Luna und Fienchen lernen sich kennen

L

Lufie

Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo ! Vielleicht wisst ihr Rat ich habe zwei Katzen sLuna (1 Jahr) und Fienchen (3 Monate).
Fienchen ist vor 3 Tagen bei uns eingezogen und wir haben sie räumlich getrennt zur Eingewöhnung mit einer Fliegengittertür und Vorhang, was Fienchen im Null Komma nix abgeschlossen hatte und sich an der Fliegengittertür freigekämpft hat. Lunas Reaktion nach erstem
Schnüffeln faucht und knurrt sie Fienchen an beim ersten Mal ist sie noch weg gelaufen jetzt lauert sie vor der Tür oder läuft ihr hinterher um sie an zu Knurren oder zu fauchen.

Fienchen wechselt immer die Richtung und gibt sich unterwürfig aber Luna beruhigt sich nicht und lässt sich auch durch nichts ablenken ( Leckerlis, spielen,...) Heute hat Luna das erste mal den Abstand auf ca 30cm verringert und sogar 2 mal versucht Fienchen ohne Grund eine abzuräumen!
So bald Fienchen in Sichtweite ist starrt Luna sie non stop an und knurrt.
Nachts und wenn wir nicht da sind trennen wir die beiden bzw hab ich jetzt ne Woche Urlaub um sie zu vergesellschaften.

Info( beide Katzen fressen und trinken gut und gehen auf ihr Katzenklo )
also von daher alles ok und beides Wohnungskatzen )

Meint ihr das wird noch was ?? Hab echt Angst will keine von beiden Weg geben ? wenn ja wie?
Was kann ich besser machen?? feliway haben wir!
Bräuchte echt eure Erfahrungen oder / und einen Katzenexperten
 
06.03.2018
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Luna und Fienchen lernen sich kennen . Dort wird jeder fündig!
Tinaho

Tinaho

Beiträge
22.525
Reaktionen
2.425
Hallo,

herzlich Willkommen im Forum, schön dass Du Dich angemeldet hast.

Ich bin jetzt nicht gerade ein Experte, was das Thema Zusammenführung anbelangt. Allerdings weiß ich, dass man da manchmal viel Geduld braucht und drei Tage sind ja noch nicht lange und nach so kurzer Zeit würde ich noch keinen Gedanken an "wieder abgeben" verschwenden.
An Deinem Beitrag kann ich erkennen, dass Du Dich ja auch schon im Vorfeld informiert und gut vorbereitet hast.

Ich denke, dass sich auf jeden Fall noch andere User melden, die auf diesem Gebiet wesentlich mehr Erfahrung haben als ich.

Liebe Grüße
Tina
 
Neryz

Neryz

Patin
Beiträge
17.792
Reaktionen
200
Hallo! Schön, dass du hergefunden hast!
Wie lange hat Luna denn allein bei Euch gelebt? Kennt sie andere Katzen? Wie alt war sie, als sie zu Euch kam?
Insgesamt würde ich Dir zu viel Geduld raten - 3 Tage ist noch gar nichts ;-) Daumen sind gedrückt, dass bald alles gut ist zwischen den beiden :)
 
G

Garfield1712

Beiträge
295
Reaktionen
2
Hallo,

ich stecke gerade auch in einer Zusammenführung (9 Wochen !). Es läuft nicht so toll.

Ich kann dir nur den Rat geben, alles mit viel Geduld zu machen. Ich kenne das auch von meinem Sam.
Der ist auch nur auf Joshy fixiert, starrt ihn an. Lässt sich nicht ablenken.
Deswegen haben wir jetzt auch wieder separiert. Ich denke wenn es am Anfang schon unschöne Situationen gibt, kann das das ganze zukünftige Zusammenleben prägen eben auch ins Negative.

Generell denke ich aber, dass man nach 3 Tagen noch nicht viel sagen kann. Bei uns waren die ersten 2 Wochen bis auf Geknurre und Gefauche auch nicht so schlimm. Das wurde dann plötzlich schlimmer. Einmal gab es sogar ein bisschen Blut. Dann fing die Pinkelei von dem Neuzugang an, der vorher immer das Katzenklo benutzt hat. Vielleicht hätten wir von Anfang an länger separieren sollen.

Aber na ja. Nachher ist man immer schlauer.

Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen.

LG
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
9.823
Reaktionen
1.325
Hallo, ich glaube, du musst da eher in Wochen und Monaten denken; das dauert. Und soooo schlecht hört es sich nach so kurzer Zeit auch jetzt schon nicht an..
Unsere Ilvy war fast 5 Jahre allein, mittlerweile arrangiert sie sich mit unseren zwei Neuzugängen; aber das hat eben Monate gedauert und erfordert auch Gelassenheit von euch, da sich Stress eben auch überträgt.
Also Tee trinken und abwarten. Und Baldriankissen für alle Miezen haben hier auch gut geholfen.:lol:LG und alles Gute
 
Geek

Geek

Beiträge
3.009
Reaktionen
266
Hi Lufie,
das klingt alles recht normal.
Deine Luna ist sehr interessiert an Fienchen, hat aber gleichzeitig noch richtig Angst vor ihr.

Das Beste was ihr aktuell machen könnt: Nichts.
Und das wortwörtlich. Keine Sonderbehandlung, kein Trösten und keine Separierung mehr.
Behandelt die beiden so, als ob sie schon seit Jahren zusammenleben und alles normal ist.
Diese Normalität ist es, die den beiden die notwendige Sicherheit gibt.
Je mehr ihr euch Sorgen macht oder in Panik geratet, desto mehr färbt das auf die Katzen ab, die dadurch immer verwirrter werden.
Also: Alles normal, kein Grund zur Panik, cool bleiben.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen