Transparenz + Fragen/Antworten

  • Autor des Themas M4_Kitz
  • Erstellungsdatum
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
13.741
Reaktionen
2.644
Aber nur eine Sperre wegen eines Bezugs?
Das finde ich sehr unsensibel. Alle anderen User, die sehen das Nicola gesperrt ist stellen sich doch dir fürchterlichsten Dinge/Beleidigungen vor die Nicola geäußert haben muss und wenn man dann den Inhalt liest versteht man die Welt nicht mehr und so entwickelten sich dann die "Verschwörumgstheorien".
Ich finde, das ist nicht „nur“, dass zuvor ein Thread geschlossen wird, und wenn dann geschrieben wird:
. So, den Corona Faden zuzumachen hindert mich nicht daran, das hier noch zu posten. Ich bin stinksauer.
dann setzt eine Userin sich damit über die Schließung hinweg.

Ich hatte vorhin auch
schon geschrieben, dass wir nicht alle online/erreichbar waren, da musste also schnell reagiert werden, was also macht man dann? Ich weiß nicht, wer von euch in der Situation genau die richtige Lösung gefunden hätte und wer das dann gerne gelöst hätte. Moderation ist nicht immer einfach, sie ist zeitaufwändig und sie kommt obendrauf zu unserem normalen Alltag mit Beruf, Familie… am Ende eines langen Arbeitstages, für manche von uns kurz vor dem zu-Bett-gehen sollen wir schnell, gerecht, überlegt, nachvollziehbar und unanfechtbar reagieren. Wir versuchen es, aber das ist nicht immer so einfach.
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
42.731
Reaktionen
4.231
Es wird doch recht durcheinander.

Tina, diese Frage:

Der Eindruck enttsteht durch die Sperre von von Nicola und die Nicht-Sperre von Anja, wenn man die beiden gelöschten Beiträge vergleicht. Es entstand/entsteht der Eindruck dass sich ein User vieles erlauben darf/kann und der andere gesperrt wird weil er Kritik geäußert hat.
hat Caro hier beantwortet:

Rückblickend hätte man in der Tat noch mehr User verwarnen/ermahnen können.
Das hätte aber zur Folge gehabt, dass wir eure Redefreiheit bei pikanten Themen von der Wurzel an genauestens betrachten und das Forum sich nicht mehr von selbst moderiert.
 
Sili1214

Sili1214

Beiträge
927
Reaktionen
359
Ich hatte vorhin auch schon geschrieben, dass wir nicht alle online/erreichbar waren, da musste also schnell reagiert werden, was also macht man dann? Ich weiß nicht, wer von euch in der Situation genau die richtige Lösung gefunden hätte und wer das dann gerne gelöst hätte. Moderation ist nicht immer einfach, sie ist zeitaufwändig und sie kommt obendrauf zu unserem normalen Alltag mit Beruf, Familie… am Ende eines langen Arbeitstages, für manche von uns kurz vor dem zu-Bett-gehen sollen wir schnell, gerecht, überlegt, nachvollziehbar und unanfechtbar reagieren. Wir versuchen es, aber das ist nicht immer so einfach.
Aber dann sagt doch einfach, dass es aufgrund all dessen, was du schreibst, schiefgelaufen ist. Das Problem ist doch nicht, dass euch keiner einen Fehler zugestehen würde, sondern dass es für eure Fehleinschätzung bislang keine Entschuldigung gab. Das würde eure Position nicht schwächen, eher im Gegenteil.
 
Emil

Emil

Beiträge
37.664
Reaktionen
3.195
Wenn es noch so gelaufen wäre Nicola mitzuteilen, das sie nicht in einen anderen Thread ausweichen darf und man deshalb den Beitrag löscht meinetwegen , auch wenn ich das nicht okay finde . Aber sie gleichzeitig zu sperren wegen ( ja wegen was eigentlich :unsure: ) ist schon sehr weit übers Ziel hinaus geschossen.
 
M4_Kitz

M4_Kitz

Moderator
Beiträge
10.935
Reaktionen
322
Aber dann sagt doch einfach, dass es aufgrund all dessen, was du schreibst, schiefgelaufen ist. Das Problem ist doch nicht, dass euch keiner einen Fehler zugestehen würde, sondern dass es für eure Fehleinschätzung bislang keine Entschuldigung gab. Das würde eure Position nicht schwächen, eher im Gegenteil.
Es wird immer von einer Fehleinschätzung und Ungerechtigkeit geredet.

Es läuft darauf hinaus das wir uns rechtfertigen sollen, wir uns entschuldigen sollen,...

...das der Ton unter den Usern selbst nicht in Ordnung ist, sie anderen Ihre Meinung als richtig 'verkaufen' möchten und sich dafür nicht entschuldigt wird,...

....wird nicht beachtet.

Anstatt die Fehler allein bei den Menschen hinter dem Forum zu suchen, sollte vielleicht der Umgangston allgemein betrachtet werdet.
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
42.731
Reaktionen
4.231
Weil es eigentlich eher hierher gehört:

@Stefkat
Ich kann Dir sagen und zwar mit der Hand auf dem Herzen, dass ich niemanden bevorzuge oder benachteilige, was einen Verstoß gegen Forenregeln betrifft.
Meine Modarbeit hat nichts damit zu tun, dass ich mit dem ein oder anderen User mehr auf einer Wellenlänge bin, als mit Anderen.

Wenn ich mit Jemanden einer Meinung bin, in einer öffentlichen Diskussion, dann sage ich das.
Jedoch hat das nichts mit meiner Modtätigkeit zu tun.

Ich kann Dir nichts anderes sagen und wenn Du mir das nicht glaubst, muss ich damit leben und kann es auch.

Die Annahme, dass Moderatoren aus reiner Willkür handeln, ist so alt, wie das Forum.
Leider.
Wenn man dann aber Mitglied des Teams ist, sieht man sehr schnell, dass das bei Weitem nicht so ist und viele Entscheidungen sehr schwer fallen.
 
Tigerkatzen

Tigerkatzen

Beiträge
388
Reaktionen
250
Ich habe nun bereits schon lange gemerkt, dass ich eigentlich überhaupt nicht informiert war, worum es eigentlich ging - da ich mehrere verschwundene Beiträge nicht gelesen hatte, weil ich gestern nicht ständig hier im Forum war.

Aus diesem Grunde schlage ich den Moderatoren vor, die Beiträge nicht einfach rauszunehmen, sondern den Post nur mit einem Kommentar zu löschen. Somit weiß erst einmal jeder, hier stand bzw. standen noch Beiträge, die entfernt wurden. Dann verschwinden schon einmal viele Fragezeichen in manchen Gesichtern, denke ich.
Damit ist natürlich die ganze Sachlage nicht geändert - nur schon mal transparenter für viele.

Ich weiß, worauf hier viele Forumsmitglieder warten. Es soll einfach von den Mods mal zugegeben werden, dass die Sperrung von Nicola im Eifer des Gefechts passierte und eigentlich nicht gerechtfertigt war. Ist das richtig?
Ich hatte vorhin auch schon geschrieben, dass wir nicht alle online/erreichbar waren, da musste also schnell reagiert werden, was also macht man dann? Ich weiß nicht, wer von euch in der Situation genau die richtige Lösung gefunden hätte und wer das dann gerne gelöst hätte. Moderation ist nicht immer einfach, sie ist zeitaufwändig und sie kommt obendrauf zu unserem normalen Alltag mit Beruf, Familie… am Ende eines langen Arbeitstages, für manche von uns kurz vor dem zu-Bett-gehen sollen wir schnell, gerecht, überlegt, nachvollziehbar und unanfechtbar reagieren. Wir versuchen es, aber das ist nicht immer so einfach.
Meint Ihr nicht, dass Sabine versucht hat, dies indirekt Euch mitzuteilen? Ich finde es schon, gerade weil sie gestern gar nicht anwesend war - was ich aus den fehlenden Beiträgen von ihr schließe. Außerdem hatte sie auch eine eindeutige Stellungnahme wegen des Beitrages von @abvz geschrieben.

Sorry, wenn ich mich irre...Aber vielleicht könntet Ihr damit doch einigermaßen leben? Ich denke, mehr geht nun seitens der Mods nicht mehr, da bereits etliche Beiträge zu dem Thema verfasst wurden.
 
Zuletzt bearbeitet:
saurier

saurier

Beiträge
28.009
Reaktionen
1.768
Ich habe keine Ahnung, worum es hier seit Tagen geht, aber es ist immer mal wieder so, dass es in einem Forum "Wellen" gibt, sich etwas hochschauket, weil sich jemand ungerecht behandelt füht (ob zu Recht oder Unrecht) und sich dann Sympathisanten finden, die sich auf die eine oder andere Seite schlagen (meist gegen die Moderatoren, die grundsätzlich immer falsch und unfair handeln) und dann gehen einige oder andere kündigen an, jetzt aber wirklich nichts mehr zu schreiben, haben das aber beim nächsten Beitrag schon wieder vergessen ;).

Ist irgendwie so ein "Täglich grüßt das Murmeltier"-Ding.

Ich finde es immer sehr schade, wenn so etwas passiert, denke aber, das das tatsächlich eine normale Dynamik in einem Forum ist. Manchmal ist man froh, wenn der eine oder andere geht, manchmal bedauert man es, manchmal ist es einem egal. Ich glaube, das ist wie im normal Leben auch...

Wünsche euch noch einen ruhigen Abend und würde ein Weggang (egal von wem) sehr bedauern, aber grundsätzlich denke ich, dass man Reisende ziehen lassen soll, sie werden es sich schon gut überlegt haben und können ja auch jederzeit wieder zurückkommen - auch das ist ja mitunter etwas, was nach einer gewissen Zeit mit etwas Abstand passieren kann.
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
28.492
Reaktionen
4.592
Im Grunde stimme ich dir zu, aber in diesem Fall war der "Kreis der Sympathiesanten" sehr groß. So etwas habe ich vorher noch nicht erlebt. Aus diesem Grund habe ich auch eine "offene Diskussion" angeregt und um Klärung/Aussprache gebeten.
Jeder der mich hier (virtuell) gut kennt weiß wohl das ich normalerweise Diskussionen nicht mag.
Diese "Welle" hatte für mich Ähnlichkeiten mit einer Sturzflut.
 
saurier

saurier

Beiträge
28.009
Reaktionen
1.768
Nö, finde ich nicht, da war hier schon öfter wesentlich mehr los...
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
28.492
Reaktionen
4.592
Ich nicht.
Normalerweise war es eher eine bestimmte Gruppe. Dieses Mal grundverschiedene Foris, die ansonsten wenig gemeinsam haben.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen