• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Flohmittel oral ?

  • Autor des Themas Roro
  • Erstellungsdatum
R

Roro

Beiträge
225
Reaktionen
0
Hallo miteinander
Wenn wir unseren 3 Katzen das Flohmittel auftragen, ergibt das immer viel Stress.
Zum einen scheint es für Katzennasen schlimm zu riechen, zum anderen
ahnen sie irgendwie
was ansteht und verstecken sich irgendwo im (großen) Haus.

Also kurzum viel Stress für Mensch und Tier...

Wir erwägen ein orales Mittel zu versuchen das man einfach mit dem Futter eingeben kann
falls es da was gibt was man empfehlen kann.

Kann mir jemand mit Erfahrungen / Hinweisen helfen ?

Sind orale Mittel besser oder schlechter verträglich ?
Welche Threads / Homepages sind hilfreich ?

Ach so, wir geben Eliminall-Tr und gegen Würmer Milpro.

LG Roro
 
22.12.2017
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Flohmittel oral ? . Dort wird jeder fündig!
Patentante

Patentante

Beiträge
33.795
Reaktionen
1.141
Bekommt ihr denn die Flöhe in der Wohnung nicht in den Griff oder warum gebt ihr da ständig was? Einfach so ist das wirklich extrem schädlich für die Katzen.
Ja, es gibt alle möglichen Tabletten. Das kommt aber eben auf das Ausmaß des Befalls an, was da Sinn macht.
 
R

Roro

Beiträge
225
Reaktionen
0
Hallo !

Befall ist nicht, derzeit. Einige Male ( binnen Jahren)hab ich es daran gemerkt, das auch ich Flohstiche hatte.
Heißt das, Du / Ihr gebt Flohmittel nur im Fall eines tatsächlichen Befalls?

(Lt TA soll es ja regelmässig gegeben werden, ich habe aber größere zeitliche Abstände weil ich eigentlich
kein gutes Gefühl dabei habe).

Und was ist mit dem Wurmmittel ?

Ich war schon lange nicht mehr im Forum, weiß daher auch nicht wie hier der allgemeine Konsens ist.
Generell widerstrebt es mir, diese Mittel zu geben. WEnn ich verzichten könnte oder es weniger belastende
Möglichkeiten gibt- ich bin ganz Ohr ! :razz:

LG Roro
 
PassatKombi

PassatKombi

Beiträge
1.070
Reaktionen
16
Hallo Roro,

sind dein Katzen Freigänger? Auch wir hatten dieses Jahr das "Vergnügen" mit den Flöhen. Sowas möchte ich nie wieder mit machen müssen. Deshalb behandele ich meine Bande (8 Katzen, Freigänger) fast durchgehend. Nachdem ich 2 Zecken im Februar (!) im Bett hatte, gibt es nur 3 Monate Pause (evtl. dieses Jahr auch weniger, da wir knapp 10C haben, sind die Zecken auch jetzt aktiv. Aber normarlerweise würde ich das auch nicht machen, meine beiden Senioren haben dieses Jahr zum 1. Mal überhaupt etwas gegen Flöhe bekommen.
Leider wird es aber wohl so bleiben, da wir Nachbarn haben, die einfach mal gar nichts unternehmen um den Zecken und Flöhen den Gar aus zu machen, die behandeln nicht mal ihre Tiere.
Ich hasse diese Spot on`s genauso wie die Katzen, aber leider habe ich noch kein orales Mittel gefunden, was meinen "Ansprüchen" entspricht.

Entwurmt wird bei uns mit Milbemax (ich glaube so heisst das, Tablette). Wird gut vertragen bis jetzt.

LG
Rea
 
Patentante

Patentante

Beiträge
33.795
Reaktionen
1.141
Ehrlich gesagt geb ich selbst bei akutem Flohbefall nichts. Akuter Befall bedeutet bei meinen drei Freigängern in aller Regel ungefähr zwei Flöhe: einen hab ich im Bett und erwisch ihn irgendwann. Den zweiten hat die Katz im Fell und killt ihn. Wenn ich mehr als einen Floh auf einer Stelle finde oder die Katzen das kratzen anfangen (oder Flohkot im Fell hätten, was bei meinen noch nie der Fall war) DANN geb ich mal eine Comfortis, wasch alles und saug ein paar Tage gründlicher.

Entwurmt werden sollte ebenfalls nur bei wirklichem Befall. Bei meinen weiß ich inzwischen leider, dass das alle 10 - 12 Wochen der Fall ist :-?. Falls möglich wärs natürlich besser vorher testen zu lassen.
 
R

Roro

Beiträge
225
Reaktionen
0
Guten Morgen miteinander
@passatkombi: ja sie sind Freigänger in dem Sinne, das sie tgl die Möglichkeit haben einige Zeit raus zu gehen.
@ Patentante: Und wie stellst du "wirklichen" Wurmbefall fest ? Der Kot ist ja beim Säubern der Katzenklos
idR schon trocken/ fest. Kann man da noch was sehen? Oder läßt du ihn beim TA untersuchen ?
Wurmeier sind ja sehr winzig und wenn man engen Kontakt mit den Katzen hat ist die Gefahr ja
schon da, sich selber mal was einzufangen, oder ?

LG Roro
 
Patentante

Patentante

Beiträge
33.795
Reaktionen
1.141
Meine haben leider regelmäßig so heftigen Befall, dass es nicht zu übersehen ist (krabbeln dann ja lebend zum After raus :shock:). Aber da Deine ja scheinbar nur Teilzeitfreigänger sind kannst du doch regelmäßig Kot untersuchen lassen?
Ja, theoretisch sind wohl vor allem Bandwürmer hochgradig "ansteckend" für Menschen. Praktisch würde ich nach 7,5 Jahren mit Katz und Wurm im Bett sagen ich hab noch nie was abgekriegt.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen