Klickern mit Finchen und Fipsi

  • Autor des Themas Julia01
  • Erstellungsdatum
J

Julia01

1.774
58
Hallo :)

Damit da nicht immer im Neuankömmling-Thread drüber geschrieben wird, mach ich dafür nochmal nen eigenen Thread auf.

Ich habe gerade zum zweiten Mal mit den Zwergen geklickert,
weiss aber nicht ob ich alles richtig mache. Momentan mache ich nur Klick - Lecker - Klick - Lecker. Erst mit der Einen, dann mit der Anderen. Ca. 3-5 Minuten bzw. eine halbe Kaustange in Ministückchen.

Mir wurde vorgeschlagen als erstes die Namen zu üben. Wann fange ich am besten damit an? Kann ich irgendwie erkennen wann dafür der beste Zeitpunkt ist? Und wie übe ich dann am besten? Einfach Name und wenn die Katze reagiert Leckerchen?

LG Finchen, Fipsi und Julia
 
15.08.2018
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
J

Julia01

1.774
58
Das kenn ich, bis auf den Punkt mit dem andere Katze raus (dann ist das Gemaunze und Gejammer hier groß) setze ich das bisher auch so um. Aktuell sind die beiden aber NUR auf meine Leckerchen Hand fixiert ich hab das Gefühl den Klicker nehmen die zwei gar nicht wahr :roll:

Naja mal gucken wies morgen aussieht, da mach ichs wie im Video gesgat dann mal mehrmals am tag mit ein paar Stunden Pause.
 
Andrea64

Andrea64

Moderator
9.933
105
Sie sind noch sehr jung, da dürfte ihre Aufmerksamkeit auch sehr schnell erschöpft sein.

Lege dir die Leckerchen griffbereit hin, aber so, dass die Mädelz sie weder sehen, noch davon abgelenkt werden können. Sie brauchen ja erst einmal auch gar nichts weiter zu tun, als das „Klick“ mit dem Leckerchen in Verbindung zu bringen. Bestimmt hast du zuvor auch schon unbewusst eine Konditionierung mit ihnen eingeübt, wenn du mit der Verpackung der Leckerchen geraschelt hast. Im Grunde ist diese Anfangsübung nichts anderes. Der akustische Reiz des Raschelns wird jetzt auf den Klicker übertragen, später wird das Klickgeräusch dann geziehlt eingesetzt, um erwünschtes Verhalten zu bestärken/belohnen.

Du musst das richtige Zeitmanagement dafür dabei selbst erst einmal lernen :mrgreen:
 
J

Julia01

1.774
58
Das richtige Zeitmanagment habe ich glaube ich schon, mit Marie hatte ich ja schon geklickert und sie war definitiv auf den Klicker konditioniert. Aber bei zwei Kleinen ist das nochmal was ganz anderes.
Aktuell reagieren die zwei auf alles was raschelt und klappert und wenn ich "miau" mache kommen sie sofort angerannt.

Also gerade hat es besser geklappt. Da Finchen ruhiger ist, habe ich diesmal mit ihr angefangen, damit Fipsi auch das Warten lernt. Finchen sitzt meistens brav daneben und guckt zu wenn ich mit Fipsi arbeite, Fipsi stört immer noch ziemlich.
Bei Klickern selber legt oder setzt Finchen sich brav auf den Boden und erwartet die Leckerchen, sie hat heute auch immer wieder den Klicker angeschaut, weiss aber nicht ob das schon was bedeutet. Fipsi ist immer noch sehr unruhig, sie sitzt zwar auch meistens, sucht aber die ganze Zeit den Boden nach Leckerchen ab.

Um zu testen, ob sie nur "warten" oder ob sie wirklich den Klick assoziieren habe ich jetzt angefangen, immer wieder längere Pausen zwischen zwei Klicks einzulegen und wie im Video empfohlen warte ich immer mal wieder, bis sie abgelenkt sind und sich wegdrehen, erst dann Klicke ich. Manchmal reagieren sie und drehen den Kopf rum, suchen beim Klick aber noch nicht nach Leckerchen.

Mal sehn, vielleicht kann ich bei der nächsten Runde mal meine Kamera mitlaufen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Frigida

Frigida

30.449
386
Na sie sind noch klein, da ist die Aufmerksamkeitsspanne nur kurz.

Ich habe relativ kurz bei Klick - Leckerchen verbracht. Das merken sie schnell.
Dann Name - Klick - Leckerchen.
Sich dann etwas weiter weg setzen. Namen sagen und sobald Katzi kommt, Klick und Leckerchen.

Ich habe Mailo und Milka mit der Belohnungsgeschichte dazu gebracht, nicht an meinen Möbeln sondern an dem Kratzbaum zu kratzen.
Sobald einer Anstalten machte fremd zu kratzen, an den Kratzbaum gesetzt, mit den Fingern am Kratzbaum gekratzt und sobald eine Pfote in Richtung Kratzbaum ging, gab es eine Belohnung.
Das hat so gut geklappt, dass sie nachher am Kratzbaum gekratzt und mich angeschaut haben "Wo bleibt die Belohnung?". :mrgreen:
 
J

Julia01

1.774
58
Na sie sind noch klein, da ist die Aufmerksamkeitsspanne nur kurz.

Ich habe relativ kurz bei Klick - Leckerchen verbracht. Das merken sie schnell.
Dann Name - Klick - Leckerchen.
Sich dann etwas weiter weg setzen. Namen sagen und sobald Katzi kommt, Klick und Leckerchen.

Das mit dem Wegsetzen wird schon daran scheitern das die mir sofort an den Socken kleben sobald ich aufstehe, vor allem wenn ich LEckerchen habe :lol:

Also von schnell merken, seh ich hier noch nix... es sei denn Klicker ab und zu anschauen und manchmal Kopf drehen beim Klickgeräusch zählt schon...

Ich habe es bei Marie am Anfang getestet, indem ich gewartet habe bis sie am spielen oder so war und dann geklickt habe. Kam sie angelaufen wusste ich, sie hats begriffen...aber meine damalige "Klicker-Lehrerin" meinte da sei nicht gut weil dadurch der Klicker zum Lockinstrument würde...

Ich habe Mailo und Milka mit der Belohnungsgeschichte dazu gebracht, nicht an meinen Möbeln sondern an dem Kratzbaum zu kratzen.
Sobald einer Anstalten machte fremd zu kratzen, an den Kratzbaum gesetzt, mit den Fingern am Kratzbaum gekratzt und sobald eine Pfote in Richtung Kratzbaum ging, gab es eine Belohnung.
Das hat so gut geklappt, dass sie nachher am Kratzbaum gekratzt und mich angeschaut haben "Wo bleibt die Belohnung?". :mrgreen:
Na so kann man sich seine Leckerchen auch verdienen^^^Aber sie haben dann doch bestimmt nicht immer was bekommen wenn sie mit Absicht nur fürs Leckerchen am Baum saßen?
 
Frigida

Frigida

30.449
386
Ja... sobald ich hier nur an die Leckerchenschublade gehe, ist schon Tango angesagt.
Der Geräuschpegel ist auch sofort erhöht und man kann auf den Hinterpfoten hüpfen. :mrgreen:
Ich klickere allerdings nicht mehr.
Mit vieren ist es einfach zu schwierig. Und mit Jette noch viel mehr. :lol:

Doch anfangs gab es noch Leckerlis fürs Kratzbaumkratzen. Dann dazwischen immer mal nur eine Krauleinheit und so habe ich mich langsam ausgeschlichen.
 
J

Julia01

1.774
58
Sooo ich meld mich auch mal wieder. Leider musste ich Montag und Dienstag eine Klickerpause machen da ich extrem viel um die Ohren hatte. Ich habe aber auch nicht den Eindruck, dass sie es verstanden haben....


Ich habe die Klickerrunde gerade mal mit aufgenommen:

Erst Fipsi:
https://www.youtube.com/watch?v=gEwU-I4vRs4


Und Finchen:
https://www.youtube.com/watch?v=dzEOxa-k5mk

Übrigens immer wenn Finchen in die Kamera guckt, schaut sie auf den Klicker den hatte ich unterm Handy in der Hand.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

8.321
371
Och Julia die sind sooo herzig beim Clickern.
 
J

Julia01

1.774
58
Ich weiss, vor allem wenn sie sich nach 2-3 mal Klickern schöööön gemütlich hinlegen und sich die Leckerchen servieren lassen :p

Nur weiss ich einfach nicht ob sie Klick = Leckerchen verstanden haben^^
 
Patentante

Patentante

27.137
192
Also ich glaub, Du machst Dir da falsche Vorstellungen. Nach nichtmal einer Woche (mit Pause dazwischen) hätte selbst eine erwachsene Katze den Zusammenhang noch lange nicht verstanden. Und soweit ich gelesen habe ist clickern für Kitten schlichtweg eine Überforderung. Die Empfehlung lautet allerfrühestens mit 1,5 bis 2 Jahren damit anzufangen. Für meinen Oskar hab ich sogar ein ausdrückliches "Verbot" bekommen etwas so schweres mit ihm zu versuchen (ist ernst gemeint) :mrgreen:
 
J

Julia01

1.774
58
Abr mir wurde es doch sogar hier im Forum empfohlen damit anzufangen :shock:

Marie hatte es innerhalb von zwei Tagen drauf, das konnte man daran sehen das sie sofort angerannt kam sobald sie den Klicker sah oder hörte.
 
Frigida

Frigida

30.449
386
Ganz abgesehen davon, dass die zwei wirklich zutiefst niedlich sind, sehe ich da durchaus Erfolg.

Beachte mal, was sie machen, wenn es eine längere Pause zwischen den Klicks gab und dann wieder ein Klick kommt. Sie gucken sofort hin und warten auf das Leckerchen.

Mehr muss auch erst einmal gar nicht sein.
Das ist alles, was sie lernen sollen. Klick = Leckerchen.

Du kannst da durchaus jetzt schon mit anfangen.
Früh übt sich... :mrgreen:
 
J

Julia01

1.774
58
Also was meint ihr, schon mit Namen über anfangen oder nicht?
 
Frigida

Frigida

30.449
386
Wenn du das schon ein paar Mal gemacht hast, würde ich das jetzt um die Namen erweitern.
 
J

Julia01

1.774
58
Sooo erst mal bevor ich zur eigentlichen Übung komme: Ich glaube die zwei lesen heimlich mit, ich habe den Klicker heute nur in die Hand genommen und sofort gingen die Köpfe und Ohren hoch und als ich einmal probehalber geklickt habe kam man angerannt. Ich glaube Klicker = Lecker wurde doch gelernt.

Nun zur Übung: Ich habe gerade das erste mal mit Namen geübt. Ergebnis: Sie wissen wenn ich rufe sollen sie kommen.
Es hakt aber natürlich noch, zum Einen kommen oft beide angetrabt (dann gibt es natürlich nur für die Gerufene ein Leckerchen), zum anderen wird mir einfach nachgelaufen wenn ich mich woanders hinsetze zum rufen. Meistens sag ich dann einmal nein. Als ich es bei Fipsi gemacht habe hat die sich schmollend in die Küche verzogen und ich musste ihr folgen und ganz oft rufen bis sie nochmal kommen wollte...
Finchen bleibt bei "nein" meistens stehen und legt sich stumpf hin, dafür muss ich dann aber auch mehrfach rufen bis sie sich wieder bequemt aufzustehen xD
 
Frau Flausch

Frau Flausch

654
54
Eine klassische Konditionierung wird eigentlich ratz-fatz gelernt. Dass sie dabei so ruhig und friedlich sitzen bleiben, ist echt super! Du hast ja jetzt schon mit den Namen angefangen, ansonsten hätte ich vorgeschlagen, dass du Blickkontakt belohnen könntest. Ich hab bei meinen manchmal das Problem gehabt, dass ich später ein Kommando per Handzeichen geben wollte, sie aber weggeschaut haben. Das macht es dann etwas schwierig :lol: Wenn du schauen-klick-Belohnung konditioniert hast, dann tust du dich damit eventuell später leichter.
Ich find's super, dass du so früh mit ihnen angefangen hast. So lernen sie auch, geduldig zu sein und zu warten.
 
Frigida

Frigida

30.449
386
Ich würde das „Rufen und sie sollen antraben“ dann nicht so oft hintereinander machen, sondern nur wenn du gerade in einem anderen Raum bist. Dann einfach mal rufen, klicken und Leckerchen. Und aufhören.
Ansonsten einfach noch ein paar Mal einfach den Namen üben.
Dann könntest du das mit dem am Platz bleiben üben. Ein kleines Deckchen hinlegen und darauf sollen sie sitzen bleiben.
Soweit bin ich mit meiner Klickerei gekommen. Ab da muss dann jemand anders Ratschläge geben. :mrgreen:
 
J

Julia01

1.774
58
Aber das rufen und antraben mache ich doch mit Namen :shock: das muss ich ja mehrmals machen sonst lernen sie es ja nicht wenn ich das nur 1 mal mache. Ich stehe meistens auf, gehe ein paar Schritte durch den Raum und ruf dann eine Katze beim Namen. Leckerchen bekommt dann aber auch nur die gerufene Katze.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen