• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Brauche Hilfe: Erbrechen, stinkender Kot

E

Effie

Beiträge
24
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,
Ich bin neu hier und brauche dringend Hilfe. Vorgestern erbrach sich meine Katze 10-12 Mal.
Sogar das Wasser konnte sie nicht bei sich behalten. Ich bin daraufhin gleich zum notdienst gefahren und dort bekam sie spritzen und werde geröntgt. Danach ging es ihr schon besser
und wir kamen am nächsten Tag zum erneuten Röntgen, da sie Kontrastmittel bekam. Doch der Darm war durchgängig, sie verrrichtete wieder normal Iren Stuhlgang und erbrach nicht mehr. Ne sie frisst sehr wenig. Ab und zu mal ein paar leckerlies und das wars. Heute Nacht ging es dann los. 2 h lang jaulte sie herum, was sie sonst nie macht, schmatze dabei ständig und ging kurz auf Toilette. Als sie wieder kam roch sie seltsam säuerlich! Der kot sieht normal aus, keine Würmer oder seltsame Farbe. Ich denke ihr war schlecht oder sie hatte Bauchschmerzen. Danach konnte sie wenigstens schlafen. Was schätzt ihr was das ist?! Ich habe Angst, dass sie etwas schlimmes hat, denn ich bin schwanger und habe Angst, dass es Würmer sind oder so. Was meint ihr?! Liebe Grüße!

P.S.: morgen gehe ich erneut zum Tierarzt
 
29.07.2018
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Brauche Hilfe: Erbrechen, stinkender Kot . Dort wird jeder fündig!
G

Gast29323

Gast
Hallo Effie,

Das klingt nicht gut, an Würmer würde ich jetzt auf Anhieb aber nicht denken (zumindest nicht als Auslöser von so heftiger Kotzerei). Wurde denn beim Notdienst mal Blut untersucht? Auch wenn der Darm durchgängig ist könnte immer noch eine starke Entzündung der Magen und/oder Darmschleimhaut dahinter stecken.

Hat sie sich nochmal übergeben?
Was fütterst Du ihr jetzt gerade?
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
13.384
Reaktionen
4.009
Hallo, das hört sich ja schlimm an. Wenn sie heute wieder so erbricht und nicht frisst, hast du eine Möglichkeit, heute nochmal in die Klinik mit ihr zu fahren? Ggf. braucht sie eine Infusion.
Ist sie Freigängerin? Ggf. hat sie eine Vergiftung? oder habt ihr ggf. giftige Zimmerpflanzen?
Schmatzen ist oft ein Zeichen für starke Übelkeit.
Und wenn sie jaulte, hatte sie sicher Schmerzen, die Arme..
Wurde Blut abgenommen?
Wird der Kot untersucht?
Hatte/ hat sie Fieber?
Weißt du, welche Medikamente sie bekommen hat?
Und was roch säuerlich; die Katze oder der Kot?

Wenn sie länger so schlecht frisst muss sie auch gepäppelt werden.
Hättest du Huhn da, was du ihr kochen kannst als Schonkost?

So viele Fragen..ich hoffe du bekommst hier noch viele Hinweise. Aber ich wäre mit ihr heute eher wieder beim Arzt, wenn sie sich so verhalten hat. habt ihr eine Tierklinik bei euch?
Alles Gute für deine Mieze!!
 
Andrea64

Andrea64

Ehren-Mitglied
Beiträge
11.315
Reaktionen
430
Hallo und Willkommen!

Ich verstehe, dass du dir Sorgen machst, aber für dich als Schwangere gibt es größere Gefahren, als Wurmbefal bei deiner Katze (auch wenn es extrem ekelig ist). Hat dein Frauenarzt mt dir über Toxoplasmose gesprochen?

Aber zu deiner Katze. Wenn das Röntgen ergab, dass kein Darmverschluss vorliegt (dafür vermutlich das Röntgen) und zumindest „hinten“ auch etwas herauskommt, dann ist eine gefährliche Sache schon mal ausgeschlossen. Ob es doch Parasiten sein können, das kann dein Tierarzt am besten testen, wenn du ihn 3 Kotproben mitbringst.
Die solltest du aber besser nicht selber sammeln. Lass das und überhaupt alles, was mit dem Katzenklo zu tun hat lieber von ihm erledigen. Dann bist zumindest du auf der sicheren Seite. Sollte das nicht gehen, zieh bitte Einmalhandschuhe für die Katzenkloangelegenheiten über. Es dient einfach deiner eigenen Hygiene und Sicherheit; ich möchte dich jetzt aber nicht weiter beunruhigen.

Wichtig wäre, dass deine Katze bei so viel Flüssigkeitsverlust wieder etwas frisst/trinkt. Das einfachste wäre, wenn du ihr etwas Wasser mit in das bevorzugte Futter manschst, bitte nicht Trockenfutter geben und denken, es funktioniert wie Zwieback bei einem Menschen mit Magen/Darmproblemen. Wenn du Geflügel da hast, kannst du es mit einer Minipriese Salz auch kochen und ihr anbieten (bitte als Schwangere besonders sorgsam mit rohem Geflügel umgehen, Salmonellen-Gefahr).

Ansonsten, bitte weiter aufmerksam bleiben und zur Sicherheit eine Notfallnummer vom Tierarzt/Klinik parat haben. Denn natürlich kann niemand hier aus der Ferne die Krankheit deiner Mieze diagnostizieren.
 
E

Effie

Beiträge
24
Reaktionen
0
Vielen Dank für eure schnellen Antworten. Ich habe schon selbst Magenschmerzen vor lauter Aufregung, ich kann es einfach nicht sehen, wenn ein Tier Schmerzen hat. Also die Katze roch komisch, als sie vom Klo kam, total säuerlich. Der Kot an sich eigentlich nicht. Der sieht auch ganz normal aus. Sie erbricht auch nicht. Sie schmatzt nur und miaut. Ich denke an eine Magenschleimhautentzündung. Vielleicht ist es das. Habe leider kein Hünchen da, und da heute ja Sonntag ist, bekomme ich auch keins. Sie frisst auch nichts außer ein Par Leckerlies, aber trinkt normal. Aus Toxoplasmose werde ich regeelmäßig getestet, bin immer negativ und das Katzenklo muss ich leider ab und zu sauber machen, weil mein man oft mit der Arbet unterwegs ist. Ziehe aber immer Einmalhanschuhe an und Wasche sehr gründlich Hände. Unsere beiden Kantzen sind Hauskatzen. An unseren Pflanzen waren auch keine Verletzungen zu sehen, haben eh nur Kakteen und einen geldbaum. Ein Verschluss kann es auch nicht sein, weil der Darm ja durchgängig war. Ich dachte vielleicht noch an Giardien? Die können ja auch Übelkeit, stinkenden Stihlgang sowie Übelkeit und Appetitlosigkeit machen. Der tiernotfienst könnte ja vorgesternnudn gestern nichts feststellen. Aber es wurde kein Blut oder Kot untersucht...?

Also wie sagt, bis auf das miauen und schmatzen ab und zu benimmt sie sich normal. Trinkt ihr Wasser, kommt zum schmusen, läuft vor an die Tür, wenn ich heim komme und frisst kleine Mengen ab und zu. Sie war eben nochmals auf dem Klo aber mein Mann sagt, die konsitenz und Farbe sehen vollkommen normal aus. Vielleicht ist es ein Infekt oder Magenschleimhautentzündung. Arbeite im Krankenhaus und kenne daher viele gleiche Symptome von Menschen
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
13.384
Reaktionen
4.009
Gute Besserung für deine Maus und dir alles Gute!
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.240
Reaktionen
3.092
Hallo,

wieviel hat sie in den letzten 48 h gefressen? Katzen dürfen auf keinen Fall hungern, da sonst irreparable Leberschäden drohen. Die Faustregel lautet: niemals länger als 48 h ohne Fressen. Die Unterkante dessen, was die Leber "am Laufen" hält sind 20 Gramm, die sie mit ein paar Leckerlies vermutlich nicht erreicht? Falls dem so wäre würde ich heute noch zum Notdienst fahren und zur Not zwangsfüttern wenn es nicht anders geht.
Und nebenbei schonmal anfangen Kotproben zu sammeln und dann eine 3-Tagesprobe abgeben. Mit dem klaren Auftrag das im Labor u.a. auf Giardien testen zu lassen (gehört leider nicht zum Standard und muss extra in Auftrag gegeben werden).

Ist sie Freigängerin? Wie oft entwurmt ihr? Wobei ich Würmer bei so schweren Symptomen für unwahrscheinlich halte.

Gute Besserung der Maus.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

Effie

Beiträge
24
Reaktionen
0
Also so wenig frisst sie nicht, gebe ihr schon 3 mal am Tag Futter, dann frisst sie 6-7 Stück. Eben auch wieder. Wasser trinkt sie auch und wirkt schon „munter“ läuft herum, schaut aus dem Fenster. Klar, man merkt ihr geht es nicht soooo gut. Aber ich will sie auf keinen Fall Zwangsernähren. Das will ich ihr nicht antun. Morgen gehe ich auf jeden Fall zum Tierarzt. Habe schon einen Bekannten angeschrieben, der beim Tiernotdienst arbeitet, er schlägt noch einen Alarm, ich soll auf jeden Fall morgen zum Tierarzt gehen.
 
E

Effie

Beiträge
24
Reaktionen
0
Hallo Leute! Unsere Katze hat eine Pankreatitis! Nun hat sie Infusionen und ein paar spritzen mit Antibiotika und Schmerzmittel bekommen. Ihr geht es nun besser, sie frisst sogar wieder! Zwar noch nicht viel aber wenigstens etwas!
 
Schokocookie

Schokocookie

Beiträge
3.004
Reaktionen
13
Hi, welche Schmerzmittel bekommt deine Katze?

PS: Weil du Angst hast vor einer Zwangsernährung, da gibt es im Notfall wirklich gute Methoden, ich hoffe ihr braucht sie nicht, aber ich will dir vorab schon einmal die Angst nehmen. So lange die Katze eine gute Schmerztherapie bekommt, fressen sie im Allgemeinen. Sobald Übelkeit dazu kommt, gibts auch hierfür gute Medikamente. Viele Katzen fressen nichts, wenn ihnen übel ist.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen