Pflanzen auf (Katzen-)Terrasse

W

woerthersee_cat

Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo liebe Katzenfreunde!

Ich bin mit meiner Mischlingskatze aus Britisch-Langhaar und Norwegischer-Waldkatze nun in eine neue Wohnung gezogen und unser neuer Luxus ist unsere 30m2 Terrasse, die nun in den nächsten Wochen mit Blick-Schutz-Pflanzen bestückt werden soll. Nun muss ich feststellen, alle Pflanzen die mir hierfür gefallen würden, werden als giftig eingestuft. Kirschlorbeer, Europäische Eibe, Bambus, ... ALLES OFFENBAR GIFTIG?

Nun stellt sich mir die Frage, was pflanzt ihr auf euren Balkonen und Terrassen, ohne dass eure Katzen gleich vom Gift getroffen umfallen.

Ich freue mich auf Tipps und Hinweise.

Liebe Grüße aus Kärnten in Österreich!
 
Kevy

Kevy

Beiträge
5.222
Reaktionen
41
Hello!

Es gibt eine ganz gute Datenbank wo du das nachschlagen kannst: http://www.vetpharm.uzh.ch/perldocs/index_x.htm

Bambus zB ist nur in sehr großen Mengen giftig. Normalerweise verzehren Katzen das nur in winzigen Mengen.

Aufpassen muss man neben Toxinen auch auf die Beschaffenheit von zB Gräsern. Diese können beim Schlucken und Erbrechen nämlich auch Verletzungen der Speiseröhre verursachen wenn sie zu scharfe/harten Grate haben.

Edit: liebe Grüße aus der Steiermark ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Tigerstern

Tigerstern

Beiträge
1.028
Reaktionen
191
Kommen die in Kübel oder in den Boden?
Soll es wintergrün sein, also auch absoluter Sichtschutz auch im Winter?
Dann wird es schwieriger.

Liguster ist nur schwach giftig, aber ich kenne keine Katze, die da jemals drangegangen wäre.
Er wächst recht schnell und ist auch im Winter recht blickdicht.
Feuerdorn wäre auch noch möglich, aber der hat halt richtig Dornen.
 
M

Mirei

Beiträge
49
Reaktionen
0
Hallo,

Bezüglich Pflanzen finde ich die Bücher von Sabine Ruthenfranz sehr gut. Da gibt es eines für Innen- und eines für Außenpflanzen.
Laut ihr sind z.B. der Garteneibisch, Jasmin, Apfel- und Birnbaum, Rose, Stockrose und Schwarzäugige Susanne unbedenklich. Ob die sich als Blickschutz so eignen ist die andere Frage... mit Spalier vielleicht.

Lg
 
Schokocookie

Schokocookie

Beiträge
3.004
Reaktionen
13
Meine Mutter hat eine 100m lange Hecke. Dort gibt es Flieder, Forsythie, Sommerflieder, Haselnuss, Hainbuche, Weißdorn, Sanddorn, Tamariske, Quitte, Spierstrauch und Hibiskus. Keine ihrer Katzen geht auch nur irgendwie daran, sie sitzen darunter, jagen Vöglen (leider, zum Glück wird nur ganz selten einer erwischt). Gefressen wird hier nur das Gras.

PS: Kirschlorber zieht magisch Wespen an. Von daher kommt mir dieses Gewächs nicht in meinen Garten. Bambus machtm fiese Ausläufer, wenn er kann.
 

Schlagworte

quitte giftig katzen

Ähnliche Themen