Zusätzliche Katze aufnehmen?

  • Autor des Themas MinniundNelly
  • Erstellungsdatum
M

MinniundNelly

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo liebe Katzengemeinde,

ich brauche mal euren Rat.

Vor knapp 1.5 Jahren ist Minni bei mir eingezogen. Sie wird so um die 8-9 Jahre alt sein, leider kann ich nicht mehr sagen. Sie ist ausgesetzt worden und ich habe sie aufgenommen. Damit sie nicht alleine ist, wenn ich den ganzen Tag
arbeiten bin, habe ich wenig später Nelly aufgenommen. Sie ist nun vier Jahre alt.
Die beiden verstehen sich gut, aber es ist eher wie eine Zweck-WG. Das heiß, sie kuscheln und spielen nicht miteinander, aber sie fressen nebeneinander und es gibt keine Steitereien.
Minni ist eher auf Menschen fixiert, Nelly braucht aber dringend Katzenkontakt. Sie bemüht sich immer mal wieder um die Gunst von Minni, die aber keine direkte Nähe zu anderen Katzen zulässt.
Ich habe den Eindruck, dass Nelly ein wenig unglücklich ist. Nun überlege ich, eventuelle eine dritte Katze aufzunehmen, damit Nelly den Kontakt bekommt, den sie braucht.
Ich habe allerdings Angst um das bestehende Gefüge (das ja nicht wirklich schlecht ist) und weiß nicht, ob in einer 64 qm Wohnung drei Katzen nicht zu viel sind (es sind reine Hauskatzen mit katzensicherem Balkon)..... Was würdet ihr mir raten?

Danke für die Hilfe - Daniela
 
11.01.2018
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Zusätzliche Katze aufnehmen? . Dort wird jeder fündig!
Frigida

Frigida

Beiträge
31.028
Reaktionen
513
Drei Katzen sind auf jeden Fall nicht zu viel.
Ich habe 4 Katzen auf etwa 5 qm weniger.

Eine dritte Katze wäre vielleicht nicht falsch, wenn du das Gefühl hast, dass Nelly mehr kätzischen Kontakt braucht.
Du müsstest allerdings eine passende Katze finden, die auch schmusen will. Und in etwa das gleiche Alter hat.
 
M

MinniundNelly

Beiträge
5
Reaktionen
0
Ach Cathrin - was hast du mir da nur gezeigt? Die Dame würde soooo gut zu uns passen. Sowohl von dem beschriebenen Charakter, als auch vom Aussehen. Meine beiden Mitbewohnerinnen sind Coonies in Creme und Russisch Blau. Da würde diese kleine Wolke super passen.
Berlin ist nicht gerade um die Ecke für mich - aber ich werde die PS Morgen mal anschreiben. :mrgreen:

LG Daniela
 
Zuletzt bearbeitet:
Ilvy

Ilvy

Beiträge
13.246
Reaktionen
3.881
Hallo Daniela, die süße Wolke hört sich ja nach ihrer Beschreibung wirklich passend an für euch.
Ich kann dich nur einfach auch ermuntern zu einer dritten Katze. Bei uns lief es ähnlich. Unsere Ilvy war über 4 Jahre lang als Prinzessin allein; dann zog super Schmuser Ludwig ein, dessen Kuschelbedürfnis Ilvy zu aufdringlich war. Also: zog nun im Dezember noch unsere Rosi ein. Passt perfekt; wir sind glücklich und die Miezen anscheinend auch.LG Maja
 
Frigida

Frigida

Beiträge
31.028
Reaktionen
513
Ich finde die kleine Wolke auch seeeehr niedlich.
Man hat sofort das Gefühl, sie knuddeln zu müssen.
Sie ist wirklich ein sehr hübscher Mix.

Der Weg von Berlin zu dir ist sicher kein Problem.
 
M

MinniundNelly

Beiträge
5
Reaktionen
0
So,

ich habe die PS mal angeschrieben. Ich könnte mir ja vorstellen, dass eine so tolle Katze viele Interessenten hat und schon in der Vermittlung ist. Aber Versuch macht klug. Mal sehen, wie die PS die Situation bewertet....

Ich wollte nie Katzen haben. Jetzt sind es vielleicht bald dreil :shock::lol::roll:

LG Daniela
 
Krabbentier

Krabbentier

Beiträge
28.623
Reaktionen
97
Da drücke ich jetzt aber mal die Daumen. Die kleine Wolke ist mir richtig ans Herz gewachsen.
 
M

MinniundNelly

Beiträge
5
Reaktionen
0
Ich habe der PS die Situation geschildert und leider scheint die kleine Woke nicht die Richtige zu sein. :-( Nach der genaueren Beschreibung würde ich wahrscheinlich tatsächlich eher eine dritte Baustelle bei mir aufmachen und damit wäre auch niemandem geholfen. Schade, aber ich hoffe, dass die Dame einen wunderbaren Platz bekommt.

Ich werde morgen mal hier im Tierheim nachfragen, ob sich eine Dame findet, die zu meinem Duo passen könnte.
 
Krabbentier

Krabbentier

Beiträge
28.623
Reaktionen
97
Ach schade. Aber ehe alle unglücklich werden ist es so natürlich besser!
 
Frigida

Frigida

Beiträge
31.028
Reaktionen
513
Was für eine Miez brauchst du denn zu deinem Duo?
 
M

MinniundNelly

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo zurück,

leider mit nicht so guten Nachrichten. Ich hatte eine Katze aus dem Tierheim hier Zuhause. Leider war die Dame eine kleine Wildi und gar nicht an Menschen gewöhnt. Mich persönlich hat es nicht gestört, aber sie hat nur in meinem Kleiderschrank gesessen. Nur nachts gegessen und das Klöchen besucht. In den letzten beiden Nächten war sie dann auch noch unsauber und hat aufs Bett gemacht. Da sie von mir extrem gestresst war und ihr Verhalten sich klar negativ verändert hat, habe ich sie zurück ins Tierheim gebracht. Menschenhand war für das Böhnchen leider nicht die richtige Entscheidung. Das Einfangen heute wird sie nachhaltig traumatisiert haben. Sie hat sowohl Urin als auch Kot unter sich gelassen. :-(
Das habe ich dem TH mitgeteilt, es wird nun versucht, sie in eine überwachte Wildiegruppe zu integrieren.

Ich lasse es nun erst mal sein, bis wirklich die richtige Dame unseren Weg kreuzt.
 
A

AniSand

Beiträge
8
Reaktionen
0
Ich hatte eine ähnliche Situation. Betty, die Menschen total doof findet, hat bei mir und Luzy, die Menschen super und andere Katzen doof fand, gelebt. Weil Betty immer wieder auf eine widerwillige Luzy zu ging, habe ich mir auch gedacht, dass eine dritte her müsse. So habe ich das auch gemacht. Und nach anfänglichen Zickereien hatten alle, was sie wollten. Luzy hatte mich, Betty hatte Paula. Paula hatte Betty und mich. Alle glücklich. ❤
 
Zuletzt bearbeitet:
Ilvy

Ilvy

Beiträge
13.246
Reaktionen
3.881
Hallo zurück,

leider mit nicht so guten Nachrichten. Ich hatte eine Katze aus dem Tierheim hier Zuhause. Leider war die Dame eine kleine Wildi und gar nicht an Menschen gewöhnt. Mich persönlich hat es nicht gestört, aber sie hat nur in meinem Kleiderschrank gesessen. Nur nachts gegessen und das Klöchen besucht. In den letzten beiden Nächten war sie dann auch noch unsauber und hat aufs Bett gemacht. Da sie von mir extrem gestresst war und ihr Verhalten sich klar negativ verändert hat, habe ich sie zurück ins Tierheim gebracht. Menschenhand war für das Böhnchen leider nicht die richtige Entscheidung. Das Einfangen heute wird sie nachhaltig traumatisiert haben. Sie hat sowohl Urin als auch Kot unter sich gelassen. :-(
Das habe ich dem TH mitgeteilt, es wird nun versucht, sie in eine überwachte Wildiegruppe zu integrieren.

Ich lasse es nun erst mal sein, bis wirklich die richtige Dame unseren Weg kreuzt.
Ich würde nicht aufgeben! Leider wusstest du zu wenig über die TH- Mieze; schade, dass das TH das nicht anders bei dem Scheuchen eingeschätzt hat.
Hast du evtl.Kontakt zu einer Pflegestelle? Wir haben unsere Beiden von einer P´S und die Beschreibung und Einschätzung der Katzen war absolut zutreffend. .
Viel Erfolg, ich drück Daumen.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen