Katze frisst immer nur einen Happen

  • Autor des Themas Mikku
  • Erstellungsdatum
M

Mikku

Beiträge
9
Reaktionen
0
Guten Abend :)

Seit dem letzten Umzug frisst Missy leider nur noch sehr ... eigen.
Wenn man ihr ein neues Tütchen aufmacht, dann frisst sie einen Happen davon. Also vielleicht
1/3 der Tüte. Den Rest lässt sie liegen - den ganzen Tag lang. Wenn man ihr dann eine zweite Tüte aufmacht, das selbe Spiel von vorne. Wir haben teilweise 3-4 offene (mit Klipp verschlossene) Tütchen rumstehen, um so viel Abwechslung wie möglich rein zu bringen, damit sie überhaupt frisst. Den Löwenanteil des Futters schmeißen wir jeweils weg.
Ob sie das früher schon getan hat ist schwer zu sagen, da die zweite Katze einfach alles aufgefressen hat was irgendwie übrig blieb.

Gibt es eine Möglichkeit, ihr ein normales Fressmuster anzugewöhnen..?

Liebe Grüße
Mikku
 
01.02.2018
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze frisst immer nur einen Happen . Dort wird jeder fündig!
Motzkatze

Motzkatze

Beiträge
7.103
Reaktionen
125
Was fütterst du? Vielleicht mag sie einfach das Futter nicht.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.955
Reaktionen
787
Wenn ich hier 50 Gramm hinstelle fressen sich zwei Katzen satt und es bleibt noch was übrig. Das ist eine völlig normale Menge für Katzen. Wenn sie allerdings bei der nächsten Fütterung frisches futter aus der selben Tüte verweigert ist das mäkeln und nur mit seeehr langem atem wieder abzugewöhnen. Abgestandenes futter mögen viele nicht.
 
M

Mikku

Beiträge
9
Reaktionen
0
Was fütterst du? Vielleicht mag sie einfach das Futter nicht.
quasi _alles_. Wir haben hier bestimmt 10 Marken mit verschiedenen Sorten gesammelt. Jedes Tütchen ist beim ersten mal interessant. Zwei Tage später, neue Tüte gleiches Futter, findet sie es schon nicht mehr interessant. Was an einem Tag verschlungen wird ist später nicht mehr gut genug.

Wenn ich hier 50 Gramm hinstelle fressen sich zwei Katzen satt und es bleibt noch was übrig. Das ist eine völlig normale Menge für Katzen. Wenn sie allerdings bei der nächsten Fütterung frisches futter aus der selben Tüte verweigert ist das mäkeln und nur mit seeehr langem atem wieder abzugewöhnen. Abgestandenes futter mögen viele nicht.
Nun ja, wir reden hier von 80-100g Tütchen. Wenn ich ihr davon 1/3 hin stelle, sind wir bei ca. 30g, was sie davon frisst. Das gleiche dann abends nochmal, also kommt sie auf 60g Futter am Tag. Trockenfutter wird nicht angeschaut, Wasser trinkt sie ebenfalls nicht (merkbar). Das finde ich, auch wenn es eine kleine Katze von ca. 2.2kg Körpergewicht ist, einfach recht wenig. Aber vielleicht kommt mir das extrem so vor, weil es ja eben lange Zeit die zwei Katzen waren und alles Futter weg kam.
Und ja, eben jenes tut sie leider. Es stehen schon immer zwei Tellerchen da, damit sie irgendwas anguckt bevor es alt wird. Ich fürchte, da muss Langatmigkeit her und die Mäkelei abgewöhnt werden. Aber wie geht man das am besten an?
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.955
Reaktionen
787
2,2 lg ?? Ist sie sicher gesund? Nein, 60 Gramm reicht natürlich auf keinen Fall. Ich ging von häufigerer Fütterung aus. Katzen sind ja häppchenfresser.
 
M

Mikku

Beiträge
9
Reaktionen
0
2,2 lg ?? Ist sie sicher gesund? Nein, 60 Gramm reicht natürlich auf keinen Fall. Ich ging von häufigerer Fütterung aus. Katzen sind ja häppchenfresser.
Ja, die Katze ist gesund. Sie ist sehr klein. Wir haben das schon mit drei Tierärzten gehabt, bei denen sie wegen Krankheiten war, und alle bestätigten mir, dass das für die geringe Körpergröße kein Thema sei.
Wie geht man denn da am besten vor? Vor und nach der Arbeit ist jeweils gewährleistet, das jemand neues Futter geben kann. Dazwischen ist nicht immer jemand zuhause und es vergehen ca. 6-8 Stunden. Das war aber immer so, Katze ist dann eben hungrig wenn man nach Hause kommt. Häufigere Fütterung ist daher schwierig umzusetzen als berufstätiger Mensch.
Sollen wir ihr dann generell kleine Portionen füttern, die sie auch komplett auffrisst, und dann muss sie eben bis zur nächsten Fütterung abwarten? Ich dreh mich hier ein bisschen im Kreis, weil sie ja natürlich auch nicht hungern soll. Aber wir versuchen das nun seit einigen Monaten, und was wir weg werfen ist einfach nicht mehr schön. Meine Mutter ist da auch sehr gutmütig und gibt der Katze direkt etwas neues, wenn die hartnäckig maunzt und das "alte" Futter nicht mehr anschaut. Da ist es manchmal auch erst 1-2 Stunden alt...
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.955
Reaktionen
787
Mal quasi laut gedacht (ist spät ?). Aufstehen und 20 Gramm füttern. Vorm gehen 30 Gramm hinstellen. Abends dann halt noch 2-3 mal füttern. So ähnlich mach ich das auch.
 
Motzkatze

Motzkatze

Beiträge
7.103
Reaktionen
125
Du hast bisher nur die Menge, aber nicht nicht erwähnt welches Katzenfutter deine Katzen bekommen

Welches Futter fütterst du?
 
M

Mikku

Beiträge
9
Reaktionen
0
Du hast bisher nur die Menge, aber nicht nicht erwähnt welches Katzenfutter deine Katzen bekommen

Welches Futter fütterst du?
Ursprünglich bekam sie Catz Finefood, Grau und Miamor. Schmusy immer dann, wenn wir das im Laden vor Ort bekommen konnten. Später kam Premium dazu, das ist glaube ich Fressnapf Eigenmarke oder sowas. Und seit wir den Großteil des Futters weg werfen, kauft meine Mutter alle Supermarkt Eigenmarken ohne Zucker als Füller. Alles in Schälchen oder Tütchen, Dosenfutter mochte sie noch nie. Vom Tierarzt haben wir auch noch Royal Canin Vet Stage 2. Da wird munter durch variiert, was Madame denn heute angucken mag. Also wie gesagt, um die 10 Marken, diverse Sorten.
 
IsiBerlin

IsiBerlin

Beiträge
1.055
Reaktionen
35
Wie lange sollte man Nassfutter denn maximal stehen lassen? Sprich: was kann ich meiner Mutter sagen, ab wann sie Erbarmen haben darf...? :roll:
Das kann locker 12 Stunden stehen :mrgreen: Wir füllen unserer Katze den Napf, bevor wir arbeiten gehen. Wenn wir abends wiederkommen und er ist noch nicht leer, warten wir einfach ein bisschen. Meistens sind wir dann in der Küche und machen unser Abendessen. Da kommt sie aus Geselligkeitsgründen dazu und fängt oft an zu futtern. Wenn sie das ausnahmsweise nicht tun sollte, mischen wir zwei oder drei Stückchen TroFu unter. Oder streuen Parmesan darüber. Dann wird meistens aufgefressen. Weggeworfen wird bei uns so gut wie nichts.

So einfach dürfte das in Deinem Fall nicht werden, weil die Katze ja gelernt hat, dass sie etwas frisches bekommt, wenn sie nur lange genug klagt. Du brauchst also einen langen Atem. Und Deine Mutter auch.
 
Puschel_92

Puschel_92

Beiträge
3.381
Reaktionen
40
Das kann locker 12 Stunden stehen :mrgreen: Wir füllen unserer Katze den Napf, bevor wir arbeiten gehen. Wenn wir abends wiederkommen und er ist noch nicht leer, warten wir einfach ein bisschen.
So mache ich das auch. Wenn ich nachmittags nach Hause komme und die Näpfe sind nicht leer, dann gibt's auch noch nichts neues. Meistens dauert es dann noch 1-2 Std, dann ist alles auf gefressen :)

Ich bzw meine Kater hatten auch eine Zeit wo sie gemäkelt haben. Am Anfang hab ich auch den Fehler gemacht und hab neues Futter hingestellt. Als ich immer mehr weg geschmissen habe, habe ich angefangen es stehen zu lassen. Bei uns hat es auch geholfen die Katzen zu ignorieren beim Füttern.. also Futter hinstellen und gehen, nicht mehr beachten. Ich stand irgendwann immer daneben und habe darauf gewartet das sie fressen.. haben sie dann natürlich NICHT :mrgreen: Also Futter hinstellen und gehen und dann auch nicht beachten und siehe da, nach 10 Minuten saß einer am Napf und hat gefressen.

LG Pia
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
38.221
Reaktionen
972
Ja, die Katze ist gesund. Sie ist sehr klein. Wir haben das schon mit drei Tierärzten gehabt, bei denen sie wegen Krankheiten war, und alle bestätigten mir, dass das für die geringe Körpergröße kein Thema sei.
Wie lange sind diese TA-Besuche denn her?
Ich frage deshalb, weil ich aus eigener Erfahrung leider weiß, dass Katzen sehr ungern fressen, wenn sie Probleme im Mäulchen -sprich mit Zähnen und/oder Zahnfleisch- haben.
 

Schlagworte

kater frisst immer nur abends

,

katze mäkeln abgwohnen

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen