• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Gesetzesänderung Antibiose

  • Autor des Themas auricularis
  • Erstellungsdatum
28.03.2018
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Tinaho

Tinaho

13.097
218
Danke für den informativen Artikel. Da wundert sich noch jemand über die wachsende Zahl politikverdrossener Wähler.:roll:
 
Frigida

Frigida

30.449
386
Der Schmidt hatte sowieso einen an der Klatsche. Ich hätte den nach der einsamen Glyphosat-Entscheidung sofort als Minister entlassen. Da sieht man wieder, dass Merkel keine Lobby mehr hat.

Immerhin gehen die Antibiotika-Rückstände aus meinen Katzen in den Müll und nicht wie die meinen über das Klo in die Klärwerke.
Manchmal fragt man sich, ob gewissen Leute überhaupt noch klar denken können.
 
auricularis

auricularis

695
5
Ich habe mir vorgenommen, mich einfach nicht mehr so viel über Schwachsinn in der Regierung aufzuregen. Dafür ist mir meine Gesundheit zu wichtig ;)
 
Netri

Netri

618
1
Danke für die Info. Ich krieg' grad echt 'nen Hals... :evil:
 
Lucy.

Lucy.

825
5
Sinchen10

Sinchen10

1.398
8
Was ich an der ganzen Geschichte wundert ist das in der Massentierhaltung die Tiere auch die gesunden Antibiotika bekommen und dann wundert sich der Gesetzgeber das die Bakterien irgendwann resistent werden wenn sogar die Notfallantibiotika gegeben werden.

In was für einer Welt leben wir eigentlich?
 
Wildkatze2018

Wildkatze2018

12
0
Sinnchen, das ist auch der Politik geschuldet... in der Nutztierhaltung muß inzwischen jedes Gramm Antibiotika dokumentiert werden. Das Ziel der Regierung ist es die AB MENGE zu reduzieren.... von Penicillin braucht man aber pro Kilo Tier viel mehr, als von den ABs der neueren Generationen ... Um das Ziel der Regierung zu erreichen, werden also mehr ABs der neuen Generation, von denen man weniger braucht, verordnet, als von denen, die es schon länger gibt. In der Rinderhaltung wirken die alten ABs zum Teil noch sehr gut. Zur Kaiserschnittnachbehandlung bei einer Kuh ist normales Penicillin z.B. völlig ausreichend...aber da braucht eine Kuh drei bis vier Tage je 40 ml. Mit einem AB neuerer Genaration kommt man mit wesentlich weniger aus... die Regierung jubelt, der mengenmäßige AB Einsatz bei Nutztieren sinkt, was aber mit dem realen Einsatz pro Tier gar nichts zu tun hat.

Warum braucht man so viel ABs in der Nutztierhaltung?...Weil die Tiere so gehalten werden, daß sie einem hohen Infektionsdruck ausgesetzt sind und eben mehr oder weniger ständig krank sind...und dann ist es natürlich gut und richtig, sie zu behandeln, man kann sie ja nicht krepieren lassen...und wir wollen ja auch kein Fleisch von kranken Tieren essen. .... Wirklich verbessern kann man in der Nutztierhaltung nur etwas, wenn man die Haltungsbedingungen so ändert, daß die Tiere sich wohl fühlen und dadurch dann auch gesünder sind.
 
Wildkatze2018

Wildkatze2018

12
0
Netri. Leider bewegt sich die Landwirtschaft in genau die andere Richtung. Es wird immer schlimmer. Vor 10 - 15 Jahren ging es wenigstens den Kühen noch relativ gut und zumindest hier im Norden war Weidehaltung im Sommer Standart ... inzwischen ist die Milchleistung von Kühen so hoch und die Bestände sind so groß, daß man sie nicht mehr auf Weide läßt. Hauptsächlich, weil sie auf der Weide nicht genug Energie aufnehmen können, um die großen Mengen an Milch zu produzieren. Wozu brauchen wir überhaupt Kühe, die über 60 l Milch geben? Vor 25 Jahren gab eine gute Milchkuh "nur" 35 l und das galt damals schon als viel und als riesiger "Fortschritt"..eine Kuh muß, um 35 l Milch zu produzieren , genausoviel Energie aufwenden, wie ein Pferd, daß 8 Stunden im Trab geht ... Früher wurden Kühe 15 Jahre und älter... heute sind sie nach 5 Jahren ( 2 Laktationen) am Ende. Ausgemergelt bis auf die Knochen....
 
yodetta

yodetta

Moderator
28.321
536
Was ich an der ganzen Geschichte wundert ist das in der Massentierhaltung die Tiere auch die gesunden Antibiotika bekommen und dann wundert sich der Gesetzgeber das die Bakterien irgendwann resistent werden wenn sogar die Notfallantibiotika gegeben werden.

In was für einer Welt leben wir eigentlich?
Das passiert aber doch auch mit uns und unseren Haustieren.
Wenn Du mit einem Husten zum Arzt gehst, bekommst Du ein AB.
Wenn Du mit Deinem Tier zum Tierarzt gehst und sagst, irgendwie stimmt mit meiner Katze/Hund Maus etwas nicht, wird direkt eine Spritze mit AB aufgezogen.
Es ist überall der gleiche Scheiß.
 
Patentante

Patentante

27.095
191
Also ich hab in 50 Jahren genau dreimal ein AB genommen. Natürlich muss man das manchmal diskutieren, aber so häufig wie immer gesagt wird hab ich das noch nie erlebt.

Muss mir das echt alles nochmal genauer durchlesen. Spritze in Katze war heute überhaupt kein Thema (also von wegen Abstrich oder so). Allerdings kenne ich das Mittel auch nicht.
 
Netri

Netri

618
1
...Kühe...60 l Milch...nach 5 Jahren...Ausgemergelt bis auf die Knochen....
Ja, es ist wirklich schrecklich. Muß ehrlich sagen, daß einem die Worte fehlen, so bestialisch geht der Mensch mit den "Nutztieren" um. :sad: Immer muß alles billiger, billiger, billiger sein und mehr, mehr, mehr Profit bringen. :sad:

Wenn Du mit einem Husten zum Arzt gehst, bekommst Du ein AB.
Wenn Du mit Deinem Tier zum Tierarzt gehst und sagst, irgendwie stimmt mit meiner Katze/Hund Maus etwas nicht, wird direkt eine Spritze mit AB aufgezogen.
Hm... Ich erlebe das nicht so, ehrlich gesagt.
 
yodetta

yodetta

Moderator
28.321
536
Echt?
Erlebt ihr das so nicht?

Also hier, auch höre ich das von Familie, Freunden und Arbeitskollegen, wird AB quasi als Allheilmittel eingesetzt.:???:

Naja und beim TA habe ich nicht nur einmal gesagt, dass ich nicht möchte, dass ein AB gespritzt oder anders verabreicht wird.
Da haben sich die Tierärzte, die ich schon so durch habe auch nicht unterschieden.
 
yodetta

yodetta

Moderator
28.321
536
Klar, aber nicht jede bakterielle Infektion muss direkt mit einem AB behandelt werden.

Bestimmt wird das einfach unterschiedlich gehandhabt.:)
 
yodetta

yodetta

Moderator
28.321
536
Ich meinte das schon ernst.
Oder habe ich den :mrgreen: jetzt missgedeutet?

Unser Körper kommt tatsächlich auch selbst mit bakteriellen Infektionen zurecht.
Natürlich nicht in jedem Fall.