimmelts beim Thema Katzenfutter nur so von Halbwahrheiten und Falschinformationen die nicht wirklich belegbar sind.

Als Konterprogram zu dem, was üblicherweise in den Foren als "hochwertig" empfunden wird, kannst du dich ja mal einlesen, nach welchen Kriterien die Stiftung Warentest verschiedene Dosenfuttersorten in diesem Jahr überprüft hat.
https://www.test.de/Katzenfutter-Feuchtfutter-Test-4672532-0/

Ich bin der Meinung, dass viel von dem, was in den Foren als gut und hochwertig angesehen wird, sehr emotional behaftet ist. Was nützt es dem Besitzer, wenn 100 Prozent teuerstes Muskelfleisch in der Dose eingekocht wurde, gerne noch mit ein paar gesund klingenden Zusätzen wie Kräuter oder Gemüse, dazu noch aufs Gramm genau deklariert, wenn der Nährstoffgehalt gar nicht dem entspricht was Katze benötigt?

Die Kriterien, nach denen getestet wurde sind kostenfrei nachzulesen, auch wie die verschiedenen Kategorien gewichtet wurden. Der komplette Test mit den Ergebnissen ist kostenpflichtig. Mit etwas googeln findet man dann aber auch so die Listen mit den Ergebnissen der verschiedenen Futtersorten.

Interessant, auch, wie da das eben empfohlene Terra Faelis abgewatscht wurde und auch einige andere Futtermarken die in den Foren gerne als "hochwertig" angepriesen werden. Und dazu noch -oh Graus- hat Futter das gerne als "Schrott" oder "Müll" betitelt wird auch noch teilweise ganz gut abgeschnitten...

Deswegen, bleib kritisch und zwar jeglichen Empfehlungen gegenüber. Aber nimm auch das ganze Thema nicht so bierernst, oft weiß man nämlich gar nicht wirklich, ob und welche Auswirkungen diese oder jene Ernährungsweise auf die Gesundheit und Lebensdauer der Katzen wirklich hat. ;-)

Wahrscheinlich ist es am sichersten, möglichst viele verschiedene Futtersorten anzubieten. So kann vielleicht mit Marka A das "zu wenig" von Marke B ausgeglichen werden und mit Marke C das "zu viel" von Marke D...
 
Zuletzt bearbeitet:
Stulle

Stulle

49.476
247
Naja, es gibt ja nicht "was die Katze braucht" sondern Werte von bis. Wenn du da andere infos hast und Bedarfswerte, dann würd ich mich freuen sie zu bekommen. Das würde mir das Barfen sehr erleichtern.
 
Sini

Sini

1.181
38
Wenn dir das wichtig ist, warum liest du dann nicht einfach was ich verlinkt habe?

Dort wird doch erklärt, nach welchen Kriterien die Bedarfswerte bestimmt wurden und eben auch das es da einen Spielraum gibt. Aber wenn diese Werte dann außerhalb des Spielraums über- oder auch unterschritten wurden, dann gab es logischerweise Abzüge in der Bewertung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Stulle

Stulle

49.476
247
Ich habe es bereits gelesen als das Testergebnis rauskam. Aber gut. Mag sein, dass ich dich falsch verstanden habe.
 
Sini

Sini

1.181
38
Wenn du bereits gelesen hast, was an Terra Fealis alles bemängelt wurde: (Falsche Fütterungsempfehlung, deckt den Eiweißbedarf nicht, zu hoher Fettgehalt, zu wenig Zink, Vit. B1 nicht nachweisbar, wirbt mit 90% Fleisch, enthielt aber nur Innereien...)

Welche Fakten sprechen dann in deinen Augen dafür, genau diese sehr teure Marke als besonders gut weiterzuempfehlen?
 

Schlagworte

katzenfutter mit hohem fleischanteil liste

Ähnliche Themen