Aufgenommener Wildling versteckt sich seit Wochen

  • Autor des Themas Naylu
  • Erstellungsdatum
Naylu

Naylu

Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe mit Hilfe eines Tierschutzvereins im November eine verwilderte Katzenmama mit ihrem Kitten eingefangen und bei uns aufgenommen. Von der Mama weiß ich, dass sie immer Freigänger war und sich seit Juni keiner mehr um sie gekümmert hat. Ihr Kitten war damals ca. 5-6 Wochen alt, mittlerweile ist der Kleine 10-11 Wochen alt. Der Plan war, beide an uns zu gewöhnen und mindestens den Kleinen zu behalten. Die Mutter sollte, wenn der Kleine alt genug ist kastriert werden. Danach wollte ich sie wieder ins Freie lassen und sie selbst
entscheiden lassen, ob sie weiterhin bei uns leben will oder lieber ihren eigenen Weg geht - aber eben erst nach einer Kastration.

Die erste Zeit wohnten die beiden bei uns im Keller in einen separaten "Katzenraum". Den Kleinen holte ich immer mal zu uns ins Wohnzimmer, damit er sich an uns gewöhnen kann. Die ängstliche Mama besuchte ich auch mehrmals täglich, sie war sehr scheu, ließ sich aber streicheln und nahm auch Leckerlies von mir. Sie kam aber nie von sich aus auf mich zu, sondern saß immer nur geduckt in einer Ecke wenn ich kam.

Vor 3 Wochen entschied ich mich, dass beide ins Wohnzimmer umziehen sollten, damit sich auch die Mama besser an uns und sämtliche Alltagsgeräusche gewöhnen kann. Wahrscheinlich war das aber ein Fehler...:-|

Der Kleine ist mittlerweile ein zutraulicher liebenswürdiger Frechdachs, der nur Blödsinn im Kopf hat :lol:
Sorgen macht mir aber die Mama. Sie versteckt sich nun tagsüber seit 3 Wochen regungslos hinter der Couch und kommt immer erst Nachts hervor. Sie frisst dann immer, geht aufs Katzenklo, erkundet die Wohnung und spielt mit dem Kleinen.

Ich bin nun aber etwas ratlos ob das noch besser wird, oder ob ich sie demnächst dann einfach zum Kastrieren bringen sollte und dann einfach wieder raus lasse. Der Kleine ist ja jetzt bald alt genug um gut ohne Mama auszukommen. Ich will nur das Beste für die Mama, aber ich frag mich ob vielleicht einfach die Freiheit das Beste wäre....

Feliway ist auch seit 5 Tagen im Einsatz, hat aber bisher nichts an ihrem Verhalten geändert. Sie ist einfach zu ängstlich.

Wie würdet ihr denn jetzt in meiner Situation handeln?:sad:
 
26.12.2017
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Aufgenommener Wildling versteckt sich seit Wochen . Dort wird jeder fündig!
Seide

Seide

Beiträge
356
Reaktionen
0
hm... so wie du das schilderst, würde ich sie kastrieren und dann wieder rauslassen... wenn der Kleine alt genug ist...

Hast Du sonst noch Katzen? Sonst würde ich dann zum Kleinen noch ein Kitten dazu holen...

Riesenkompliment, dass Du dich kümmerst!
 
PassatKombi

PassatKombi

Beiträge
1.070
Reaktionen
17
Hi,

ich weiß nicht, ob ich die Mama aufgeben würde. Wenn sie sich tatsächlich streicheln lies, ohne daß du zerkratzte Arme hast oder gar gebissen wurdest. Ich würde sie kastrieren lassen und ihr (falls das möglich ist) etwas mehr als nur das Wohnzimmer zur Verfügung stellen. Raus lassen kannst du sie immer noch. Vielleicht möchte sie jetzt nicht mit euch in einem Raum sein, evtl. packt sie aber die Neugier, wenn sie in einem Raum nebenan ist und hört, daß was spannendes los ist bei euch. Was du auch machen kannst ist, sie zwar raus zu lassen, aber auch wieder rein, wenn sie möchte. Wie alt ist die Dame denn ca.?
Ich habe hier auch so eine "Streunermama" die seit 1,5 Jahren hier ist. Seit es kälter ist, geht sie kaum noch raus, aber sobald ich den Staubsauger anschalte ist sie weg. Sie kommt ab und zu auf die Couch schmusen, futter auch wenn ir in der Küche was machen in aller Ruhe, aber zum Schlafen möchte sie ihre Ruhe, da geht sie ins Bett oder unter den Tisch in ein Körbchen.

Zu dem Kleinen gehört ein 2. Kitten, das wisst ihr aber sicher ;-)

LG
Rea
 
Neryz

Neryz

Patin
Beiträge
17.793
Reaktionen
203
Hi,



ich weiß nicht, ob ich die Mama aufgeben würde. Wenn sie sich tatsächlich streicheln lies, ohne daß du zerkratzte Arme hast oder gar gebissen wurdest. Ich würde sie kastrieren lassen und ihr (falls das möglich ist) etwas mehr als nur das Wohnzimmer zur Verfügung stellen. Raus lassen kannst du sie immer noch. Vielleicht möchte sie jetzt nicht mit euch in einem Raum sein, evtl. packt sie aber die Neugier, wenn sie in einem Raum nebenan ist und hört, daß was spannendes los ist bei euch. Was du auch machen kannst ist, sie zwar raus zu lassen, aber auch wieder rein, wenn sie möchte. Wie alt ist die Dame denn ca.?

Ich habe hier auch so eine "Streunermama" die seit 1,5 Jahren hier ist. Seit es kälter ist, geht sie kaum noch raus, aber sobald ich den Staubsauger anschalte ist sie weg. Sie kommt ab und zu auf die Couch schmusen, futter auch wenn ir in der Küche was machen in aller Ruhe, aber zum Schlafen möchte sie ihre Ruhe, da geht sie ins Bett oder unter den Tisch in ein Körbchen.



Zu dem Kleinen gehört ein 2. Kitten, das wisst ihr aber sicher ;-)



LG

Rea


Absolut einverstanden- bitte kastriert die kleine Mama, danach kann sich vieles ändern.
Gebt ihr noch was Zeit ;-)
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
12.482
Reaktionen
1.867
Geduldiger sein, du weißt nicht was diese Katze draußen erlebt hat. Sie scheint eine verwilderte Katze zu sein, sonst könntest du sie nicht streicheln. Sie kennt den Menschen.

Bedränge sie nicht und lass sie entscheiden wieviel Nähe sie zulassen möchte.

Darf sie sich im Haus frei bewegen oder ist das Wohnzimmer ihr Lebensbreich? Wenn letzteres erweitert ihr einfach ihre Ausweichmöglichkeiten, man sollte Gemeinsamkeit nicht erzwingen....

Sie braucht Zeit und nochmals Zeit, alles andere wird sich entwickeln. Du darfst gern ihre Neugierde wecken... ob nun über Leckereien oder Spielereien.


Zeitnahes kastrieren ist sicher sehr sinnvoll, denn die nächste Rolligkeit steht an.... denn der kleine Mann braucht ja keine Muttermilch mehr. Vielleicht habt ihr einen aufgeschlossenen TA, der den kleinen Mann gleich mit kastriert.


Schön, dass du hingeschaut hast und dich kümmerst.


lg
Verena












Die Katze und auch den Zwerg würde ich zeitnah kastrieren....
 
Naylu

Naylu

Beiträge
9
Reaktionen
0
Wohnzimmer, Esszimmer und Küche ist bei uns alles ein riesengroßer offener Bereich ohne Türen, der fast die ganze 1. Etage in unserem Haus ausmacht. Ich denk das ist vorerst genug Platz mit mehreren Rückzugsmöglichkeiten. ;-)
Wie alt die Mama ist kann ich leider nur schwer schätzen, da sie aber bis Juni bei einer über 80-Jährigen Dame gelebt hat, die nun im Pflegeheim ist, wird sie sicher nicht erst 1-2 Jahre alt sein. Ich glaub rollig war sie bereits schon wieder als sie vor paar Wochen noch im Keller wohnte, denn auf ihr maunzen stand hin und wieder ein Kater vor der Tür .:???:

Möchte gleich im Januar einen Termin für die Kastration machen, muss mir dann nur noch was einfallen lassen, wie ich sie zum Tierarzt bekomme :roll:

Über ein zweites Kitten hab ich natürlich auch schon nachgedacht....wollte aber erstmal abwarten, wie sich das mit der Mama entwickelt....denn falls sie doch bei uns bleiben würde, hätten ja beide Gesellschaft?!
Der Kleine soll später auch mal als Freigänger raus dürfen. Wir leben sehr ländlich und es gibt viele Katzen in der Umgebung.
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
12.482
Reaktionen
1.867
Hast du einen Kennel.... gewöhne sie daran. Erst ohne Tür, dann mit Tür, fütter sie dort .... mit Dingen die sie nicht so kennt.

Du schreibst sie hat bei einer alten Dame gelebt....dass ist sicher auch der Grund warum sie nur scheu ist und nicht wild.

Ansonsten wird der Tierschutz dich sicher auch unterstützen und beim Einfangen helfen.

Drücke die Daumen.

lg
Verena
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.645
Reaktionen
1.575
Ich finde den Zeitraum absolut nicht schlimm. Es ist ja erstmal 5 Wochen. Das kann bei "solchen" Katzen schon ein paar Monate dauern, bis sie vertrauen fassen. Gib sie nicht auf.
 
T

tiha

Gast
Wie schön, dass sie bei dir eine Chance bekommen :)

Ich würde Zylkene unters Futter mischen. Das schadet auch der Kleinen nicht, falls sie davon fressen sollte.

Und wenn es für dich "aushaltbar" ist, dann überleg, ob du am Wochenende nicht im Wohnzimmer übernachten möchtest. Wie du ja schon siehst, sind die Scheuen am ehesten nachts unterwegs und sie nehmen auch am ehestens Kontakt zu den Menschen auf, wenn diese schlafen. Das könnte euch einen guten Schritt voranbringen. Und dann halt das Wichtigste ... Geduld, Geduld, Geduld und ganz viel Liebe (aber die habt ihr ja :)).
 
Naylu

Naylu

Beiträge
9
Reaktionen
0
Hab die letzten 2 Wochen schon 2-3 mal im Wohnzimmer geschlafen, sie hat sich auch nicht daran gestört, sondern hat ihre üblichen nächtlichen Runden gemacht. :-D
Ich bin ihr einmal langsam hinterher gegangen um Kontakt aufzunehmen. Sie hatte sich natürlich in einer Ecke versteckt, nahm aber die Leckerlies gern an uns ließ sich auch streicheln. Als ich in die Küche ging um Thunfisch zu holen, nutzte sie natürlich die Gelegenheit und rannte wieder hinter die Couch.:lol:

Letzte Woche kam sie sogar spät abends einmal heraus und ist ganz kurz in die Küche gewandert und zurück, während wir vorm Fernseher saßen :) Man darf sich da nur nicht bewegen und nicht sprechen :-D

Ich will sie auch nicht aufgeben, aber für eine Freigängerkatze ist das Eingesperrtsein sicher nicht schön..:???:

Verändern sich Katzen nach einer Kastration vom Wesen her manchmal? Wenn ja, in welcher Hinsicht? Vielleicht haben wir ja nach der Kastration bessere Chancen für den Vertrauensaufbau?!
 
T

tiha

Gast
In der Regel verändern sie sich nicht, wenn sie kastriert sind, ist bei Hunden oft anders.

Nachdem was du schreibst, ist sie ja soooooo scheu nicht resp. es gibt ja durchaus schon "gelassene" Momente etc. Da es hat sich aber leider "eingespielt" zu haben scheint, dass sie hinter die Couch flüchtet, würde ich - um diesen Kreislauf zu durchbrechen - die Couch "schießen", aber dafür viele andere Versteckmöglichkeiten (Höhlen, viele Kartons - ja ich weiß, total dekorativ im WZ :eek:, Schränke auflassen, wo sie auch keiner stören darf, auch unbedingt was Höheres - Katzen lieben es ja, in Sicherheit von oben zu beobachten, etc.) anbieten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Neryz

Neryz

Patin
Beiträge
17.793
Reaktionen
203
Wenn sie rollig wird oder auch still rollt, wird sie ganz sicher nach der Kastra anders sein ;-)
Das Wesen als solches ändert sich aber nicht, nur das Verhalten (weil keine Rolligkeit mehr kommt).
Ich würde als erstes kastrieren und dann Zylkene ins Futter geben ;-)
Viel Glück mit der Kleinen, sie ist ganz sicher nicht wild, wenn du sie schon streicheln kannst ;-)
 
G

Gast29323

Gast
Ich würde Zylkene unters Futter mischen. Das schadet auch der Kleinen nicht, falls sie davon fressen sollte.
Den Tipp von tiha möchte ich Dir auch an Herz legen.

Du kannst auch gerne laut lesen um sie an deine Stimme zu gewöhnen, dass kann auch erstmal im Zimmer nebenan sein, einfach, damit sie lernt deine Stimme bedeutet nichts Schlimmes. Auch wenn sie zuvor ein Frauchen hatte, weiß man ja nicht ob sie dort im Haus und zahm war, daher heißt das nichts, aber sie ist zumindest kein echter Wildling. ;-)

Ich würde auch noch nicht aufgeben, gib ihr noch ein wenig Zeit, zumindest über den Winter, denn der ist eh hart für Streuner.
Habt ihr denn im neuen Jahr wieder arbeiten, so dass sie auch tagsüber länger allein ist? Schon alleine das könnte nämlich Fortschritte bringen.
 
Naylu

Naylu

Beiträge
9
Reaktionen
0
Zylkene hab ich mir nun bestellt - will schließlich nichts unversucht lassen, was ihr helfen könnte, ihre Angst etwas zu überwinden :)

Ja, ab Anfang Januar sind die beiden wieder mindestens halbtags allein....also Ruhe und Zeit um auch tagsüber mal ungestört hervor zu kommen. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
12.482
Reaktionen
1.867
Das ist die richtige Einstellung... außerdem ist der Kleine ja zutraulicher und eh mutiger. Solange die Mutterkatze dir die Bude nicht auseinander nimmt, musst du dir um das eingesperrt sein keine Gedanken machen.

lg
Verena
 
Mascha04

Mascha04

Beiträge
3.370
Reaktionen
44
Katzen, die gerade Babys groß ziehen werden nach der Kastration entspannter. Die Erfahrung haben wir zumindest gemacht. Mit den Babys sind sie ja immer in Hab Acht Haltung.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen