• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Katzenschnupfen vor 1. Impfung

W

Wurmicarnivore

Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo!
Mein Freund hat vor knapp 2 Monaten ein 10 Tage altes, von der Mutter verstoßenes Stallkatzenbaby mitgebracht. Es hatte damals schon erste Anzeichen von Katzenschnupfen (die geschlossenen Augenlider waren mit einer weiß-grünlichen, schleimigen Substanz gefüllt). Auf einem Auge ist sie deshalb blind geworden. Später
kam dann das ständige niesen dazu.
Ansonsten aber hat sie sich immer gut gemacht - kein Fieber, sehr verspielt, hat immer fein Milch (KMR) getrunken und frisst jetzt auch viel Babypaté. Vom Tierarzt hat sie Wurmkur und Antibiotika bekommen, außerdem auch antibiotische Augentropfen. Eine Aufbauspritze war glaub ich auch noch mit dabei.
Nun hat sie letzten Donnerstag ihre Katzenschnupfen und -seucheimpfung bekommen.
Jetzt zu meinen Fragen: Bringt die Katzenschnupfenimpfung überhaupt etwas, wenn sie vorher schon Schnupfen hatte? Hätte sie nicht gesund sein müssen zur Impfung? Da der Schnupfen durch die Impfung schlimmer geworden ist, lassen wir sie 3x täglich Wasserdampf mit Kamillan inhalieren. Habt ihr bessere Vorschläge? Und: Sollen wir nochmal zum Tierarzt, weil ihr Schnupfen jetzt schlimmer ist, oder ist das eine normale Reaktion auf die Impfung?
Danke schonmal für alle Antworten!:)
 
09.09.2018
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katzenschnupfen vor 1. Impfung . Dort wird jeder fündig!
G

Gast29323

Gast
Hallo und Willkommen hier.

Auch wenn Katzen schon Katzenschnupfen haben kann man noch Impfen, denn meist ist eine Katze nur mit einem Erreger infiziert und die zig anderen die in der Spritze enthalten sind können noch was bewirken.
Prinzipiell ist aber jede Impfung ein Schock für das Immunsystem, deswegen ist ein akut erkranktes Tier nicht zu impfen. Das war eindeutig ein Fehler des Tierarztes. Dass die Kleine nun wieder schlimmeren Schnupfen hat war quasi vorprogrammiert. :???:
Andersrum ist es genauso, die Impfung schützt nur gegen die Handvoll Erreger die enthalten sind. Kommt ein anderer Erreger kann auch eine geimpfte Katze an Schnupfen erkranken. ;-)

Am besten wäre wenn ein Abstrich von Auge oder Rachen im Labor auf den genauen Erreger getestet wird, da man dann gezielter behandeln kann.
Nach der hier geschilderten Vorgehensweise deines TA würde ich einen anderen TA suchen. Er kann nichts dafür, dass die kleine Schnupfen hat, aber die bisherige Behandlung ist nicht gerade das was als Good Practice anzusehen ist.
 
Frigida

Frigida

Beiträge
31.125
Reaktionen
552
Ich kann abvz nur in allen Punkten zustimmen.
 
Sanne2018

Sanne2018

Beiträge
182
Reaktionen
13
Hallo,

meine Katzen hatten auch alle Katzenschnupfen als sie zu mir gekommen sind. Zum impfen mussten sie aber immer gesund sein, da waren sie dann schon ca. 9 Monate alt bei der 1. Impfung. Eine Katzenschnupfen Behandlung kann sich ganz schön ziehen......

Zum inhalieren empfehle ich Emser Salz.
Bitte einen anderen Tierarzt aufsuchen, ihr werdet sicher wieder/weiterhin Antibiotika geben müssen.
Das Immunsystem gezielt stärken, manche Praxen haben so Hefetabletten mit Colostrum da, die haben super geholfen, wenn sie begleitent zum Antibiotikum gegen werden.
Lg
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen