Darmaufbau

  • Autor des Themas LeonundLinus
  • Erstellungsdatum
L

LeonundLinus

Beiträge
12
Reaktionen
0
Liebe Katzen Forum Freude,
wir haben zwei Kitten aus dem Tierheim adoptiert (circa drei Monate alt). Eins davon hatte durch die Ernährungsumstellung Durchfall, eins recht breiigen Stuhl. Da die Beiden allein das vom
Tierarzt verordnetet Diät-Trockenfutter und das mit Wasser gemischte nicht annehmen wollten, haben wir es mit Nassfutter einer anderen Sorte gemischt. Nur so wird es mit Garantie gegessen. So weit ich weiß, sind keine Allergiegen vorhanden, aber die beiden sind sehr empfindlich vom Darm her. Der Durchfall ist weg, aber der Geruch ist erbärmlich :) und ob das so gut ist, Nass und Trockenfutter von verschieden Herstellern zu mischen weiß ich auch nicht? Habt ihr dazu Anregungen für mich? Da ich zum ersten Mal Katzenmami bin, bin ich für Tips sehr dankbar. Liebe Grüße, Susanne
 
25.07.2018
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Darmaufbau . Dort wird jeder fündig!
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
13.406
Reaktionen
1.455
Hallo und herzlich willkommen Susanne,
Prima das du dich hier angemeldet hast.
Leider bin ich dir bei deinem Thema keine Hilfe aber da werden sich sicher noch erfahrene Foris melden. TRofu würde ich wenn’s geht ganz weglassen oder nur als Leckerli geben.
Magst du uns noch mehr über deine süßen erzählen ? Und vielleicht ein paar Fotos zeigen?
 
Frigida

Frigida

Beiträge
30.840
Reaktionen
467
Diättrockenfutter ist auch Quatsch.
Besser man gibt einfach gekochte Hühnerbrust. Das ist für die Mäuse Schonkost.
Erst wenn es wirklich Durchfall ist, also flüssig mit ständigen Gängen zum Klo oder sogar Kotverlust, wird es kritisch und dann kann man ihn ganz gut mit einem Gastro-Intestinal-Futter stoppen oder verringern.
Ansonsten verschleiert diese Futter nur, dass noch Durchfall vorhanden ist.

Nass- und Trockenfutter solltest du in solchen Fällen nicht mischen.
Lieber nur Nassfutter geben. Besser die oben beschriebene Schonkost.
Trockenfutter am besten komplett weglassen.

Für den Darmaufbau schwöre ich auf die Zoolac-Paste.

Hat der Kot eine gelbliche Farbe?
 
Stefanie-

Stefanie-

Beiträge
4.462
Reaktionen
816
Hallo Susanne,
Trofu und Nassfutter würde ich nicht mischen, da die beiden unterschiedlich verdaut werden. Wenn die Kleinen Nassfutter nehmen, würde ich das Trofu mal ganz weglassen. Bei meinen Kitten damals hat eine immer mit Durchfall auf Trofu reagiert.
Liebe Grüße
Dorit
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
9.355
Reaktionen
557
Ich würde dir raten den Kot untersuchen zu lassen.
 
L

LeonundLinus

Beiträge
12
Reaktionen
0
Ersteinmal vielen lieben Dank für die Tipps! Wieso seid ihr der Meinung, das Trockenfutter nicht so gut ist? Aufgrund der schwereren Verdaulichkeit? Wir haben den Tipp vom Tierheim bekommen, das Trockenfutter mit Wasser zu mischen. Mein Freund meinte das Katzen Nassfutter lieben, so haben wir es gemischt. Beide hatten schon bei ihren Einzug keinen richtig festen Stuhl, dann hatte Leon wässrigen Durchfall, womit wir ihn zum Tierarzt gebracht haben. Er hat uns das Diätfutter für den Darm gegeben, die das aber erst völlig verweigert haben. Also mussten wir wieder mischen. Ich dachte wenn ich den nur Nassfutter gebe wird der Kot gar nicht mehr fest, wegen dem hohen Wasseranteil. Bei Nassfutter rasten die völlig aus, das wäre eine Alternative. Könnt ihr das Disticum auch empfehlen? Der Tierarzt hat das auch noch mitgegeben.

@ Frigida:

Wieso ist Diättrockenfutter Unsinn? "Ansonsten verschleiert diese Futter nur, dass noch Durchfall vorhanden ist" Wie meinst du das? Wie kann man die Hühnerbrust zubereiten?
Ja, Leon hatte wässrigen Durchfall und nicht mehr auf die Toilette geschafft :(.

"Für den Darmaufbau schwöre ich auf die Zoolac-Paste" Wenn sich das nicht bessert, werde ich es ausprobieren.

"Hat der Kot eine gelbliche Farbe?" Der Kot ist bräunlich-orange und riecht erbärmlich ;)
 
Stefanie-

Stefanie-

Beiträge
4.462
Reaktionen
816
Es ist ein Irrtum zu denken Trofu hilft gegen Durchfall weil es trocken ist. Hühnchen verursacht sicher keinen Durchfall, noch weniger Hühnerbrühe.
Menschen nehmen doch auch Hühnerbrühe oder Haferschleim bei sowas, und keine trockene Chips.
 
L

LeonundLinus

Beiträge
12
Reaktionen
0
@Hannibal:

Wird die Kotuntersuchung von der Tierarzt verschickt, oder gibt es da Alternativen?
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
13.406
Reaktionen
1.455
Trofu entzieht die Feuchtigkeit aus dem Körper . Die meisten Katzen trinken eher schlecht und das schadet der Gesundheit. Gutes Nafu beeinflusst die Verdauung positiv und der Kot stinkt nicht davon. Da gibt es aber hier viel Infos zu.
Ich würde doch nochmal zum TA gehen. Irgendwie stimmt da was nicht.
 
L

LeonundLinus

Beiträge
12
Reaktionen
0
Es ist ein Irrtum zu denken Trofu hilft gegen Durchfall weil es trocken ist. Hühnchen verursacht sicher keinen Durchfall, noch weniger Hühnerbrühe.
Menschen nehmen doch auch Hühnerbrühe oder Haferschleim bei sowas, und keine trockene Chips.
Habe damals immer Salzstangen und Cola bekommen. Zucker und Salz, als Elektrolyteersatz und Kohlenhydrate, damit man wieder zu Kräften kommt... Katzen sind ja noch Neuland für mich, aber natürlich kann ja nicht schlecht sein, wenn man es frisch zubereitet
 
abvz

abvz

Beiträge
4.899
Reaktionen
372
TroFu ist sehr oft auch ,,minderwertig,, in dem Sinne, dass die Inhaltsstoffe nichts mit der rein fleischlichen Ernährung einer Katze zu tun haben. Gutes TroFu zu finden ist ziemlich schwierig. Aber auch beim NaFu ist Obacht angesagt. Als ersten Richtwert sollte das Futter gut 60% und mehr Fleisch enthalten, dann varieren noch die Zusätze. Schau mal im Futterbereich, da gibt es viele Threads wo die besseren Marken gelistet sind. ;-) Wenn sie NaFu lieben, dann gib ihnen gutes davon und vorallem so viel davon wie sie wegputzen können (bis gut zu 1Jahr).

Da die Zwei noch recht jung sind und aus dem TS stammen würde ich wirklich den Kot untersuchen lassen (großes Kotprofil im Labor). Sie könnten sich alles mögliche eingefangen haben, Giardien klingt hier garnicht so unwarscheinlich. Sprich vorher mit dem TA was Du bei der Sammelprobe beachten musst.

Das wird schon, nur abklären muss mans. ;-)
 
Nelly12

Nelly12

Beiträge
3.855
Reaktionen
682
@Hannibal:

Wird die Kotuntersuchung von der Tierarzt verschickt, oder gibt es da Alternativen?
Hallo Susanne,
man kann beim TA auch ein kleines Päckchen gegen Bezahlung erhalten und dann die Kotproben selbst ans Labor schicken. Preislich tut sich das aber wohl nichts. Ich würde das über den TA laufen lassen, denn wenn etwas festgestellt wird, musst du ja eh behandeln lassen. Bei flüssigem, sehr stark riechendem Kot würde ich in jedem Fall schnell eine Kotuntersuchung im Labor machen lassen, das bereits erwähnte große Kotprofil.
Alles Gute für deine Beiden Kleinen
Christa
 
Frigida

Frigida

Beiträge
30.840
Reaktionen
467
Diättrockenfutter ist deswegen Quatsch, weil Trockenfutter per se schon eher ungesund ist. Hier wurden ja bereits einige Gründe genannt. Das Hauptproblem ist, dass Trockenfutter einfach zu wenig Flüssigkeit und zu viele Kohlenhydrate enthält.
Durch die mangelnde Flüssigkeit ändert sich der PH-Wert des Urins. Das kann dann langfristig dazu führen, dass sich Blasenentzündungen häufen, Struvit oder Oxalatsteine entstehen.
Bei manchen Katern kann das sogar mit einer Penisamputation enden. Wobei die das Problem in der Regel auch nicht löst.
Ganz abgesehen davon, dass es auch für die Nieren nicht gut ist und auch Nierenerkrankungen hervorrufen kann.

Bei diesem Diättrockenfutter ist es so, dass die fehlende Flüssigkeit der Kot andickt und fester wird.
Ebenso wird das durch weitere Bestandteile im Futter verstärkt.
Aber es beseitigt das Problem nicht. Setzt man das Futter ab, kommt der Weichpups wieder zum Vorschein.
Es ist also immer nur dann eine Lösung, wenn es sich wirklich um Durchfall handelt, der die Katzen schwächt. Es gibt das Futter allerdings auch als Nassfutter.
Du kannst aber auch den gleichen Effekt mit Kohletabletten erreichen. Etwa eine Vierteltablette pro Nase und Tag sollte ausreichen.

Die Hühnerbrust wirfst du einfach in kochendes Wasser und lässt sie kurz garen.
Dann etwas kleinschneiden und zerpflücken und mit etwas Kochwasser servieren.
Salz braucht eigentlich nicht zugesetzt werden, denn die Mengen Salz, die eine Katze braucht, sind recht winzig.

Wenn der Kot bräunlich-orange ist und furchtbar stinkt, spricht das zum Beispiel für Giardien.
Ein sehr verbreiteter Erreger.
Sinnvoll wäre hier wirklich das Kotsammeln über 3 Tage und das Erstellen eines großen Kotprofils.
Evtl. sogar mit PCR-Test.
Diese Elisa-Schnelltests auf Giardien sind nicht immer 100% zuverlässig. Viele Tierärzte machen noch nicht einmal den und behandeln blind. Geben zum Beispiel ein Antibiotikum, dass in den wenigsten Fällen wirkt.
 
L

LeonundLinus

Beiträge
12
Reaktionen
0
Ich muss jetzt erstmal wieder Entwarnung geben, der Tipp mit den alleinigen Nassfutter habe ich ausprobiert und das Kacka ist tatsächlich fest, also Wurstartig geworden, ich freu mich sehr!!!

Da ich eine Futterbox von Royal Canin vom Tierheim bekommen habe, habe ich das Nassfutter gegeben. Habe mich bei Royal Canin angemeldet und heute am Telefon eine Beratung bekommen. Sie hat mir gesagt, das wenn die Kleinen von der Mutter und von den Geschwistern getrennt werden, bekommen sie in den meisten Fällen Durchfall und hatte mich noch allgemein Beraten.

Hills (das Trofu Diätfutter was ich habe) hat mir geraten, es kurz in der Mikrowelle zu erwärmen, oder einweichen zu lassen, damit die Fette austreten können und es schmackhafter wird. Das in der Mikrowelle finde ich blöd, weil gerade bei Durchfall die Nährstoffe aufgenommen werden müssen, die machmal Hitzelabil sind. Aufweichen funktioniert nicht.

Da es den beiden wieder etwas besser geht werde ich erstmal bei Nassfutter bleiben.

Leider habe ich noch nicht herausfinden was richtig gutes Kittenfutter ist. Ist es der hohe Fleischanteil. Premeriere gibt den Fleisch Anteil an Royal Canin, DM und Whiskasn nicht. Klar ist der Fleischanteil wichtig, aber Wasserzufuhr durch mehr enthaltenes Wasser kann doch auch nicht schaden...

Ich bedanke mich schonmal für eure guten Tipps!
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
13.406
Reaktionen
1.455
Du kannst den Kitten ganz“ normales „ Futter geben. Es sollte nur Wertig sein. Schau hier mal bei Nassfutter rein. Wenn sie doch schon Nafu fressen lass doch bitte das Trofu weg- oder wirklich nur als Leckerli. Zu diesem Thema gibt es auch ne Menge zu lesen.
Ich kann dir nur aus eigener Erfahrung sagen das es sehr schwer wird Katzen vom Trofu wegzubekommen. Diesen Stress hättest du jetzt nicht. Zudem Hills sicher nicht zu den besseren zählt...
 
abvz

abvz

Beiträge
4.899
Reaktionen
372
Damals, als ich auch noch Futter kaufte das beworben wurde stand bei RC und Whiskas noch drauf ,,4%Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse,,.
Muss dann wohl heißen sie sind auf die Idee gekommen, dass das keine gute Werbung ist. :mrgreen:
Hier gilt wie bei menschlicher Nahrung auch, nur wer deutlich deklariert hat nichts zu verbergen.

Und nochmal, schau Dich in Futterbereich um, da gibts umfangreiche Listen zu gutem Futter. ;-)
 
L

LeonundLinus

Beiträge
12
Reaktionen
0
Hab mal beide Hersteller miteinander verglichen und die unterscheiden sich nur ganz wenig voneinander, was zumindest die Mikronährstoffe angeht. Bei den Makronährstoffen etwas mehr, aber auch gering. Ich finde das ganze Thema nicht so einfach. Hab auch hier schon im Forum geschaut aber so richtig schlau werde ich nicht draus.

dm: dein Bestes "Rind in Sauce":
Rohprotein 10,0 %, Fettgehalt 5,0 %, Rohfaser 0,3 %, Rohasche 2,0 %, Feuchte 82,0 %
Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (5,0 % von Kalb, 5,0 % Geflügel), Mineralstoffe, Inulin (0,1 %)
Taurin 445 mg, Vitamin D3 250 IE, Vitamin E 15 mg, Kupfer (als Kupfer-(II)-sulfat, Pentahydrat) 1mg, Biotin 20μg, Mangan (als Mangan-(II)-sulfat, Monohydrat) 1 mg, Zink (als Zinksulfat, Monohydrat) 15 mg

PREMIERE Meat Menu Kitten:
Protein 11%, Fettgehalt 5,5%, Rohasche 2,2%, Rohfaser 0,2%, Feuchtigkeit 78%, Calcium 0,30%, Phosphor 0,23%.
40% Rind (Fleisch, Lunge, Leber), 31% Trinkwasser, 21% Huhn (Fleisch, Herz), 7% Wild, 1% Mineralstoffe. Anteil Muskelfleisch 15%.
Vitamin D3 200 IE, Taurin 450mg, Kupfer (Kupfer(II)-sulfat, Pentahydrat) 1mg, Jod (Kalziumjodat, wasserfrei) 0,75 mg, Zink (Zinkoxid) 20mg.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
13.406
Reaktionen
1.455
Vergleich deine beiden Sorten mal mit denen in der Nafu Liste hier im Forum. Mir ist der fleischgehalt viel zu niedrig und der Taurin Gehalt auch. Von dem Wertigem Futter brauchst du auch weniger verfüttern als von den günstigen Futtersorten. Vergleich dazu mal die Angaben der Hersteller. Damit rechnet sich der Preis und die Häufchen stinken nicht mehr so doll. Grob gesagt „ guter Input- guter Output“
 
Frigida

Frigida

Beiträge
30.840
Reaktionen
467
Hills und Royal Canin sind zwar bekannte und auch teure Marken, aber leider nicht unbedingt gute Sorten.

Das Trockenfutter solltest du wirklich besser weglassen.
Ob du das noch in der Microwelle erhitzt oder nicht, ist da auch schon wurscht.
Im Herstellungsverfahren selber werden die Rohstoffe sehr hoch erhitzt, dass fraglich ist, wieviel Sinnvolles am Ende übrig bleibt. Gerade die Proteine, die für die Katzen wichtig sind, werden dort zerstört.

Fütter eine Katze mal eine Weile mit Rohfleisch und schau dir den Output auf dem Klo an.
Meist müssen die Katzen dann nur alle paar Tage Kot absetzen, weil fast alles von ihnen verwertet wird.
Ganz anders dagegen bei Trockenfutter. Oder auch Nassfutter.
Bei Nassfutter ist ja auch das Problem, dass das Fleisch im Herstellungsprozeß gekocht werden muss.

Ich würde mal nach Christopherus, MAC's, Ropocat, Granatpet, CatzFinefood, Feringa usw schauen.
Und mir da jeweils die Zusammensetzung anschauen.
 
L

LeonundLinus

Beiträge
12
Reaktionen
0
Vergleich deine beiden Sorten mal mit denen in der Nafu Liste hier im Forum.
Wo befindet sich diese, hab die leider nicht finden können? :(

Hills und Royal Canin sind zwar bekannte und auch teure Marken, aber leider nicht unbedingt gute Sorten.

Das Trockenfutter solltest du wirklich besser weglassen.- Das benutze ich seit zwei Tagen nicht mehr, und der Kot ist bei dem Nassfutter viel besser geworden!

Fütter eine Katze mal eine Weile mit Rohfleisch und schau dir den Output auf dem Klo an.
Meist müssen die Katzen dann nur alle paar Tage Kot absetzen, weil fast alles von ihnen verwertet wird.
Ganz anders dagegen bei Trockenfutter. Oder auch Nassfutter. - Mir wurde auch geraten, das Fleisch zu kochen, natürlich ist das schonender als Industiell, aber geht rohes Fleisch bei den Kitten? Ich weiß das sie das in der Natur auch nicht gekocht bekommen würden, aber der Darm hat sich schon an leicht verdauliche Kost gewöhnt, oder? Vielleicht kann man das Kitten aber zwischendurch geben, damit sie sich dran gewönen.
Ich denke, die würden vor Freude ausrasten.

Ich würde mal nach Christopherus, MAC's, Ropocat, Granatpet, CatzFinefood, Feringa usw schauen.
Und mir da jeweils die Zusammensetzung anschauen.
- das habe ich vorhin, der Feuchtigkeitsgehalt, schwankt nur leicht. Taurin ist bei manchen guten Herstellern garnicht vorhanden, bei manchen sehr hoch... Aber ich kann mir vorstellen, das es sehr wichitig ist.
 

Ähnliche Themen