Neue Hofkatze - ständiger Kampf mit der anderen Katze

L

Lexa_00

Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Wir haben uns Anfang März zwei ca 9 Monate alte Katzen aus dem Tierheim geholt. Auf unserem Hof sind bereits 2 Katzen gewesen (6 und 12 Jahre) und da unsere älteste kurz davor gestorben ist, haben wir uns die beiden aus dem Tierheim geholt. Die Katzen sind alle kastriert und laufen frei auf dem Hof herum. Die eine der
beiden Katzen ist leider in der Eingewöhnungsphase ausgebüchst und nie wieder gefunden worden, weshalb wir jetzt nur drei Katzen auf dem Hof haben.

Nun zu dem Problem:
Die neue Katze hat natürlich von Anfang an versucht sich einen oberen Platz in der Rangfolge zu erkämpfen, hat von der 12 jährigen Katze aber schnell ordentlich was auf die Nase bekommen. Mit ihr versteht sie sich jetzt auch super und die beiden laufen auch öfters zusammen auf dem Hof rum. Mit der 6 jährigen Katze versteht sie sich aber gar nicht. Sobald sie sie sieht stürzt sie sich immer sofort auf sie drauf und versucht sie zu kratzen und zu beißen. Da der Hof groß genug ist können die sich einigermaßen aus dem Weg gehen, es ist aber trotzdem eine blöde Situation, da die neue die 6 jährige auch gerne mal quer über die Wiese jagt und diese sich auch (abgesehen vom Fauchen) nicht wehrt.
Jetzt meine Frage: Gibt es da irgendwas was man machen könnte? Zu der Bachblütentherapie habe ich gehört, dass man das drei mal am Tag geben muss und das wäre hier etwas schlecht weil die Katzem nicht immer auf dem Hof sind. Ich hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen :/
 
27.05.2018
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Neue Hofkatze - ständiger Kampf mit der anderen Katze . Dort wird jeder fündig!
Andrea64

Andrea64

Moderator
Beiträge
10.682
Reaktionen
213
Hallo und Willkommen!
Oh je. Das ist wirklich eine blöde Situation. So richtig eine Idee habe ich leider auch nicht.
Bei Freigängern ist das alles schwieriger zu handhaben, als mit reinen Wohnungskatzen.
Was mir so einfällt, mit einem Tuch die Katze abreiben und den Geruch auf den jeweils Anderen übertragen. Leckerchen geben, wenn sie brav miteinander sitzen und so positives Verhalten elohnen.
Ich hoffe, es finden sich noch ein paar weitere Tipps.
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
5.871
Reaktionen
52
Ganz ehrlich: Das wird nicht besser werden. Vermutlich wird deine sechsjährige versuchen, woanders unterzukommen. Bei Freigängern ist das nicht so leicht. Was du vor allem machen kannst, ist die ängstliche Katze zu stärken, z.B. mit der Gabe von Zylkene einmal am Tag. Wichtig ist es auch, dass Selbstbewusstsein der gemobbten Katze (was anderes ist es nicht) zu stärken, in dem du dich viel mit ihr beschäftigst, also Streicheln und Spielen.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen