Wie lange habt ihr gewartet...neues Kätzchen

clini

clini

6
0
Mich würde mal interessieren, wie lange ihr gewartet habt um einem neuen Kätzchen ein zu
Hause zu schenken. Nachdem eure geliebte Katze über die Regenbogenbrücke gegangen ist.
Oder habt ihr es gar nicht mehr übers Herz gebracht eine andere Katze bei euch aufzunehmen?

Ich bin noch in trauer....aber ein Leben ohne Katze kann ich mir einfach nicht vorstellen...

Wie ist eure Meinung dazu?
 
10.06.2018
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Tinaho

Tinaho

14.298
360
Huhu Clini,

dass kann ich so pauschal nicht beantworten, da es jedes Mal anders war und manchmal der Zufall eine Rolle gespielt hat.

Sternenkater Nr. 1 war Tinka ein Geburtstagsgeschenk zu meinem 10 Geburtstag.
Er war Freigänger und ist mit 11 Jahren (1986) spurlos verschwunden.
Wir haben ihn überall gesucht und sind auch mehrmals im Tierheim gewesen.
Dort viel uns ein Kater auf, der von den anderen untergebuttert wurde und nach 6 Wochen
haben wir diesen Kater mitgenommen. Mikesch

Sternenkater Nr. 2, also Mikesch war von 1986 bis 1998 bei uns.
Er musste leider eingeschläfert werden da er FIV hatte.
Danach gab es aus privaten Gründen fast 10 Jahre Katzenpause
(Ich kann mir heute nicht mehr vorstellen wie ich diese Zeit überstanden habe).

2008 brachte mein Bruder von der Arbeit Sternenkater Nr. 3 mit Shanks.
Shanks war von Anfang an schwer krank (HCM) und lebte trotz aller Prognosen
bis zum 12.06.2012.
Mein Vater war zu dieser Zeit schwer dement und redete immer von seiner Pussi. Er weinte jedes Mal wenn wir zum Tierarzt gefahren sind und der behandelnde Hausarzt meinte wir sollten, wenn es mit Shanks zu Ende geht eine neue Katze holen.
Als wir Shanks am 12.06.2012 einschläfern mussten war die Trauer natürlich groß. Mein Vater hat so verstört reagiert dass wir bereits am nächsten Tag ins Tierheim gefahren sind und dort Rocky mitgenommen haben.
Allerdings wurde uns von einigen Leuten Pietätlosigkeit vorgeworfen: ....wieso weinst Du noch um Shanks, du hast doch schon Ersatz geholt.

Ein neues Kätzchen ist niemals Ersatz für eine Sternenkatze. Sie kann aber helfen die Trauer und die Leere erträglicher zu machen.

LG
Tina

PS: Sorry, es ist sehr lang geworden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Radiesel31

Radiesel31

823
1
mein Beileid zu deinem Verlust. Das muss jeder selber wissen wann er bereit ist. Nachdem unsere erste Katze mit ca. 16 Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen ist haben wir gleich nach einem neuen Kätzchen gesucht. Wir sind auch im Tierheim fündig geworden, leider waren wir unwissend und die Tierheimmitarbeiter haben uns ein Kätzchen mit gerade mal 9 Wochen und dazu noch einzeln vermittelt. Leider haben wir dieses Kätzchen mit nur 5 Monaten, wahrscheinlich an FIP, verloren. Nach diesem Verlust haben wir 4 Monate gewartet bis schließlich 2 Katzenkinder bei uns einzogen. 4 Monate haben wir gewartet weil FIP eine ansteckende Krankheit ist und wir in dieser Zeit in Urlaub gefahren sind.
 
G

Garfield1712

295
2
Hallo liebe clini,

ich habe schon 2 Kater gehen lassen müssen, leider wurden sie immer überfahren.

Beim ersten mal vor ungefähr 7 Jahren mein Garfield. Er war Einzelkater und Freigänger. Unsere Nachbarin hat ihn fast direkt vor unserer Haustür gefunden. Wir waren am Boden zerstört und haben täglich nur geweint. Das Haus war so furchtbar leer ohne ihn.
Es war im April und ich hatte 1,5 Wochen darauf 2 Wochen Urlaub. Mein Mann und ich haben uns viel unterhalten und dann beschlossen ins Tierheim zu fahren und mal zu schauen. Wie es dann oft so ist, wenn man die kleinen Mäuse dort sieht dann verliebt man sich. Wir haben dann 1 Woche später unseren Taylor und Balu aus dem Tierheim zu uns nach Hause geholt. Wir hatten zwar ein schlechtes Gewissen, dennoch haben wir uns auch gefreut über die neuen Familienmitglieder. Es hat uns gut getan und dennoch haben wir noch sehr lange um Garfield getrauert. Er sollte ja nicht ersetzt werden, das geht eh nicht. Aber ich denke es gibt so viele Katzen, die unsere Liebe brauchen.

Im Juli 2017 wurde dann mein Balu überfahren. Taylor war dann alleine. Bereits im Vorfeld hatten mein Mann und ich darüber gesprochen, dass wir falls einem der beiden was passieren sollte, den anderen nicht lange alleine lassen. Und genauso war es dann. Wir haben unseren Sam geholt.
Wir trauern heute noch um Balu und sind oft traurig, wenn wir über ihn sprechen, aber unser Sam hat dennoch unsere ganze Liebe bekommen.

Ich weiß, dass das manchen vielleicht zu schnell gehen würde, aber wir haben den Weg für uns so gewählt.

Unsere beiden Sternenkater werden immer in unseren Herzen bleiben und niemals vergessen.

LG
 
clini

clini

6
0
Ein neues Kätzchen ist niemals Ersatz für eine Sternenkatze. Sie kann aber helfen die Trauer und die Leere erträglicher zu machen.

LG
Tina
Das finde ich auch....so ein wunderbares Wesen kann man nicht einfach ersetzen.Mein Mann fand auch dass es mir über den Verlust und die Trauer hinweg helfen könnte.Bin noch sehr hin und her gerissen...

Hallo liebe clini,

ich habe schon 2 Kater gehen lassen müssen, leider wurden sie immer überfahren.

LG
Das tut mir sehr leid für dich.Wenn ein Kätzchen so aus seinem Leben gerissen wird...muss sehr schlimm sein...
Schön das ihr euer Herz für andere Katzen öffnen konntet.
 
Zuletzt bearbeitet:
sunshine 12

sunshine 12

2.913
20
Ich finde auch, das man dass nicht pauschal sagen kann.
Mein erster Kater starb mit 3 Jahren an Fip, hatte ihn mit 4 Wochen gefunden und groß gezogen, demnach war die Verbindung besonders eng.
Zwei Wochen später schenkte mir mein damaliger Freund, ein Kitten. Ich konnte zu dem kleinem nie eine richtige Verbindung aufbauen, er war nie "mein" Kater. Es war einfach zu früh.
Er blieb dann auch bei meinen, dann Ex Freund, erstens weil er Freigänger war und die beiden ja sowieso die engere Bindung hatten.

Dann hätte ich lange keine Katze und dann kam Silas. Eigentlich sollte es sein roter Bruder werden aber es war bei Silas einfach Liebe auf den ersten Blick. :)
Silas wurde leider nur 8 Jahre und starb an einem Lungentumor.:sad:
Danach war eigentlich schnell klar, das wir nicht ohne Katzen leben wollten aber uns auch Zeit lassen.
Ich schaute immer mal wieder auf HPs von Züchtern, TH und Co aber Klick machte es nicht.
Und dann entdeckte ich hier, durch Zufall, den Vermittlungsthread von Finley, Pelle und Sammy. :)
Und bei dem Bild von Finley machte es sofort Klick, das war einfach mein Kater.
Und so zogen ein paar Monate später Finley und Pelle hier ein.

Ich glaube unsere Sternenkatzen schicken uns schon die richtigen Nachfolger, zur richtigen Zeit .
Bei manchen dauert es 1 Woche, bei anderen Jahre.
 
Pagiz

Pagiz

26
0
Erstmal mein Beileid zu deinem Verlust :(

Als mein Herzenskater mit 14 im April 2016 eingeschläfert werden musste, habe ich es 1,5 Jahre ohne Katze ausgehalten.

Dann zogen letzten Oktober meine beiden Babies ein. Leider war uns mit meinem hübschen Schwarzen nur eine kurze Zeit vergönnt. Er musste im Januar diesen Jahres mit gerade mal 8 Monaten eingeschläfert werden :cry:

Da ich ja aber noch mein zweites Baby hatte und der nicht alleine bleiben sollte, zog dann ein paar Wochen später wieder ein Kater ein.

Eine neue Katze kann die alte nie ersetzen, da sie alle individuell sind, aber man kann sich an den neuen trotzdem erfreuen und auch Trost finden.
 
Simpat

Simpat

3.962
103
Ich hatte keine Wahl, als mein kleiner Kater schon mit 5 Monaten eingeschläfert werden musste, hat seine Schwester nichts mehr gefressen und da man Katzen und erst recht keine Kitten alleine halten sollte, ist da schon eine Woche danach wieder ein Kater eingezogen. Ich muss aber zugeben, dass es für mich eigentlich zu früh war, aber meine Sue hat schon 3-4 Tage nach dem Einzug wieder allein gefressen.
 
Elvira B.

Elvira B.

2.066
59
Ich denke, das muß jeder für sich entscheiden ;-) du wirst ja dein Engelchen nicht vergessen, aber ein neues Kätzchen lenkt auch etwas ab.
 
Paule

Paule

4.202
84
Das Testament einer Katze

Wenn Menschen sterben, machen sie ein Testament,
um ihr Heim und alles, was sie haben,
denen zu hinterlassen, die sie lieben.
Ich würde auch solch´ ein Testament machen,
wenn ich schreiben könnte.
Einem armen, sehnsuchtsvollen, einsamen Streuner
würde ich mein glückliches Zuhause hinterlassen,
meinen Napf, mein kuscheliges Bett,
mein weiches Kissen, mein Spielzeug
und den so geliebten Schoß,
die sanft streichelnde Hand,
die liebevolle Stimme,
den Platz, den ich in jemandes Herzen hatte,
die Liebe, die mir zu guter Letzt
zu einem friedlichen und schmerzfreien Ende helfen wird,
gehalten im liebendem Arm.

Wenn ich einmal sterbe, dann sag' bitte nicht:
"Nie wieder werde ich ein Tier haben,
der Verlust tut viel zu weh!"
Such Dir eine einsame, ungeliebte Katze aus
Und gib' ihr meinen Platz.
Das ist mein Erbe.
Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles,
was ich geben kann.

(Autor: Margaret Trowton)

auch hier war es nie länger als eine woche das entweder ein kumpel oder aber damals zwei neue katzen eigezogen sind. 1. weil ich die leere nicht ertragen hätte. 2. weil ein kumpel gebraucht wurde und 3. weil es so viele katzen gibt die hilfe und ein heim brauchen. nein, sie sind nicht vergessen unsere sternchen. sie sind fest in unseren herzen aber wir haben platz genug im herzen für eine neue arme seele.
ich mußte meine polly auch im märz gehen lassen. die trauer ist auch heute noch da. trotzdem zog eine woche nach ihrem tod jogi hier ein. zimba sollte nicht lange alleine sein müssen und 3 wochen nach seinem einzug entstand dieses foto. die jungs verstehen sich prima. da hat polly den richtigen partner für zimba geschickt....
wenn du bereit bist neue liebe zu verschenken, geh ins tierheim und gib zwei armen seelen ein heim und liebe...
 

Anhänge

36 Pfoten

36 Pfoten

34.015
217
Auch von mir erstmal mein herzlichstes Beileid zu Deinem Verlust und viel Kraft für die Trauerzeit.:-(

Ob und wann ein neues Kätzchen einzieht, muss jeder für sich selbst entscheiden, da gibt es keine allgemeingültige Antwort.

Ich kann nur von mir selbst berichten. Habe jetzt leider schon 7 Katzensternchen dort oben...

Aber ich habe nie lange gewartet, bis ein "Nachfolger" das freie Plätzchen eingenommen hat, meistens so 2 Wochen..Dabei hatte ich auch kein schlechtes Gewissen und alle meine Sternchen sind sowieso für immer in meinem Herzen.
 
Vitellia

Vitellia

365
40
Mein Mann und ich waren uns nach Thaleias Tod recht schnell einig, dass wir uns wieder Katzen ins Haus holen würden. Das Haus war so leer, niemand, der einen begrüßen kam, wenn man nach Hause kam, die Trauer so groß, dass ich mich mit Mühe aufraffen konnte, meine Arbeit zu erledigen. Eigentlich wollten wir auch bis zum Herbst warten, zumal noch unser Sommerurlaub ansteht, aber geschaut habe ich trotzdem schon mal, einfach auch, weil mich der Gedanke, wieder Samtpfoten um mich zu haben und ihnen ein Zuhause zu bieten, aufrecht gehalten hat.

Aber dann erhielt ich einen Link zu einem Katzenpärchen und irgendwie dachte ich sofort "Die könnten es sein ..." Es war einfach so ein Gefühl, das ich bei anderen Katzenbildern nicht so hatte (oder wenn, dann waren es Wohnungskatzen, wo wir doch Freigänger suchten). Und dann kam eines zum anderen und nun leben die beiden schon fast eine Woche bei uns und wir bereuen die Entscheidung keine Sekunde, denn mit ihr konnten wir gleich drei Parteien glücklich machen. Die Katzen, die nach 2,5 Jahren Pflegestelle endlich ein richtiges Zuhause haben, die Pflegestellen-Leiterin, der so viel an ihren Schützlingen liegt und die und die froh ist, die beiden in gute Hände vermitteln zu können und natürlich auch uns. :)

Ersetzen werden sie Thaleia nicht, wie auch, es sind ja vollkommen eigenständige Persönlichkeiten. Aber sie helfen, den Verlust erträglicher zu machen und haben schon jetzt ihren Platz in unseren Herzen gewonnen. :)
 
D

Daniii

13
0
Mich würde mal interessieren, wie lange ihr gewartet habt um einem neuen Kätzchen ein zu Hause zu schenken. Nachdem eure geliebte Katze über die Regenbogenbrücke gegangen ist.
Oder habt ihr es gar nicht mehr übers Herz gebracht eine andere Katze bei euch aufzunehmen?

Ich bin noch in trauer....aber ein Leben ohne Katze kann ich mir einfach nicht vorstellen...

Wie ist eure Meinung dazu?
Ergänzung ()

Erstmal mein Beileid 🌈💙
Bei mir war es damals so dass wir nach dem Tod unserer 14jahre alten Katze nicht lange gewartet haben , da es einfach nicht ging es hat sich so leer angefühlt ich würde dir raten nicht lange zu zögern gib einer Katze ein zuhause und fang ein glückliches neues Leben an 💙💙
 
Janine-

Janine-

78
11
Ich stell mir diese Frage auch immer noch. Bin jetzt 10 Monate ohne meinen Liebling. Gucke immer mal hier und da nach anderen Fellnasen. Aber irgendwas hat mich bis jetzt zurückgehalten, obwohl mir die süßen im Tierheim natürlich auch Leid tun. Vielleicht hab ich auch einfach Angst nochmal diesen schrecklichen Schmerz des Verlustes durchzumachen. Ich weiß es nicht. Denke manchmal auch, Smokey würde denken ich will ihn ersetzen. Weiß das klingt etwas verrückt. Das geht natürlich gar nicht, wie ihr schon geschrieben habt. Hoffe mein Herz gibt mir eine Antwort die stimmig ist.
 
Tinaho

Tinaho

14.298
360
Hallo Janine,
entschuldige, aber dass kann ich so nicht stehen lassen.
Niemand kann Smokey ersetzen (und es fällt ihm auch nicht im Traum ein so etwas im Regenbogenland zu denken).
Eine neue Samtpfote kann einfach nur helfen den Schmerz und die Leere, die Smokey hinterlassen hat, erträglicher zu machen.
Lies dir doch bitte noch einmal "Das Testament einer Katze" durch, dass @Paule am 15.06. in diesem Thread gepostet hat (#10)

Berücksichtige bitte auch, wie viele zauberhafte Momente du zusammen mit Smokey hattest.
Wie lange ihr glücklich zusammen wart.
Es ist natürlich immer schlimm/entsetzlich und unendlich traurig wenn ein Seelentier stirbt.
Aber deshalb nicht mehr mit einer Samtpfote zusammen leben?
Das käme für mich nicht in Frage.
 
Patentante

Patentante

28.368
280
Ich hab hier so viel neues, junges Leben um mich. Das hilft mir sehr weiterzumachen. Und dennoch weine ich jeden Tag um meine geliebte Maus. Sie wird immer einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen haben. In ihrem Fall weiß ich bis heute nicht, ob sie mir das eine Kitten sogar geschickt hat. Sicher weiß ich nur, dass nichts und niemand sie je ersetzen wird. Das konnte ich mir vorher so auch nicht vorstellen.
 
Janine-

Janine-

78
11
Ihr habt ja Recht. Das Testament ist traurig und schön zugleich. Ich hatte noch nie so eine starke Trauer wie um meinen Kater Smokey. Hatte als Kind von 12 Jahren eine Katze verloren, die ich auch sehr liebte, da war der Schmerz heftig aber die Trauer insgesamt viel kürzer. Smokey war halt mein Seelenkater. Aber es stimmt viele liebe Tiere warten auch auf ein schönes zu Hause. Ja vielleicht bekommt man sogar eins "geschickt", wundern würde es nicht nicht.

Liebe Grüße
 
Katzen Engel

Katzen Engel

337
109
3 Wochen. Ich für meinen Teil hätte auch gerne länger getrauert. Aber ich hatte meinen Sammy und wollte nicht, dass er länger alleine bleibt. So kam dann nachdem Tod von meinem Jacky, Simba zu uns
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen